Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Telekom will 32.000 Stellen abbauen

In den Zeiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In den Zeiten?

    Autor: Micha_der_echte 02.11.05 - 15:21

    Also mal ganz im ernst: Ich kann es verstehen, wenn man Leute rausschmeisst, damit man mehr Geld hat usw. blablabla. Aber die Telekom macht einen Gewinn bei dem einem schwindelig werden könnte und Leute in solchen Zeiten rauszuschmeissen ist einfach ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen gerichtet. Gerade in den Zeiten würde ich zu dem Mitarbeitern stehen und dann später in besseren Zeiten kann ich die ja immer noch rauswerfen. Aber nicht bei so vielen Arbeitslosen.
    Sorry Herr Ricke, dass ich unethisch!

  2. Re: In den Zeiten?

    Autor: Name? MUHAHA 02.11.05 - 16:14

    Micha_der_echte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also mal ganz im ernst: Ich kann es verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst, damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem schwindelig werden könnte und
    > Leute in solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet. Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    > Mitarbeitern stehen und dann später in besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich unethisch!

    Assozial
    gegen menschen
    unethisch

    das sind worte die vlt einen angestellten interessieren, aber einem arbeitgeber relativ unwichtig sind
    stell´ dir mal vor du hast ein geschäft, und auch wenn du jetzt schon im plus bist, wenn du ein paar mitarbeiter rausschmeisst, die bestehenden machen den job mit und du weiterhin schwarze zahlen schreibst, in dem fall sogar mehr, weil du die paar mitarbeiter nicht ehr bezahlen musst, würdest du es nciht genauso machen ?
    ich würde es.
    warum soll ich 10 mitarbeiter bezahlen, wenn die gleiche arbeit bei der alten entlohnung auch 8 mitarbeiter machen können ?
    somit habe ich noch mehr gewinn, und mein neuer benz ist schneller abbezahlt ;)


  3. Re: In den Zeiten?

    Autor: benjo 02.11.05 - 16:30

    Name? MUHAHA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Micha_der_echte schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mal ganz im ernst: Ich kann es
    > verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst,
    > damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber
    > die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem
    > schwindelig werden könnte und
    > Leute in
    > solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach
    > ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet.
    > Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    >
    > Mitarbeitern stehen und dann später in
    > besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch
    > rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen
    > Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich
    > unethisch!

    was bringts dir die zu behalten, wenn du dann im nächsten jahr von wem geschluckt wird und dann glauben doppelt soviele arbeitsplätze dran?
    also lieber vorsorgen,

  4. Re: In den Zeiten?

    Autor: Thorsten_ 02.11.05 - 16:52

    Wenn man es genau nimmt ist die Telekom pleite, da bringen im moment auch die Gewinne nicht allzuviel. Die verschuldung liegt bei ungefähr 50 Mrd Euro, wenn ich im moment richtig informiert bin.

    Trotzdem ist es traurig um die Leute, die keine Arbeit mehr haben werden.

  5. Re: In den Zeiten?

    Autor: NAme? MUHAHA 02.11.05 - 17:23

    Thorsten_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man es genau nimmt ist die Telekom pleite, da
    > bringen im moment auch die Gewinne nicht
    > allzuviel. Die verschuldung liegt bei ungefähr 50
    > Mrd Euro, wenn ich im moment richtig informiert
    > bin.
    >
    > Trotzdem ist es traurig um die Leute, die keine
    > Arbeit mehr haben werden.


    Sicher ist es traurig.
    Da können wir hier soviel schreiben wie wir wollen, es wird sich nichts daran ändern.
    Genau aus dem Grund (bei uns kann es auch jederzeit sein) bin ich immer am schauen wo ein Arbeitsplatz frei ist.
    Vielleicht finde ich mal einen, wo ich mehr verdiene und gleich viel, oder sogar weniger arbeiten muss

  6. Re: In den Zeiten?

    Autor: Micha_der_echte 02.11.05 - 19:09

    Ich würde es genau so machen, aber was mir auf den Sender geht, ist dass die Telekom immer einen auf sozial macht...


    Name? MUHAHA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Micha_der_echte schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mal ganz im ernst: Ich kann es
    > verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst,
    > damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber
    > die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem
    > schwindelig werden könnte und
    > Leute in
    > solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach
    > ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet.
    > Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    >
    > Mitarbeitern stehen und dann später in
    > besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch
    > rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen
    > Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich
    > unethisch!
    >
    > Assozial
    > gegen menschen
    > unethisch
    >
    > das sind worte die vlt einen angestellten
    > interessieren, aber einem arbeitgeber relativ
    > unwichtig sind
    > stell´ dir mal vor du hast ein geschäft, und auch
    > wenn du jetzt schon im plus bist, wenn du ein paar
    > mitarbeiter rausschmeisst, die bestehenden machen
    > den job mit und du weiterhin schwarze zahlen
    > schreibst, in dem fall sogar mehr, weil du die
    > paar mitarbeiter nicht ehr bezahlen musst, würdest
    > du es nciht genauso machen ?
    > ich würde es.
    > warum soll ich 10 mitarbeiter bezahlen, wenn die
    > gleiche arbeit bei der alten entlohnung auch 8
    > mitarbeiter machen können ?
    > somit habe ich noch mehr gewinn, und mein neuer
    > benz ist schneller abbezahlt ;)
    >
    >


