1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Baldur's Gate für iPad…

Rückwärts in die Zukunft!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Nr.1 11.12.12 - 15:38

    Es ist schlicht und einfach ein kleines Fest mitanzusehen, wenn jemand tapfer und ohne Realitätssinn den Tatschbildschirm als besseres Eingabegerät lobt. Dabei ist so ein sensitiver Bildschirm nur eines: futuristisch, aber stark eingeschränkt, wenn es um Spiele oder vernünftige Texteingabe geht.

    Da suchten wir über Jahrzehnte die genauesten Eingabegeräte. Gerade gibt es bei den Tastaturen einen sehr schönen Trend zu lauten aber extrem exakten Mikroschaltern und nie waren Profimäuse pixelgenauer. Dann kommt jedoch die Touchscreen-Fraktion und sieht das alleinige Steuern per Tatschen als die vollkommene Weisheit. Da wird auf der harten Oberfläche getippt, gewischt oder wild herumgekloppt.

    Man kann komplexe Steuerungen niemals perfekt auf einen sensitiven Bildschirm umsetzen. Wie auch? Wenn bereits die suboptimale Gamepad-Steuerung bei manchen Konsolenspielen gegen die Maus-Tastatur-Kombination am PC keine Chance hat, wie soll das bitte mit einer alleinigen Wischerei per Bildschirm funktionieren?

    Ich würde liebend gerne einer Party Counterstrike im Netzwerk beiwohnen, in der PC-, Konsolen- und iPad-Nutzer direkt gegeneinander antreten. Und die Steuerung dieses Spiels ist noch vergleichsweise simpel.

  2. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Muhaha 11.12.12 - 15:40

    Die Lösung ist einfach. Wenn die Steuerung nicht präzise genug ist, muss man das Spiel eben so einfach und simpel gestalten, dass es sich nicht mit dem Interface beisst :)

  3. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Nr.1 11.12.12 - 15:45

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Lösung ist einfach. Wenn die Steuerung nicht präzise genug ist, muss
    > man das Spiel eben so einfach und simpel gestalten, dass es sich nicht mit
    > dem Interface beisst :)

    ;)

    Tja und dann spielt man NeedForSpeed, in dem man das Pad hin und her schwenkt....geil! Sieht nicht nur affig aus, sondern hat, was den Anspruch angeht, eher den Charakter eines interaktiven Bildschirmschoners. *gg*

  4. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: zettifour 11.12.12 - 15:48

    Was willst du eigentlich sagen?
    Hier geht es um eine Spielportierung auf ein Tablet, ohne echtes Keyboard und ohne Maus. Tabletuser möchten halt gern ohne Maus und ohne Keyboard bequem auf dem Sofa spielen. Nicht mehr und nicht weniger. Sollte man deiner Meinung nach ein Microtaster Keyboard und eine Profimaus an ein Tablet anschließen? Dann muß man sich wieder vor den Schreibtisch setzen und kann gleich den PC nehmen.

  5. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Nr.1 11.12.12 - 15:54

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du eigentlich sagen?
    > Hier geht es um eine Spielportierung auf ein Tablet, ohne echtes Keyboard
    > und ohne Maus. Tabletuser möchten halt gern ohne Maus und ohne Keyboard
    > bequem auf dem Sofa spielen. Nicht mehr und nicht weniger. Sollte man
    > deiner Meinung nach ein Microtaster Keyboard und eine Profimaus an ein
    > Tablet anschließen? Dann muß man sich wieder vor den Schreibtisch setzen
    > und kann gleich den PC nehmen.

    *lach*

    Was ich sagen will? Hm, ich dachte, das wäre glasklar und überdeutlich:

    Tabletnutzer haben schlicht niemals die Chance, ALLE Spiele in allen Genres so gut und bequem zu spielen, wie an einem PC. Es gibt technische und menschliche Grenzen, die ein Touchscreen so ungeeignet für steuerungstechnisch auch nur halbwegs aufwändige Spiele macht.

  6. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Puppenspieler 11.12.12 - 15:57

    Ja. Trotzdem ist Baldur's Gate ein gutes Beispiel für eine schlechte iPad Portierung in Hinblick auf die Steuerung.

  7. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: zettifour 11.12.12 - 16:03

    Nr.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was willst du eigentlich sagen?
    > > Hier geht es um eine Spielportierung auf ein Tablet, ohne echtes
    > Keyboard
    > > und ohne Maus. Tabletuser möchten halt gern ohne Maus und ohne Keyboard
    > > bequem auf dem Sofa spielen. Nicht mehr und nicht weniger. Sollte man
    > > deiner Meinung nach ein Microtaster Keyboard und eine Profimaus an ein
    > > Tablet anschließen? Dann muß man sich wieder vor den Schreibtisch setzen
    > > und kann gleich den PC nehmen.
    >
    > *lach*
    >
    > Was ich sagen will? Hm, ich dachte, das wäre glasklar und überdeutlich:
    >
    > Tabletnutzer haben schlicht niemals die Chance, ALLE Spiele in allen Genres
    > so gut und bequem zu spielen, wie an einem PC. Es gibt technische und
    > menschliche Grenzen, die ein Touchscreen so ungeeignet für
    > steuerungstechnisch auch nur halbwegs aufwändige Spiele macht.

    Kann ich umgekehrt auch für Mausspieler sagen. Es gibt Spiele, die lassen sich auf einem Tablet wesentlich schneller mit dem Finger bedienen, als durch Rumschubsen einer Maus.
    Aber ja, einen vollausgestatteten Flusi beispielsweise kann man nur sinnvoll mit Keyboard und Joystick bedienen. Keine Frage. Hier geht es aber um eine andere Zielgruppe, die gelegentlich bequem auf dem Sofa zocken wollen. Die Hürde sich an den PC dafür zu setzten ist dabei schon zu hoch.

  8. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Puppenspieler 11.12.12 - 16:07

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich umgekehrt auch für Mausspieler sagen. Es gibt Spiele, die lassen
    > sich auf einem Tablet wesentlich schneller mit dem Finger bedienen, als
    > durch Rumschubsen einer Maus.

    "The Room" z.B. - stelle ich mir mit Maus/Tastatur bei gleicher Portierungsqualität wie umgekehrt Baldur's Gate auch nicht so prickelnd vor...

  9. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: beaver 11.12.12 - 16:17

    Seit wann spielst du denn Spiele?

  10. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Nr.1 11.12.12 - 16:19

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Trotzdem ist Baldur's Gate ein gutes Beispiel für eine schlechte iPad
    > Portierung in Hinblick auf die Steuerung.

    Nein. Baldur´s Gate ist ein gutes Beispiel für die niemals machbare gute Portierung der Steuerung auf Grund fehlender Steuerungsvielfalt und -genauigkeit.

  11. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: LH 11.12.12 - 16:21

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "The Room" z.B. - stelle ich mir mit Maus/Tastatur bei gleicher
    > Portierungsqualität wie umgekehrt Baldur's Gate auch nicht so prickelnd
    > vor...

    The Room ist allgemein nicht sehr prickelnd. Tommy Wiseau hat einfach keine Ahnung von Filmen. Oh Hi Mark! ;)

    Aber im ernst, wer nicht weiß worauf ich anspiele darf gerne mal bei Youtube nach The Room suchen.

  12. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Puppenspieler 11.12.12 - 16:26

    Nr.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Baldur´s Gate ist ein gutes Beispiel für die niemals machbare
    > gute Portierung der Steuerung auf Grund fehlender Steuerungsvielfalt und
    > -genauigkeit.

    Das wäre richtig, wenn es nicht falsch wäre, wie etliche andere iPad Spiele beweisen. Schreibe ich als PC-Spieler, der auch ein iPad besitzt.

