1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Klon ReactOS 0.2.8 erschienen

sinnlos!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sinnlos!!

    Autor: fdsglbla 31.10.05 - 14:01

    genau so wie openrealplayer oder openquicktime (oder wie das auch heisst). wozu minderwertige kopien, die sowieso nie so gut werden wie das original. bevor alle schreiben, dass es bei linux/freedos usw auch so war: bei linux ist es was anderes, linux war schon am anfang so gut wie unix. und dos zu klonen ist nicht so schwer wie windows.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.05 14:01 durch fdsglbla.

  2. Re: sinnlos!!

    Autor: Mario Hana_ 31.10.05 - 14:07

    Bei linux/freedos usw war es auch so!

  3. Re: sinnlos!!

    Autor: max333 31.10.05 - 14:12

    fdsglbla schrieb:
    linux war schon am anfang so gut wie
    > unix. und dos zu klonen ist nicht so schwer wie
    > windows.

    das meinst du ernst?

  4. Re: sinnlos!!

    Autor: Otto d.O. 31.10.05 - 14:23

    fdsglbla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei linux ist es
    > was anderes, linux war schon am anfang so gut wie
    > unix.

    Nein, keinesfalls. Was aber Linux zugute kommt, ist, dass Unix genau spezifiziert ist und es verschiedene Implementierungen dieser Spezifikationen gibt; Linux ist (im wesentlichen) eine dieser Implementierungen. Dadurch gibt es viel weniger Spielraum für Zufallseffekte; und schon gar nicht gibt es in neuen Betriebssystem-Versionen Rücksichtnahme auf fehlerhafte Programme, die auf alten
    Versionen des Betriebssystems zufällig funktionierten.

    Unter Windows ist es ja so, dass aus Gründen der Kompatibilität mit alten Programmen eine Menge Hacks enthalten sind, die das alte Programm erkennen und
    das Verhalten des Systems entsprechend anpassen; so in der Art "Oh, das ist Office95, das versucht am Anfang einen ins Nirvana weisenden Pointer freizugeben; ignorieren wir das, statt - wie es korrekt wäre - eine allgemeine Schutzverletzung auszulösen". Solche - natürlich undokumentierten - Hacks müssten Projekte wie Wine und ReactOS nachbauen, um 100%ige Kompatibilität zu erreichen.

  5. Re: sinnlos!!

    Autor: fdsglbla 31.10.05 - 15:40

    Otto d.O. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hacks müssten Projekte wie Wine und ReactOS
    > nachbauen, um 100%ige Kompatibilität zu
    > erreichen.
    >
    100% kompatibilität werden sie nie erreichen.



  6. Re: sinnlos!!

    Autor: faxe 31.10.05 - 15:44

    fdsglbla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Otto d.O. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hacks müssten Projekte wie Wine und
    > ReactOS
    > nachbauen, um 100%ige Kompatibilität
    > zu
    > erreichen.
    >
    > 100% kompatibilität werden sie nie erreichen.

    ist ja nicht mal windows selber zu sich kompatibel :D


  7. Re: sinnlos!!

    Autor: Otto d.O. 31.10.05 - 15:48

    fdsglbla schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > 100% kompatibilität werden sie nie erreichen.

    Das glaube ich auch. Aber wie man bei CrossOver Office und Cedega sehen kann,
    ist das gar nicht notwendig. Wenn man bestimmte - für den Anwender wichtige -
    Applikationen fehlerfrei ausführen kann, dann ergibt sich daraus schon eine
    gewisse Existenzberechtigung.

  8. Re: sinnlos!!

    Autor: Marcus 31.10.05 - 16:02

    > ist ja nicht mal windows selber zu sich kompatibel
    > :D

    ACK!

  9. Re: sinnlos!!

    Autor: fdsglbla 31.10.05 - 16:18

    faxe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ist ja nicht mal windows selber zu sich kompatibel
    > :D
    >
    aber schon mehr als die verschiedenen linux distris

  10. Re: sinnlos!!

    Autor: Otto d.O. 31.10.05 - 17:01

    fdsglbla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > faxe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ist ja nicht mal windows selber zu sich
    > kompatibel
    > :D
    >
    > aber schon mehr als die verschiedenen linux
    > distris

    Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Distributions-unabhägige Programme - z.B. der Installer der Linux-Version von Quake4 - laufen auf allen aktuellen Distros gleich gut. Speziell für eine Distro zugeschnittene Pakete laufen meist nur auf dieser Distro, mit etwas Glück aber auch auf ähnlichen Distros mit vergleichbarem Versionsstand. Z.B. kann man viele Pakete, die für SUSE gedacht sind, auch auf Mandriva verwenden (und umgekehrt).

  11. Re: sinnlos!!

    Autor: fdsglbla 31.10.05 - 17:35

    Otto d.O. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
    > Distributions-unabhägige Programme - z.B. der
    > Installer der Linux-Version von Quake4 - laufen
    > auf allen aktuellen Distros gleich gut. Speziell
    > für eine Distro zugeschnittene Pakete laufen meist
    > nur auf dieser Distro, mit etwas Glück aber auch
    > auf ähnlichen Distros mit vergleichbarem
    > Versionsstand. Z.B. kann man viele Pakete, die für
    > SUSE gedacht sind, auch auf Mandriva verwenden
    > (und umgekehrt).
    >
    das tue ich nicht. ca. 90% der programme die für win98 geschrieben sind kann man auch auf winxp verwenden. und ca. 99% der winxp home programme funktionieren auch unter winxp pro. und sehr viele linux programme funktionieren nur unter einer bestimmter distrib. und nicht mit den anderen ohne dass man sie umschreibt.

  12. Re: sinnlos!!

    Autor: GHOST 31.10.05 - 18:03

    fdsglbla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Otto d.O. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
    >
    > Distributions-unabhägige Programme - z.B. der
    >
    > Installer der Linux-Version von Quake4 -
    > laufen
    > auf allen aktuellen Distros gleich
    > gut. Speziell
    > für eine Distro zugeschnittene
    > Pakete laufen meist
    > nur auf dieser Distro,
    > mit etwas Glück aber auch
    > auf ähnlichen
    > Distros mit vergleichbarem
    > Versionsstand.
    > Z.B. kann man viele Pakete, die für
    > SUSE
    > gedacht sind, auch auf Mandriva verwenden
    >
    > (und umgekehrt).
    >
    > das tue ich nicht. ca. 90% der programme die für
    > win98 geschrieben sind kann man auch auf winxp
    > verwenden. und ca. 99% der winxp home programme
    > funktionieren auch unter winxp pro. und sehr viele
    > linux programme funktionieren nur unter einer
    > bestimmter distrib. und nicht mit den anderen ohne
    > dass man sie umschreibt.
    [] Du hast Ahnung von Linux
    [] Du kennst den Unterschied zwischen kompilieren und programmieren

    greets

    GHOST

  13. Re: sinnlos!!

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 31.10.05 - 18:04

    > das tue ich nicht. ca. 90% der programme die für
    > win98 geschrieben sind kann man auch auf winxp
    > verwenden. und ca. 99% der winxp home programme
    > funktionieren auch unter winxp pro. und sehr viele
    > linux programme funktionieren nur unter einer
    > bestimmter distrib. und nicht mit den anderen ohne
    > dass man sie umschreibt.

    Ich glaube ich verstehe, was du damit meinst... Windows ist in sich eigentlich recht abgeschlossen, die diversen APIs werden zwar mit der Zeit erweitert (weshalb nicht alles was auf XP läuft auf 98 auch läuft), aber es gibt nur ein DirectX, nur eine VB-Runtime und nur eine .Net-Runtime. Ansonsten bringen Anwendungen in der Regel alles an Libraries (also dlls) mit was sie so brauchen.
    Das hat natürlich den Vorteil, dass man für Anwendung X nicht auch noch die Abhängigkeiten Y und Z mitinstallieren muß, die möglicherweise nur in einer bestimmten Version mit Anwendung X arbeiten, während Anwendung A nur mit einer anderen Version von Y und Z funktioniert.
    Nachteile hat es aber auch. Es gibt eine Menge Redundanz, man muß sich nur vorstellen, wie viele Programme ZIP-Funktionen benutzen und diese jeweils selbst mitbringen, während in einem unixoiden OS ein lib_zip oder wieauchimmer ausreicht. Ebenso kann man das lib_zip recht einfach updaten wenn ein Problem damit auftritt, wogegen man in der Windows-Welt ohne Update der eigentlichen Applikation meistens nicht weit kommt.

    Es hat alles sein für und wieder... als Anwender sagt mir das Windows-System mehr zu (CD rein -> Setup -> OK -> OK -> Fertigstellen -> läuft), während mir als Entwickler und Admin das Unix-System mehr taugt, weil man einfach einen besseren Überblick hat.

