1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Prozessoren

Transmeta: Centrino-Konkurrent TM8000 liegt im Zeitplan

  1. Beitrag
  1. Thema

Transmeta: Centrino-Konkurrent TM8000 liegt im Zeitplan

Autor: Golem.de 12.08.03 - 10:17

Transmeta will die Fertigung seines für für mobile und stationäre PCs sowie für den Embedded-Bereich gedachten Crusoe-TM8000-Prozessor wie angekündigt im dritten Quartal 2003 starten. Unter dem nun vorgestellten neuen Markennamen "Efficeon" plus zugehörigem Logo soll der TM8000 "das Ideal eines effizienten Computings versprechen, das die Bedürfnisse des sich entwickelnden Marktes für kleinere und leistungsstärkere Geräte mit geringerem Kühlungsbedarf treffe", so Arthur L. Swift, Senior Vice President of Marketing, Transmeta Corporation.

https://www.golem.de/0308/26903.html


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Transmeta: Centrino-Konkurrent TM8000 liegt im Zeitplan

Golem.de | 12.08.03 - 10:17
 

_wieviel_(?) pro Watt pro Euro ?

ächz | 12.08.03 - 12:55
 

Re: _wieviel_(?) pro Watt pro Euro ?

Opa | 12.08.03 - 14:55
 

Re: _wieviel_(?) pro Watt pro Euro ?

KoTxE | 12.08.03 - 15:08
 

Billiger UND leiser?

Nikon | 13.08.03 - 00:03
 

Re: Transmeta: Centrino-Konkurrent...

wernzi71 | 13.08.03 - 20:38

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. (-75%) 4,99€
  3. (-92%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00