Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen…

nicht schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht schlecht

    Autor: oracle 03.11.05 - 14:48

    So ein Chip, mit Passiv-Kühler, zwei DVI Ausgängen und quell-offenen Linux Treibern zu einem freundlichen Preis, das wär schon was. :)

  2. Re: nicht schlecht

    Autor: audi666 03.11.05 - 16:01

    oracle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ein Chip, mit Passiv-Kühler, zwei DVI Ausgängen
    > und quell-offenen Linux Treibern zu einem
    > freundlichen Preis, das wär schon was. :)


    Linux Treiber wird es wohl kaum geben...

  3. Re: nicht schlecht

    Autor: oracle 03.11.05 - 18:49

    audi666 schrieb:
    > Linux Treiber wird es wohl kaum geben...

    Warum nicht?

  4. Re: nicht schlecht

    Autor: dabbes 03.11.05 - 19:09

    oracle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > audi666 schrieb:
    > > Linux Treiber wird es wohl kaum geben...
    >
    > Warum nicht?
    >

    S3 wird wohl einen geringen Marktanteil erreichen und bei einem Preis von unter 100 Euro wird auch nicht soviel in die Entwicklung von Treibern fließen.

    Wäre aber ein Knaller wenn S3 hier nicht so konservativ rangehen würde... soll heißen: Herausgabe der Spezifikationen (wenn sie schon keinen Treiber entwickeln), dann kann wenigstens einer erstellt werden.
    S3 hat sicher die Möglichkeit ruckzuck ein Geheimtipp für Linux zu werden, aber leider werden die Manager wohl nur auf Masse gehen wollen und versuchen mit ATI und Nvidia direkt zu konkurrieren (was ich für dumm halte).

    Werde auf jedenfall noch bis nächstes Jahr warten und mir dann mal die Grakas anschauen. High-End-Leisung brauche ich nicht. Videounterstützung und wenn man dann noch die 30 Watt bedenkt, das würde mir schon gefallen :-)

  5. Re: nicht schlecht

    Autor: qwer 03.11.05 - 19:30

    oracle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > audi666 schrieb:
    > > Linux Treiber wird es wohl kaum geben...
    >
    > Warum nicht?
    >
    Die Grafikkartenhersteller haben Angst ihre Wettbwerbsfähigkeit zu verlieren wenn sie Treiber und Spezifikationen offenlegen. Die Konkurrenz bei ATI, NVidia oder S3 könnte sich ja was abschauen ...

  6. Re: nicht schlecht

    Autor: oracle 03.11.05 - 23:55

    qwer schrieb:

    > Die Grafikkartenhersteller haben Angst ihre
    > Wettbwerbsfähigkeit zu verlieren wenn sie Treiber
    > und Spezifikationen offenlegen. Die Konkurrenz bei
    > ATI, NVidia oder S3 könnte sich ja was abschauen

    Pfft, das ist mir als Linux benutzender Kunde ja sowas von wurscht, ich will das ich ein Bild auf meinem Monitor habe und fertig.

  7. Re: nicht schlecht

    Autor: dabbes 04.11.05 - 10:45

    > Die Grafikkartenhersteller haben Angst ihre
    > Wettbwerbsfähigkeit zu verlieren wenn sie Treiber
    > und Spezifikationen offenlegen. Die Konkurrenz bei
    > ATI, NVidia oder S3 könnte sich ja was abschauen
    > ...

    Sie müssen ja keine Treiber veröffentlichen, sondern eine Übersicht welches Register/Datenbereich/Parameter wohin übergeben werden kann usw.

    Das ist ja keine Hexerei und die Konkurrenz benutzt da ja auch keine geheime Zauberkunst.

    Die Karten ansich funktionieren ja sowieso alle nach den gleiche Prinzipien, wie die internen Abläufe eines Chips sind interessiert dabei ja nicht unbedingt (ok vielleicht um das letzt quentchen Perforamce herauszuholen, aber es geht ja nur um vernünftige Treiber).

