Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC: One V und Desire C erhalten kein…

512 sind zu wenig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 512 sind zu wenig

    Autor: Bujin 13.11.12 - 10:11

    512 MB RAM sind generell zu wenig für Jelly Bean. Sicherlich läuft es darauf - das meinen die nicht - aber die Userexperience wird getrübt da ständig Speicher fehlt und der Launcher deshalb neu geladen werden muss wenn man auf den Homescreen wechselt. Mein Galaxy S hat mit skripten ca. 200MB und ohne ca. 150MB Speicher frei. Das ist zu wenig für "übliches" Multitasking aka Facebook, Webbrowsing und eine App.

  2. Re: 512 sind zu wenig

    Autor: Himmerlarschundzwirn 13.11.12 - 10:14

    Die User-Experience ist bei mir auch mit 768 MB bei Android 2.3.5 und Sense 3.0 getrübt, weil der Mist nur ruckelt. Die sollen nicht so einen Mist erzählen! Als ob es darum ginge!

  3. Re: 512 sind zu wenig

    Autor: rhododen 13.11.12 - 10:45

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 512 MB RAM sind generell zu wenig für Jelly Bean. Sicherlich läuft es
    > darauf - das meinen die nicht - aber die Userexperience wird getrübt da
    > ständig Speicher fehlt und der Launcher deshalb neu geladen werden muss
    > wenn man auf den Homescreen wechselt. Mein Galaxy S hat mit skripten ca.
    > 200MB und ohne ca. 150MB Speicher frei. Das ist zu wenig für "übliches"
    > Multitasking aka Facebook, Webbrowsing und eine App.

    Das ist der größte Schwachsinn den ich je gehört hab.
    JB läuft auf meinem Desire Z mit 512MB sehr sehr flüssig und hat keine Lags oder Launcher-Refreshs.
    Mit Skripten machst du dir dein Handy nur schlechter als besser. Wenn Android viel speicher frei hat, verschwendest du Performance

  4. Re: 512 sind zu wenig

    Autor: tunnelblick 13.11.12 - 11:14

    auch wenn ich kein salz in die wunde streuen möchte: nach dem update auf ics meines desire s (ist quasi das desire hd, nur ein wenig kleiner) läuft das smartphone weitaus besser!

  5. Re: 512 sind zu wenig

    Autor: Stereo 13.11.12 - 11:16

    Wie viel Speicher und Ressourcen verbrauchen eigentlichen diese Virenprogramme für Android?

  6. Re: 512 sind zu wenig

    Autor: BenediktRau 13.11.12 - 11:23

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 512 MB RAM sind generell zu wenig für Jelly Bean. Sicherlich läuft es
    > darauf - das meinen die nicht - aber die Userexperience wird getrübt da
    > ständig Speicher fehlt und der Launcher deshalb neu geladen werden muss
    > wenn man auf den Homescreen wechselt. Mein Galaxy S hat mit skripten ca.
    > 200MB und ohne ca. 150MB Speicher frei. Das ist zu wenig für "übliches"
    > Multitasking aka Facebook, Webbrowsing und eine App.

    Wahrscheinlich läuft auf deinem Galaxy S auch Android mit TouchWiz, was einfach Ressourcenfressend und eine Verschwendung ist.

    Android 4.1 läuft auf dem Nexus S (512 MB RAM) sehr gut, weil einfach kein Dreck von Samsung oder HTC vorinstalliert ist.

    Und seit wann kommt denn bitte ein mobiler Web-Browser, die facebook-App und eine weitere App mit 150 MB Arbeitsspeicher nicht aus?!

    Jelly Bean verbraucht sicherlich nicht mehr RAM als Android 4.0, welches ja schon vorinstalliert läuft (und wenn dann nur ein paar MB) also ich bitte dich.

  7. Re: 512 sind zu wenig

    Autor: genab.de 13.11.12 - 13:05

    wenn jemand das Wort Userexperience benützt, aberbeitet er bei HTC, und will nur die öffentliche Meinung zugunsten HTC verbessern...


