1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Prozessoren

Intel kündigt Centrino-Nachfolger an

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel kündigt Centrino-Nachfolger an

    Autor: Golem.de 17.09.03 - 17:52

    Intel hat jetzt auf dem IDF Pläne für seine kommende Generation von drahtlosen, mobilen Produkten vorgestellt. Darunter eine neue Version des Pentium-M-Prozessors mit Codenamen Dothan, ein Centrino-Nachfolger mit Codenamen Sonoma sowie Bulverde, eine neue Generation von Xscale-Prozessoren für Mobiltelefone und PDAs. Zudem wurden neuen Chipsätze mit Stromsparfunktionen und integrierter Grafik für Notebooks angekündigt.

    https://www.golem.de/0309/27514.html

  2. Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: Reisender 17.09.03 - 18:17

    Hallo zusammen,

    habt Ihr Vorschläge für ein günstiges Centrino-Notebook? Für mich als Studienanfänger sind die Teile auf Grund der guten Akkulaufzeiten und des eingebauten WLAN-Moduls äußert interessant.

    Habe schon an's Acer TravelMate 290LCI bzw. 661LCI gedacht.

  3. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: Thirsk 17.09.03 - 18:28

    Haben letzte Woche ein BenQ Joybook 5000 geholt, ist ein klasse Teil :)

  4. Re: Intel kündigt Centrino-Nachfolger an

    Autor: flinch 17.09.03 - 19:05

    Ich frage mich, warum Intel nicht noch mehr auf die Centrinos (Tischdeckchen??? Wer um alles in der Welt hat sich so einen Namen ausgedacht) setzt und die P4-Reihe langsam auslaufen lässt. Die Centrinoarchitektur ist doch dem normalen P4 in vielen Bereichen überlegen. Alleine schon der Energieverbrauch ist niedriger und er bietet höhere Leistung auf die Taktrate übertragen. Ich persönlich möchte eigentlich keinen Fön mehr unter dem Tisch stehen haben, der alleine für den Wärmetransport sieben Lüfter braucht. Aber entweder man kauft einen Notebook (was wohl schon viele Leute als Desktopersatz machen) oder man muss das Ding auch noch Schalldämmen.... Hmm...

  5. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: zeroK 17.09.03 - 20:04

    Ich hab mir vor 2 Wochen nen Acer Travelmate 803LCiB gekauft.

    1.6GHz Centrino
    512MB RAM
    40 GB Festplatte (leider recht langsam)
    ATI Radeon 9000
    Bluetooth
    CDRW/DVD (DVD-Brenner ist im 803LCiM)
    WinXP Professional

    Preis: ~1800 €

  6. ja so ein rotz

    Autor: kagi 17.09.03 - 20:15

    da habe ich mich schon fast entschlossen mir mal einen der neuen apple powerbooks anzutun, und dann das hier ... jetzt muss ich doch mal abwarten, was da in Q1/2004 für wintel notebooks neu rauskommen. ich hoffe ja, es gibt einen noch mehr optimierten nachfolger des IBM T40. vor allem sollen die dödel da endlich mal firewire einbauen!

    kagi

  7. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: reseller 17.09.03 - 20:52

    Hi Reisender,
    kauf Dir ein BenQ Notebook (5000 oder 5000 U), da biste was Preis/Leistung anbelangt bestens mit bedient. Ein günstigeres, gut verarbeitetes Markengerät wirste sonst kaum finden. Benq ist ein Hardware-Spinoff von Acer und Acer Notebooks kann ich nur empfehlen! Gruß der reseller

  8. Re: ja so ein rotz

    Autor: NoBug 17.09.03 - 21:40

    > In der zweiten Jahreshälfte 2004 soll mit Sonoma ein Nachfolger der
    > Centrino-Plattform erscheinen.

    Sieht für mich eher nach Q3-Q4/2004 aus...
    Also da kannst du ruhig weiter mit deinem Powerbook liebäugeln.

  9. Re: Erfahrungswerte Asus-Notebooks?

    Autor: NoBug 17.09.03 - 21:44

    Hallo,

    Es passt gerade mit hier rein. Hat jemand schon Erfahrungen mit den Centrino-Notebooks von Asus machen können?
    Empfehlenswert, oder eher nen netter Versuch?

    Gruss Philipp

  10. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: alex 17.09.03 - 22:02

    Hi,
    also ich kann das Samsung X10 XTC1300 II nur weiterempfehlen
    DVD/CD-RW-kombi
    60 GB HDD
    2 Akkus mitgeliefert, die zusammen bis zu 6 Stunden Laufzeit bringen
    512 MB Ram
    kein Floppy, dafür aber Memorystick mitgeliefert
    ...
    entscheidend war aber unter anderem, dass es ca. nur 1,6 kg auf die Wage bringt und somit gerade in der Uni nicht sonderlich im Rucksack auffällt...nebenbei bemerkt ist es auch wirklich leise!
    es gibt noch eine abgespeckte version davon die um die 1600 kosten sollte.

    viel glück

  11. Re: Erfahrungswerte Asus-Notebooks?

    Autor: anybody 17.09.03 - 23:17

    Sie sollen ja recht gut sein, laut c't und auch anderen denke ich...

    Meine persönliche Erfahrung mit dem Support von Asus ist (bei Laptops) leider extrem (EXTREM !!!) schlecht. Hat jemand noch Erfahrungen mit dem Asus Support ausser mir ? Meine stammen von einem Celeron 466, vielleicht ist ja inzwischen ok...

