Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom will 32.000 Stellen abbauen

In den Zeiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In den Zeiten?

    Autor: Micha_der_echte 02.11.05 - 15:21

    Also mal ganz im ernst: Ich kann es verstehen, wenn man Leute rausschmeisst, damit man mehr Geld hat usw. blablabla. Aber die Telekom macht einen Gewinn bei dem einem schwindelig werden könnte und Leute in solchen Zeiten rauszuschmeissen ist einfach ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen gerichtet. Gerade in den Zeiten würde ich zu dem Mitarbeitern stehen und dann später in besseren Zeiten kann ich die ja immer noch rauswerfen. Aber nicht bei so vielen Arbeitslosen.
    Sorry Herr Ricke, dass ich unethisch!

  2. Re: In den Zeiten?

    Autor: Name? MUHAHA 02.11.05 - 16:14

    Micha_der_echte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also mal ganz im ernst: Ich kann es verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst, damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem schwindelig werden könnte und
    > Leute in solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet. Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    > Mitarbeitern stehen und dann später in besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich unethisch!

    Assozial
    gegen menschen
    unethisch

    das sind worte die vlt einen angestellten interessieren, aber einem arbeitgeber relativ unwichtig sind
    stell´ dir mal vor du hast ein geschäft, und auch wenn du jetzt schon im plus bist, wenn du ein paar mitarbeiter rausschmeisst, die bestehenden machen den job mit und du weiterhin schwarze zahlen schreibst, in dem fall sogar mehr, weil du die paar mitarbeiter nicht ehr bezahlen musst, würdest du es nciht genauso machen ?
    ich würde es.
    warum soll ich 10 mitarbeiter bezahlen, wenn die gleiche arbeit bei der alten entlohnung auch 8 mitarbeiter machen können ?
    somit habe ich noch mehr gewinn, und mein neuer benz ist schneller abbezahlt ;)


  3. Re: In den Zeiten?

    Autor: benjo 02.11.05 - 16:30

    Name? MUHAHA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Micha_der_echte schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mal ganz im ernst: Ich kann es
    > verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst,
    > damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber
    > die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem
    > schwindelig werden könnte und
    > Leute in
    > solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach
    > ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet.
    > Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    >
    > Mitarbeitern stehen und dann später in
    > besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch
    > rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen
    > Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich
    > unethisch!

    was bringts dir die zu behalten, wenn du dann im nächsten jahr von wem geschluckt wird und dann glauben doppelt soviele arbeitsplätze dran?
    also lieber vorsorgen,

  4. Re: In den Zeiten?

    Autor: Thorsten_ 02.11.05 - 16:52

    Wenn man es genau nimmt ist die Telekom pleite, da bringen im moment auch die Gewinne nicht allzuviel. Die verschuldung liegt bei ungefähr 50 Mrd Euro, wenn ich im moment richtig informiert bin.

    Trotzdem ist es traurig um die Leute, die keine Arbeit mehr haben werden.

  5. Re: In den Zeiten?

    Autor: NAme? MUHAHA 02.11.05 - 17:23

    Thorsten_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man es genau nimmt ist die Telekom pleite, da
    > bringen im moment auch die Gewinne nicht
    > allzuviel. Die verschuldung liegt bei ungefähr 50
    > Mrd Euro, wenn ich im moment richtig informiert
    > bin.
    >
    > Trotzdem ist es traurig um die Leute, die keine
    > Arbeit mehr haben werden.


    Sicher ist es traurig.
    Da können wir hier soviel schreiben wie wir wollen, es wird sich nichts daran ändern.
    Genau aus dem Grund (bei uns kann es auch jederzeit sein) bin ich immer am schauen wo ein Arbeitsplatz frei ist.
    Vielleicht finde ich mal einen, wo ich mehr verdiene und gleich viel, oder sogar weniger arbeiten muss

  6. Re: In den Zeiten?

    Autor: Micha_der_echte 02.11.05 - 19:09

    Ich würde es genau so machen, aber was mir auf den Sender geht, ist dass die Telekom immer einen auf sozial macht...


