Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: Fritz OS 5.50 bringt…

Unnötigt gehypte Hardware

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: RønnySchmatzler 13.12.12 - 19:01

    Ich arbeite im technischen Support und habe das Gefühl, dass 11 von 10 Kunden sich nur eine Fritzbox kaufen, weil mal in der Computerbild stand, dass die toll ist oder der Freund eines Freundes gesagt hat, dass die toll ist.

    Fakt ist, dass sehr viele Leute anrufen, weil ihre heißgeliebte gerade erst gekaufte FB nicht mehr synchronisiert, bootet oder die Telefone mit der Kiste nicht mehr klingeln.

    Zudem kosten die Teile Unmengen an Geld und bieten weniger Funktionen als z.B. ein recht günstiger D-Link-Router mit der dd-wrt-Firmware.

    Ich halte von dieser Hardware nichts. Sicher, es sind nicht unbedingt miese Geräte wie beispielsweise die ollen TP-Link-Teile aus der Bucht, aber als Krone der Schöpfung würde ich sie auch nicht bezeichnen wollen^^

  2. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: serra.avatar 13.12.12 - 19:06

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Fakt ist, dass sehr viele Leute anrufen, weil ihre heißgeliebte gerade erst gekaufte FB nicht mehr synchronisiert, bootet oder die Telefone mit der Kiste nicht mehr klingeln.

    Zudem kosten die Teile Unmengen an Geld und bieten weniger Funktionen als z.B. ein recht günstiger D-Link-Router mit der dd-wrt-Firmware.
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>><
    naj du willst doch nicht wirklich jemanden der schon zu Blöde ist seine FB zu bedienen nen
    dd-wrt Router zumuten ???

  3. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: seyham 13.12.12 - 19:12

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naj du willst doch nicht wirklich jemanden der schon zu Blöde ist seine FB
    > zu bedienen nen
    > dd-wrt Router zumuten ???

    Danke, besser hätte ich es nicht formulieren können.

    RønnySchmatzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem kosten die Teile Unmengen an Geld und bieten weniger Funktionen als
    > z.B. ein recht günstiger D-Link-Router mit der dd-wrt-Firmware.
    Mir wäre neu das DD-WRT Telefonie unterstützt.

    > Ich halte von dieser Hardware nichts. Sicher, es sind nicht unbedingt miese
    > Geräte wie beispielsweise die ollen TP-Link-Teile aus der Bucht, aber als
    > Krone der Schöpfung würde ich sie auch nicht bezeichnen wollen^^
    Nur weil DU mit den Funktionen der FRITZ!Box nichts anfangen kannst, ist die Kiste natürlich das aller letzte. Ja ne ist klar.

  4. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Replay 13.12.12 - 19:19

    Das Ding ist gut. Warum? Weil es einfach funktioniert, ohne sich großartig darum kümmern zu müssen. Und genau das ist es, was ich von Gebrauchsgegenständen erwarte.

    Ein Update mache ich nicht, da das Gerät ja tadellos läuft.

    Ich hatte mal so'n doofes D-Link-Teil. Plötzlich konnte ich nicht mehr ins Internet. Und in den Router einloggen ging auch nicht mehr. Also Reset. Nutzlos, selbst das nach einem Reset gültige Standardpaßwort funktionierte nicht. Ab damit zum Elektroschrott.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Singular 13.12.12 - 19:28

    Es kommt aber auch auf die Anforderungen an. Nenne mir bitte ein preiswertes Gerät, dass VDSL50 mit 19 Empfängern ( 4 davon Mediareceiver ), 4 Telefonen und einem Fax verwaltet, ohne ständig in die Knie zu gehen. Meine FB 7390 macht das mühelos ;)

  6. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Webcruise 13.12.12 - 19:31

    Du hast einfach keine Ahnung und auch keine Alternative. AVM ist
    1. ein deutsches Unternehmen, welches es drauf hat seit Ewigkeiten überlegene HW zu bauen.
    2. Die Mitbewerber keine Chance haben, hatten und auch nicht haben werden, solange AVM in deutscher Hand bleibt.
    3. Dein Sprüchlein (Post), nicht konstruktiv, nicht valide noch sonst irgendwas ist.

    Was soll dass? support your own people, man.

    Ich beschäftige mich mit dem Thema im Übrigen bereits seit 15 Jahren!!

  7. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: RønnySchmatzler 13.12.12 - 19:35

    > Mir wäre neu das DD-WRT Telefonie unterstützt.

    Jetzt hast du mich - das einzige Feature der Fritzbox Fon, das dd-wrt nicht kann. Wobei man es auch nicht braucht, wenn man ein vernünftiges Telefon hat. Kein Killerargument. Wie gesagt, so häufig wie mich Kunden anrufen weil es eben NICHT funktioniert - das spricht dafür, dass auch AVM auch nur mit Wasser kocht.

    > Ich hatte mal so'n doofes D-Link-Teil. Plötzlich konnte ich nicht mehr ins
    > Internet. Und in den Router einloggen ging auch nicht mehr.

    Ich kann nicht klagen, mein DLink-Router ist monentan seit 120 Tagen dauerhaft online und läuft tadellos. Aber heutzutage fallen doch alle Consumergeräte irgendwann aus. Für die Ewigkeit wird halt nix mehr gebaut, auch keine Fritzboxen. ;)

    Webcruise schrieb:

    > Ich beschäftige mich mit dem Thema im Übrigen bereits seit 15 Jahren!!

    Schön für dich, kriegst nen Apfelsaft umsonst. Aus deinen 3 "Stichpunkten" entnehme ich auch nur, dass du deine FB am Liebsten heiraten möchtest. Freut mich für dich. :) "Überlegene Hardware", dass ich nicht lache. :D Die Dinger werden regelmäßig rebrandet, unter anderem für O2/Alice, DTAG sowie 1und1 (Fritzbox 7570). Und viele Kunden sind alles andere als glücklich mit den Geräten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.12 19:37 durch RønnySchmatzler.

  8. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Sharra 13.12.12 - 19:47

    Möglichkeit A:
    Die Fritzbox ist einfach so verbreitet, dass natürlich mehr Masse an Fehlern auftritt. Liegt in der Natur der Sache. Windows-Supporter könnten dir da ein Lied von singen.

    Möglichkeit B:
    Deine Kunden sind einfach zu blöd für die FB. Und denen stellst du dann am besten einen Router von Cisco hin. Damit sind sie dann komplett überfordert und begehen Selbstmord. Problem gelöst.

  9. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Anonymer Nutzer 13.12.12 - 19:52

    ymmd!

    :D

  10. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Anonymer Nutzer 13.12.12 - 19:53

    Die Mitbewerber entwickeln ja gar nichts, wo sind Alternativen?

  11. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Poison Nuke 13.12.12 - 19:54

    erstens ist die Fritzbox eins der wenigen Geräte das IPv6 beherrscht, und das auch noch richtig gut.

    zweitens hat man hier sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten die viele Mitbewerber nicht bieten

    drittens laufen meine Fritzboxen alle stabil, was ich von etlichen Geräten davor (verschiedene Speedports und Dlinks und auch Linksys) nicht immer behaupten konnte.

    viertens, es gibt einen guten Support (ok, mit einer Ausnahme unter den Supporttechnikern, wie sich hier im Thread herausgestellt hat... übrigens auch nicht unheikel, man sollte sich mit der eigenen Meinung über das Unternehmen in dem man arbeitet nicht zu frei äußern, sowas kann einen guten Kündigungsgrund darstellen, nur mal so als gut gemeinter Rat ;) )


    AVM hat sich in jedem Fall eine gute Position erarbeitet. Perfekt läuft da auch nicht alles, aber wo tut es das schon. Egal in welchem Unternehmen du technischen Support machen würdest, du wirst IMMER Anrufe bekommen von wegen irgendwas geht nicht wie es sollte. Du wirst aber dadurch nie herausfinden, bei wie vielen es geht, denn die rufen normalerweise gar nicht erst an.

