1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboterautos: Volvo will…

langsam beginnt ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. langsam beginnt ...

    Autor: derNichtGlaubt 04.12.12 - 16:30

    man sich dem Thema Straßenverkehr mit Vernunft statt Emotion zu nähern ...
    Wieviele Menschen-(und Tier-)Leben wird das wohl retten - endlich !

    Jetzt noch ne Espresso-Maschine einbauen, die Sitze gegen die Fahrtrichtung drehen, damit die vorbeifließende Landschaft beim Lesen nicht so stört ...
    ... aber ich träume schon wieder ...

  2. Re: langsam beginnt ...

    Autor: 9life-Moderator 04.12.12 - 16:59

    Schau Dir mal den Film "iRobot" an. Diese Vision scheint mir recht realistisch.

  3. Re: langsam beginnt ...

    Autor: der_wahre_hannes 04.12.12 - 17:02

    derNichtGlaubt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt noch ne Espresso-Maschine einbauen, die Sitze gegen die Fahrtrichtung
    > drehen, damit die vorbeifließende Landschaft beim Lesen nicht so stört ...

    Mir wird beim Rückwärtsfahren im Bus immer schlecht. Ich glaube kaum, dass das im Auto besser wäre...

  4. Re: langsam beginnt ...

    Autor: Raketen angetriebene Granate 04.12.12 - 20:54

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derNichtGlaubt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt noch ne Espresso-Maschine einbauen, die Sitze gegen die
    > Fahrtrichtung
    > > drehen, damit die vorbeifließende Landschaft beim Lesen nicht so stört
    > ...
    >
    > Mir wird beim Rückwärtsfahren im Bus immer schlecht. Ich glaube kaum, dass
    > das im Auto besser wäre...

    Schlecht? Dann bist du wohl noch nie seitwärts gefahren. Ja, Busse mit solchen Sitzen gibt es. Da bekommst du gleich das Kotzen. Die sind auch noch hinten, dort wo das Geschaukel auch noch am größten ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist Customer Success Management (m/w/d) Pre- und Aftersales
    STAUFEN.AG, deutschlandweit
  2. Senior DevOps Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München Wolfsburg
  3. (Junior) Infrastrukturarchitekt - Standardisierung und Automatisierung (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Senior IT-Servicemanager (w/m/d)
    ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Spanien Polizei beschlagnahmt Drogen-Drohne mit 150 kg Zuladung
  2. Luftfahrt Der Hamburger Hafen wird zum Reallabor für Drohnen
  3. LTE Parrot Anafi Ai ist eine Drohne mit Open-Source-App

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr