1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videoarchiv inklusive: Intel plant…

Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

  1. Beitrag
  1. Thema

Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

Autor: Spaghetticode 01.01.13 - 23:33

Ich stelle mal ein fiktives Szenario vor.
Am Anfang war der Fernseher. Inzwischen ersetzt durch einen Flachbildfernseher. Dazu kommen:
1. Ein guter alter Videorekorder. Schließlich hat man ja nach wie vor alte Videokassetten zu Hause oder werden von Freunden mitgebracht.
2. Noch ein Videorekorder, um Kassetten kopieren zu können.
3. Ein Blu-Ray-Player (PS3). Schließlich möchte man ja auch HD-Filme anschauen. Der alte DVD-Player ist dafür rausgeflogen.
4. Ein DVD-Rekorder. Man geht ja mit der Zeit. Außerdem kann man nun seine kopiergeschützten DVDs kopieren.
5. Ein Festplattenrekorder. Man möchte ja schließlich nicht für jede kleine Sendung eine DVD verbrauchen.
6. Ein Satellitenreceiver für den Fernseher.
7. Ein Satellitenreceiver für den ersten Videorekorder, damit man auch eine andere Sendung anschauen kann, als die, die man aufnimmt.
8. Ein Satellitenreceiver für den zweiten Videorekorder.
9. Ein Satellitenreceiver für den DVD-Rekorder.
10. Ein Satellitenreceiver für den Festplattenrekorder.
11. Ein DVB-T-Receiver für den Fernseher. Da kommen ja auch die lokalen Fernsehsender (zwar nicht in der Region, in der ich lebe, aber in der fiktiven, die wir uns vorstellen).
12. Ein DVB-T-Receiver für den ersten Videorekorder.
13. Ein DVB-T-Receiver für den zweiten Videorekorder.
14. Ein DVB-T-Receiver für den DVD-Rekorder.
15. Ein DVB-T-Receiver für den Festplattenrekorder.
16. Eine Set-Top-Box von Google.
17. Eine Set-Top-Box von Apple.
18. Eine Set-Top-Box von einem weiteren Internetfilmanbieter.
19. Eine Wii.
20. Eine XBox 360.

So. Die fiktive Schrankwand ist vollgestellt.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Es wird wohl auf einen Gerätepark neben dem Fernseher hinauslaufen.

Spaghetticode | 01.01.13 - 23:33
 

Re: Es wird wohl auf einen Gerätepark...

paradigmshift | 01.01.13 - 23:54
 

Re: Es wird wohl auf einen Gerätepark...

Spaghetticode | 02.01.13 - 00:07
 

Re: Es wird wohl auf einen Gerätepark...

thorben | 02.01.13 - 21:04
 

Re: Es wird wohl auf einen Gerätepark...

Crass Spektakel | 02.01.13 - 06:10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NEW AG, Mönchengladbach
  2. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover
  4. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 96,51€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom