1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mechanical Turk: Die künstliche…
  6. Thema

@Redaktion

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: @Redaktion

    Autor: Raven 06.11.05 - 20:28

    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der "schachtürke" von Chessbase war vorher da.
    >
    > www.chessbase.com


    Was soll dieser vollkommen deplazierte Spam hier? Und dann auch noch die berechtigten Kritiker anpflaumen. Typen gibts...

    -Raven

  2. Re: @Redaktion

    Autor: Fred Kiesel 06.11.05 - 21:23

    Bei dem IQ des durchsschnittlichen Golemforen-Teilnehmers muß die Erwähnung des Schachspiels einfach als Provokation empfunden werden.
    Ich hingegen habe großen Spaß mit
    http://www.chessbase.com/shopd/product.asp?pid=309

    Raven schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fred Kiesel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der "schachtürke" von Chessbase war vorher
    > da.
    >
    > www.chessbase.com
    >
    > Was soll dieser vollkommen deplazierte Spam hier?
    > Und dann auch noch die berechtigten Kritiker
    > anpflaumen. Typen gibts...
    >
    > -Raven


  3. Re: Einfach mal die Fresse halten...

    Autor: @ 06.11.05 - 21:38

    Nein. Eben nicht "genau wie". "Überhaupt nicht wie".

    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Genau wie:
    > www.chessbase.com
    > > > es geht hier NICHT um einen
    > Schachautomaten...
    > es geht um etwas GANZ
    > anderes, dass nach einem
    > über 200 Jahre alten
    > Schach"automaten" benannt
    > wurde...
    >
    >


  4. Re: Einfach mal die Fresse halten...

    Autor: Fred Kiesel 06.11.05 - 22:10

    Oh doch! Beides nutzt das historische Ding als Aufhänger. Das hochwertige Schachsoftwareprodukt der Firma Chessbase tut das sogar mit mehr Recht.
    War nett mit dir Schlingel!

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein. Eben nicht "genau wie". "Überhaupt nicht
    > wie".
    >
    > Fred Kiesel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > >
    > Genau wie:
    >
    > www.chessbase.com
    > > > es geht hier
    > NICHT um einen
    > Schachautomaten...
    > es
    > geht um etwas GANZ
    > anderes, dass nach
    > einem
    > über 200 Jahre alten
    >
    > Schach"automaten" benannt
    > wurde...
    >
    >


  5. Es tut mir leid...

    Autor: Fred Kiesel 06.11.05 - 23:45

    Es tut mir sehr leid.
    Ich hab den Artikel jetzt auch gelesen und gemerkt, dass ich wohl doch etwas daneben gelegen bin.
    Ich bin zwar zu blöd zu kapieren, worum es da geht, aber mittlerweile hab sogar ich gemerkt, dass es eher wenig mit Schach zu tun hat.

    Viele Grüße,

    Fred Kiesel


    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der "schachtürke" von Chessbase war vorher da.
    >
    > www.chessbase.com


  6. Re: Es tut mir leid...

    Autor: Fred Kiesel 07.11.05 - 00:31

    Was hat nichts mit Schach zu tun? -Das Amazon-Projekt. Warum beruft sich Amazon auf den historischen "Schach-Türken"? Begreife ich nicht. Chessbase nutzt den "Schachgegner" als virtuellen Spieler im Schach. Das leuchtet ein. Chessbase hat das getan, bevor "Amazon" mit der Idee, den Begriff des mechanischen Türken... hervortrat. Also eine abgeguckte Idee. Peinlich. Golem.de berichtet über noch den lausigsten Patch zu dümmlichsten Game. Füt das wertvolle Game von Chessbase hat es nicht gereicht. Man kann da halt nicht schießen. Pech. Golem-News sind mitunter etwas spammig. Der naheliegende Hinweis auf das Chessbase-Game wäre eigentlich angebracht gewesen und eindeutig kein Spam, sondern Journalismus. Die Foren sind bis zum Rand mit Spam gefüllt. Die Aufregerei hier ist also gestellte Show, die dieses Wochenende zu lang mit sich allein waren -und litten :)
    Zu blöde zum Kapieren bist ja wohl eher du. Lies dir die (besonders kurz und einfach aufgebauten) Sätze einfach mehrmals laut vor. Vielleicht klappts dann auch mit dem Verstehen. Übrigens habe ich nie die Idee geäußert, "Amazons" Quatsch habe etwas mit Schach zu tun; tatsächlich ging es mir genau darum, daß deshalb ja auch -im Gegensatz zu der empfehlenswerten Software von Chessbase- hier der historische Schachtürke mißbraucht wird.

    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es tut mir sehr leid.
    > Ich hab den Artikel jetzt auch gelesen und
    > gemerkt, dass ich wohl doch etwas daneben gelegen
    > bin.
    > Ich bin zwar zu blöd zu kapieren, worum es da
    > geht, aber mittlerweile hab sogar ich gemerkt,
    > dass es eher wenig mit Schach zu tun hat.
    >
    > Viele Grüße,
    >
    > Fred Kiesel
    >
    > Fred Kiesel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der "schachtürke" von Chessbase war vorher
    > da.
    >
    > www.chessbase.com
    >
    >


  7. Re: Es tut mir leid...

    Autor: UloPe 07.11.05 - 00:35

    Fred Kiesel schrieb (lauter dummes Zeug):
    -------------------------------------------------------
    > Was hat nichts mit Schach zu tun? -Das
    > Amazon-Projekt.

    Es ist Google - nicht Amazon. Aber sonst schöner nonens...

  8. Re: Es tut mir leid...

    Autor: Fred Kiesel 07.11.05 - 09:18

    "(...)Die Idee hinter dem Amazon-Projekt ist, die maschinen-erzeugte Intelligenz von programmgesteuerten Rechnern um das von Menschen gehandhabte Wissen zu ergänzen.(...)"
    das ist ein Zitat aus der vorliegenden News. Soviel zu dir ;)


    UloPe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fred Kiesel schrieb (lauter dummes Zeug):
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat nichts mit Schach zu tun? -Das
    >
    > Amazon-Projekt.
    >
    > Es ist Google - nicht Amazon. Aber sonst schöner
    > nonens...
    >
    >


  9. Re: Es tut mir leid...

    Autor: Fred Kiesel 07.11.05 - 09:20

    Es steht sogar fett unter dem Titel. Junge =)



    UloPe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fred Kiesel schrieb (lauter dummes Zeug):
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat nichts mit Schach zu tun? -Das
    >
    > Amazon-Projekt.
    >
    > Es ist Google - nicht Amazon. Aber sonst schöner
    > nonens...
    >
    >


  10. Re: @Redaktion

    Autor: suxi 07.11.05 - 09:47

    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > -Daß Amazon die Idee nicht wirklich selber
    > hatte, sondern "inspiriert" wurde.

    Die Idee hinter diesem Projekt hat rein gar nichts mit einem Schachspiel zu tun. Sie wurden eher von dem namensgebenden Apparat inspiriert, welcher aber schon eine ganze Zeit lang vor Chessbase existierte. Deshalb ist hier leider keinerlei Bezug gegeben.

  11. ermm...Re: @Redaktion

    Autor: suxi 07.11.05 - 09:52

    erm, wie bitte? meinst du mich?
    ich weis zwar nicht was für Querköpfe mit den Nicknames solche Spässe treiben, aber wenn du mich verdächtigst liegst du komplett daneben. Bitte nicht gleich aufgrund von Vermutungen gleich beleidigend werden, danke.



    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Welche "anderen"? Ist doch immer derselbe
    > Primat, lieber "Suxi-Mein Name-Dein-Name-LH". Und
    > an die überdrehten Forderungen, die du stellst,
    > hält sich nicht mal die Redaktion.
    > Und jetzt endgültig Bye!, lieber "Nameless".

  12. Re: @Redaktion

    Autor: Bethmännchen 07.11.05 - 10:07

    https://forum.golem.de/read.php?6947,500525,501300#msg-501300

    Genau. Und würdest du die Threads wenigstens anlesen in die du postest dann wäre dir auch der niedrige neuigkeitswert bewußt.

    suxi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fred Kiesel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > -Daß Amazon die Idee nicht wirklich
    > selber
    > hatte, sondern "inspiriert" wurde.
    >
    > Die Idee hinter diesem Projekt hat rein gar nichts
    > mit einem Schachspiel zu tun. Sie wurden eher von
    > dem namensgebenden Apparat inspiriert, welcher
    > aber schon eine ganze Zeit lang vor Chessbase
    > existierte. Deshalb ist hier leider keinerlei
    > Bezug gegeben.
    >
    >


