1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Karten-App: Google Maps…

Ruckeliger

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ruckeliger

    Autor: Sander Cohen 13.12.12 - 07:52

    Läuft ja schonmal deutlich ruckeliger als Apple Maps, am iPhone 4^^ Also "sehr schnell" kann ich hier nicht bestätigen^^ Aber gut vielleicht benötige ich dafür auch ein aktuelleres iPhone^^

  2. Re: Ruckeliger

    Autor: DavidN 13.12.12 - 08:06

    Also auf dem 4s läuft es extrem flüssig und flott. Macht einen sehr aufgeräumten und ausgereiften Eindruck. Nur schade, dass die Ausrichtung (via Kompass) des iPhones noch nicht berücksichtigt wird, zumindest habe ich diese Option noch nicht gefunden.

  3. Re: Ruckeliger

    Autor: Irazzer 13.12.12 - 08:15

    Einfach unten links auf das GPS Symbol klicken. Bei mir funktionierts perfekt!

  4. Re: Ruckeliger

    Autor: DavidN 13.12.12 - 08:32

    Ahhhh prima. Vielen Dank :)

  5. Re: Ruckeliger

    Autor: chrism2k 13.12.12 - 08:32

    DavidN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also auf dem 4s läuft es extrem flüssig und flott.

    Also auf meinem iPhone 5 sind permanent Mikroruckler wahrnehmbar. Fühlt sich, von der Geschwindigkeit der UI her, wie die bisherige Web-Variante auf dem iPhone an.

  6. Re: Ruckeliger

    Autor: Ekelpack 13.12.12 - 09:54

    chrism2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DavidN schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also auf dem 4s läuft es extrem flüssig und flott.
    >
    > Also auf meinem iPhone 5 sind permanent Mikroruckler wahrnehmbar. Fühlt
    > sich, von der Geschwindigkeit der UI her, wie die bisherige Web-Variante
    > auf dem iPhone an.

    [ ] Du weißt, was Mikroruckler sind.

    Zur Klärung. Mikroruckler sind der Effekt, der auftritt, wenn zwei Grafikkarten im CrossFire- bzw. SLI-verbund unterschiedlich lange zur Frameberechnung brauchen.

  7. Re: Ruckeliger

    Autor: chrism2k 13.12.12 - 09:58

    Dein Benutzername passt wirklich.

  8. Re: Ruckeliger

    Autor: DavidN 13.12.12 - 10:04

    +1

  9. Re: Ruckeliger

    Autor: Augenwurst 13.12.12 - 10:14

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Klärung. Mikroruckler sind der Effekt, der auftritt, wenn zwei
    > Grafikkarten im CrossFire- bzw. SLI-verbund unterschiedlich lange zur
    > Frameberechnung brauchen.

    Deine Ausführung mag ein Auslöser für "Mikroruckler" sein, aber hast du mal überlegt, dass es auch andere Auslöser geben kann?

    Ursache und Wirkung sind 2 verschiedene Dinge...
    "Mikroruckler" (wenn man sie denn so bezeichnen mag) sind nur die Wirkung.

  10. Re: Ruckeliger

    Autor: Ekelpack 13.12.12 - 10:54

    chrism2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Benutzername passt wirklich.

    Danke!

  11. Re: Ruckeliger

    Autor: Ekelpack 13.12.12 - 11:03

    Augenwurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zur Klärung. Mikroruckler sind der Effekt, der auftritt, wenn zwei
    > > Grafikkarten im CrossFire- bzw. SLI-verbund unterschiedlich lange zur
    > > Frameberechnung brauchen.
    >
    > Deine Ausführung mag ein Auslöser für "Mikroruckler" sein, aber hast du mal
    > überlegt, dass es auch andere Auslöser geben kann?

    Dann spricht man allerdings von "Rucklern" nicht "Mikrorucklern".

    > Ursache und Wirkung sind 2 verschiedene Dinge...
    > "Mikroruckler" (wenn man sie denn so bezeichnen mag) sind nur die Wirkung.

