Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Fünfmal so viele Android…

Wofür sind denn SmartPhones überhaupt gut?

  1. Beitrag
  1. Thema

Wofür sind denn SmartPhones überhaupt gut?

Autor: NeverDefeated 04.11.12 - 03:45

Ich finde es wenig smart für Geräte auch noch Geld zu bezahlen, die sämtliche Überwachungsszenarien aus Orwells Roman "1984" locker in dem Schatten stellen und es sogar Privatleuten mit einem Laptop und nicht mal 100EUR teurem Equipment von eBay ermöglichen die Kommunikation ihrer Nachbarn abzuhören, deren SMS mitzulesen und über Programme wie Carrier IQ sogar den gesamten Speicherinhalt, jeden Knopfdruck des Besitzers, GPS-Positionsdaten, Telefon-/Adressenverzeichnis und sämtliche anderen Daten auf dem Smartphone auszulesen.

Ich habe mein bislang letztes Handy vor weit über 10 Jahren verkauft, weil ich damals als Student bei einem Praktikum im Netzausbau selber Bewegungsprofile von Handys erstellt habe und Kollegen sich einen Spass daraus gemacht haben mit dem damals schon heimlich von Ferne aktivierbaren Handy-Mikrofon die Umgebung von Kollegen und fremden Leuten zum Spass quasi aus deren Hosentasche abzuhören. Handys sind die perfekten Spionagetools und die Leute zahlen auch noch Geld für die Dinger. Ein Traum für jeden Datensammler.

1984 hatten die Leute noch Angst vor dem Überwachugsszenario in Orwells Roman "1984" und waren erleichtert, dass es so schlimm dann doch nicht gekommen war. Dummerweise hatte sich Orwell nur in der Zeit um einige Jahre verschätzt und den vollautomatisierten Überwachungsapparat der dann existieren würde nicht mal annähernd zusammenfantasieren können:

Heute passiert die Überwachung von Millionen Bundesbürgern im Gegensatz zu der in Orwells Roman sogar unsichtbar und vollautomatisch mit wenig Personal und dafür leistungsfähigen Rechnern und die Deutschen sind auch noch so blöd und zahlen für ihren persönlichen Spion in der Tasche und glauben ernsthaft, dass sie in Zeiten wo Engländer in den USA am Flughafen abgewiesen werden, weil sie "Tomorrow I go and destroy the USA!" im Sinne von "Ich fliege morgen zum Partymachen in die USA." getwittert haben, in der Masse untergehen.

Überlegt euch mal, wie viele Instruktionen Euer Gaming-Rechner zu Hause pro Sekunde verarbeiten kann? Glaubt ihr ernsthaft die Computertechnik wäre heute nicht in der Lage die Kommunikation, Positionsdaten und sonstigen Eingaben von 82 Mio. Bundesbürgern mitzuschneiden (auch wenn wohl nicht alle ein Handy haben ;-) ) obwohl sie es problemlos schafft deren Telefongespäche sekundengenau zu protokollieren? In der Masse untergehen war gestern. Die Kommunikation wird heute automatisch mitgeschnitten, gefiltert und ausgewertet.

Oder glaubt Ihr, dass Provider und Hersteller keine Chance mehr hätten auf Euer Smartphone zuzugreifen, nur weil ihr es "gerootet" habt? Dann schneidet mal mit, was Euer smartes SmartiesPhone über den Tag an Daten über seinen dummen Besitzer so zum nächsten Sendemasten überträgt, selbst wenn ihr nicht telefoniert und ihr werdet feststellen, dass das etwas mehr als der nötige Heartbeat und die Daten für das Handover zum nächsten Sendemasten sind.

Glaubt Ihr ernsthaft mit dem Entfernen von Carrier IQ wären die Überwachungsmöglichkeiten bei Android Smartphones Geschichte oder Apple hätte keine solche Software auf seinen Smartphones? Irgendein Pendant von Carrier IQ wird es sicher auch in iPhones geben. Seitdem man in der Lage ist die Daten von Millionen Kunden mit vergleichsweise billiger Hardware zu erheben und automatisiert zu sichten, wird das nicht nur vom amerikanischen Heimatschutz gemacht.

George Orwell war offenbar nicht einmal entfernt in der Lage sich das Schreckensszenario eines Überwachungsstaates herbeizufantasieren, wie wir ihn heute längst haben. Bei ihm war die Kontrolle und Überwachung seitens des Staates noch für jeden offensichtlich. Bei uns ist es heute hingegen nicht einmal mehr der Staat, der die meisten Menschen überwacht und ausspioniert. Es sind mittlerweile grosse Unternehmen, die das tun, weil Profit offenbar wichtiger als die Beachtung der Gesetze und der Menschenrechte ist.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wofür sind denn SmartPhones überhaupt gut?

NeverDefeated | 04.11.12 - 03:45
 

Re: Wofür sind denn SmartPhones...

klugscheißer | 04.11.12 - 11:43
 

Re: Wofür sind denn SmartPhones...

NeverDefeated | 04.11.12 - 21:39
 

Re: Wofür sind denn SmartPhones...

Vollstrecker | 14.11.12 - 14:23
 

Re: Wofür sind denn SmartPhones...

Vollstrecker | 14.11.12 - 14:26
 

Re: Wofür sind denn SmartPhones...

misterunknown | 14.11.12 - 14:37
 

Re: Wofür sind denn SmartPhones...

NeverDefeated | 16.11.12 - 19:18
 

Re: Wofür sind denn SmartPhones...

katzenpisse | 14.11.12 - 14:16
 

Re: Wofür sind denn SmartPhones...

JoePhi | 14.11.12 - 14:52

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21