    Jetzt behaupte einfach nochmal das Gegenteil, irgendwann wird sich der Thread schon totlaufen ;-)

  13. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Puppenspieler 11.12.12 - 16:27

    Nicht erst seit gestern.

  14. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Nr.1 11.12.12 - 16:34

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kann ich umgekehrt auch für Mausspieler sagen. Es gibt Spiele, die lassen
    > sich auf einem Tablet wesentlich schneller mit dem Finger bedienen, als
    > durch Rumschubsen einer Maus.
    > Aber ja, einen vollausgestatteten Flusi beispielsweise kann man nur
    > sinnvoll mit Keyboard und Joystick bedienen. Keine Frage. Hier geht es aber
    > um eine andere Zielgruppe, die gelegentlich bequem auf dem Sofa zocken
    > wollen. Die Hürde sich an den PC dafür zu setzten ist dabei schon zu hoch.

    Es geht hier aber darum, ob man Spiele aus dem PC-Bereich immer adäquat für Touchscreen umsetzen kann und die Antwort lautet geradezu zwangsweise NEIN. Das hat nichts mit Hass auf Tatschbildschirme zu tun, sondern ist schlicht pure Wahrheit.

    In den Kommentaren zu dem Baldur´sGate-Bericht, wurde allen Ernstes behauptet, das Spiel wurde einfach nur schlecht auf Touchscreen portiert und das ist kompletter Unsinn. Es geht geht vielleicht im Detail besser, aber niemals wird auch nur annähernd eine Steuerung wie am PC erreicht werden können.

    Das wild um sich greifende Vereinfachen der Steuerung bei Touch-Spielen, sorgt nur für eines: verwässerte, versimpelte und nicht selten spielspaßkastrierte Machwerke, die nur noch die großen Namen tragen.

    Wer beispielsweise einmal am PC (oder Konsole) in NeedForSpeed eine saubere Kehrtwende aus vollem Tempo per exakt arbeitendem Gamepad drauf hat, wird sich einfach wundern, welch bunt-lauten Bildschirmschoner Touchpad-Nutzer da spielen. Auch dieser heisst NeedForSpeed, ist aber nur noch ein Schatten des Originals. Spinnt man das Thema weiter und setzt die Messlatte bei Rennsimulationen, frage ich mich entgültig, ob dann noch irgendein Tatschbildschim-Freund nach einer perfekten Umsetzung schreit oder oder ob er spätestens dann begreift, wie sinnlos das ist.

  15. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: jajaja 11.12.12 - 16:38

    Man kann eben nur eine bestimmte Anzahl an Daumengroßen Touchscreenbuttons im Interface unterbringen.. offensichtlich nicht genug für Baldurs Gate.
    Und nein, komische Wischgesten helfen da auch nix.

    Touchscreensteuerung ist toll für Angry Birds und Fruit Ninja, aber schlecht für Spiele in denen man komplexe Menüs braucht oder Pixelgenau klicken muss.

  16. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Puppenspieler 11.12.12 - 16:39

    Nr.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier aber darum, ob man Spiele aus dem PC-Bereich immer adäquat für
    > Touchscreen umsetzen kann und die Antwort lautet geradezu zwangsweise NEIN.

    Ja, IMMER nicht.

    > In den Kommentaren zu dem Baldur´sGate-Bericht, wurde allen Ernstes
    > behauptet, das Spiel wurde einfach nur schlecht auf Touchscreen portiert
    > und das ist kompletter Unsinn. Es geht geht vielleicht im Detail besser,
    > aber niemals wird auch nur annähernd eine Steuerung wie am PC erreicht
    > werden können.

    Nochmal: Bezogen auf Baldur's Gate: Absolut. Hast Du Baldur's Gate 1 auf dem PC überhaupt schon mal gespielt, oder warst du da noch gar nicht auf der Welt? ;-)

    Vielleicht hilft dir ja dieser Artikel weiter:

    [www.4players.de]

    Falls nicht, aber auch nicht weiter tragisch *g*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.12 16:49 durch Puppenspieler.

