Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-RT-Tablet: Surface…

War zu erwarten

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War zu erwarten

    Autor: Shadewalkerz 04.01.13 - 19:47

    Nach dem riesigen Erfolg von Windows Phone war ja zu erwarten dass sich die Kacheln am Tablet genauso toll verkaufen! ...

  2. Re: War zu erwarten

    Autor: violator 04.01.13 - 20:02

    Genau, es wird nur an den Kacheln gelegen haben und an nichts anderem...

    Genauso wie Android sich nur so gut verkauft, weil es von Linux abstammt und OpenSource ist.

  3. Re: War zu erwarten

    Autor: kn3rd 04.01.13 - 20:17

    Die UI ist so ziemlich das wichtigste für den einfachen Nutzer, nur die Experten interessieren sich dafür ob etwas Open Source ist, skaliert oder mit alten Windowsprogrammen kompatibel ist. Daher ja, es liegt natürlich auch an den Kacheln, dass sich Windows 8 so schlecht verkauft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 20:18 durch kn3rd.

  4. Re: War zu erwarten

    Autor: anhpod 04.01.13 - 21:05

    Die UI von Android 2 war grauenhaft.

  5. Re: War zu erwarten

    Autor: kn3rd 04.01.13 - 21:23

    anhpod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die UI von Android 2 war grauenhaft.

    deine persönliche Meinung wird wohl allgemein gültig sein, oder?

  6. Re: War zu erwarten

    Autor: Shadewalkerz 04.01.13 - 21:36

    Aber Android war im Gegensatz zum Surface günstig.

  7. Re: War zu erwarten

    Autor: violator 04.01.13 - 22:11

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Android war im Gegensatz zum Surface günstig.


    Surface ist nur EIN Gerät. Weitere W8-Geräte kommen aber erst noch. Android gibts dagegen auf hunderten Geräten von billig bis teuer. Das hat aber nichts mit Android zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 22:23 durch violator.

  8. Re: War zu erwarten

    Autor: violator 04.01.13 - 22:22

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher ja, es liegt natürlich auch an den Kacheln, dass sich Windows 8 so schlecht verkauft.


    Aber gerade bei Tablets sind die Kacheln gar nicht schlimm, da sind sie ja sogar gut. Oder willst du ein kleines verschachteltes Startmenü wie bei XP mit den Fingern bedienen? Und iOS/Android kann ich mir schlecht zur Bedienung eines Desktop-OS vorstellen...

    Es verkauft sich wenn dann schlecht, weil es neu auf einem Markt ist, der schon von zwei Parteien beherrscht wird und eben noch keine große App-Basis besitzt. Aber die hatte Android am Anfang auch nicht.

  9. Re: War zu erwarten

    Autor: kn3rd 04.01.13 - 22:26

    dann schließ mal eine Maus und eine Tastatur an ein Android Tablet und nutz mal ein DroidEdit oder etwas ähnliches. Funktioniert prima, besser als mit Windows RT.

  10. Re: War zu erwarten

    Autor: PatrickFoster 04.01.13 - 22:28

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadewalkerz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Android war im Gegensatz zum Surface günstig.
    >
    > Surface ist nur EIN Gerät. Weitere W8-Geräte kommen aber erst noch. Android
    > gibts dagegen auf hunderten Geräten von billig bis teuer. Das hat aber
    > nichts mit Android zu tun.

    und hier wird man mit Android immer das Problem der frakmentierung haben.... sogar heute werden noch Phones mit Version 2.X verkauft....

    Bei WP8s und RT Tablets bist du so gut wie immer, egal über welchen Hersteller up-to-date.... davon kann Android nur träumen.

    Der normale User wird sich keine anderen Versionen selbst drauf Flashen

  11. Re: War zu erwarten

    Autor: kn3rd 04.01.13 - 22:33

    Angenommen das Updates dem Nutzer wichtig wäre, dann würde doch alle ein Nexus Gerät kaufen. Mir scheint Updates interessieren die meisten einfachen Nutzer nicht und die, die sich auskennen kaufen sich ein Nexus und haben immer das aktuellste Android. So bekommt jeder was er möchte und das ist ja das schöne :)

  12. Re: War zu erwarten

    Autor: friespeace 04.01.13 - 22:41

    Ja, das war tatsächlich zu 100% zu erwarten und ich frage mich, was Microsoft da geritten hat.

    Es ist vollkommen klar, dass - ob berechtigt oder nicht - Microsoft nie im Leben ein Produkt auf den Markt bringen wird, was den Coolnes-Faktor vom iPad hat. Das ist Fakt.

    Daraus folgt aber ein ganz banaler Schluss: wenn ein Produkt vergleichbar teuer dem iPad ist, wird es nicht gekauft (bzw. deutlich seltener). Dafür müsste es einen gigantischen, vom Kunden sofort begreifbaren Mehrwert bieten. Das ist für einen Nachzügler immer schwer.

    Also hätte MS definitiv auf den Android-Zug (=günstiger) aufspringen müssen, um sich überhaupt erstmal am Markt zu etablieren. Als die ersten Preisprognosen mit 200 oder 300 ¤ erschienen, war die ganze Welt hellwach - und ich wette, das Ding hätte sich wahnsinnig gut verkauft. Aber so? Gleicher Preis wie das iPad 4. Die Telefone teurer als Android-Telefone.


    Wer soll das in Mengen kaufen??? Man braucht echt kein Marketing-Stratege um im Vorfeld zu begreifen, dass es so niemals funktionieren kann. Und das ist schade, denn schlecht ist das Produkt nicht. Aber auch ich kaufe mir lieber ein Nexus 4 oder ähnliches Produkt zu Knallerpreis als ein Produkt mit Potential, was deutlich teurer ist.

  13. Re: War zu erwarten

    Autor: cry88 04.01.13 - 22:43

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann schließ mal eine Maus und eine Tastatur an ein Android Tablet und nutz
    > mal ein DroidEdit oder etwas ähnliches. Funktioniert prima, besser als mit
    > Windows RT.

    mache ich und ohne mehrere fenster is das fürn arsch. entweder muss man mit onscreen browser rumfriemeln (bringts natürlich nur für web recherchen) oder man muss ständig von einer app zur anderen wechseln.

    das is kein vergleich zu nem desktop mit office

  14. Re: War zu erwarten

    Autor: PatrickFoster 04.01.13 - 22:52

    eine Nexus hat halt auch seinen Preis... :) wenn er auch ok ist...

    nur ändert das nichts daran das sich viele eben Geräte im Segment 150-280¤ kaufen.
    Und da bekommt man eben nichts gescheites....

    die user werden mit den Updates aufwachen in dem Moment, in dem daraus ein problem entsteht das update nicht zu haben....

    z.b. sicherheitslücken... viren... hacks.... etc... :)

  15. Re: War zu erwarten

    Autor: PatrickFoster 04.01.13 - 22:55

    friespeace schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das war tatsächlich zu 100% zu erwarten und ich frage mich, was
    > Microsoft da geritten hat.
    >
    > Es ist vollkommen klar, dass - ob berechtigt oder nicht - Microsoft nie im
    > Leben ein Produkt auf den Markt bringen wird, was den Coolnes-Faktor vom
    > iPad hat. Das ist Fakt.
    >
    > Daraus folgt aber ein ganz banaler Schluss: wenn ein Produkt vergleichbar
    > teuer dem iPad ist, wird es nicht gekauft (bzw. deutlich seltener). Dafür
    > müsste es einen gigantischen, vom Kunden sofort begreifbaren Mehrwert
    > bieten. Das ist für einen Nachzügler immer schwer.
    >
    > Also hätte MS definitiv auf den Android-Zug (=günstiger) aufspringen
    > müssen, um sich überhaupt erstmal am Markt zu etablieren. Als die ersten
    > Preisprognosen mit 200 oder 300 ¤ erschienen, war die ganze Welt hellwach -
    > und ich wette, das Ding hätte sich wahnsinnig gut verkauft. Aber so?
    > Gleicher Preis wie das iPad 4. Die Telefone teurer als Android-Telefone.
    >
    > Wer soll das in Mengen kaufen??? Man braucht echt kein Marketing-Stratege
    > um im Vorfeld zu begreifen, dass es so niemals funktionieren kann. Und das
    > ist schade, denn schlecht ist das Produkt nicht. Aber auch ich kaufe mir
    > lieber ein Nexus 4 oder ähnliches Produkt zu Knallerpreis als ein Produkt
    > mit Potential, was deutlich teurer ist.

    dir ist schon klar, das deine Androidgeräte, welche niemals den Coolnessfaktor von Apple erreichen werden alle im Segment 400-550¤ liegen??????????????

    Die Preisprognose von 200¤ war doch in keinster weiße realistisch... das so n ding mindestens 200¤ in der Herstellung kostet ohne entwicklung ist doch jedem mitdenkenden menschen klar. selbst bei den 479¤ tuen sich die OEMs doch sogar schon schwer geräte auf den markt zu bringen in dem Segment welche den preis unterbieten mit einer vergleichbaren ausstattung.

  16. Re: War zu erwarten

    Autor: motzerator 04.01.13 - 23:25

    violator schrieb:
    -----------------------
    > Surface ist nur EIN Gerät. Weitere W8-Geräte kommen aber erst noch.
    > Android gibts dagegen auf hunderten Geräten von billig bis teuer. Das
    > hat aber nichts mit Android zu tun.

    Klar werde die kommen, fragt sich nur wie viele?

    Was werden sich wohl die Chefs der OEMs sagen, wenn schon das Original
    von Microsoft sich richtig schlecht verkauft?

    a) Ja da muss ich investieren?
    b) Ich steck die Entwicklungskosten lieber in ein Android Gerät?

  17. Re: War zu erwarten

    Autor: PatrickFoster 04.01.13 - 23:40

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > -----------------------
    > > Surface ist nur EIN Gerät. Weitere W8-Geräte kommen aber erst noch.
    > > Android gibts dagegen auf hunderten Geräten von billig bis teuer. Das
    > > hat aber nichts mit Android zu tun.
    >
    > Klar werde die kommen, fragt sich nur wie viele?
    >
    > Was werden sich wohl die Chefs der OEMs sagen, wenn schon das Original
    > von Microsoft sich richtig schlecht verkauft?
    >
    > a) Ja da muss ich investieren?
    > b) Ich steck die Entwicklungskosten lieber in ein Android Gerät?

    was heißt denn bei euch immer RICHTIG SCHLECHT???????
    wenn jemand aktuelle zahlen hat würde ich ich eher freuen zu erfahren wie viele Kindel Fire, Samsung Galaxy Tabs, Google Galaxy Nexus dieses Quartal verkauft wurden....????

    das dass iPad nicht geschlagen wird vom Surface war ja klar :)

    nur die Stückzahlen der Anderen würden mich mehr interessieren. Aber bitte nach 7 und 10 Zoll aufteilen.

  18. Re: War zu erwarten

    Autor: violator 05.01.13 - 00:02

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > b) Ich steck die Entwicklungskosten lieber in ein Android Gerät?

    Tja ist halt die Frage was sinnvoller ist, in einen noch neuen Markt gehen und sich evtl. gut positionieren oder sich in die Schwemme der Androidgeräte stürzen und in der Menge untergehen, sofern man nicht das absolute Ubertablet baut.

  19. Re: War zu erwarten

    Autor: Testdada 05.01.13 - 13:11

    >dir ist schon klar, das deine Androidgeräte, welche niemals den Coolnessfaktor von >Apple erreichen werden alle im Segment 400-550¤ liegen??????????????
    Aus eigener Erfahrung und den Verkaufszahlen, würde ich jetzt behaupten, dasss das SGS3 schon drankommt, wenn nicht sogar überschritten hat.

