1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Need for Speed Most Wanted…

wieso kein optik-tuning?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieso kein optik-tuning?

    Autor: der kleine boss 03.11.12 - 08:59

    das war doch eins der lustigsten sachen in nfs, früher hat man die memory card mitgenommen und den kumpels seine gemoddeten autos gezeigt, heute würde das ja übers internet oder mit fotos (wie in forza) funktionieren. wieso es kein äußerliches tuning mehr gibt sehe ich nicht ganz ein, die konsolen sind ja wohl leistungsfähiger und speicher hat eine blu ray oder sogar eine dvd ja genug, zur not nimmt man 2 dvds...

  2. Re: wieso kein optik-tuning?

    Autor: BloodyWing 03.11.12 - 10:14

    Das ist eine Art EA Syndrom das hat habe ich schon bei vielen anderen EA Games gesehen. Zum Beispiel Mass Effect oder Burnout. Bei Mass Effect 2 waren Plötzlich die Waffen sehr viel weniger und man hat diese nicht mehr gefunden sondern nur über Erforschen bekommen. Bei der Burnoutserie wurde mit Burnout Takedown (weiß nicht mehr genau welcher Teil) die Crashkreuzung entfernt. Burnout Dominator wurde noch mal komplett verändert.
    Denke mal man wir auch weiterhin besser dran sein, wenn man die älteren NFS Teile wie eben das erste Most Wanted oder Underground 2 spielt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Soley GmbH, München
  2. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  2. 9,99€
  3. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission