Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medal of Honor Warfighter: EA entfernt…

Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: Vinterblot 28.12.12 - 16:41

    Wie wäre es mal mit einer Studie über die Auswirkungen einer militarisierten und aufgerüsteten Gesellschaft auf die Psyche von Kindern und jungen Erwachsenen? Oder eine Studie über die Auswirkungen eines Landes, in denen es mehr Waffenläden als Supermärkte gibt? Die Auswirkungen, in einem Land zu Leben, in der das Risiko, als Bürger dieser Nation Opfer einer Schußwaffe zu werden in Chicago höher liegt als im Irak?

    Aber wie sagte Philosoraptor so schön?
    "If it's not the gun, but the gunman: How is it the game and not the gamer?"

  2. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: Sander Cohen 28.12.12 - 16:59

    Interessant wäre auch eine Studie über eine Gesellschaft gänzlich ohne Waffen! :D

  3. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: Remy 28.12.12 - 17:04

    Die Auswirkungen sieht man doch. Nur gibt es halt viele, die den Zusammenhang mit der Waffenverfügbarkeit abstreiten oder sogar denken, mehr Waffen ist gleich mehr Sicherheit. Es gibt genügend Studien nur der Zusammenhang ist nicht so einfach beweisbar und es gibt viele andere Einflussfaktoren.

    Die NRA schiebt es jetzt halt auf die Spiele, war zu erwarten. Es ist aber reichlich Gegenbewegung da und an einem Grund kann man sowas eh nicht festmachen. Es gibt durchaus Staaten mit lockeren Gesetzen und wenig Schusswaffentoten. Es gibt auch genug Egoshooter spielende Waffenbesitzer, die niemals ihre Waffe auf einen Menschen richten.

  4. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: paradigmshift 28.12.12 - 17:07

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wäre auch eine Studie über eine Gesellschaft gänzlich ohne
    > Waffen! :D

    Klingt wie Hippie-Kram, aber leider kann man bestimmte Erfindungen nicht mehr weg-erfinden. Auch wenn die Welt dann eine bessere wäre.

  5. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: Remy 28.12.12 - 17:08

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wäre auch eine Studie über eine Gesellschaft gänzlich ohne
    > Waffen! :D


    Die kloppen sich dann mit Fäusten. China hat extrem strenge Waffengesetze, dort werden Amoklaüfe nicht wie man denken könnte mit illegalen Waffen begangen, sondern mit Messern.

  6. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: serra.avatar 28.12.12 - 17:23

    naja die Studien gibt es doch ... nannte sich Steinzeit und heh wenn wunderts dort gab es auch gewaltsame Tote ...

    Der Mensch ist nunmal ein Raubtier ... da kann die Vernunft auch nichts dran ändern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.12 17:24 durch serra.avatar.

  7. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: paradigmshift 28.12.12 - 17:32

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja die Studien gibt es doch ... nannte sich Steinzeit und heh wenn
    > wunderts dort gab es auch gewaltsame Tote ...
    >
    > Der Mensch ist nunmal ein Raubtier ... da kann die Vernunft auch nichts
    > dran ändern.

    Na du wärst der erste den ich niederknüppeln würde, weil potenziell unberechenbar nach der Aussage ;)

    Ist nur zur prophylaktischen Selbstverteidigung, nichts persönliches =D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.12 17:32 durch paradigmshift.

  8. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: Fawlty 28.12.12 - 18:34

    Ach du. Dir ist freigestellt, eine Zeit zu nennen, in denen sich nicht die Köpfe eingeschlagen wurde, wenn er nicht Recht hat. ;)

  9. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: Sander Cohen 28.12.12 - 21:50

    Remy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sander Cohen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessant wäre auch eine Studie über eine Gesellschaft gänzlich ohne
    > > Waffen! :D
    >
    > Die kloppen sich dann mit Fäusten. China hat extrem strenge Waffengesetze,
    > dort werden Amoklaüfe nicht wie man denken könnte mit illegalen Waffen
    > begangen, sondern mit Messern.

    Wäre zumindest besser als der Jetzt-Zustand! Zumal bei einem Messer vielleicht auch die Hemmschwelle höher liegen dürfte...

  10. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: F4yt 28.12.12 - 23:37

    Das war auch irgendwann mal mein Argument.

    Schusswaffen sind eh für Feiglinge! Gebt ihnen Schwerter und Messer, sollen sie sich damit die Köpfe einschlagen!

  11. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: F4yt 28.12.12 - 23:41

    Musste mich gerade mal daran erinnern, wie in einem Fernsehbericht diesbezüglich auch auf die Vorfälle hier in Deutschland verwiesen wurde. Nur den kleinen aber feinen Unterschied bei der Häufigkeit und den Opferzahlen hat man wohl bewusst außen vor gelassen... -_-

    Reichlich bescheuert und vom Lobbyismus der Waffenhersteller zerfressen fand ich dann auch die Aussage des NRA Vorstandes. War aber eh zu erwarten. Wie Vorstände halt sind: Kurzsichtig, Egoistisch, Uninformiert und Planlos.

  12. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: xnu!7 29.12.12 - 10:38

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wäre auch eine Studie über eine Gesellschaft gänzlich ohne
    > Waffen! :D

    "Der kluge Mann vermeidet den Krieg, indem er sich auf ihn vorbereitet."
    - Sun Tsu, Die Kunst des Krieges

    Wer nicht verteidigungsfähig ist, ist auch nicht überlebensfähig.
    Bedingungsloser Pazifismus funktioniert leider nicht.
    Bedauerlich, aber nicht zu ändern.

  13. Re: Auswirkungen einer waffenstarrenden Nation?

    Autor: Moe479 29.12.12 - 19:53

    Gut gesprochen, morgen kommt in deinen Vorgarten ein Atom-Raketen-Silo, wir müssen uns schliesslich wehren können! Gegen wenn, das wissen wir noch nicht, aber son Ding zu haben ist schliesslich besser als nichts. Damit sind wir dann bestens vorbereitet, nach ein paar Ziehlübungen in der Nord- und Ostsee! Wer etwas gegen diesen zwingend notwendigen Schritt hat, z.B. seinen Vorgarten nicht für unsere großartige heilige Nation hergeben möchte, ist ein verdammter Pazifist, Hippi, Ketzer und Kommunist!

    Ist euch schon einmal in den Sinn gekommen, daß das Teilen von Reichtum der Schlüssel zum Endsieg sein könnte?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 20:10 durch Moe479.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Device Insight GmbH, München
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Die Woche im Video: Mr. Robot und Mrs. MINT
    Die Woche im Video
    Mr. Robot und Mrs. MINT

    Golem.de-Wochenrückblick Auf der Hannover Messe 2017 wird gezeigt, wie Roboter zu Kollegen werden sollen, auf der Quo Vadis wird über Games diskutiert, und eine Studie erklärt, warum Frauen sich zu wenig für technische Berufe interessieren. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Spülbohrverfahren: Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde
    Spülbohrverfahren
    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

    Die Telekom setzt Verlegetechnik ein, die den Tiefbau vereinfacht. Am schnellsten geht es mit dem Spülbohren, bei dem ein Kanal mit einem Durchmesser von 170 Millimetern entsteht. Auf dem Rückweg werden die Kabel gleich mitverlegt.

  3. Privacy Phone: John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor
    Privacy Phone
    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

    Er kann es nicht lassen: John McAfee ist mit einem neuen Projekt zurück - und will dieses Mal den Smartphone-Markt revolutionieren. Sein Privacy Phone soll Nutzer mit Hardwareschaltern für WLAN, Bluetooth und GPS vor Hackern und Datendieben schützen.


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 18:05

  4. 17:30

  5. 17:08

  6. 16:51

  7. 16:31

  8. 16:10