1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Prozessoren

Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Golem.de 09.10.02 - 11:28

    Die Analysten des Marktforschungsunternehmens In-Stat/MDR erwarten, dass Intel auch 2002 einen deutlich höheren Marktanteil bei den Desktop-PC-Prozessoren erzielen wird als AMD. Im anhaltenden Rennen um Taktraten und Preisreduktionen hätte Intels Pentium-4-Prozessor AMDs Athlon XP hinter sich gelassen, was solange andauern werde wie Intel in der Lage sei, Verbraucher vom Bedarf an Prozessoren mit mehrfachen Gigahertz-Taktraten zu überzeugen. Ende dieses Jahres soll Intel laut In-Stat/MDR einen Marktanteil von 81 Prozent halten.

    https://www.golem.de/0210/22062.html

  2. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: ~royo~ 09.10.02 - 13:35

    "...Taktraten und Preisreduktionen hätte Intels Pentium-4-Prozessor AMDs Athlon XP hinter sich gelassen..."

    Das stimmt, bei den Taktraten schraubt keiner wie Intel an ihrem P4, und jeder weiß das der P4 viel billiger als der Athlon XP ist... vorallem weil es so oft Preissenkungen bei Intel gibt...
    Na, wer's glaubt...
    Ich nicht, mfg
    ~royo~

  3. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Buggs Bunny 09.10.02 - 14:56

    Golem.de schrieb:
    >
    > Die Analysten des Marktforschungsunternehmens
    > In-Stat/MDR erwarten, dass Intel auch 2002 einen
    > deutlich höheren Marktanteil bei den
    > Desktop-PC-Prozessoren erzielen wird als AMD.
    Ach nein!!! Wirklich??? Ich glaube, um das zu wissen, braucht man kein Hellseher zu sein!
    >Im anhaltenden Rennen um Taktraten und
    > Preisreduktionen hätte Intels
    > Pentium-4-Prozessor AMDs Athlon XP hinter sich
    > gelassen, was solange andauern werde wie Intel
    > in der Lage sei, Verbraucher vom Bedarf an
    > Prozessoren mit mehrfachen Gigahertz-Taktraten
    > zu überzeugen. Ende dieses Jahres soll Intel
    > laut In-Stat/MDR einen Marktanteil von 81
    > Prozent halten.
    Wenn man mal bedenkt, dass der mal über 90% lag und diese "Macht" nutzt Intel heutzutage immer noch stark aus! Zum Glück gibt es doch noch AMD, ansonsten müßte man wahrscheinlich heutzutage immer noch mehrer 1000€ für ein 1GHZ PC bezahlen!
    >
    > https://www.golem.de/0210/22062.html
    >

  4. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: anonymous 09.10.02 - 16:02

    So einen Schrott habe ich lange nicht mehr über AMD gelesen...

    Kriegt dieser Typ regelmäßig Aktienpakete von Intel geschenkt für diese Gefälligkeitsaussagen ?

    Hyperthreading hat Intel nicht im Griff, bei einigen P4 Revisionen mußte es abgeschaltet werden, einen Performancezuwachs bringt HT auch nicht generell, im Gegenteil.

    Den XP auf Celeronniveau zu drücken ist der dümmste Müll, den ich je gelesen habe.

    Es bestärkt mich immer mehr in meiner Meinung, daß "Analysten" in Wirklichkeit Lobbyisten sind und nichts mit objektiver Beurteilung am Hut haben, wenn ich so einen Scheiß auf deutsch gesagt wie diesen hier über AMD lese.

    Der P4 war eine Verzweiflungstat Intels, als klar war, daß sie dem Athlon nichts entgegenzusetzen hatten wurde er in der Marketingabteilung geboren, da ja Mhz sells gilt. Intel wußte natürlich, daß der Athlon auf Leistung getrimmt ist und nicht auf Marketinggedöns (aka Mhz), Intel hat einfach nur die Achillessehne des Athlon angegriffen und die liegt nicht im Leistungs- sondern im Marketingbereich, denn der DAU weiß nicht, daß Mhz eigentlich relativ bedeutungslos sind.

    Der P4 ist sogar dermaßen schlecht, daß einige Modelle mehr als 500 Mhz (!) "Vorsprung" brauchen, um mit einem AMD Athlon XP überhaupt mithalten zu können !

  5. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: inu 09.10.02 - 16:09

    Trotzdem überhitzt ein vergleichbarer (ich setze hier die effektive Leistung gleich, nicht irgendwelche Kennzahlen oder MHZ) P4 nicht so stark und wenn er das mal tut verhält er sich intelligenter. Sind beides Fakten, oder?

  6. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: de Chip 09.10.02 - 17:24

    ich finds immer witzig wenn so ein AMD-"FAN" seine regelrechten Hass-Parolen gegen Intel abläßt. Schlecht machen was nur geht.

    zugegeben, AMD prozzies sind schneller und ich würde sie auch nicht als schlecht bezeichnen, nur merkt man ihnen halt an daß sie "billig"-Produkte sind.
    den Vergleich der AMD-Prozzies mit Celeron-Klasse kann ich z.B. schon fast zustimmen.
    Okay, jetzt könnte ja jeder sagen daß Athlons zu viel leisten. Das Stimmt. Sie leisten viel. Aber:
    Sie können leichter als Intel CPUs ausbrennen, bei der Kühlermontage können Stücke vom Die abbrechen, es gibt einen haufen Chipsätze dafür und als unkundiger Laie weis man nicht daß z.B. Chipsatz sowieso irgendwie dene Fehler hat und Chipsatz irgendwas dene Fehler hat.
    Aber ich muß zugeben, Intel hat in letzter Zeit auch zu viele eigene Chipsätze im Umlauf gebracht. Und VIA macht auch P4 Chipsätze. aber irgendwie hab ich noch keinen Testbericht darüber gelesen.
    und dann noch die Hitzeentwicklung! mein lieber Mann! wenn ich schon so laute Lüfter höre....
    (und nur mal so nebenbei: irgendwann is die Übertaktbarkeit auf der Strecke geblieben!)
    der Vorteil der schnelleren Geschwindigkeit hebt sich meiner Meinung nach durch die vielen Nachteile der Athlons auf.
    So gesehen sind Celeron und Athlon von der Qualität her gleich.
    (Dieser Schluß bezeichnet nur meine eigene Meniung und muß nicht für deine stehen, kommentieren kannst du sie aber davon abbringen wirst du mich nie)

    nun zum P4:
    wie ich neulich lesen mußte hat der P4 mehr Fehler als Intel zugeben will. Nur seltsam daß man sie im "normalen" Betrieb nicht merkt
    und wegen dem Hyperthreading:
    Glaubst du wirklich daß Intel einen derartigen Fehler macht?
    Wenn Intel Hyperthreading anbietet so wird das auch ordentlich supportet. und zwar dierkt bei den Softwareentwicklern. jede neuere Software wird Intels Hyperthreading voll unterstützen. und EntwicklerSupport-sei dank werden Intels Prozzies wieder schneller. AMDs Prozzies machen im Prinzip ja sowas ähnliches wie HT. und zwar werden einfach zwei anfragen pro takt an den Prozessor geschickt und verarbeitet. nur daß dieses Verfahren keine besondere angepaßte Software benötigt.

    Weiter Diskusionen über HT sind derzeit noch Zukunftsmusik. warten wir erstma den P4 3.08 Ghz ab. und dann gib Intel noch eins, zwei Monate Zeit, schon wird optimierte Software nur so aus dem Boden schießen.

    A pro pos Zukunftsmusik: Software muß für den Hammer genauso angepaßt werden wie für HT. ob AMD sich das leisten kann?
    ich glaub wenn die Softwarehersteller da nicht selbst die initiativer ergreifen siehts sehr sehr schlecht aus für AMD.....

  7. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Buggs Bunny 09.10.02 - 17:45

    Jetzt kommt aber der Experte vom Dienst oder wie???

    "Sie können leichter als Intel CPUs ausbrennen"
    Ausbrennen??? Würde wir mal bitte über aktuelle Mainboard und Prozessoren diskutieren und nicht über alte Kamellen!!!

    "bei der Kühlermontage können Stücke vom Die abbrechen"
    Ich sage nur: "Jemanden fragen, der sich damit auskennt!". Achja, zum Fußballspielen ist so ein Prozessor auch nicht gedacht!!!

    "es gibt einen haufen Chipsätze dafür und als unkundiger Laie weis man nicht daß z.B. Chipsatz sowieso irgendwie dene Fehler hat und Chipsatz irgendwas dene Fehler hat."
    Soll ich jetzt mal anfangen, wieviele Sockeltypen es für Intel-Prozessoren gibt bzw. gab???
    Und Chipsätze für Intel-Prozessoren gibt es auch mehr als genug!

    "und dann noch die Hitzeentwicklung! mein lieber Mann! wenn ich schon so laute Lüfter höre...."
    Lauter Lüfter??? 26db sind viel??? 52°C Die-Temperatur sind zuviel??? Aha!

    "Wenn Intel Hyperthreading anbietet so wird das auch ordentlich supportet. und zwar dierkt bei den Softwareentwicklern. jede neuere Software wird Intels Hyperthreading voll unterstützen"
    Ich sage dazu nur ISSE2 oder sogar noch ISSE. Beide werden sehr schlecht unterstützt und es gibt nur wenige optimierte Anwendungen. Treiber und Lightwave 7 sind auf ISSE optimiert, wobei Treiber genauso 3DNow optimiert sind. Das also zum Thema "Softwareunterstützung"! Achja, Microsoft bastelt an einer speziellen Windows-Version für den Hammer! Unterstützung genug???

    AMDs Prozzies machen im Prinzip ja sowas ähnliches wie HT. und zwar werden einfach zwei anfragen pro takt an den Prozessor geschickt und verarbeitet. nur daß dieses Verfahren keine besondere angepaßte Software benötigt.
    Merkwürdig, der PIV macht ähnliches mit seinem Decoder, um genau zu sagen läuft die Decoder-Einheit sogar mit doppeltem Takt. Wieso ist den jetzt HT neu???
    Achja, nur 2 beim AMD??? Sind noch ein paar mehr!!!

    Wieso muss eigentliche die Software an dem Hammer angepasst werden??? 64 Bit, wer braucht das schon und es sind auch nicht die 64-Bit die den Hammer so schnell machen! Es ist der integrierte Memory-Controller!!! Hiermit fallen viele Latenzzeiten weg!
    Informiere dich erstmal ein bißchen besser, ehe du hier soviel sch... erzählst!!!

    "(Dieser Schluß bezeichnet nur meine eigene Meniung und muß nicht für deine stehen, kommentieren kannst du sie aber davon abbringen wirst du mich nie)"
    Klar! Kauf Dir mal lieber die überteuerten Intel-Prozessoren!!!

  8. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: de Chip 09.10.02 - 18:17

    Was bistn du fürn Hinterweltler? (so genug von deinem nidrigen Niveau)
    Das ganze hat sich richtig empört angehört - hab mich selten so amüsiert

    ich werd mal ein paar Stellungsnahmen geben:

    ja Intel CPUs können durchbrennen, wenn man sie ohne Kühler startet. dann brennen sie sauber aus
    bei AMD langts schon wenn der Kühler falsch montiert ist. bei XPs is die Gefahr geringer geworden als bei den TBs allerdings 100 pro is sie nicht weg.

    >"bei der Kühlermontage können Stücke vom Die abbrechen"
    >Ich sage nur: "Jemanden fragen, der sich damit auskennt!". Achja, zum Fußballspielen ist so
    >ein Prozessor auch nicht gedacht!!!
    - Traurig daß dir nicht mehr dazu einfällt

    >Soll ich jetzt mal anfangen, wieviele Sockeltypen es für Intel-Prozessoren gibt bzw. gab???
    >Und Chipsätze für Intel-Prozessoren gibt es auch mehr als genug!
    fangen wir beim P1 an: Sockel 7 , dann Slot1 dann sockel 370 (FCPGA) dann Sockel 423, FCPGA2, Sockel 478
    Daß Intel derzeit sehr viele Chipsätze anbietet hab ich bereits erwähnt. wer lesen kann is eben im Vorteil. aber wahrscheinlich wird dir dein Intel-Hass die Sicht geraubt haben.

    >Lauter Lüfter??? 26db sind viel??? 52°C Die-Temperatur sind zuviel??? Aha!
    - jaa, 52° sind sehr viel und 26 db zu laut.
    Mein (wohlgemerkt Intel-) Prozzie lauft unter vollast max 33°C heiß. im Leerlauf bringt ers auf 12°C. Titanlüfter drauf! der dreht ganz gemächlich mit 2800 U/M vor sich hin und is dabei sehr sehr leise

    zum nächsten Abschnitt. Was bringt es dir wenn Windows rel. flott mit der unterstützung lauft aber deine Spiele dadurch nicht schneller werden? Windows (XP) lauft ja schon mit nem 800er sehr schnell. und daß Intel seine Technologien supportet kannst du ganz einfach merken indem du aktuelle Software mit einem gelichgetakteten PII und einen PIII ausführst.
    Es langt doch wenn man etwas tut, man muß nicht erst damit angeben.
    Außerdem zu Windoof für den Hammer: das is genau das was ich gesagt habe: Da AMD sich den Support nicht leisten kann muß die initiative von den Softwareherstellern ausgehen.
    außerdem isses fraglich ob MS diese XP-Version freiwillig gegen deine alte umtauscht oder es gar als kostenloses update zu verfügung stellt. wie ich die kenn darfst du dir nochma XP kaufen *g* viel Spaß dabei

    nächster Abschnitt:
    HT simuliert 2 vollständige Prozessoren (in nur einem natürlich)

    >Wieso muss eigentliche die Software an dem Hammer angepasst werden???
    >64 Bit, wer braucht das schon und es sind auch nicht die 64-Bit die den Hammer so schnell
    >machen! Es ist der integrierte Memory-Controller!!! Hiermit fallen viele Latenzzeiten weg!
    >Informiere dich erstmal ein bißchen besser, ehe du hier soviel sch... erzählst!!!
    beruhige dich erstmal bevor du noch nen Schlaganfall erleidest.

    >Klar! Kauf Dir mal lieber die überteuerten Intel-Prozessoren!!!
    Tja, Hempel, Qualität hat nunmal ihren Preis

  9. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: goldmomo 09.10.02 - 20:18

    Wenn ich dieses plötzliche Gestöhne der Leute höre “Mhz sagen nichts aus”.
    Jahrzehnte habe sie andere Rechner mit ihren Mhz Geschwätz in die Ecke verwiesen
    “mein 80386 hat 40Mhz und dein 68040 nur 25, kauf die mal einen Computer” oder
    “ich brauch keine Maus und Fensterzeugs ich habe DOS” .....
    Wer eine Industrie unterstützt hat, die auf Marketing und nur Marketing basiert, braucht sich am Ende nicht über sich selbst aufregen.

  10. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Cardman 10.10.02 - 18:41

    wenn ich erinnern darf... und du so ein billiges anti-m$ argument (was versteckt anti-amd sein soll) anbringst: linux gibt auch unterstützung, wo hast du da update- oder kostenprobleme? türlich müsste man in der materie stecken...
    ach und das niedrige niveau hast du selbst wohl im blut... schon schlim...

    mfg,
    cardman

  11. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: de Chip 11.10.02 - 15:08

    >wenn ich erinnern darf... und du so ein billiges anti-m$ argument (was versteckt anti-amd sein
    >soll) anbringst: linux gibt auch unterstützung, wo hast du da update- oder kostenprobleme?
    >türlich müsste man in der materie stecken...

    Linux kannst du dir auch umsonst legal aus dem Netz laden. das is kein guter vergleich
    außerdem was hab ich denn bitte gegen MS gesagt? daß die Geldgierieg sind weis ja wohl jeder.

    >ach und das niedrige niveau hast du selbst wohl im blut... schon schlim...

    >mfg,
    >cardman


    So viel Ironie in einem einzigen Satz *g*

  12. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Sir Richard 21.11.02 - 21:19

    nun ma langsam.... beide Prozies haben so ihre Stärken und natürlich auch ihre schwächen.
    Wer sich's leisten kann ist meiner Meinung nach bei Intel besser aufgehoben, AMD bietet aber
    eindeutig merh Frames fürs geld.

  13. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: de_Chip 22.11.02 - 13:17

    nicht wirklich
    XP 2400 is teurer als P4 2400

  14. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Sir Richard 23.11.02 - 17:01

    nein, stimmt nicht. Der Intel 2400 ist teurer als der Athlon XP 2400. Außerdem ist der Athlon schneller, man muss ihn also mit einem höher getakteten Intel vergleichen.

  15. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: de_chip 24.11.02 - 03:43

    So ein quatsch
    der XP 2400 ist kaum verfügbar und deshalb eben teuer.
    außerdem ist er nicht wirklich schneller wie ein gleichgetakteter p4 2400, an die Leistung eines P4 2533 kommt er schonma gar nicht ran

  16. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Sir Richard 24.11.02 - 11:18

    nun ja, der athlon ist zwar in der Tat nicht wirklich schneller als der P4 2400, aber wird wohl schon sehr bald günstiger sein, wei bei AMD eben üblich. Wer jedoch einen leiser zu kühlenden
    oder besser übertaktbaren Prozessor haben möchte ist bei Intel besser bedient.

  17. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: de_chip 24.11.02 - 16:24

    so siehts aus :)

  18. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Sir Richard 24.11.02 - 16:35

    PS: Ich habe auch einen Intel und bin damit zufrieden.

  19. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: de_chip 24.11.02 - 16:43

    du hast vorhin übertakten angeschnitten
    ich war auf overclockers.com und hab mir die Database angeschaut. da haben Freaks doch tatsächlich den 1,6 Gig P4 (NW) auf knapp über 3 Ghz übertaktet
    der FSB lag bei 190Mhz (*4 = 760)
    ich denk ma dieser 3 Ghz P4 dürfte um einiges schneller sein wie der "normale" 3,06 Ghz P4 :)

  20. Re: Analysten: Intels Desktop-PC-Prozessoren weiterhin führend

    Autor: Sir Richard 24.11.02 - 17:18

    Intel hat einfach eine höhere Qualität und verlang tihren Prozessoren halt nicht das äußerte ab wie amd das tut. Ob der jedoch wirklich schneller ist will ich bezweifeln... erstens mal hat der kein HT und zweitens lässt der 3,06 sich wohl problemlos auf 3,6 übertakten... oder mehr...
    INTEL for ever....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STADT ERLANGEN, Erlangen
  2. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 77,97€ (Release 19.11.)
  2. 4,25€
  3. 59,99€
  4. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de