  17. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Puppenspieler 11.12.12 - 16:44

    jajaja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann eben nur eine bestimmte Anzahl an Daumengroßen Touchscreenbuttons
    > im Interface unterbringen.. offensichtlich nicht genug für Baldurs Gate.
    > Und nein, komische Wischgesten helfen da auch nix.

    Ein paar Idee, wir man es besser hätte umsetzen können findest du hier:

    [www.4players.de]

    Fakt ist aber nunmal, es wurde quasi versucht mit dem Finger einen Mauszeiger zu emulieren. Und das klappt natürlich überhaupt nicht richtig. Und deshalb spreche ich von schlechter Portierung.

    So, ich bin jetzt raus, von meiner Seite ist alles zu diesem Thema gesagt :-)

  18. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Nr.1 11.12.12 - 16:51

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nr.1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht hier aber darum, ob man Spiele aus dem PC-Bereich immer adäquat
    > für
    > > Touchscreen umsetzen kann und die Antwort lautet geradezu zwangsweise
    > NEIN.
    >
    > Nicht alle. Aber z.B. Baldur's Gate. Also FALSCH.
    >
    > > Das hat nichts mit Hass auf Tatschbildschirme zu tun, sondern ist
    > schlicht
    > > pure Wahrheit.
    >
    > Innerhalb deines Mikrokosmos zumindest.
    >
    .....

    Hast Du eigentlich mal ein halbwegs hochwertiges Rennspiel oder gar eine Rennsimulation gespielt? Standst Du jemals ein einem Automatenprügelspiel mit zahlreichen Tastenkombinationen für verschiedene Schlagabfolgen oder Spezialfähigkeiten? Hast Du jemals einen echten 3D-Shooter gespielt, bei dem schnelle Reaktion und einwandfreie Steuerung ebenso wichtig sind, wie vollkommen störungsfreies Zielen? Der Beispiele können noch viele folgen. Es geht eben nicht um einige, wenige Spiele oder Genres, die schwer auf Touch umsetzbar sind. Die Spieleindustrie pickt sich nur sehr gerne die Spiele heraus, die gut umsetzbar sind, aber das heißt nicht, dass es bei allen auch wirklich gut klappt, wie man an Baldurßs Gate sieht.

    Wenn Du allen Ernstes glaubst, all die zahlreichen, komplexen PC-Spiele seien auf einem Rechner mit ausschliesslicher Touchpadsteuerung vollkommen adäquat umsetzbar, dann muss ich wahrlich an Verstand und Kenntnissen meines Gegenüber zweifeln.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.12 16:53 durch Nr.1.

  19. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Puppenspieler 11.12.12 - 16:55

    Bitte lies meinen Text noch einmal. Ich wiederhole es zum jetzt wirklich allerletzten Mal: Mit ging es um Baldur's Gate und nicht um ALLE PC Spiele. Das du das trotz mehrfacher Wiederholung meinerseits in diesem Thread nicht mitbekommen hast, lässt mich nun wiederum "wahrlich an Verstand und Kenntnissen meines Gegenüber zweifeln".

    In diesem Sinne...

  20. Re: Rückwärts in die Zukunft!

    Autor: Nr.1 11.12.12 - 16:59

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte lies meinen Text noch einmal. Ich wiederhole es zum jetzt wirklich
    > allerletzten Mal: Mit ging es um Baldur's Gate und nicht um ALLE PC Spiele.
    > Das du das trotz mehrfacher Wiederholung meinerseits in diesem Thread nicht
    > mitbekommen hast, lässt mich nun wiederum "wahrlich an Verstand und
    > Kenntnissen meines Gegenüber zweifeln".
    >
    > In diesem Sinne...

    Wie süss!

    Dann lies vielleicht mal MEINE Meinungen durch, dann hättest Du längst erkannt, worum es mir geht und hättest Dein vollkommen eigenständiges Thema vielleicht gleich in einen eigenen Thread gepackt. ;)

    In diesem Sinne.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. 15,00€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40