Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › easyMobile.de: 16 Cent pro Minute…

Vision?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vision?

    Autor: DaM 02.11.05 - 09:42

    hmmm, noch einer. Wieder billiger als andere. Wenn man sich das so ansieht, auch z.B. BASE, möchte ich einfach mal die Vermutung aufstellen dass in spätestens 2 Jahren Handyverträge für eine Pauschale von z.B. 30-40€ gibt, mit denen man dann innerhalb Deutschlands (Fest- und Mobilnetz) soviel telefonieren und simmsen kann wie man will.

    Und ein paar Jahre weiter, wenn dann die Anbieter fusioniert sind oder sonstige Verträge abgeschlossen haben, innerhalb Europa, usw...

    In spätestens 10 Jahren zahlt man einen Abschlag für seine Nummer und telefoniert soviel man will. Was die Handys in 10 Jahren technisch können werden warten wir mal ab. Internet wird dabei sein (schneller als UMTS), die Handys werden vielleicht diese Laser-Tastatur innehaben (oder was anderes vergleichbares), ein Betriebssystem, und Laptop-Schlepper werden belächelt werden.

    Es bleibt spannend.

  2. Re: Vision?

    Autor: Keimax 03.11.05 - 07:59

    Also, ich als Notebook Schlepper kann Letzteres nur belächeln ;)
    Ich besitze ebenfalls einen Palm und ein Handy, aber auf diesem
    kleinen Displays ist doch kein vernünftiges Arbeiten möglich.
    Ich denke auch, dass sich Smartphones durchsetzen, vor allem
    Email Verkehr wird wohl irgendwann die SMS ablösen.
    Mobile Spiele werden mit hochauflösenden Bildschirmen alá PSP
    auch stärker kommen.
    Bluetooth hat auch noch mehr potential. Ein Bekannter benutzt sein
    Handy als Fernbedienung für seinen PC / Fernseher. Sehr praktisch.

    cu

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Stuttgart Vaihingen
  3. Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  4. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. (-68%) 9,50€
  3. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Ãœbersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
    Cintiq 22
    Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

    Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

  2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
    Halbleiter
    Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

    Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

  3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


  1. 14:50

  2. 14:25

  3. 13:50

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:25

  7. 12:01

  8. 11:52