    Name? MUHAHA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Micha_der_echte schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mal ganz im ernst: Ich kann es
    > verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst,
    > damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber
    > die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem
    > schwindelig werden könnte und
    > Leute in
    > solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach
    > ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet.
    > Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    >
    > Mitarbeitern stehen und dann später in
    > besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch
    > rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen
    > Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich
    > unethisch!
    >
    > Assozial
    > gegen menschen
    > unethisch
    >
    > das sind worte die vlt einen angestellten
    > interessieren, aber einem arbeitgeber relativ
    > unwichtig sind
    > stell´ dir mal vor du hast ein geschäft, und auch
    > wenn du jetzt schon im plus bist, wenn du ein paar
    > mitarbeiter rausschmeisst, die bestehenden machen
    > den job mit und du weiterhin schwarze zahlen
    > schreibst, in dem fall sogar mehr, weil du die
    > paar mitarbeiter nicht ehr bezahlen musst, würdest
    > du es nciht genauso machen ?
    > ich würde es.
    > warum soll ich 10 mitarbeiter bezahlen, wenn die
    > gleiche arbeit bei der alten entlohnung auch 8
    > mitarbeiter machen können ?
    > somit habe ich noch mehr gewinn, und mein neuer
    > benz ist schneller abbezahlt ;)
    >
    >


  7. Re: In den Zeiten?

    Autor: DarthCopy 03.11.05 - 08:49

    Name? MUHAHA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Micha_der_echte schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mal ganz im ernst: Ich kann es
    > verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst,
    > damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber
    > die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem
    > schwindelig werden könnte und
    > Leute in
    > solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach
    > ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet.
    > Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    >
    > Mitarbeitern stehen und dann später in
    > besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch
    > rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen
    > Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich
    > unethisch!
    >
    > Assozial
    > gegen menschen
    > unethisch
    >
    > das sind worte die vlt einen angestellten
    > interessieren, aber einem arbeitgeber relativ
    > unwichtig sind
    > stell´ dir mal vor du hast ein geschäft, und auch
    > wenn du jetzt schon im plus bist, wenn du ein paar
    > mitarbeiter rausschmeisst, die bestehenden machen
    > den job mit und du weiterhin schwarze zahlen
    > schreibst, in dem fall sogar mehr, weil du die
    > paar mitarbeiter nicht ehr bezahlen musst, würdest
    > du es nciht genauso machen ?
    > ich würde es.
    > warum soll ich 10 mitarbeiter bezahlen, wenn die
    > gleiche arbeit bei der alten entlohnung auch 8
    > mitarbeiter machen können ?
    > somit habe ich noch mehr gewinn, und mein neuer
    > benz ist schneller abbezahlt ;)
    >

    Sooo und jetzt denke mal 5-10 Jahre weiter - du bist pleite weil alle es genau so gemacht haben wie du - alle haben so viele entlassen wie möglich und sich damit auch eventuelle Kunden für ihre Produkte gleich von vorn herein ausgeschlossen. Jetzt haben 90% der Bevölkerung kein Geld mehr (ok, vllt. etwas übertrieben) weil arbeitslos und der Staat kann sie nicht mehr bezahlen weils viel zu viele sind. Sprich massenhaft Leute auf der Straße, die sich vllt. gerade so leisten können ein Brot im Monat zu kaufen - denkst du etwa die kaufen sich noch was von dir? Ganz im Gegenteil - ich denke eher dass du dir dann massenhaft Bodyguards anschaffen musst, von dem Geld dass du mal verdient hast, damit du überhaupt noch "ansatzweise" sicher leben kannst. Ständige Angst vor Leuten die dann nicht mehr mit ansehen wollen wie du in deinem jetzt abbezahlten Benz oder wahlweise Porsche durch die Gegend fährst während sie hungern müssen. Sollte ein schönes Leben werden für diejenigen, die jetzt groß entlassen trotz steigender Gewinne. - Schöne neue Welt!


  8. Re: In den Zeiten?

    Autor: Lieschen 03.11.05 - 09:36

    Schon 'mal an die Politik gedacht ?
    Es macht sich doch schön, wenn jetzt alle großen Firmen
    tausende von Leuten entlässt, oder ?
    Dann kann die neue Regierung (in 4 Jahren) sagen:
    "Am Anfang unserer Legislaturperiode hatten wir 6 Mio
    Arbeitslose und jetzt haben wir nur noch 4,8 Mio"
    Ist doch toll, oder ?

    --> Die Firmen helfen der Regierung gut dazustehen und
    dafür gibt's wieder ein paar Steuergeschenke :-)

    Gruß,
    Lieschen

    </Ironie>



    Micha_der_echte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also mal ganz im ernst: Ich kann es verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst, damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem schwindelig werden könnte und
    > Leute in solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet. Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    > Mitarbeitern stehen und dann später in besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich unethisch!


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48