    >das so n ding mindestens 200¤ in der Herstellung kostet ohne entwicklung ist doch
    >jedem mitdenkenden menschen klar.
    Wenn ich solchen Schrott lese, frage ich mich ob du zum denken überhaupt befähigt bist. Diverse Schätzungen gehen von Herstellungskosten beim Apple Ipad um die 200 Dollar aus. Nicht wesentlich mehr, und Apple ist dafür bekannt hochwertig Materialien zu verbauen, ganz im Gegenteil zu der Konkurrenz.

    Ansonsten friespeace nur zustimmen.
    Microsoft hat wieder mal klassisch bewiesen, wie man ein Produktlaunch in den Sand setzt. Und jeder hat es kommen sehen, ausser ein paar MS-Nerds und Microsoft selber.

  20. Re: War zu erwarten

    Autor: friespeace 05.01.13 - 13:26

    PatrickFoster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > dir ist schon klar, das deine Androidgeräte, welche niemals den
    > Coolnessfaktor von Apple erreichen werden alle im Segment 400-550¤
    > liegen??????????????
    >
    > Die Preisprognose von 200¤ war doch in keinster weiße realistisch... das so
    > n ding mindestens 200¤ in der Herstellung kostet ohne entwicklung ist doch
    > jedem mitdenkenden menschen klar. selbst bei den 479¤ tuen sich die OEMs
    > doch sogar schon schwer geräte auf den markt zu bringen in dem Segment
    > welche den preis unterbieten mit einer vergleichbaren ausstattung.

    Nein, mir ist genau das nicht klar. Zum Einen ist Android schon ein etabliertes System, was die Erweiterung um Tablets schon einmal begünstigt, zum Anderen, fangen bei Android Tablets von namhaften Herstellern mit 3G und Android 4 eben schon bei 200 ¤ an. Und auch das einfachste Samsung Tablet bekommst du für 250 ¤. Samsung ist aber auch der einzige Hersteller, der sich einen Ruf erarbeitet hat, der es ihm ermöglicht mit Apple vom Standing her mitzuhalten. Und auch das 10" von Samsung kostet unter 400 ¤. Das ist nochmal ein großer Schritt zu einem Surface! Und MS muss beweisen, dass sie besser sind, nicht umgekehrt. Das klappt so nicht.

    Bei Handys ist es durch das Nexus 4, aber auch viele andere Knallerangebote doch noch schwerer für MS geworden. Da liegt ein dem Nexus 4 vergleichbares Telefon bei mindestens 460 ¤. Vollkommen abstruser Mehrpreis. Und das ist übrigens sogar teurer als ein S3.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  3. ALDI SOUTH group, Mülheim an der Ruhr
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Quantenalgorithmen: "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"
    Quantenalgorithmen
    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

    Quantenkonferenz Wenn morgen jemand die Quantenphysik widerlegt, wäre Ronald de Wolf wohl arbeitslos. Der Informatiker und Philosoph arbeitet an der Entwicklung von Quantenalgorithmen. Mit Golem.de hat er über die "fremde und seltsame Welt der Quantenmechanik" gesprochen.

  2. Astra: ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar
    Astra
    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

    Die ZDF-Versorgung über Satellit in Standard Definition (SD) bleibt bis 2020. Was danach kommt, ist ungewiss.

  3. Kubic: Opensuse startet Projekt für Container-Plattform
    Kubic
    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

    Mit dem Open-Source-Projekt Kubic will das Team von Opensuse den Aufbau klassischer Linux-Distributionen durchbrechen und sich auf Container-Dienste und -Werkzeuge konzentrieren. Ziel ist eine Plattform für Container as a Serivce.


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 12:54

  4. 12:41

  5. 11:58

  6. 11:25

  7. 10:51

  8. 10:50