    Greetz

    Poison Nuke

  12. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: bastie 13.12.12 - 19:55

    Ich find die Fritz!Box ganz cool. Ich kann über mein Android-Handy eine Festnetznummer wählen und "anrufen" drücken. Die Fritz-Fon-App springt automatisch an und anstatt über meine SIM-Karte telefoniere ich per VoIP über die Fritz!Box.
    Vielleicht können das andere Router ebenso. Ich kenne allerdings keinen.

  13. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: RønnySchmatzler 13.12.12 - 20:03

    IPV6 unterstützt außer DTAG bisher kein Anbieter ernsthaft und flächendeckend auf dem Markt, also nützt es einem wenig, wenn die Routerhersteller das anbieten, weil es schlichtweg nicht da ist. Ich will meinen D-Link nicht hypen, aber die Originalfirmware konnte auch schon IPV6 und er ist 1 Jahr alt. ;)

    Also kommt es - langsam aber sicher.

    Klar, es gibt immer Leute, die ihre eigene Hardware nicht bedienen können. Dafür gibt es ja den Support. Viele kaufen sich die Fritzbox, weil sie so professionell ist und soviel bietet, können sie aber nicht bedienen weil sie selbst zu unwissend sind um IP und DSL unterscheiden zu können - aber darum geht es gar nicht. Ich höre die Argumente oft. AVM ist deutsch, die Qualität muss super sein - dass die Motherboards und Bauteile darauf alle aus Osteuropa kommen so wie bei den Feld-, Wald- und Wiesenherstellern auch, ist den meisten wohl nicht bewusst.

    Fritzboxen mögen zu den besseren Plastikbombern gehören, mehr sind sie aber auch nicht. Und es wird kaum ein Bedienfehler sein, wenn die Fritzbox mit den Standardeinstellungen nicht mehr synct, und das Problem habe ich sehr häufig an der Strippe.

  14. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: NochEinLeser 13.12.12 - 20:31

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > viertens, es gibt einen guten Support (ok, mit einer Ausnahme unter den
    > Supporttechnikern, wie sich hier im Thread herausgestellt hat... übrigens
    > auch nicht unheikel, man sollte sich mit der eigenen Meinung über das
    > Unternehmen in dem man arbeitet nicht zu frei äußern, sowas kann einen
    > guten Kündigungsgrund darstellen, nur mal so als gut gemeinter Rat ;) )

    Wo hat er denn gesagt, dass er dort arbeitet? Vermutlich arbeitet er eher bei einem dieser allegmeinen "Computer-Hilfe"-Läden. Oder bei irgeneinem Provider, die FritzBoxen dazugeben (MNet bspw.)
    Ich glaube kaum, dass jemand, der bei AVM arbeitet, die FritzBox wirklich blöde finden würde. ;)

  15. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: NochEinLeser 13.12.12 - 20:32

    RønnySchmatzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IPV6 unterstützt außer DTAG bisher kein Anbieter ernsthaft und
    > flächendeckend auf dem Markt, also nützt es einem wenig, wenn die
    > Routerhersteller das anbieten, weil es schlichtweg nicht da ist.

    Typisches Henne-Ei-Problem. Da sind beide Seiten schuld.

  16. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Husare 13.12.12 - 20:37

    RønnySchmatzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mir wäre neu das DD-WRT Telefonie unterstützt.
    >
    > Jetzt hast du mich - das einzige Feature der Fritzbox Fon, das dd-wrt nicht
    > kann. Wobei man es auch nicht braucht, wenn man ein vernünftiges Telefon
    > hat. Kein Killerargument. Wie gesagt, so häufig wie mich Kunden anrufen
    > weil es eben NICHT funktioniert - das spricht dafür, dass auch AVM auch nur
    > mit Wasser kocht.

