Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen…

für office-pc's sicher empfehlenswert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: liox 03.11.05 - 13:59

    geringer verbrauch ... dann vielleicht noch eine gute bildqualität und gut is... fürs gamen würde ich da jedoch lieber zu nvidia oder ati greifen!

    würde somit gut in einen backbone passen...

  2. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: Office-PC-Bauer 03.11.05 - 14:13

    In einem Office-PC reicht ja wohl auch die ziemlich fixe Grafik jedes Mainboards vollkommen aus. Office-PCs sind heutzutage nicht viel mehr als ein Mainboard, günstige CPU und ein wenig Speicher, Laufwerke, Netzteil und Gehäuse.

    liox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geringer verbrauch ... dann vielleicht noch eine
    > gute bildqualität und gut is... fürs gamen würde
    > ich da jedoch lieber zu nvidia oder ati greifen!
    >
    > würde somit gut in einen backbone passen...


  3. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: ottokar23 03.11.05 - 15:19

    Office-PC-Bauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In einem Office-PC reicht ja wohl auch die
    > ziemlich fixe Grafik jedes Mainboards vollkommen
    > aus. Office-PCs sind heutzutage nicht viel mehr
    > als ein Mainboard, günstige CPU und ein wenig
    > Speicher, Laufwerke, Netzteil und Gehäuse.
    >
    > liox schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > geringer verbrauch ... dann vielleicht noch
    > eine
    > gute bildqualität und gut is... fürs
    > gamen würde
    > ich da jedoch lieber zu nvidia
    > oder ati greifen!
    > > würde somit gut in
    > einen backbone passen...
    >
    >


    haben onboard-chip eigentlich auch 3d-features, welches direct3d unterstützen die maximal nativ?

  4. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: tgh 03.11.05 - 15:34

    Office-PC-Bauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In einem Office-PC reicht ja wohl auch die
    > ziemlich fixe Grafik jedes Mainboards vollkommen
    > aus. Office-PCs sind heutzutage nicht viel mehr
    > als ein Mainboard, günstige CPU und ein wenig
    > Speicher, Laufwerke, Netzteil und Gehäuse.

    Motherboardchipsätze haben aber keine 2 Ausgänge, schon gar keine 2 DVI Ausgänge, geschweigeden einen DVI-Ausgang!

  5. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: Mo 03.11.05 - 21:40

    tgh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Office-PC-Bauer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In einem Office-PC reicht ja wohl auch
    > die
    > ziemlich fixe Grafik jedes Mainboards
    > vollkommen
    > aus. Office-PCs sind heutzutage
    > nicht viel mehr
    > als ein Mainboard, günstige
    > CPU und ein wenig
    > Speicher, Laufwerke,
    > Netzteil und Gehäuse.
    >
    > Motherboardchipsätze haben aber keine 2 Ausgänge,
    > schon gar keine 2 DVI Ausgänge, geschweigeden
    > einen DVI-Ausgang!
    >

    Aber sicher gibt es Mainboards mit Onboard-Grafik mit 2 Ausgängen, wobei einer ein DVI-Anschluss ist.
    2 x DVI onboard gibt es möglicherweise wirklich nicht.

  6. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: Billiam 03.11.05 - 22:05

    Office-PC-Bauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In einem Office-PC reicht ja wohl auch die
    > ziemlich fixe Grafik jedes Mainboards vollkommen
    > aus. Office-PCs sind heutzutage nicht viel mehr
    > als ein Mainboard, günstige CPU und ein wenig
    > Speicher, Laufwerke, Netzteil und Gehäuse.
    >

    jein. Im prinzip hast du recht damit, dass die Leistung ausreicht, aber im konkreten Einzelfall guckt man dann doch, ob es ich nicht lohnt ein Board ohne Grafik zu nehmen und ne uralt passiv gekühlte gra-ka, die doch auch nur noch ~25€ kostet. Wenn man sich auf VGA-onboard Motherboards versteift hat man eine sehr eingeschränkte auswahl.
    Da bei einem Office PC stabilität Kriterium nr.1 ist spare ich an dieser Stelle nicht und nehme lieber ein board dass ich als tabil kenne als ein unbekannte VGA-board (soll nicht heißen, dass es da keine guten gibt). Der effektive preisunterschied liegt dann bei ~10€.

