Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DRM-Software von Sony BMG sorgt weiter…

geil, Sony wird sicher bald arm verklagt werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. geil, Sony wird sicher bald arm verklagt werden

    Autor: drmaniac 04.11.05 - 13:54

    in den USA,

    von normalen Usern (wenn exploids das system schrotten, weil die sony soft zwangsinstalliert wurde...)

    und vielleicht auch von den Publishern von WOW ;)

    mal sehen ob sie schlauer sind, wenn sie einige dutzend Millionen an Schadensersatz zahlen mussten...

    und vielleicht hält es ja andere ab, so eine Dämlichkeit auch zu versuchen...

  2. Re: geil, Sony wird sicher bald arm verklagt werden

    Autor: Puppet 04.11.05 - 14:33

    Das bezweifle ich irgendwie. Bei HL2 hat's ja auch funktioniert,riesige Absatzzahlen.

    Sowas wird imo eher die Schule machen. Verarscht wird man als Kunde sowieso an allen Ecken und Enden. Das das mal nicht irgendwann nach hinten losgeht...

  3. Re: geil, Sony wird sicher bald arm verklagt werden

    Autor: hä? 04.11.05 - 15:10

    > Bei HL2 hat's ja auch funktioniert

    Was hab ich verpaßt?

  4. Re: geil, Sony wird sicher bald arm verklagt werden

    Autor: Bloody Mary 04.11.05 - 16:27

    STEAM?

  5. Wenn man keine Ahnung hat,

    Autor: Traubensalat 04.11.05 - 18:25

    sollte man seinen Mund halten. Hauptsache mal rumgemault stimmt's?
    DRM-Software mit Steam vergleichen? Klar, ROFL. *Augenrollen*

  6. Re: Wenn man keine Ahnung hat,

    Autor: Der Allemacher 05.11.05 - 12:41

    Äh, was ist denn STEAM anders als ein DRM-System? Sollte doch auch das Kopieren verhindern? (Was es genau wie alle bisherigen Systeme nicht geschafft hat!) *Kopfschüttel*

  7. Re: geil, Sony wird sicher bald arm verklagt werden

    Autor: ghost_zero 05.11.05 - 14:03

    DA diese DRM-Software im Lizenz-Vertrag nicht erwähnt wird und sie sich tief im System verankert (ist ja auch meiner Meinung nach ne Schadsoftware), ist das in vielen Länden illegal...



    Puppet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das bezweifle ich irgendwie. Bei HL2 hat's ja auch
    > funktioniert,riesige Absatzzahlen.
    >
    > Sowas wird imo eher die Schule machen. Verarscht
    > wird man als Kunde sowieso an allen Ecken und
    > Enden. Das das mal nicht irgendwann nach hinten
    > losgeht...
    >
    >


  8. Re: Wenn man keine Ahnung hat,

    Autor: skythe 05.11.05 - 16:51

    Wenn Steam sich wie Schadsoftware verhalten wuerde, dann haetten die antivir Hersteller es genauso wie das DRM Tool als solche klassifiziert.
    Aber offensichtlich gibt es Leute die die Klappe aufreissen muessen ohne zu wissen was "Schadsoftware" ueberhaupt macht. Steam ist ein in sich geschlossenes System, das keine Veraenderungen am Ablauf des Betriebsystems vornimmt, ja nichtmal Dateien von sich selbst irgendwo in den Windows Ordnern ablagert. Das DRM-System hingegen verhaelt sich wie ein Windows Patch, der das Betriebsystem selbst veraendert und um die DRM Funktionen erweitert. Schonmal probiert eine Funktion von Windows, wie z.B den Start Button zu entfernen?
    Erst googeln dann mauln!

  9. Re: Wenn man keine Ahnung hat,

    Autor: NN 06.11.05 - 00:02

    Zumal man Steam freiwillig installiert, es heißt nicht: "Du installierst jetzt Half-Life 2 und nichts anderes, versprochen" sondern: Um Half-Life 2 spielen zu können musst du Steam installieren (keine Anführungszeichen, da kein Zitat, nur Umschreibung).
    Du wirst also a.) darüber in Kenntnis gesetzt, dass du STEAM installierst und b.) kannst dies dann natürlich auch ablehnen.
    Deswegen muss sich STEAM auch nciht verstecken.

    Und mal ganz nebenbei, STEAM is ja nciht nur nen komischer Kopierschutz, sondern ne eigentlich recht gute Plattform, du kriegst immer die neuesten Patches, musst nichtmal innen Laden gehen um nen neues Spiel zu kaufen und hast es eigentlich recht bequem. Es ist nicht fehlerfrei und vor allem nciht perfekt, aber irgendwie wars doch keine ganz so schlechte Idee und is AFAIK auch das erste System seiner Art, von daher.... find ich recht gut gelungen! (gelungen != perfekt und überhaupt das beste was ich mir vrostellen kann)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. PENTASYS AG, München, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf
  3. über HRM CONSULTING GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. BlisterCenter Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ + Versand
  3. 169,90€ + Versand
  4. für 229,99€ vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Javascript: NPM-Registry soll Konkurrenz bekommen
    Javascript
    NPM-Registry soll Konkurrenz bekommen

    Nach einem Managementwechsel beim Unternehmen NPM und einigen Kündigungen sollen sich mehrere Konkurrenz-Produkte zur NPM-Registry in Entwicklung befinden. Das könnte der Open-Source-Community eine freie alternative Quelle für Javascript-Pakete ermöglichen.

  2. Deutschland: Telefónica Deutschland konzentriert sich auf LTE-Ausbau
    Deutschland
    Telefónica Deutschland konzentriert sich auf LTE-Ausbau

    Das Netz der Telefónica Deutschland soll in zahlreichen Regionen mit zusätzlichen LTE-Frequenzen aufgerüstet werden, "um höhere Kapazitäten und Geschwindigkeiten bereitzustellen."

  3. Windows 10 1809: Fall Creators Update bringt Windows Hello zum Absturz
    Windows 10 1809
    Fall Creators Update bringt Windows Hello zum Absturz

    Noch immer hat Microsoft mit der aktuellen Version 1809 für Windows 10 zu kämpfen. Momentan können einige Nutzer anscheinend keine Windows-Hello-Gesichtsauthentifizierung einrichten. Microsoft empfiehlt: Alt+F4.


  1. 16:34

  2. 16:19

  3. 13:50

  4. 13:30

  5. 13:10

  6. 12:38

  7. 12:20

  8. 12:07