1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Experten: Handy-TV braucht neue Inhalte

DVB-H - Ich kann es kaum erwarten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DVB-H - Ich kann es kaum erwarten!

    Autor: doob_ 31.10.05 - 10:43

    Liebe Handhersteller,

    hört auf mit den Fernsehsendern zu diskutieren. Konzentriert euch auf die Integration von DVB-H in Mobilfunkgeräte!

    Und liebe Fernsehsender,

    es genügt, das bereits bestehende "normale" Fernsehen in mobile Endgeräte zu integrieren, dieser ganze interaktive Schnulli kann dann kommen, wenn man zur Nutzung von DVB-H Erfahrungen sammeln konnte. Auch ist die Annahme falsch, dass die Entwicklung neuer Inhalte notwendig wird. Es gibt bereits unendlich viel GUTES Fernsehen - aber so lange man dafür vor einem Fernseher sitzen muss und dadurch an einen Ort gebunden wird, nützt das nichts. Durch DVB-H wird das bereits existierende Fernsehen wieder deutlich interessanter. Auch dieser ganze Video-on-Demand-Quatsch incl. der Werbung-Rausfilter-Software würde an Bedeutung verlieren, wenn das "Überall-Fernsehen" Realität geworden ist.

  2. Re: DVB-H - Ich kann es kaum erwarten!

    Autor: doob_ 31.10.05 - 10:53

    Diese ganze Diskutiererei der Experten zeigt das typische Problem, gleich alles neu erfinden zu wollen. Es gibt die technische Grundlage von DVB-H - und zwar nicht erst seit gestern, schon werden darauf aufbauend "logische Konsequenzen" theoretisiert, ohne die das bereits bestehende Potenzial angeblich nicht ausgenutzt werden kann. Das führt dazu, dass es so lange nicht zu einer Integration von DVB-H kommt, weil die Hersteller lieber das Ende dieser unnötigen Diskussion abwarten wollen - was dazu führt, dass noch mehr Zeit verloren geht, bis es endlich losgeht - ansteht sofort loszulegen, Erfahrungen aus der Praxis zu sammeln und darauf basierend weiter zu denken. Diese Theoretisierei ist absolut unnötig und hinderlich!
    Die technische Entwicklung führt bei vielen dazu, sich alle zwei bis vier Jahre neue mobile Endgeräte zuzulegen - das heißt bei einer Einführung von DVB-H HEUTE hat man nach ca. Jahren viel Praxiserfahrung, um die nächsten Schritte einzuleiten.

    Ich für meinen Teil muss dazu sagen, dass ich mich ausschließlich für DVB-H interessiere - DMB ist mir gleichgültig. Das Angebot ist einfach schon groß genug.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  2. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  3. GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald
  4. Delkeskamp Verpackungswerke GmbH, Nortrup bei Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  3. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist