Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google zahlt für Firefox-Downloads

explosionsartige Entwicklung von Google

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. explosionsartige Entwicklung von Google

    Autor: Heinrich Hecker 08.11.05 - 00:40

    Schaut euch nur mal die Entwicklung von Google an:
    innerhalb von 6 Jahren wuchs Google aus dem Nichts zu einer Größe, für die Microsoft 25 Jahre gebraucht hat. Nochmal sechs Jahre ... ich mag gar nicht daran denken.

    und OpenSource hilft nun Google, mögliche Konkurrenten wie Microsoft aus dem Weg zu räumen.

    Gruß
    Heinrich

  2. Re: explosionsartige Entwicklung von Google

    Autor: BSDDaemon 08.11.05 - 09:26

    Heinrich Hecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und OpenSource hilft nun Google, mögliche
    > Konkurrenten wie Microsoft aus dem Weg zu räumen.

    Wo hat Google ein Server-Betriebssystem? Wo hat Google ein Desktop-Betriebssystem? Wo hat Google ein Office-Server System? Wo hat Google eine Office-Suite?

    Google hat bis dato nicht ansatzweise die Möglichkieten um Microsoft in irgendeiner Art gefährlich zu werden. Windows und Office sind die Cash-Cows von Microsoft die 80% des Umsatzes und fast dne kompletten Gewinn ausmachen. Hier hat Google nichts entgegen zu setzen. Google wird Microsoft ein paar Geschäfte abseits des Kerngeschäftes kaputtmachen aber niemals das komplette Geschäft.

  3. Re: explosionsartige Entwicklung von Google

    Autor: Blubber 08.11.05 - 10:59

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heinrich Hecker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > und OpenSource hilft nun Google,
    > mögliche
    > Konkurrenten wie Microsoft aus dem
    > Weg zu räumen.
    >
    > Wo hat Google ein Server-Betriebssystem? Wo hat
    > Google ein Desktop-Betriebssystem? Wo hat Google
    > ein Office-Server System? Wo hat Google eine
    > Office-Suite?
    >
    > Google hat bis dato nicht ansatzweise die
    > Möglichkieten um Microsoft in irgendeiner Art
    > gefährlich zu werden. Windows und Office sind die
    > Cash-Cows von Microsoft die 80% des Umsatzes und
    > fast dne kompletten Gewinn ausmachen. Hier hat
    > Google nichts entgegen zu setzen. Google wird
    > Microsoft ein paar Geschäfte abseits des
    > Kerngeschäftes kaputtmachen aber niemals das
    > komplette Geschäft.
    >
    >
    Was glaubst du wie lange es geht bis Ginux und Goffice kommt? :)

  4. Re: explosionsartige Entwicklung von Google

    Autor: BSDDaemon 08.11.05 - 11:12

    Blubber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was glaubst du wie lange es geht bis Ginux und
    > Goffice kommt? :)

    Bis dato hilft Google ANDEREN in ihrem Segment gegen Microsoft zu punkten... Mozilla im Browsersegment und Sun mit OOo im Office Client Segment. Noch hat sich Google (auch wenn sie es massiv einsetzen) nichts für Linux getan.

    Vielleicht dominiert in 5 Jahren das freie, standardkonforme und kostenfreie Officepaket und ein freier, standardkonformer kostenfreier Browser. Wäre zumindest eine Cash-Cow tot und die anderen um eine Erweiterungsschnittstelle beraubt...

  5. Re: explosionsartige Entwicklung von Google

    Autor: Heinrich Hecker 08.11.05 - 14:51

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blubber schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was glaubst du wie lange es geht bis Ginux
    > und
    > Goffice kommt? :)
    >
    > Bis dato hilft Google ANDEREN in ihrem Segment
    > gegen Microsoft zu punkten... Mozilla im
    > Browsersegment und Sun mit OOo im Office Client
    > Segment. Noch hat sich Google (auch wenn sie es
    > massiv einsetzen) nichts für Linux getan.
    >
    > Vielleicht dominiert in 5 Jahren das freie,
    > standardkonforme und kostenfreie Officepaket und
    > ein freier, standardkonformer kostenfreier
    > Browser. Wäre zumindest eine Cash-Cow tot und die
    > anderen um eine Erweiterungsschnittstelle
    > beraubt...
    >


    Google unterstützt heute schon massiv OpenOffice.
    und nun auch Firefox.
    vielleicht demnächst auch Ubuntu.
    Dagegen ist Google-Earth nicht für Linux erhältlich.

    Es geht Google nicht darum, auf diesem Feld Geld zu verdienen.
    es geht Google darum, dass Microsoft auf diesen Feldern kein Geld mehr verdienen kann. Damit wäre Microsoft als gefährlicher Konkurrent für Google ausgeschalten.
    Und dann irgendwann, bringt man sein eigenes Betriebssystem, basierend auf OpenSource. Das kostet dann natürlich.

    So arbeitet jede große Supermarktkette: erst mal Konkurrenz kaputt machen, dann Preise anziehen.

    Gruß
    Heinrich

  6. Re: explosionsartige Entwicklung von Google

    Autor: BSDDaemon 08.11.05 - 16:13

    Heinrich Hecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Google unterstützt heute schon massiv OpenOffice.
    > und nun auch Firefox.
    > vielleicht demnächst auch Ubuntu.
    > Dagegen ist Google-Earth nicht für Linux
    > erhältlich.

    Firefox wird durch Google schon recht lange unterstützt. Gerüchte um einen eigenen Browser haben sich aber nie bestätigt. Genauso wird kein GoogleOffice etc kommen. Warum sollte Google sich auch mit so einer Entwicklung belastet? Es ist einer Die Konkurenz des Gegners zu stärken als sich selbst auf dieses Terrain zu wagen.

    > Es geht Google nicht darum, auf diesem Feld Geld
    > zu verdienen.
    > es geht Google darum, dass Microsoft auf diesen
    > Feldern kein Geld mehr verdienen kann. Damit wäre
    > Microsoft als gefährlicher Konkurrent für Google
    > ausgeschalten.
    > Und dann irgendwann, bringt man sein eigenes
    > Betriebssystem, basierend auf OpenSource. Das
    > kostet dann natürlich.

    Das Szenario geht nicht... Lizenztechnisch absolut ausgeschlossen.

    Google wird sich _nicht_ auf dieses Terrain wagen... Google wird weiter die Konkurenz der Konkurenz fördern und das sollte im Interesse aller liegen denn die derzeitigen Gewinnmargen von Microsoft schlagen JEDEM Wucherfass den Boden aus.

  7. Re: explosionsartige Entwicklung von Google

    Autor: John Steed 09.11.05 - 10:54

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >Warum sollte Google sich
    > auch mit so einer Entwicklung belastet? Es ist
    > einer Die Konkurenz des Gegners zu stärken als
    > sich selbst auf dieses Terrain zu wagen.

    Sowas nennt man Kanonenfutter :)

    > Das Szenario geht nicht... Lizenztechnisch absolut
    > ausgeschlossen.

    Wie ist das mit "Linspire"?

    > Google wird sich _nicht_ auf dieses Terrain
    > wagen...

    Google wagt jedes Jahr mehr.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SARTORIUS Werkzeuge GmbH & Co. KG, Ratingen
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Medion AG, Essen
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (Prime Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00