    Btw, das Problem mit den Distris (und ja, ich hatte es auch schon oft genug, kann es also sehr gut nachvollziehen) umgehe ich meistens ganz einfach: Ich setze wo es nur geht FreeBSD ein :D

  14. Re: sinnlos!!

    Autor: GHOST seine Mama 31.10.05 - 19:09

    GHOST schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fdsglbla schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Otto d.O. schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Du vergleichst Äpfel mit
    > Birnen.
    >
    > Distributions-unabhägige
    > Programme - z.B. der
    >
    > Installer der
    > Linux-Version von Quake4 -
    > laufen
    > auf
    > allen aktuellen Distros gleich
    > gut.
    > Speziell
    > für eine Distro zugeschnittene
    >
    > Pakete laufen meist
    > nur auf dieser
    > Distro,
    > mit etwas Glück aber auch
    > auf
    > ähnlichen
    > Distros mit vergleichbarem
    >
    > Versionsstand.
    > Z.B. kann man viele Pakete,
    > die für
    > SUSE
    > gedacht sind, auch auf
    > Mandriva verwenden
    >
    > (und
    > umgekehrt).
    >
    > das tue ich nicht. ca. 90%
    > der programme die für
    > win98 geschrieben sind
    > kann man auch auf winxp
    > verwenden. und ca.
    > 99% der winxp home programme
    > funktionieren
    > auch unter winxp pro. und sehr viele
    > linux
    > programme funktionieren nur unter einer
    >
    > bestimmter distrib. und nicht mit den anderen
    > ohne
    > dass man sie umschreibt.
    > [] Du hast Ahnung von Linux
    > [] Du kennst den Unterschied zwischen kompilieren
    > und programmieren
    >
    > greets
    >
    > GHOST
    >
    >


    Ankreuz-Post -> Kindergarten

    Einige haben's immer noch nicht gerafft.

  15. Re: sinnlos!!

    Autor: fdsglbla 31.10.05 - 20:04

    GHOST schrieb:
    -------------------------------------------------------
    [X] Du hast Ahnung von Linux
    ich hab linux paar monate lang benutzt. dann bin ich aus software-mangel wieder zu windows rübergewechselt.

    [X] Du kennst den Unterschied zwischen kompilieren und programmieren
    kompilieren
    kompilieren => programm in maschinensprache übersetzen
    programmieren => programm schreiben
    trotzdem ist es besser ein programm einfach zu benutzen, statt es vorher neu zu kompilieren und dann zu benutzen; zumindest für einen 'normalen' benutzer


  16. Re: sinnlos!!

    Autor: sleipnir 31.10.05 - 21:27

    fdsglbla schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > das tue ich nicht. ca. 90% der programme die für
    > win98 geschrieben sind kann man auch auf winxp
    > verwenden. und ca. 99% der winxp home programme
    > funktionieren auch unter winxp pro. und sehr viele
    > linux programme funktionieren nur unter einer
    > bestimmter distrib. und nicht mit den anderen ohne
    > dass man sie umschreibt.

    Dafür kannst du doch sicher auch Beispiele angeben, wenn es angeblich so ist wie du sagst, oder etwa nicht ?

    Das einzige was nicht passt, egal unter welchem System, sind Bibliotheken die nicht abwärtskompatibel sind oder features die spezielle (Kernel)-Erweiterungen benötigen.

    Ansonsten läuft alles rund. Ich hab zum Beispiel das Suse RPM für die Cherry Tastatur ohne Probleme auf Debian migriert mit "alien". Das einzige was von Distribution zu Distribution teils gravierend unterschiedlich ist, sind Dinge wie Hardwarekonfigurationsfrontends. Der UNTERBAU, also tools wie dmesg, lsmod, modprobe, vi sind fast in allen Distributionen gleich. Guck mal in ein Buch rein oder in die Prüfungsfragen zum LPI Zertifikat und du wirst merken, das es gar nicht soo unterschiedlich ist.

    Pfade und Symlinks muss man eben oft von Hand setzen. Das ist allerdings unter Windows auch nicht anders, nur eben dank zahlreicherer Installer nicht nötig.

    Beispiel für Distributionsabhängigkeit wäre zum Bleistift auch noch "klik".

  17. Re: sinnlos!!

    Autor: Der braune Lurch 31.10.05 - 22:03

    ich wüsste nicht was an
    ./configure
    make
    make install
    so schwer ist. Und dass sich beispielsweise .deb- Pakete erst einmal nur unter Debian- basierten- Distributionen benutzen lassen, leuchtet doch auf eine Art ein. Aber es wäre mir neu, dass ein kompiliertes Programm, dass keine besonderen Befehlssätze nutzt, nicht unter jedem Linux laufen. Gameserver kommen doch ohne auch Quellen und laufen trotzdem auf jeder Distri.

