1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD: Das Erste wird im Netz gestreamt

Haha :-))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haha :-))

    Autor: AlexAnder1907 03.01.13 - 17:30

    LiveStream im INTERNET!!. Was bedeutet denn für ARD INTERNET!! ??.. nur in Deutschland ?. Da ich mich öfter (beruflich und privat im Ausland aufhalte), z.B. Ukraine, bekomme ich nun die Meldung: "aus rechtlichen Gründen ist ein LiveStream des Programms nicht möglich. ARD--> Spitzel. Ihr seid die wahren "Helden".. Geld (GEZ) kassieren, aber nicht mal WELTWEIT einen Stream schaffen...

    LACHHAFT

  2. Re: Haha :-))

    Autor: jangnisleh 03.01.13 - 17:31

    Nimm halt 'nen Proxy!

  3. Re: Haha :-))

    Autor: luschi 03.01.13 - 17:34

    GEZ gibt es nicht mehr! Das nennt sich jetzt Rundfunkbeitrag...

  4. Re: Haha :-))

    Autor: Nogger 03.01.13 - 17:36

    Alex du hast Problem mit Textverstehen? Ard ha nur die Rechte in Deutschland zu senden was hat das mit Können zu tun??? Ansonsten sei wie gesagt selbst ein Held und benutz ein Proxy

  5. Re: Haha :-))

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.13 - 17:42

    Heißt das nicht Abgabe?

  6. Re: Haha :-))

    Autor: AlexAnder1907 03.01.13 - 17:50

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alex du hast Problem mit Textverstehen? Ard ha nur die Rechte in
    > Deutschland zu senden was hat das mit Können zu tun??? Ansonsten sei wie
    > gesagt selbst ein Held und benutz ein Proxy

    Wo steht "Ard ha nur die Rechte in Deutschland zu senden" ??

    Für mich heißt INTERNET ----> WELTWEIT, oder ?. Oder ist das Internet nur in Deutschland stationiert, oder kommt das Internet aus Deutschland ? NEIN.
    Der neue "Rundfunkbeitrag" soll ja schließlich AUCH für die Leute eingeführt werden, die sich bisher mit der Ausrede geschmückt haben "ich habe kein Fernseher zu Hause". Also habe ich auch das Recht (als deutscher Steuerzahler und Einwohner), wenn ich schon diesen neuen Beitrag (vorher GEZ) weiter zahlen soll, auch in ANDEREN LÄNDERN und OHNE weitere Hilfsmittel wie Proxy das Programm zu empfangen, oder ?. Oder habe ich nun was verpasst ?

  7. Re: Haha :-))

    Autor: uiuiuiuiui 03.01.13 - 17:59

    Bla bla bla - hauptsache meckern oder was? Du kannst auch das Programm der BBC, ORB, SFB sowie vieler privater Sender in den meisten Ländern der Welt streamen, aber eben immer nur im jeweiligen Land. Das hat nichts mit dem Versagen der ARD zutun, sondern mit Lizenzen.

  8. Re: Haha :-))

    Autor: Endwickler 03.01.13 - 18:05

    AlexAnder1907 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LiveStream im INTERNET!!. Was bedeutet denn für ARD INTERNET!! ??.. nur in
    > Deutschland ?. Da ich mich öfter (beruflich und privat im Ausland
    > aufhalte), z.B. Ukraine, bekomme ich nun die Meldung: "aus rechtlichen
    > Gründen ist ein LiveStream des Programms nicht möglich. ARD--> Spitzel. Ihr
    > seid die wahren "Helden".. Geld (GEZ) kassieren, aber nicht mal WELTWEIT
    > einen Stream schaffen...
    >
    > LACHHAFT

    Mal abgesehen von deiner unterirdischen Schreibweise: Auch in Deutschland ist es mir nicht möglich, den Stream anzusehen. Als Begründung steht nur das nichtssagende Wort "Sicherheitsfehler" da.
    Mit dieser allgemienen Abgabe wird es auf jeden Fall auch Möglichkeiten geben müssen, bei Nichterfüllung zu klagen.

  9. Re: Haha :-))

    Autor: spezi 03.01.13 - 18:13

    Und, wie sieht's jetzt aus? :)

    "Brisant" konnte ich eben bei meinem Test selbst in Deutschland nicht sehen. Die ARD schreibt dazu:

    "Einige Sendungen und / oder Beiträge von Sendungen können aus rechtlichen Gründen jedoch nicht im Internet als Livestream angeboten werden. Meist sind hiervon ältere Spielfilme, Serien oder Sportveranstaltungen betroffen. DasErste.de bemüht sich, für so viele Sendungen des Ersten Deutschen Fernsehens wie möglich die Internetrechte und Livestreamrechte zu klären.

