Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG: OLED-Fernseher mit 55 Zoll…

Plasma

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Plasma

    Autor: _bla_ 02.01.13 - 12:15

    Bei Plasmabildschirmen gibt es auch eine Quelle pro Subpixel. Und das geschriebene ist zumindest für Röhren auch sehr ungenau, auch dort leuchten die einzelnen Punkte selbst, geteilt ist dort keine Lichtquelle sondern die Quelle der beschleunigten Elektronen.

  2. Re: Plasma

    Autor: nie (Golem.de) 02.01.13 - 12:23

    Jeder Bildpunkt in einer Lochmaske leuchtet selbst, ohne weitere Energiequelle für dieses Licht? Dann säge ich die Röhre an meinem alten Fernseher doch gleich mal ab ;)

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  3. Re: Plasma

    Autor: trust 02.01.13 - 13:10

    Bei meinem Plasma Leuchtet auch das Plasma selbst und keine Hintergrundbeleuchtung und was _bla_ mit der Röhre ausdrücken möchte habe ich auch verstanden.

  4. Re: Plasma

    Autor: S-Talker 02.01.13 - 13:42

    nie (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder Bildpunkt in einer Lochmaske leuchtet selbst, ohne weitere
    > Energiequelle für dieses Licht? Dann säge ich die Röhre an meinem alten
    > Fernseher doch gleich mal ab ;)

    Was ist denn dass für ein Argument - meinen Sie das ernst? Wenn ich das Netzteil von dem OLED entferne, leuchten die Bildpunkte dann weiter? Der fehlerhafte Satz im Artikel bezieht sich eindeutig auf die Lichtquelle, nicht die "Energiequelle" oder irgendetwas anderes vorgeschaltetes.

    Zitat: [...]die Einzigartigkeit von OLEDs gegenüber bisherigen Anzeigen für Fernsehbilder: Erstmals leuchten die Bildelemente selbst und mit jedem einzelnen Bildpunkt, Lichtquellen für das gesamte Bild wie bei Röhren, [...] brauchen die OLEDs nicht.

    Da können Sie noch so dumme Witze machen, aber die Fehler in ihrem Artikel bleiben bestehen:

    1) Die Lichtquelle bei einer Röhre sind die Bildpunkte selbst bzw. der Leuchtstoff dort. Das noch mehr nötig ist, um diesen Leuchtstoff zum Leuchten zu bringen, weiß wohl jeder. Fakt ist aber: Es wird keine Lichtquelle für das gesamte Bild benötigt - wie der Artikel suggeriert. Die Aussage, des OP, dass der Artikel an der Stelle für Röhren ungenau ist, ist absolut zutreffend.

    2) Auf diesen Punkt des OP (der auch Titel des Thread ist) sind Sie wohl bewusst gar nicht erst eingegangen: denn das Erstmals stimmt nicht, denn denn auch beim Plasma leuchten die Bildelemente selbst. Wenn man die Bildelemente abstrakt betrachtet - wie es dieser Satz im Artikel tut - gibt es gar keinen Unterschied zwischen OLED und Plasma (Spannung an Sub-Pixel anlegen -> Subpixel leuchtet -> fertig). Mir ist jedenfalls bei Plasmas keine Lichtquelle für das gesamte Bild bekannt. Ich bin jedenfalls gespannt, was Sie hier absägen wollen, um ihre fehlerhafte Aussage weiter zu verteidigen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 13:44 durch S-Talker.

  5. Re: Plasma

    Autor: _bla_ 02.01.13 - 13:45

    Eine geteilte Energiequelle gibt es bei der Röhre selbstverständlich, aber eben nicht in Form einer Lichtquelle, sondern in Form von beschleunigte Elektronen. Die Umwandlung in Licht erfolgt erst in den Leuchtpigmenten auf der Innenseite des Bildschirms.
    Im Artikel steht blöderweise aber Lichtquelle und nicht das allgemeinere Energiequelle.

  6. Re: Plasma

    Autor: paradigmshift 02.01.13 - 13:51

    Was gibt es da zu bereden? Jedes Leuchtmittel in TVs ist quasi ein Transducer. Ob ich nun Korpuskularstrahlung in EM-Strahlung wie in der klassischen Röhre umwandele. Ein Gas elektrisch zum Plasma anrege oder Photonen durch Rekombination der Ladungsträger emittiere wie in OLEDs.

    Das Ergebnis ist immer das selbe. Nur LCD+LED TVs arbeiten mit Filtern wobei das Licht wieder durch direkten Bandübergang von Leitungsband in Valenzband übergeht.

    Edited: Aber sich streiten bereitet euch natürlich mehr Spaß?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 13:52 durch paradigmshift.

  7. Re: Plasma

    Autor: Casandro 02.01.13 - 21:34

    _bla_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine geteilte Energiequelle gibt es bei der Röhre selbstverständlich, aber
    > eben nicht in Form einer Lichtquelle, sondern in Form von beschleunigte
    > Elektronen....
    > Im Artikel steht blöderweise aber Lichtquelle und nicht das allgemeinere
    > Energiequelle.

    Ja, aber wenn man mal so weit geht, kann man auch sagen, dass bei einem OLED TV auch nur ein Netzteil für den ganzen Bildschirm drin ist.

    Aber kurz-um der Artikel ist Marketinggeblubber. Da lohnt es sich nicht länger darüber nach zu denken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. parcs IT-Consulting GmbH, Region Rhein-Main / Rhein-Ruhr
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 32,99€
  3. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
      Chromebook Spin 13 im Alltagstest
      Tolles Notebook mit Software-Bremse

      Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
      Ein Test von Tobias Költzsch


        1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
          Einigung auf EU-Ebene
          Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

          Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

        2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
          Bus Simulator angespielt
          Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

          Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

        3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
          Telekom
          Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

          Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


        1. 18:42

        2. 16:40

        3. 16:20

        4. 16:00

        5. 15:50

        6. 15:15

        7. 15:00

        8. 14:20