1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Patentantrag: Kinect…

Eigentlich garnicht so blöd...

  1. Beitrag
  1. Thema

Eigentlich garnicht so blöd...

Autor: abUndAnPoster 07.11.12 - 09:34

Ja, natürlich könnte man damit dann ein Lizenzmodel einrichten, welches sich auf die Anzahl der Zuschauer bezieht und sicherlich auch noch ganz viel anderen unsinn machen, aber ich kann mir auch Szenarien vorstellen in welchen die nutzung dieser Technik durchaus sinnvoll sein kann.

zB Kann man diese Technik nutzen um den Film anzuhalten, falls sich keiner mehr vor dem Fernseher befindet und dann wieder weiterlaufen lassen sobald jemand wieder da ist. Dann müsste man nicht immer erst auf Pause drücken, falls man mal auf toilette muss.
Falls man ein Spiel spielt und der Benutzer, dann aus dem Raum geht könnte das Spiel angehalten werden oder bei Mulitplayerspielen kann der Charakter kurzzeitig aus der Spielwelt geschoben werden und somit nicht einfach nur eine Behinderung oder ein günstiges Opfer sein.

Und es wird sicherlich auch noch viele andere sinnvolle Möglichkeiten geben, in welchen man diese Funktion sinnvoll nutzen könnte.

Und für alle Marketingmenschen ist es natürlich das "Non-Plus-Ultra", wenn man gezielter (Alter und Anzahl der Personen) Werbung schlaten kann :D


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Eigentlich garnicht so blöd...

abUndAnPoster | 07.11.12 - 09:34
 

Re: Eigentlich garnicht so blöd...

Lord Gamma | 07.11.12 - 10:28
 

Re: Eigentlich garnicht so blöd...

Avarion | 07.11.12 - 13:29
 

Re: Eigentlich garnicht so blöd...

theonlyone | 07.11.12 - 14:02

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich Schmid Systemhaus GmbH & Co. KG, Reutlingen (Home-Office)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig
  4. Europ Assistance Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3070 Twin Edge für 639,89€, PNY GeForce RTX 3090 XLR8 Gaming...
  2. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3090 Trinity 24GB GDDR6X für 1.629€)
  3. (u. a. Ancestors Legacy - Complete Edition für 9,99€, Tom Clancy's EndWar für 2,99€, Maneater...
  4. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
    Zenbook Flip UX371E im Test
    Asus steht sich selbst im Weg

    Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
    2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
    3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera