1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leikr: GPS-Sportuhr mit…

Viel zu klobig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu klobig...

    Autor: Pablo 07.01.13 - 11:26

    ...wer will schon so einen Oschi am Handgelenk haben, wenn man Sport treibt?

  2. Re: Viel zu klobig...

    Autor: Sven68 07.01.13 - 11:59

    Der Garmin Forerunner 305 ist ähnlich klobig und ein sehr beliebtes Gerät, daher wird es schon einen Markt geben.
    Bei einem kleineren Display wäre die Kartenanzeige (die natürlich nicht jeder braucht, ist klar) sehr problematisch, daher muss man sich halt irgendwie entscheiden. Ich persönlich finde die Uhr zwar sehr interessant, aber den Preis doch etwas zu hoch.

  3. Re: Viel zu klobig...

    Autor: Hösch 07.01.13 - 12:26

    Wer sich ein handy in der grösse eines Tablets ans Ohr hält, wird sich auch eine Uhr in der Grösse eines Handys ans Handgelenk schnallen.

  4. Re: Viel zu klobig...

    Autor: MarioWario 07.01.13 - 12:43

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich ein handy in der grösse eines Tablets ans Ohr hält, wird sich auch
    > eine Uhr in der Grösse eines Handys ans Handgelenk schnallen.

    Ist nicht ganz unberechtigt der Einwand. Ich habe auch mal das Wahoo-Gehäuse für das iPhone auch mein Rennrad montiert um dann festzustellen:
    a) Überdimensioniert (schwer zu platzieren - selbst auf einem 130 mm Vorbau)
    b) Instabil (auf Kopfsteinpflaster 3x von der Befestigung gesaust, trotz zusätzliches Klettbands)
    c) Nicht nutzbar, da ANT+, GPS und Telefon eigentlich nur mit einem Zusatz-Akku vernüftige Laufzeiten zulassen.

    Das beschriebene Gerät scheitert schon an der Akku-Laufzeit, der Preis ist verglichen mit Garmin Edge 500, -800 und Polar zu hoch.

    Hätten die auf die Sportler wirklich gehört, wäre die Bedienung wahrscheinlich mit weniger 'Knopfsteuerung' ausgekommen (Download = Zwei Knöpfe gleichzeitig drücken (Warum !?!) ; aber Interfaces wind nicht die Stärke von Nokia, Polar & Co.).

  5. YMMD

    Autor: DooMRunneR 07.01.13 - 12:56

    lag grad unterm tisch, so wahr!

  6. Re: Viel zu klobig...

    Autor: Endwickler 07.01.13 - 14:03

    Wo nimmt man heute noch Handys im Smartphonedesign mit einem 2 Zoll Bildschirm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Ulm
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Fürth, Mannheim
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47