    Vereinzelt stehen dabei Livestreams nur in Deutschland zur Verfügung (Geolocation / zum Beispiel einzelne Sport-Events)."

    Das bedeutet für mich, dass das Streaming prinzipiell schon weltweit möglich ist - sofern die ARD die Rechte dafür hat. Dass es Sendungen gibt, für die die ARD diese Rechte nicht hat, ist sicher schade, aber nicht alleine der ARD anzulasten. Warum allerdings ausgerechnet "Brisant" dazu gehört, erschliesst sich mir auch nicht...

  10. Re: Haha :-))

    Autor: redbullface 03.01.13 - 18:42

    AlexAnder1907 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich heißt INTERNET ----> WELTWEIT, oder ?.

    Das mag deine Definition sein. Es wird doch nirgendwo angegeben, das ARD weltweit sendet. ARD nutzt das Medium Internet, um seine Inhalte über diesen Kanal an die Konsumenten in Deutschland zu verteilen. Weil nun mal die TV-Sender sich an die Gesetze halten müssen, dürfen sie nicht in andere Länder senden und so muss eine künstliche Beschränkung aufgesetzt werden, wie bei einzelnen Videos bei YouTube.

  11. Re: Haha :-))

    Autor: kitingChris 04.01.13 - 01:48

    luschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GEZ gibt es nicht mehr! Das nennt sich jetzt Rundfunkbeitrag...

    GEZ = Gebühreneinzugszentrale die treibt seit jeher schon den Rundfunkbeitrag oder wie er neuerdings auch heisst Demokratieabgabe ein. Und daran wird sich auch nix ändern.

  12. Re: Haha :-))

    Autor: Yash 04.01.13 - 08:12

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luschi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GEZ gibt es nicht mehr! Das nennt sich jetzt Rundfunkbeitrag...
    >
    > GEZ = Gebühreneinzugszentrale die treibt seit jeher schon den
    > Rundfunkbeitrag oder wie er neuerdings auch heisst Demokratieabgabe ein.
    > Und daran wird sich auch nix ändern.
    Stimmt nicht: http://www.gez.de

  13. Re: Haha :-))

    Autor: xeRo0 04.01.13 - 10:19

    Nicht nur, dass es eine Lizenz-Frage ist sondern bezahle ich sicher keine GEZ damit andere Leute aus der Welt den Stream gucken. Dann musst du halt nen Proxy oder VPN nutzen. Unnötige Panik-Macherei ist das.

  14. Re: Haha :-))

    Autor: Lemo 04.01.13 - 10:26

    AlexAnder1907 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich heißt INTERNET ----> WELTWEIT, oder ?.

    Das Internet ist nicht "weltweit". Schalte die deutschen DNS-Knotenpunkte und Routing-Knotenpunkte ab und schon steht Deutschland (auf normalem Kabelweg) weitgehend ohne Internet da.

  15. Re: Haha :-))

    Autor: kitingChris 08.01.13 - 22:52

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kitingChris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > luschi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > GEZ gibt es nicht mehr! Das nennt sich jetzt Rundfunkbeitrag...
    > >
    > > GEZ = Gebühreneinzugszentrale die treibt seit jeher schon den
    > > Rundfunkbeitrag oder wie er neuerdings auch heisst Demokratieabgabe ein.
    > > Und daran wird sich auch nix ändern.
    > Stimmt nicht: www.gez.de

    Wie Stimmt nicht?
    Stimmt wohl ...

  16. Re: Haha :-))

    Autor: gollumm 09.01.13 - 10:45

    AlexAnder1907 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nogger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alex du hast Problem mit Textverstehen? Ard ha nur die Rechte in
    > > Deutschland zu senden was hat das mit Können zu tun??? Ansonsten sei
    > wie
    > > gesagt selbst ein Held und benutz ein Proxy
    >
    > Wo steht "Ard ha nur die Rechte in Deutschland zu senden" ??

    Bei "aus rechtlichen Gründen" vielleicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
    Intelligente Messsysteme
    Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

    Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

  2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
    Nvidia
    Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

    Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

  3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


  1. 12:29

  2. 12:05

  3. 15:33

  4. 14:24

  5. 13:37

  6. 13:12

  7. 12:40

  8. 19:41