1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leikr: GPS-Sportuhr mit…

Viel zu klobig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu klobig...

    Autor: Pablo 07.01.13 - 11:26

    ...wer will schon so einen Oschi am Handgelenk haben, wenn man Sport treibt?

  2. Re: Viel zu klobig...

    Autor: Sven68 07.01.13 - 11:59

    Der Garmin Forerunner 305 ist ähnlich klobig und ein sehr beliebtes Gerät, daher wird es schon einen Markt geben.
    Bei einem kleineren Display wäre die Kartenanzeige (die natürlich nicht jeder braucht, ist klar) sehr problematisch, daher muss man sich halt irgendwie entscheiden. Ich persönlich finde die Uhr zwar sehr interessant, aber den Preis doch etwas zu hoch.

  3. Re: Viel zu klobig...

    Autor: Hösch 07.01.13 - 12:26

    Wer sich ein handy in der grösse eines Tablets ans Ohr hält, wird sich auch eine Uhr in der Grösse eines Handys ans Handgelenk schnallen.

  4. Re: Viel zu klobig...

    Autor: MarioWario 07.01.13 - 12:43

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich ein handy in der grösse eines Tablets ans Ohr hält, wird sich auch
    > eine Uhr in der Grösse eines Handys ans Handgelenk schnallen.

    Ist nicht ganz unberechtigt der Einwand. Ich habe auch mal das Wahoo-Gehäuse für das iPhone auch mein Rennrad montiert um dann festzustellen:
    a) Überdimensioniert (schwer zu platzieren - selbst auf einem 130 mm Vorbau)
    b) Instabil (auf Kopfsteinpflaster 3x von der Befestigung gesaust, trotz zusätzliches Klettbands)
    c) Nicht nutzbar, da ANT+, GPS und Telefon eigentlich nur mit einem Zusatz-Akku vernüftige Laufzeiten zulassen.

    Das beschriebene Gerät scheitert schon an der Akku-Laufzeit, der Preis ist verglichen mit Garmin Edge 500, -800 und Polar zu hoch.

    Hätten die auf die Sportler wirklich gehört, wäre die Bedienung wahrscheinlich mit weniger 'Knopfsteuerung' ausgekommen (Download = Zwei Knöpfe gleichzeitig drücken (Warum !?!) ; aber Interfaces wind nicht die Stärke von Nokia, Polar & Co.).

  5. YMMD

    Autor: DooMRunneR 07.01.13 - 12:56

    lag grad unterm tisch, so wahr!

  6. Re: Viel zu klobig...

    Autor: Endwickler 07.01.13 - 14:03

    Wo nimmt man heute noch Handys im Smartphonedesign mit einem 2 Zoll Bildschirm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCOOP Software GmbH, Köln
  2. CORDEN PHARMA GmbH, Plankstadt (nahe Heidelberg)
  3. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  4. über experteer GmbH, Raum Gießen, Wetzlar, Limburg, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  4. 304€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu erichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17