    Damals beim Desire Hd war ja auch die schlehcte Userexperience schuld, das kein Update auf Android 4.0 gekommen ist.

    Das Desire S hats dann aber bekommen, Userexperience war Super, zumindest wen man sein Gerät auf Werkszustand setzt...


    dann wurde von seiten HTC gelogen, und eine zweite Ausrede gesucht, dann war die Partitionsgrößen schuld!!!

    unfassbar!!!!


    das ist doch kein Grund, sondern bedarf nur eines Scriptes, die Partitionsgrößen umzuschreiben,

    und deshalb bringt HTC nun kgar keine Updates


    Man kann nur betonen, das HTC nur 1 GB Ram in dem neuen HTC One x+ verbaut hat, das reicht dann bestimmt wieder nicht für Android 5.0


    Samsung uns Sony Geräte der Flagship klasse haben 2 GB!!!


    also ich Prophezeie, kein Update f+r One x und One x+ für Androdi 5.0!!!!

  8. Re: 512 sind zu wenig

    Autor: spambox 13.11.12 - 13:48

    Für ein Rennen braucht man keine 500 PS. Da reichen auch 50.

    Ach sorry, der Spruch viel mir grad so ein.
    Also 512 MB sind ne ganze Menge. Leider investieren die Firmen nicht mehr in ordentliche Programmierung, sondern wollen schnell Ergebnisse sehen.
    Ein Handy, das die gleichen Fähigkeiten wie das OneV hat ließe sich mit 32MB realisieren. Die Entwicklung würde aber so lange dauern, dass es bei Fertigstellung obsolet wäre. Und da Speicher quasi nix kostet, kann man so viel verschwenden wie man will.

    #sb

  9. Re: 512 sind zu wenig

    Autor: maccom 13.11.12 - 14:07

    Ich kann auch nur bestätigen, dass alle Veränderungen am Stock Android der oft genannten User Experience schaden. Habe selber lange auf dem Desire HD Gingerbread mit Sense 3.0 benutzt, was verheerend war, habe dann gerooted und zunächst ICS mit Sense 3.6 benutzt, um schließlich mit dem ROM JellyTime auf Jelly Bean Stock Android zu wechseln, was einfach am besten läuft.

    Okay

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. LogControl GmbH, Pforzheim
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  2. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  3. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  4. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  2. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  3. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Sicherheit: Google Kalender übernimmt Termine aus Spam-E-Mails
    Sicherheit
    Google Kalender übernimmt Termine aus Spam-E-Mails

    Googles Spam-Filter für Gmail sortiert täglich zahlreiche unerwünschte E-Mails aus - deren Inhalt aber trotzdem im Google Kalender landen können: Eine voreingestellte Funktion übernimmt automatisch jede angehängte Einladung, was Spammer mittlerweile offenbar ausnutzen.

  2. Security: Slack und Github sind Microsoft zu unsicher
    Security
    Slack und Github sind Microsoft zu unsicher

    Microsoft hat wie viele Unternehmen eine Liste aufgestellt, die vor dem firmeninternen Nutzen bestimmter Programme warnt. Produkte wie Slack erfüllen demnach nicht die Bedingungen, um relevante Daten ausreichend zu schützen. Microsoft rät sogar vom eigenen Portal Github in der Cloud-Version ab.

  3. ESTW: Software-Update legt Erfurt planmäßig 35 Stunden lahm
    ESTW
    Software-Update legt Erfurt planmäßig 35 Stunden lahm

    Am vergangenen Wochenende hat die Deutsche Bahn eines ihrer modernen elektronischen Stellwerke (ESTW) planmäßig vom Netz genommen, um die Software auszutauschen. Dafür musste der Erfurter Hauptbahnhof jedoch komplett vom Netz gehen, der wichtig für das VDE 8 ist.


  1. 11:21

  2. 11:12

  3. 11:00

  4. 10:42

  5. 09:56

  6. 09:30

  7. 08:50

  8. 08:37