    Kein Killerargument? Was machen denn die Verbraucher, die ein Paket mit Internet und VOIP gekauft haben, auch nicht nötig? Ach ja ich vergaß, "vernünftiges Telefon" war ja dein sogenanntes Argument. Das liest sich dann halt so, dass weil du es nicht brauchst brauchen es andere Leute auch nicht?! Ich nehme mal an das du im Support arbeitest (ich rate hier nur), was logischer weise auch bedeuteten würde das bei dir nur die nicht funktionierenden Fritzboxen reklamiert werden. Wenn meine Annahme stimmt, wäre das dann wirklich überraschend?

    Eine Frage zu TP-Link Routern: Was ist damit so falsch, oder was sind deine Erfahrungen?

  17. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Exceeder 13.12.12 - 20:50

    > Ich kann nicht klagen, mein DLink-Router ist monentan seit 120 Tagen
    > dauerhaft online und läuft tadellos.

    Super, und meine Fritz.Box läuft seit 378 Tagen und läuft auch tadellos. Und jetzt?

  18. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: BLi8819 13.12.12 - 20:55

    > Wie gesagt, so häufig wie mich Kunden anrufen weil es eben NICHT funktioniert - das spricht dafür, dass auch AVM auch nur mit Wasser kocht.

    Das spricht nur dafür, dass Firtzbox am weitesten verbreitet ist. Mehr nicht.

  19. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: mackes 13.12.12 - 21:05

    Ich war auch immer sehr unzufrieden mit den Fritzboxen, aber es war nie so schlimm das ich bereit gewesen wäre, Geld für etwas besseres (=selbst bezahltes) auszugeben. Seitdem ich umzugshalber so ein schrottiges und von der Funktionalität her mittelalterliches D-Link-Gerät nutzen muss, bei dem ständig die Verbindung abbricht würde ich das echt gerne tun. Leider hat Unitymedia wohl was dagegen.

  20. Re: Unnötigt gehypte Hardware

    Autor: Sebbi 13.12.12 - 21:05

    Nun ... wir haben hier schon die 4. Fritzbox laufen und auch die hat Macken und braucht ab und zu ein Reset ... wenn's zu oft wird, dann gibt's halt wieder eine neue. Alternativlos vielleicht, aber sicher nicht fehlerfrei und auch nicht für die Ewigkeit gebaut :/

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. C3 Creative Code and Content GmbH, Essen
  3. via Nash direct GmbH, Erlangen
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. QC35 II: Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant
    QC35 II
    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

    Mit dem QC35 II hat Bose einen neuen Noise-Cancelling-Kopfhörer vorgestellt, der direkt mit Googles Sprachassistenten ausgestattet ist. Aktiviert wird der Google Assistant wie im Vorfeld vermutet über einen zusätzlichen Bedienknopf an der Ohrmuschel.

  2. Nach "Judenhasser"-Eklat: Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen
    Nach "Judenhasser"-Eklat
    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

    Facebook hat 5.000 werberelevante Zielgruppen wieder per Hand frei geschaltet. Facebook-Managerin Sheryl Sandberg zeigte sich "enttäuscht" über das Versagen ihres Unternehmens, das Werbung für "Judenhasser" ermöglichte.

  3. Tuxedo: Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden
    Tuxedo
    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

    Das neue 14-Zoll-Notebook von Tuxedo soll eine lange Akkulaufzeit haben und lautlos laufen. Wie alle Geräte der Reihe wird auch dieses mit vorinstalliertem Linux verkauft. Windows-Treiber werden aber mitgeliefert - sollten sie gebraucht werden.


  1. 16:01

  2. 15:37

  3. 15:10

  4. 13:58

  5. 13:15

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:33