Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring ungenügend: Nutzer…
  6. Thema

170 MBit/s im Upstream?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Netspy 29.11.12 - 23:47

    Ich sehe auf 3 Meter Entfernung schon trotz gutem UpScaler einen großen Unterschied zwischen HD- und nicht-HD-Sendern. Echt, du solltest mal zum Augenarzt gehen.

  2. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Neonen 30.11.12 - 01:06

    HD Sender sind die Sender, bei denen man das kleingedruckte entziffern kann. SD ist das Zeug wo alles so über den Bildschirm läuft als ob es Wasser wäre. Mit genau diesen Konturen.

  3. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: petameter 30.11.12 - 01:27

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HD Sender sind die Sender, bei denen man das kleingedruckte entziffern
    > kann.

    Sender, bei denen Kleingedrucktes überhaupt erst gesendet wird, setzen auf Prekär-Programm (Klingeltonwerbung und Co.). SCNR

  4. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: KarimS 30.11.12 - 01:30

    Mann kann nie genug Bandbreite haben. Besonders im Upload wünschte ich mir eine wesentlich höhere Bandbreite. Bilddateien und Videoaufnahmen in HD hochzuladen kann da schon eine Weile dauern. Voraussagen über die Zukunft kann man nicht machen ohne sich lächerlich zu machen. Vor 5 Jahren kamen die ersten iPhones auf den Markt, vor 10 Jahren gab es noch kein Facebook, vor 15 Jahren kam die erste 3D Konsole auf dem Markt und vor 20 Jahren hatte ein 286er ca. 4-25 Mhz. 2025 wird es Dinge geben, die wir uns nicht vorstellen können.

  5. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Casandro 30.11.12 - 08:34

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mobilfunkt ist und wird im Breitbandbereich immer reines Blendwerk bleiben,
    > praktisch für den Massenmarkt nicht zu gebrauchen.

    Jain, bei LTE hat man ja inzwischen die Möglichkeit von adaptiven Antennen, und damit kannst du jedem Teilnehmer quasi seine eigene Richtfunkstrecke geben. Das macht noch keiner, ist aber schon vorgesehen.

    Das Problem ist eher ein kulturelles. Mobilfunkanbieter sind es nicht gewohnt reine "Bitschupser" zu sein. Die wollen immer "Mehrwertdienste" verkaufen.

  6. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.12 - 09:53

    maiestro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, was werden wir 2025 machen, dass wir eine derartige Uploadrate
    > brauchen?

    Schonmal ein HD Film bei Youtube hochgeladen der länger als 15 Min ist?

    ~30min in 1080p ~1,6gb bei 600kbit/s upload
    Das ist kein vergnügen und solange das hochläd ist die Leitung quasi für nichts zu gebrauchen.

    Hab letzt ein Amateurfilm bei Youtube gesehen (Used to Lie) in 720p geht fast 2Std, ich will nicht wissen wie lang da der Upload gedauert hat.

  7. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Das_B 30.11.12 - 09:55

    maiestro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, was werden wir 2025 machen, dass wir eine derartige Uploadrate
    > brauchen?


    haha was ist das für eine frage ich bräuchte diesen upload bereits jetzt! möchte nochmal auf das google internet projekt in den usa hinweisen! 1000/1000

  8. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Fragile Heart 30.11.12 - 10:00

    Und die führen dazu das wir 170Mbit/s Upstream brauchen? Gut das 100fache des heute normalen? So ein Mist, dann wird sich Wölkchen doch durchsetzen :(

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  9. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: nille02 30.11.12 - 10:12

    Fragile Heart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die führen dazu das wir 170Mbit/s Upstream brauchen? Gut das 100fache
    > des heute normalen? So ein Mist, dann wird sich Wölkchen doch durchsetzen
    > :(

    Bilder haben immer mehr Pixel und Dinge wie Youtube werden auch immer beliebter.

    Die Clouddienste sind aber per se nicht schlecht. Leider gibt es keine brauchbaren Europäischen Anbieter. Mit einer Ordentlichen Anbindung und genügend Upstream kann ich meinen eigenen Online Speicher anbieten.

  10. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Fragile Heart 30.11.12 - 10:18

    Zur Cloud sag ich lieber nichts, ich bin da einfach strickt gegen. Was Bilder oder gar Videos angeht, so dauert der Upload natürlich etwas, aber ich denke solange es nicht dazu kommt, dass wir unsere ganze Leben im Netz abbilden müssen, wird das nicht so ein großen Einfluss auf die Uploasraten haben (also nicht das 100fach meine ich ;) )

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  11. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: /mecki78 30.11.12 - 10:19

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, LTE wird irgendwann mal 170 MBit erreichen.

    Mit LTE wird man auch sicher irgendwann mal 1 GBit/s erreichen... nur muss man sich das mit allen anderen Nutzer in der Zelle teilen und bei 20 Nutzer kann schon jeder nur noch im besten Fall 50 MBit/s bekommen, wenn alle zeitgleich Daten mit max. Geschw. übertragen wollen. Und 20 Nutzer sind in einer Großstadt bereits heute ein Witz, hier dürften es mehr als 100 Nutzer sein, selbst in kleinen Zellen; und diese Zahl wird in den kommenden Jahren immer weiter wachsen, da es immer mehr SmartPhone Nutzer geben wird, die auch immer mehr Daten über das Internet ziehen werden. D.h. theoretisch wirst du bestimmt irgendwann mal problemlos 170 MBit/s per LTE haben, aber wie oft du in der Praxis auch wirklich solche Raten erreicht, das ist dann wieder eine ganz andere Sache.

