1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funcom: The Secret World ab…

Warum nicht mal andere Abonnements?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht mal andere Abonnements?

    Autor: Gokux 12.12.12 - 16:02

    Wieso gibt es eigentlich nicht auch andere Abonnements?

    Kleinere MMOs für 2.99¤ o.ä. im Monat tun nicht so "weh" wie 15¤, besonders wenn man schon ein MMO für 15¤ spielt.

    Oder Pay by Play. 30 ct die Stunde Spielzeit. Für Hardcorezocker wird es dann nicht günstiger als 15¤ Abos, aber für zweit MMO Spieler und Leute die einfach mal schauen wollen ist es optimal.

  2. Re: Warum nicht mal andere Abonnements?

    Autor: KleinerWolf 12.12.12 - 16:46

    Bei Pay2Play treibst du die Leute aus dem Spiel raus.
    Viele stehen doch nur in der Gegend herum und lesen Chat, oder gucken hin und wieder mal auf den Schirm. Die Leute würden sich ausloggen und die Spielwelt wäre leerer.

  3. Re: Warum nicht mal andere Abonnements?

    Autor: Puppenspieler 12.12.12 - 16:59

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Pay2Play treibst du die Leute aus dem Spiel raus.
    > Viele stehen doch nur in der Gegend herum und lesen Chat, oder gucken hin
    > und wieder mal auf den Schirm.

    Das war bei WoW als ich das letzte Mal gespielt habe aber nicht viel anders. Etliche Spieler idleten in den Hauptstädten vor sich hin und ließen hin und wieder mal Kommentare in Allgemein- oder dem Handelschat ab. Trotz 13¤/Monat...

  4. Re: Warum nicht mal andere Abonnements?

    Autor: Coding4Money 12.12.12 - 17:00

    Ich glaube er bezog sie dabei auf das "zahlen pro Stunde"-Modell.

  5. Re: Warum nicht mal andere Abonnements?

    Autor: Sharra 12.12.12 - 17:19

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Pay2Play treibst du die Leute aus dem Spiel raus.
    > > Viele stehen doch nur in der Gegend herum und lesen Chat, oder gucken
    > hin
    > > und wieder mal auf den Schirm.
    >
    > Das war bei WoW als ich das letzte Mal gespielt habe aber nicht viel
    > anders. Etliche Spieler idleten in den Hauptstädten vor sich hin und ließen
    > hin und wieder mal Kommentare in Allgemein- oder dem Handelschat ab. Trotz
    > 13¤/Monat...

    Nein, WEGEN den 13¤/Monat. Müsste man Stundenweise bezahlen, wäre da keiner mehr. Nur dadurch, dass es eh pauschal kostet, haben die Leute keine Mehrkosten, und stehen eben nutzlos rum. Das ist das gleiche, wie in fast jedem beliebigen Chatroom. Früher hat man sich ausgeloggt, wenn man sich ein Brot gemacht hat. Heute, dank Flatrate, gammeln die Leute im Raum rum, ohne was zu tun.

  6. Re: Warum nicht mal andere Abonnements?

    Autor: Vradash 13.12.12 - 08:00

    Naja, TSW hat schon etwas anders gemacht in dem es ein Pflicht-Abo hatte und zusätzlich (!) einen Ingame-Shop...im Übrigen mit Preisen wie im alten Rom. Jaja, 5¤ für einen dauerhaften Mantel...für EINEN Charakter. Absolutes Negativbeispiel.

    Wie wäre es mit 5¤ im Monat für das Grundspiel und dann einen Ingame-Shop mit humanen Preisen. Dann würde ich mir sogar überlegen, da etwas zu kaufen... ;)

  7. Re: Warum nicht mal andere Abonnements?

    Autor: fool 13.12.12 - 10:44

    Naja, die Preise waren immer etwas hoch, aber es ist ja nur Kleidung. Ist ja nicht so als könnte man nicht auch mit ingame-Geld Kleidung kaufen, echtes Geld musste man ja nur auf den Tisch legen, wenn man sich vom Pöbel abheben wollte :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  3. DevOps Engineer (m/f/d) for Embedded Software Integration
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  4. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. Thermaltake V250 TG ARGB für 61,90€ + 6,99€ Versand)
  4. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
NFTs
Pyramidensystem für Tech-Eliten

NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
Von Evan Armstrong

  1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
  2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
  3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform

Satellitenkonstellationen: Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution
Satellitenkonstellationen
Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution

Ionentriebwerke mit Iod sollen keine Leistungsrekorde aufstellen, sondern eine einfache und günstige Lösung für Satellitenkonstellationen wie Starlink sein.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Skynet SpaceX soll britischen Militärsatelliten ins All bringen
  2. Patrick Drahi Eutelsat verhandelt über Verkauf an Telekom-Milliardär
  3. Von Cubesats zu Disksats Satelliten als fliegende Scheiben