Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marktforschung: Windows 8 belebt…

Windows 8 und Desktop und Firmen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 8 und Desktop und Firmen

    Autor: BLi8819 25.12.12 - 15:42

    Wenn man sich die Werbung von MS anschaut ist es doch nur logisch, dass Windows 8 den Desktop-Markt nicht ankurbelt. Es wird nur mit Touch und Tablets Werbung gemacht.
    Die meisten Laien, die ich so kenne und mit denen ich gesprochen habe, haben einfach kein Interesse an Windows 8, weil sie kein Touch haben. Und wenn sie Touch wollen und in ein Laden gehen, bekommen Sie Android oder iOS. Windows sucht man da meist vergeblich.

    Und das Firmen kein Interesse an Win 8 zeigen ist auch nur mehr als logisch. Die meisten haben gerade mal auf Win7 gewechselt, oder sind noch dabei. Und bis 2020 gibt es Support. Warum sollte man also als Firma auf Win 8 umrüsten?

    So viel zu meinen nicht repräsentativen Beobachtungen und Meinungen ;-)

  2. Re: Windows 8 und Desktop und Firmen

    Autor: nmSteven 25.12.12 - 15:54

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich die Werbung von MS anschaut ist es doch nur logisch, dass
    > Windows 8 den Desktop-Markt nicht ankurbelt. Es wird nur mit Touch und
    > Tablets Werbung gemacht.
    > Die meisten Laien, die ich so kenne und mit denen ich gesprochen habe,
    > haben einfach kein Interesse an Windows 8, weil sie kein Touch haben. Und
    > wenn sie Touch wollen und in ein Laden gehen, bekommen Sie Android oder
    > iOS. Windows sucht man da meist vergeblich.

    Sehe ich genau so. MS sollte ganz klar eine Werbekampagne machen das gewohnte nur besser oder so. Denn besser als Windows 7 ist es aufjedenfall. Die Werbung so wie sie ist mag in den USA aufgehen, weil dort deutlich mehr Touch Geräte im Laden stehen aber in Deutschland sind nicht nur die Verkäufer unfähig sondern auch die Hersteller die es nicht schaffen wenigstens jeder ein Touch Gerät dahin zu stellen. Als Händler müsste man dann nur noch so intelligent sein nicht nur ein Austellungsgerät sondern direkt 2 von jeder Sorte hinzustellen, die Verkäufer zu Schulen, den von MS zur verfügung gestellten Testaccount (diese Franziska) einzurichten und die Windows 8 Geräte an nen Extra Tisch zu stellen mit nem Werbebanner vor. So würde man verkaufen. Wenn ich in einen Saturn gehe dort einen traurigen Verkäufer sehe der sich hinter seinem PC mit Endlos Nadeldrucker versteckt und EIN Asus VivoTab RT sehe und ein Asus Ultrabook (Non Touch) und ein Sony Vaio Laptop (Non Touch) und alle samt gesperrt (das Kennwort kann man natürlich wie immer aus dem Kennwort Hinweiß sehen) wenn man sich das Gerät dann also selbst Entsperrt und das völlig Lieblos mit dem Account "Saturn" LOCAL eingerichtet ist wo doch grade die gute Online Anbindung von Windows 8 für viele ein kaufgrund hätten sein können dann kann man es direkt vergessen.



    >
    > Und das Firmen kein Interesse an Win 8 zeigen ist auch nur mehr als
    > logisch. Die meisten haben gerade mal auf Win7 gewechselt, oder sind noch
    > dabei. Und bis 2020 gibt es Support. Warum sollte man also als Firma auf
    > Win 8 umrüsten?

    Jah das war ja schon immer so. Viele sind ja erst in den letzen Jahren von Windows 2000 weggekommen. Unternehmen die ein MSDN Abo haben werden vermutlich früher Urpgraden aber auch hier muss man die Mitarbeiter schulen (wie schon bei Windows 7) das liegt aber nicht daran, dass Windows 8 so kompliziert ist sondern weil es a) nix selbst erklärt (Fehler von MS) und b) die Mitarbeiter in 90% der Fälle zu doof zum kacken sind.

    > So viel zu meinen nicht repräsentativen Beobachtungen und Meinungen ;-)


    Danke dafür ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Raum Berlin
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Friedberg
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. ADAC IT Service GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€
  2. 159,90€
  3. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  2. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3
  3. MEMS Neue Chipfabrik in Dresden wird massiv subventioniert

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Building 8: Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät
    Building 8
    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät

    Für Facebook scheint die Idee eines modularen Smartphones noch nicht vom Tisch zu sein: In einem Patentantrag beschreibt das Unternehmen ein Gerät, das sich mit verschiedenen Modulen bestücken lässt - unter anderem einer Kamera, einem Touchscreen und einem GPS-Empfänger.

  2. Remote Control: Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel
    Remote Control
    Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel

    Klaustrophobisch enge Gänge, wenig Bewegungsfreiheit und der Blick durch das Periskop: Die TV-Serie Das Boot wird Ende 2018 fortgesetzt, parallel dazu soll ein Virtual-Reality-Spiel entstehen. Umsetzungen für klassische Plattformen sind ebenfalls angedacht.

  3. TLS-Zertifikate: Symantec fällt auf falschen Key herein
    TLS-Zertifikate
    Symantec fällt auf falschen Key herein

    Wenn ein privater Schlüssel von einem Webseitenzertifikat offen im Netz landet, sollten Zertifizierungsstellen das entsprechende Zertifikat zurückziehen. Symantec tat dies nun auch bei einem privaten Schlüssel, der überhaupt nicht echt war.


  1. 10:31

  2. 10:09

  3. 09:51

  4. 09:05

  5. 08:03

  6. 07:38

  7. 07:29

  8. 07:20