Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AVM: Fritz OS 5.50 bringt…

die eierlegende Wollmichsau

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die eierlegende Wollmichsau

    Autor: uschigras 13.12.12 - 20:43

    die stecken so viele Funktionen rein, und die Teile funktionieren auch noch.
    Zumindest machen sie es um weiten besser als die Konkurrenz
    natürlich alles für den HEIM Bereich, nix für Gewerbe in der Mittlerer größe versteht sich.

  2. Re: die eierlegende Wollmichsau

    Autor: Indiana 13.12.12 - 21:52

    Auf jeden Fall! Das Preis/Leistungsverhältnis ist super.
    Würde meine nie wieder hergeben.

    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  3. Re: die eierlegende Wollmichsau

    Autor: flow77 13.12.12 - 23:04

    +1

    uschigras schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die stecken so viele Funktionen rein, und die Teile funktionieren auch
    > noch.
    > Zumindest machen sie es um weiten besser als die Konkurrenz
    > natürlich alles für den HEIM Bereich, nix für Gewerbe in der Mittlerer
    > größe versteht sich.

  4. Re: die eierlegende Wollmichsau

    Autor: knusperkopf 13.12.12 - 23:07

    Was macht eigentlich der Horst mit seiner Box? Da hat DLINK doch wieder kein glückliches Händchen gehabt. :)

  5. Re: die eierlegende Wollmichsau

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.12.12 - 23:21

    Ja! Ich habe die 7930, die ja auch als einzige im Moment das Update hat. Die anderen billigeren Modelle mit weniger Hardwareoptionen folgen noch laut AVM-Website.

    Angenehm war das Update. Wo ich bei der EasyBox noch ein Backup der Einstellungen machen musste, dann Flashen musste, machte die Fritz!Box alles automatisch. Bei der EasyBox kam es sogar vor, dass die exportierten Einstellungen für die neue Firmware nicht mehr lesbar waren... Billige Xyxel-Scheiße!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bilfinger SE, Mannheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt, München
  3. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. (-65%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01