1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meego-Nachfolger: Jolla zeigt…

"Auf den chinesischen Markt konzentrieren"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Auf den chinesischen Markt konzentrieren"

    Autor: natasha 21.11.12 - 15:41

    Sprich: man hofft, dass man den armen Chinesen unbrauchbaren Billig-Kram andrehen kann, weil die als Schwellenland noch keine hohen Ansprüche haben und es noch nicht besser kennen.

  2. Re: "Auf den chinesischen Markt konzentrieren"

    Autor: chrisrohde 21.11.12 - 16:29

    Möglicherweise gibt es in China auch Leute die ein Smartphone-Betriebssystem bevorzugen, das nicht aus den USA kommt oder China wird als Wachstumsmarkt gesehen.
    Das N9 mit MeeGo würde ich auch nicht unbedingt als billigkram bezeichnen.

  3. Re: "Auf den chinesischen Markt konzentrieren"

    Autor: honk 21.11.12 - 16:50

    Du solltest Dein Weltbild mal updaten. China ist längts kein Technologie Entwicklungsland mehr. Und man ist dort sehr an einem "eigenem" Smartphone Betriebssystem interessiert und fängt auch an eigene chinesiche Marken aufzubauen, die bisher immer unter fremden branding vertrieben wurden. Außerdem gibt es dort nicht nur Milliarden potentieller Kunden im Inland, deren Kaufkraft zurzeit jedes Jahr wächst, sondern es findet dort auch der großteil der gesamten weltweite smartphoneproduktion statt. Ein linuxbasiertes smartphone aus China in den nächsten 5 Jahren halte ich für sehr wahrscheinlich. Fraglich nur ob die Jungs aus Finnland von dem Kuchen was abbekommen. Im kopieren ist man in China eh schon gut, aber im Falle von Jolla dürfen sie das sogar ganz offizell, da der code ja frei ist. Ich würde eher darauf setzen, das sie sich das Konzept freundlich lächelnd erklären lassen und danach ist Jolla dann draußen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.12 16:50 durch honk.

  4. Re: "Auf den chinesischen Markt konzentrieren"

    Autor: Pinguin 21.11.12 - 17:37

    natasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sprich: man hofft, dass man den armen Chinesen unbrauchbaren Billig-Kram
    > andrehen kann, weil die als Schwellenland noch keine hohen Ansprüche haben
    > und es noch nicht besser kennen.
    Scherzkeks und falls das wirklich ernst gemeint sein sollte, auch noch unqualifiziert:
    11.07.2012
    "Ein Analyst der Investmentbank Needham & Company hat nun Zahlen für den chinesischen Markt vorgelegt. 33,1 Millionen Smartphones wurden im letzten Quartal verkauft, was einen Marktanteil von 17,3 Prozent ausmacht."
    Im Vergleich: In Deutschland wurden 2012 gerade mal (im Jahr!!) 8 Mio Stück verkauft.

  5. Re: "Auf den chinesischen Markt konzentrieren"

    Autor: joseejd 22.11.12 - 23:09

    Finde an Jolla zumindest gut, das hier eine europäische Firma hinter steckt und der Chip auch von einer europäischen Firma kommt. Die Europäer müssen der Welt zeigen das sie noch was können. Hoffe das Projekt gelingt, werde es auch unterstützen wenn das System auch freie offene Standards unterstützt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 91,99€
  4. 29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19