  7. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: kraetzchen 06.11.05 - 16:30

    Aktuell erscheinen Mainboards mit nForce 410 und 430 Chipsatz für Sockel 754 (Sempron,Athlon64) und 939 (Athlon64,X2,FX), diese haben integrierte GeForce 6100 bzw je nach Modell auch 6150 Grafik.

    Diese ist DirectX 9 fähig und hat HDTV Features. Also auch voll Vista Ready.

    Der Grafikspeicher wird vom Arbeitsspeicher geshared also ist der Chip für aktuelle Spiele nicht sonderlich empfehlenswert, aber im Officebereich eine interessante Alternative.

    Mainboards mit nForce 410 Chipsatz, 2 Kanal S-ATA2 Controller (Raid 0,1), 100Mbit LAN, GeForce 6100 Grafik und Soundkarte gibt es für unter 60€ für Sockel 754, nen Sempron(32 oder 64) 2600+ kostet dann nochmal 60-70€. Der verbraucht nicht viel Strom, hat alle aktuellen Features und ist bezahlbar.

  8. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: War10ck 11.01.06 - 14:03

    > Motherboardchipsätze haben aber keine 2 Ausgänge,
    > schon gar keine 2 DVI Ausgänge, geschweigeden
    > einen DVI-Ausgang!
    >

    hä? na und? Wer will das wissen? In welchem Betrieb arbeiten die Angestellen an Multi-Monitor-Systemen? Und was zu Geier hat jetzt DVI mit dem Thema zu tun!? Vielleicht stimmt es, dass Onboard-Grafiklösungen tatsächlich keinen DVI Ausgang haben, NA UND? Der Unterschied ist mit bloßem Auge nicht feststellbar und für Office Anweendungen könnte es nichts geben was egaler wäre. hmpf!


  9. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: Jens007 12.02.06 - 05:04

    War10ck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Motherboardchipsätze haben aber keine 2
    > Ausgänge,
    > schon gar keine 2 DVI Ausgänge,
    > geschweigeden
    > einen DVI-Ausgang!
    >
    > hä? na und? Wer will das wissen?

    Dafür das Du es nicht wissen willst, schreibst Du ziemlich viel.

    > In welchem
    > Betrieb arbeiten die Angestellen an
    > Multi-Monitor-Systemen?

    Das kommt auf die Anwendung an. Ich habe z.B. zwei Monitore im Softwaremanagement, der Software-Verteilung vor der Nase. Grundsätzlich da, wo auch ein 21" Monitor nicht ausreicht: viele Fenster, der Übersicht halber....

    > Und was zu Geier hat jetzt
    > DVI mit dem Thema zu tun!? Vielleicht stimmt es,
    > dass Onboard-Grafiklösungen tatsächlich keinen DVI
    > Ausgang haben, NA UND? Der Unterschied ist mit
    > bloßem Auge nicht feststellbar und für Office
    > Anweendungen könnte es nichts geben was egaler
    > wäre. hmpf!

    In einem Konzern, mit ein paar hunder Rechnern, wird darüber anders gedacht.

    Jens

  10. Re: für office-pc's sicher empfehlenswert

    Autor: DaPlaya 12.02.09 - 13:48

    Ihr vergesst alle eines.

    In grossen Konzernen gibt es Nur Markenhardware, und da iss es jeden scheiß Egal welche Grafikkarte 70 € kostet.

    HP, Fujitsu Lenovo & co. sind mit Onboard Lösungen ausgestattet bzw. mit DVI Riser Cards.

    Für alle Anderen Profi Grafik Anwendungen (CAD,usw) weden von Konzernen Workstations oder Notebooks mit diversen Quadro, Fire GL
    Chips eingesetzt.

    Denke, was Gafikkarten Geschäft betrifft in den letzten Zügen liegt.
    Vielleicht finden sich ja ein Paar US OEMS oder Billig Custom Reseller die diese Karten dann verramschen oder in Ihren Gehäusen verstecken.

    mfg ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  3. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30