  13. Re: ermm...Re: @Redaktion

    Autor: Fred Kiesel 07.11.05 - 10:11

    der verdacht, daß in diesem Forum was nicht stimmt, liegt mir schon deshalb nahe, weil ich nicht der einzige User mit dem Nick "Fred Kiesel" blieb. Ich hatte nicht vor, dich zu beleidigen. Sieh dir mal an, welch freundliche Antworten ("Fresse halten...") auf mein reichlich harmloses Ursprungsposting folgten; sowas untergräbt selbst meine unübertreffliche Freundlichkeit und Geduld ;)

    suxi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > erm, wie bitte? meinst du mich?
    > ich weis zwar nicht was für Querköpfe mit den
    > Nicknames solche Spässe treiben, aber wenn du mich
    > verdächtigst liegst du komplett daneben. Bitte
    > nicht gleich aufgrund von Vermutungen gleich
    > beleidigend werden, danke.
    >
    > Fred Kiesel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Welche "anderen"? Ist doch immer
    > derselbe
    > Primat, lieber "Suxi-Mein
    > Name-Dein-Name-LH". Und
    > an die überdrehten
    > Forderungen, die du stellst,
    > hält sich nicht
    > mal die Redaktion.
    > Und jetzt endgültig Bye!,
    > lieber "Nameless".
    >


  14. Re: @Redaktion

    Autor: suxi (unreg.) 07.11.05 - 10:12

    Bethmännchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > forum.golem.de
    >
    > Genau. Und würdest du die Threads wenigstens
    > anlesen in die du postest dann wäre dir auch der
    > niedrige neuigkeitswert bewußt.

    sorry, ich habe nur das Wochende nicht vor dem Rechner verbracht und komme jetzt erst wieder dazu, hier reinzuschauen. Hatte mir alle Beiträge angesehen und fand das "Namen-verwechsel-dich"-Spielchen ehrlich gesagt ein wenig zu albern und hoffte darauf, an die ursprüngliche Diskussion anknüpfen zu können. Dann werd ich aber wohl doch mal auf den verlinkten Post antworten.

  15. Re: Es tut mir leid...

    Autor: suxi (unreg.) 07.11.05 - 10:21

    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was hat nichts mit Schach zu tun? -Das
    > Amazon-Projekt. Warum beruft sich Amazon auf den
    > historischen "Schach-Türken"? Begreife ich nicht.

    Das du nicht begreifst, worum es bei dem Amazon-Projekt geht, scheint wohl genau das Problem zu sein, weshalb du den Bezug zu dem Begriff nicht ziehen kannst.


    > Chessbase nutzt den "Schachgegner" als virtuellen
    > Spieler im Schach. Das leuchtet ein. Chessbase hat
    > das getan, bevor "Amazon" mit der Idee, den
    > Begriff des mechanischen Türken... hervortrat.

    Den Begriff/den Apparat gab es wiederrum auch schon lange vor Chessbase.

    > Also eine abgeguckte Idee. Peinlich.
    nonsense.


    ------
    Bei dem Amazon-Projekt geht es darum, das Menschen Arbeiten verrichten die kaum/nicht von Maschinen ausgeführt werden können, ähnlich dem historischen Mechanischem Türken. Das dieser damals Schach spielte, ist bezogen auf das Amazon-Projekt unbedeutend.



  16. Re: ermm...Re: @Redaktion

    Autor: suxi (unreg.) 07.11.05 - 10:25

    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der verdacht, daß in diesem Forum was nicht
    > stimmt, liegt mir schon deshalb nahe, weil ich
    > nicht der einzige User mit dem Nick "Fred Kiesel"
    > blieb. Ich hatte nicht vor, dich zu beleidigen.
    > Sieh dir mal an, welch freundliche Antworten
    > ("Fresse halten...") auf mein reichlich harmloses
    > Ursprungsposting folgten; sowas untergräbt selbst
    > meine unübertreffliche Freundlichkeit und Geduld
    > ;)


    da hilft wohl wirklich nur den Namen zu registrieren, was ich soeben auch getan habe...auch wenn ich die Aktivierungsemail leider erst heute abend abrufen kann :-(

  17. Re: @Redaktion

    Autor: Raven 07.11.05 - 14:29

    Fred Kiesel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei dem IQ des durchsschnittlichen
    > Golemforen-Teilnehmers muß die Erwähnung des
    > Schachspiels einfach als Provokation empfunden
    > werden.
    > Ich hingegen habe großen Spaß mit
    > www.chessbase.com

    Darfs noch ein Link mehr sein, um deinen PageRank bei Google zu manipulieren? Tss...

    -Raven

  18. Re: Einfach mal die Fresse halten...

    Autor: Qos 11.12.05 - 06:39

    ...dann sei doch mal so gerecht, auch das land zu erwähnen,
    wo schach erfunden wurde, das volk die darin lebte,
    deren namen, vornamen, evt. alle die davor den selben namen hatten...

    ... denn das alles gab es auch schon vor dem "türken",
    geschweige denn von chessbase

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 14,99€
  4. 15,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40