    Nein. "Mikroruckler" ist ein Begriff, der sich gebildet hat, um die Ruckler zu bezeichnen, die durch die Asynchronität von MultiGPU-Systemen vorkommen.
    Das hat grundsätzlich nichts mit klassischen Rucklern zu tun, die durch Überforderung des Systems zu Stande kommen.

    In erster Linie wurde der Begriff erfunden, um das Ego der Leute zu schonen, die hunderte von EUR ausgegeben haben, um ein Angeber-System zu haben, dann aber Ruckler im Spielfluss erlebt haben.

    Die Hersteller sprechen aus Abgrenzungsgründen daher von Mikrorucklern.

    Am Ende hat das aber gar nichts mit dem iPhone zu tun.

  12. Re: Ruckeliger

    Autor: Irazzer 13.12.12 - 11:08

    chrism2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Benutzername passt wirklich.

    ahahahah :D Made my day! :D

  13. Re: Ruckeliger

    Autor: JarJarThomas 13.12.12 - 12:33

    > Nein. "Mikroruckler" ist ein Begriff, der sich gebildet hat, um die
    > Ruckler zu bezeichnen, die durch die Asynchronität von MultiGPU-Systemen
    > vorkommen.
    > Das hat grundsätzlich nichts mit klassischen Rucklern zu tun, die durch
    > Überforderung des Systems zu Stande kommen.
    >
    > In erster Linie wurde der Begriff erfunden, um das Ego der Leute zu
    > schonen, die hunderte von EUR ausgegeben haben, um ein Angeber-System zu
    > haben, dann aber Ruckler im Spielfluss erlebt haben.
    >
    > Die Hersteller sprechen aus Abgrenzungsgründen daher von Mikrorucklern.
    >
    > Am Ende hat das aber gar nichts mit dem iPhone zu tun.

    Falsch. Microruckler den Begriff gibt es seit Anbeginn der 3D Grafik und zwar im Offline Bereich. Er hat überhaupt nichts mit Grafikkarten ursprünglich zu tun.
    Echte Ruckler sind schlicht so gross dass jeder Depp sie sieht, Microruckler sieht man erst dann wenn man sich darauf konzentriert.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Supply Chain Management Planung / Analytics (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Sachgebietsleiter Marktanalyse (m/w/d)
    Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Dresden
  3. Teamleiter SAP Sales & Service (m/w/x) - SAP SD/CS Teamleitung
    über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  4. Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d) für die Entwicklung eines digitalen Ernährungserhebungsinstrume- ntes ... (m/w/d)
    Max Rubner-Institut, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Humankind für 27,99€, Tennis Manager 2022 für 29,99€, Haven für 9,99€)
  2. (u. a. MSI 32 Zoll WQHD 175 Hz für 559€ statt 899€, BenQ Curved 32 Zoll 4K UHD 144 Hz für...
  3. (u. a. Palit RTX 3090 Ti für 1.391,98€, Zotac RTX 3090 für 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti für 1...
  4. (u. a. Computer, TV, Smartphone, Gaming, Haushalt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.
Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis


    Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
    Teslas auf Behörden- und Firmengelände
    Wächtermodus steht unter Beobachtung

    Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
    Eine Recherche von Werner Pluta

    1. Eichrechtsverstoß Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    2. Autonomes Fahren Ralph Nader nennt Teslas Full Self Driving verantwortungslos
    3. Sicherheitssysteme Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Militärische Aufklärung: Deutsche Drohnen in der Ukraine im Einsatz
    Militärische Aufklärung
    Deutsche Drohnen in der Ukraine im Einsatz

    Das Verteidigungsministerium liefert 43 unbewaffnete Flugdrohnen in die Ukraine, dazu Technik zur Abwehr derartiger Systeme. Die Rede ist auch von bis zu 20 Seedrohnen.
    Von Matthias Monroy

    1. Drohnenlieferungen Hessischer Drohnenhersteller Wingcopter baut aus
    2. Zu geringer Abstand Polizei sucht mit Drohne nach Verkehrssündern
    3. PackBot Bundeswehr erhält neue Landroboter