    Naja Wettbewerbsfähigkeit... hmmm dazu müsste S3 erstmal im Mark sein damit sie was verlieren können ;-)

  8. Re: nicht schlecht

    Autor: Qarl 04.11.05 - 15:35

    oracle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > qwer schrieb:
    >
    > > Die Grafikkartenhersteller haben Angst
    > ihre
    > Wettbwerbsfähigkeit zu verlieren wenn
    > sie Treiber
    > und Spezifikationen offenlegen.
    > Die Konkurrenz bei
    > ATI, NVidia oder S3 könnte
    > sich ja was abschauen
    >
    > Pfft, das ist mir als Linux benutzender Kunde ja
    > sowas von wurscht, ich will das ich ein Bild auf
    > meinem Monitor habe und fertig.
    >

    Es kann dir so lange wurscht sein, wie die Treiber vernünftig funktionieren, aber wie wir alle nur zu gut wissen, ändert sich so oft etwas an der Linux API, so dass dauernd Änderungen an den Treibern vorgenommen werden müssen. Wenn jetzt aber der Hersteller meint eine ältere Karte nicht mehr unterstützen zu müssen, steht man dumm da, wenn man so eine Karte verwendet. Das würde einem mit Open-Source-Treibern nicht passieren.

  9. Re: nicht schlecht

    Autor: Schugy 05.11.05 - 21:07

    Tja, also ich brauche eine AGP-Karte und Doom III und HDTV sollten unter Linux problemlos möglich sein. Die S3-Karte scheitert schon am Einbau...

  10. Re: nicht schlecht

    Autor: SchwarzMaler 09.08.06 - 19:22

    Schugy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, also ich brauche eine AGP-Karte und Doom III
    > und HDTV sollten unter Linux problemlos möglich
    > sein. Die S3-Karte scheitert schon am Einbau...




    Ich weiss nicht was manche gegen S3 haben..

    Ich hab ne S3 Graphiklösung in
    einem meiner Notebooks,

    also bisher lief alles was laut
    der HW Spezifikation des Chips laufen sollte sauber.
    Sogar Dinge die per Software kompatibel gemacht werden (DX9c)
    funkionieren. So schlecht sind die Treiber also auch nicht...

    Das die Leistung weit (um Welten) hinter der der Konkurenz
    liegt ist mir klar. (Die Entwicklung des Deltachrome durfte nur Bruchteile kosten von dem was sich ATI und Nvidia leisten)
    Da ich eh nur Master of Orion II spiele oder DVD schaue,
    reicht die Grafikleistung dicke ;)!

    hauptsache wenig Stromverbrauch.... und der passt.
    die Chips könnte man im 2D Betrieb OHNE Kühlkörper betreiben...

    Wer mobil 3D zocken will braucht eh nen Notstromer und ne Rucksackheizung ala GF6800/7800(SLI)Go oder was ähnliches.

    Naja, nur auf'm Desktop PC geh ich mal den Kompromiss für mehr Power und Stromverbrauch ein. Da darf es auch ne 6800GTX
    sein. Für 3D Studion (OGL) geht die recht gut, da kann die S3
    natürlich nicht mithalten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen
  2. afb Application Services AG, München
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. Square Enix: Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    Square Enix
    Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier

    Der Blaumagier in Final Fantasy 14 kann Anfangs nichts - außer lernen, und so die Spezialangriffe von Monstern übernehmen. Für Shadowbringers, die nächste Erweiterung des Online-Rollenspiels, hat Square Enix außerdem einige ungewöhnliche Ideen und einen aufwendigen Trailer vorgestellt.

  2. FTTB: Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus
    FTTB
    Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus

    Nachdem Unitymedia ein Dorf in Nordrhein-Westfalen nicht ausbauen wollte, haben die Anwohner einen Verein gegründet und selbst den Tiefbau begonnen. Unitymedia wurde dann doch noch zum Partner.

  3. IT-Sicherheit: Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business

    Die Netzwerkinstallation der österreichischen Banking-Software ELBA-business ließ sich übernehmen - mitsamt darunterliegendem System. Der Angriff war aufwendig, aber automatisierbar.


  1. 00:02

  2. 18:29

  3. 16:45

  4. 16:16

  5. 15:50

  6. 15:20

  7. 14:40

  8. 13:50