    /Mecki

  12. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Diablo88 30.11.12 - 10:24

    maiestro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, was werden wir 2025 machen, dass wir eine derartige Uploadrate
    > brauchen?


    Also, die Frage ist falsch gestellt !
    Sie müsste lauten:

    " Werden 170 MBit/s 2025 überhaupt ausreichen ? "

    Meine Frage richtet sich an die Leute, die wissen, wovon ich rede. Hier im Forum geht immer jeder von sich selber aus ... Ihr müsst die Lage mal aus anderen Standpunkten betrachten.
    Es gibt viele Leute, die in hoher Qualität oder große Datenmengen hochladen müssen.

    Diese 20MB pro sek sollen 2025 ausreichen?
    Dann lass heute mal dein Windoof und alle Daten auf ner 40 GB platte Laufen xD

  13. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Neuro-Chef 30.11.12 - 16:48

    maiestro schrieb:
    > Ok, was werden wir 2025 machen, dass wir eine derartige Uploadrate
    > brauchen?
    Kurz und knapp: Das, woran wir uns bis dahin gewöhnt haben.

    Grundsätzlich: "Braucht" man überhaupt einen Internetanschluss? Ein Auto? Eine eigene Toilette in der Wohnung statt einer gemeinschaftlichen im Treppenhaus? Handys?
    Fragen über Fragen..

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Neuro-Chef 30.11.12 - 16:52

    JoePhi schrieb:
    > ploedman schrieb:
    > > Und ein paar illegale Sachen ;)
    > virtueller Bordellbesuch mit Ganzkörper VR-Anzug? ;)
    Warum sollte das illegal sein? Eher bemitleidenswert..

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  15. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Khazar 30.11.12 - 16:59

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JoePhi schrieb:
    > > ploedman schrieb:
    > > > Und ein paar illegale Sachen ;)
    > > virtueller Bordellbesuch mit Ganzkörper VR-Anzug? ;)
    > Warum sollte das illegal sein? Eher bemitleidenswert..

    Hallo? Dann könntest du Sex mit Orc/Elfen/Zwergen/Tauren/Goblin/Hobbit/etc.-Frauen haben.. was ist denn daran bemitleidenswert? ^^

  16. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Neuro-Chef 30.11.12 - 17:44

    Khazar schrieb:
    > Hallo? Dann könntest du Sex mit
    > Orc/Elfen/Zwergen/Tauren/Goblin/Hobbit/etc.-Frauen haben.. was ist denn
    > daran bemitleidenswert? ^^
    Hässliche/wunderschöne/kleine fette/die haarige Füßen haben reichen wohl an Frauenvielfalt nicht aus hmm? :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  17. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Sharra 30.11.12 - 17:47

    Stellt sich die Frage, ob das Ganze überhaupt sinnvoll ist.

    Nehmen wir mal den 0815-User:

    Vor ein paar Jahren noch, hatte man seinen PC daheim, und einen MP3-Player für Musik. Wollte man unterwegs was machen, hatte man noch einen Laptop. Die Daten wurden aber weiterhin daheim synchronisiert, bzw direkt auf Sticks oder externen Platten gespeichert.

    Heute rennt fast jeder mit Smartphone und Tablett rum, die Daten liegen in der Cloud und man hat jederzeit von fast überall Zugriff.

    Klar ist es Komfort, wobei die schwachbrüstigen UMTS-Verbindungen und schnell ausgereizten Volumenflats den Spass massiv trüben, es sei denn man greift tiefer in die Tasche.

    Aber betrachten wir mal eine gravierende Kehrseite:
    Die externe Platte oder der Laptop läuft nur, wenn man die Dinger braucht. Den Rest der Zeit frisst nichts davon Strom.
    Mit Cloudlösungen fressen die Server aber permanent Strom. Egal ob der User grade seine Daten abfragt, oder ob er das die nächsten 2 Wochen gar nicht will.
    Je mehr Daten, desto mehr Platten, desto mehr Server/Storagelösungen, die permanent am Netz hängen.

    Es gibt schon Rechenzentren die sich selbst mit eigener Energie versorgen, andere lutschen an den vorhandenen Kraftwerken. Neue sind bereits geplant (sowohl Rechenzentren wie auch Kraftwerke).

    Aus dem Bandbreitenhunger ergibt sich dann schon zwangsläufig ein enormer Energiemehrbedarf, der irgendwie gedeckt werden muss.

  18. Re: 170 MBit/s im Upstream?

    Autor: Neuro-Chef 30.11.12 - 20:12

    Sharra schrieb:
    > Nehmen wir mal den 0815-User:
    > Vor ein paar Jahren noch, hatte man seinen PC daheim, und einen MP3-Player
    > für Musik. Wollte man unterwegs was machen, hatte man noch einen Laptop.
    Soweit, so gut.
    > Die Daten wurden aber weiterhin daheim synchronisiert, bzw direkt auf
    > Sticks oder externen Platten gespeichert.
    Bei der Synchronisierung sidn es schon keine 0815-User mehr, zumindest meiner Erfahrung nach :D

    > Heute rennt fast jeder mit Smartphone und Tablett rum, die Daten liegen in
    > der Cloud[..]
    Hier muss ich widersprechen, das ist im privaten Umfeld eher die Ausnahme als die Regel.

    > Aus dem Bandbreitenhunger ergibt sich dann schon zwangsläufig ein enormer
    > Energiemehrbedarf, der irgendwie gedeckt werden muss.
    Das denke ich auch.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. über Hays AG, München
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. 4,99€
  3. 4,31€
  4. 4,16€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29