  7. Re: In den Zeiten?

    Autor: DarthCopy 03.11.05 - 08:49

    Name? MUHAHA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Micha_der_echte schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mal ganz im ernst: Ich kann es
    > verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst,
    > damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber
    > die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem
    > schwindelig werden könnte und
    > Leute in
    > solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach
    > ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet.
    > Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    >
    > Mitarbeitern stehen und dann später in
    > besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch
    > rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen
    > Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich
    > unethisch!
    >
    > Assozial
    > gegen menschen
    > unethisch
    >
    > das sind worte die vlt einen angestellten
    > interessieren, aber einem arbeitgeber relativ
    > unwichtig sind
    > stell´ dir mal vor du hast ein geschäft, und auch
    > wenn du jetzt schon im plus bist, wenn du ein paar
    > mitarbeiter rausschmeisst, die bestehenden machen
    > den job mit und du weiterhin schwarze zahlen
    > schreibst, in dem fall sogar mehr, weil du die
    > paar mitarbeiter nicht ehr bezahlen musst, würdest
    > du es nciht genauso machen ?
    > ich würde es.
    > warum soll ich 10 mitarbeiter bezahlen, wenn die
    > gleiche arbeit bei der alten entlohnung auch 8
    > mitarbeiter machen können ?
    > somit habe ich noch mehr gewinn, und mein neuer
    > benz ist schneller abbezahlt ;)
    >

    Sooo und jetzt denke mal 5-10 Jahre weiter - du bist pleite weil alle es genau so gemacht haben wie du - alle haben so viele entlassen wie möglich und sich damit auch eventuelle Kunden für ihre Produkte gleich von vorn herein ausgeschlossen. Jetzt haben 90% der Bevölkerung kein Geld mehr (ok, vllt. etwas übertrieben) weil arbeitslos und der Staat kann sie nicht mehr bezahlen weils viel zu viele sind. Sprich massenhaft Leute auf der Straße, die sich vllt. gerade so leisten können ein Brot im Monat zu kaufen - denkst du etwa die kaufen sich noch was von dir? Ganz im Gegenteil - ich denke eher dass du dir dann massenhaft Bodyguards anschaffen musst, von dem Geld dass du mal verdient hast, damit du überhaupt noch "ansatzweise" sicher leben kannst. Ständige Angst vor Leuten die dann nicht mehr mit ansehen wollen wie du in deinem jetzt abbezahlten Benz oder wahlweise Porsche durch die Gegend fährst während sie hungern müssen. Sollte ein schönes Leben werden für diejenigen, die jetzt groß entlassen trotz steigender Gewinne. - Schöne neue Welt!


  8. Re: In den Zeiten?

    Autor: Lieschen 03.11.05 - 09:36

    Schon 'mal an die Politik gedacht ?
    Es macht sich doch schön, wenn jetzt alle großen Firmen
    tausende von Leuten entlässt, oder ?
    Dann kann die neue Regierung (in 4 Jahren) sagen:
    "Am Anfang unserer Legislaturperiode hatten wir 6 Mio
    Arbeitslose und jetzt haben wir nur noch 4,8 Mio"
    Ist doch toll, oder ?

    --> Die Firmen helfen der Regierung gut dazustehen und
    dafür gibt's wieder ein paar Steuergeschenke :-)

    Gruß,
    Lieschen

    </Ironie>



    Micha_der_echte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also mal ganz im ernst: Ich kann es verstehen,
    > wenn man Leute rausschmeisst, damit man mehr Geld
    > hat usw. blablabla. Aber die Telekom macht einen
    > Gewinn bei dem einem schwindelig werden könnte und
    > Leute in solchen Zeiten rauszuschmeissen ist
    > einfach ASSOZIAL! Das ist GEGEN Menschen
    > gerichtet. Gerade in den Zeiten würde ich zu dem
    > Mitarbeitern stehen und dann später in besseren
    > Zeiten kann ich die ja immer noch rauswerfen. Aber
    > nicht bei so vielen Arbeitslosen.
    > Sorry Herr Ricke, dass ich unethisch!


Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. SoftProject GmbH, Ettlingen
  2. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  2. 59,90€
  3. 116,75€ + Versand
  4. ab 349€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    1. Bundesbildungsministerin: Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt
      Bundesbildungsministerin
      Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt

      Das Bundesbildungsministerium will im Digitalpakt Schule kein Geld für Schüler-Tablets ausgeben. Für die Geräte sollen arme Familien Hartz-IV-Leistungen beantragen.

    2. Detroit und Dark Souls Remastered: Verkabelter oder fleischiger Golem?
      Detroit und Dark Souls Remastered
      Verkabelter oder fleischiger Golem?

      Golem.de Live Um 20 Uhr streamt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek Detroit: Become Human und schaut live in Dark Souls Remastered rein. Welches Spiel wird mehr Zuschauer gewinnen, "Team Verkabelt" (Detroit) oder "Team Fleischig" (Dark Souls)?

    3. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
      Micro-LED
      Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

      Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.


    1. 18:36

    2. 17:49

    3. 16:50

    4. 16:30

    5. 16:00

    6. 15:10

    7. 14:50

    8. 14:35