  18. Re: sinnlos!!

    Autor: sleipnir 31.10.05 - 22:04

    fdsglbla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hab linux paar monate lang benutzt. dann bin
    > ich aus software-mangel wieder zu windows
    > rübergewechselt.

    "ein paar Monate" Also hast dus nur installiert gehabt und kaum damit gearbeitet oder wie soll ich das verstehen? Wenn man sich wirklich damit beschäftigt hat man keinen Softwaremangel, außer man ist vorbelastet oder hat "Angst" vor dingen wie VMWare, Crossover Office oder Cedega :D

    > trotzdem ist es besser ein programm einfach zu
    > benutzen, statt es vorher neu zu kompilieren und
    > dann zu benutzen; zumindest für einen 'normalen'
    > benutzer

    Nein. Dem normale Benutzer ist es wurst, solange es einfach von der Hand geht.



  19. Re: sinnlos!!

    Autor: GHOST 31.10.05 - 22:20

    GHOST seine Mama schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GHOST schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > fdsglbla schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Otto d.O. schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Du vergleichst Äpfel
    > mit
    > Birnen.
    >
    > Distributions-unabhägige
    > Programme - z.B.
    > der
    >
    > Installer der
    > Linux-Version von
    > Quake4 -
    > laufen
    > auf
    > allen aktuellen
    > Distros gleich
    > gut.
    > Speziell
    > für
    > eine Distro zugeschnittene
    >
    > Pakete laufen
    > meist
    > nur auf dieser
    > Distro,
    > mit
    > etwas Glück aber auch
    > auf
    > ähnlichen
    >
    > Distros mit vergleichbarem
    >
    > Versionsstand.
    > Z.B. kann man viele
    > Pakete,
    > die für
    > SUSE
    > gedacht sind,
    > auch auf
    > Mandriva verwenden
    >
    > (und
    > umgekehrt).
    >
    > das tue ich nicht.
    > ca. 90%
    > der programme die für
    > win98
    > geschrieben sind
    > kann man auch auf winxp
    >
    > verwenden. und ca.
    > 99% der winxp home
    > programme
    > funktionieren
    > auch unter winxp
    > pro. und sehr viele
    > linux
    > programme
    > funktionieren nur unter einer
    >
    > bestimmter
    > distrib. und nicht mit den anderen
    > ohne
    >
    > dass man sie umschreibt.
    > [] Du hast Ahnung
    > von Linux
    > [] Du kennst den Unterschied
    > zwischen kompilieren
    > und programmieren
    >
    > greets
    >
    > GHOST
    >
    > Ankreuz-Post -> Kindergarten
    >
    > Einige haben's immer noch nicht gerafft.
    >
    >
    Wenn du das sagst Mama nehm ich mir das selbstverständlich zu Herzen.
    [X] Mama hat immer recht

  20. Re: sinnlos!!

    Autor: sleipnir 31.10.05 - 22:27

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube ich verstehe, was du damit meinst...
    > Windows ist in sich eigentlich recht
    > ...
    > Update der eigentlichen Applikation meistens nicht
    > weit kommt.

    Full ACK

    > Es hat alles sein für und wieder... als Anwender
    > sagt mir das Windows-System mehr zu (CD rein ->
    > Setup -> OK -> OK -> Fertigstellen ->
    > läuft), während mir als Entwickler und Admin das
    > Unix-System mehr taugt, weil man einfach einen
    > besseren Überblick hat.

    Wobei das mit dem Setup --> ok ok wohl eher mit rpm oder deb paketen vergleichbar ist (sinngemäß, nicht "wörtlich" ;) ). Es gibt bei weitem nicht für alle Programme Installer. Das Problem ist, dass es dem Benutzer derzeit noch nicht bequem genug gemacht wird unter Linux. Dabei meine ich in besonderem Sinne Dinge wie Hardwarekonfiguration (WLAN, RAID,...). Sagen wirs mal so, Linux ist bereit für den Desktop (Firma, DAU (der nix installieren soll/muss)) aber noch nicht bereit für den PowerUser (oder ambitionierten DAU), dem das ganze zu fummelig ist.

    > Btw, das Problem mit den Distris (und ja, ich
    > hatte es auch schon oft genug, kann es also sehr
    > gut nachvollziehen) umgehe ich meistens ganz
    > einfach: Ich setze wo es nur geht FreeBSD ein :D

    Auch ne Möglichkeit *fg*. Jeder muss eben sein System finden, selbst wenns Windows is ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45