    Gruß,
    any

  12. neues von transmeta

    Autor: wernzi71 17.09.03 - 23:19

    http://www.xbitlabs.com/news/mobile/display/20030917050822.html

    so sieht der efficeon aus:

    http://www.transmeta.com/efficeon/

    übrigens wird dieser Tage der erste ultra personal computer vorgestellt:

    windows XP mit 390 gramm !!!!!!!!!!!!

    http://www.antelopetech.com/index.html


    die aktie hat in den letzten tagen um 100 % zugelegt.

  13. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: Slurm McKenzie 17.09.03 - 23:27

    Hallo
    wenn du Studi bist lohnt es sich mal bei www.nofost.de oder www.campuspoint.de nachzuschauen. Das sind Preise extra für Studis und ich habe die noch nie irgendwo billiger gesehen. Da kannst du auch schon was feineres holen.So IBM soll ja von der Verarbeitung unschlagbar sein...
    MfG
    Florian

  14. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: dirk 18.09.03 - 00:57

    Das Samsung X10 XTC 1300 II kann ich auch empfehlen. Sehr lange Laufzeit, ordentlich verarbeitet, auch die Tatsache, das es ein Auslaufmodell ist schmälert nicht meine Freude daran ;) Wenn Du ausschau danach hältst, achte darauf, das Du wirklich die "II'er" Version bekommst, da nur darin die 512MB RAM (sonst: 256MB), 60 Gigabyte HD (sonst: 40Gig), NV440go64MB (sonst: NV420go32MB) findest. Ich habe mir auch sagen lassen, das teilweise beim ersten Modell nicht der 2te "Hochleistungsakku" dabei ist.
    Bye,
    Dirk

  15. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: irgendwer 18.09.03 - 08:43

    Ich bin seit kurzem Besitzer eine Acer 290CLi. Ist ein guter
    Kompromiss zwischen Preis, Ergonomie und Laufzeit.
    Spitzenleistungen beim Display und üppige Ausstattung sollte
    man nicht erwarten, dafür ist's günstig, gut verarbeitet und hält
    lang durch.

  16. notebooksbilliger.de (IBM R 40)

    Autor: Alex 18.09.03 - 09:12

    Die IBM R 40 Serie ist ganz ordentlich. Die fangen bei 1.360 EUR an und dann hast Du ein Markengerät mit dreijähriger Garantie. Wichtig: es ist leise und besitzt eine gute Tastatur. Nachteil: schwer, da es ein "all in one" Gerät ist. Ansonsten das X 31, sehr leicht, aber kleiner (12 Zoll) Monitor. Du musst einfach wissen, was Dir wichtiger ist. Ich bin bis jetzt mit den all in one immer sehr gut gefahren und ich bin ständig unterwegs.
    Schau mal unter www.notebooksbilliger.de
    Meines Wissens sogar billiger als www.nofost.de

    Sehr interessant sind die neuen Apple notebooks (G4). In den USA sind die nochmal ein ganzes Stück billiger, falls Du dort jemanden kennst oder mal rüber fährst. Kompatibilitätsprobleme gibt es keine mehr. Und von der Verarbeitung können aus dem Win Lager nur die High End Geräte mithalten, die dann aber im Vergleich genauso teuer oder noch teurer sind

  17. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: Tinxo 18.09.03 - 10:15

    dirk schrieb:

    > Das Samsung X10 XTC 1300 II kann ich auch
    > empfehlen.

    Ich nicht. Das Display ist unter aller Sau...

    Tinxo

  18. Re: Leicht OT: gutes Einstiegs-Notebook mit Centrino

    Autor: Stronzo 18.09.03 - 12:29

    Hi

    Kann dir wie meine Vorgänger das X10 von Samsung nur empfehlen, besonders für die Uni. Bin selbst Studi und auf der Suche nach einem passendem NB gewesen. Das X10 ist super leicht, unter Officeanwendungen lautlos (Lüfter steht dank Centrino still) und gut verarbeitet. Lediglich bei hoher CPU-Auslastung wie bei Spielen springt der Lüfter an, also optimal für die Bibliothek.

    Das viele behaupten das Display wär sch*** liegt daran, daß die im Saturn & Co. ausgestellten Geräte oft die Displaysparfunktion im Bios eingestellt haben. Damit läßt sich die Helligkeit nicht über einen bestimmten Wert einstellen -> ergo kommen dann so geistreiche Beiträge wie die von Tinxo.

    Das 80x von Acer ist auch eine interessante Alternative, deutlich bessere Garfik und ein größeres Display, dafür aber auch größer und unhandlicher. Also schon eher ein guter Desktopersatz.

    Wenn Du einen Erfahrungsbericht zum X10 lesen willst:

    http://spotlight.de/zforen/antb/m/antb-1061119947-29027.html
    oder dort im Archiv nach X10 suchen...

    viel Glück beim Suchen ;)

  19. Re: Erfahrungswerte Asus-Notebooks?

    Autor: Sven Berger 18.09.03 - 13:02

    Hi,
    ich habe schon einige ASUS CentrinoNotebooks verkauft, bisher waren Kunden und ich zufrieden mit den Geraeten. Sind zum zocken nicht oder nur eingeschraenkt geeignet, da SM-Grafik. Ansonsten ordentliche Anfassquallitaet, schnell, leise und guenstig.
    Den ASUS Support habe ich noch nie bemuehen muessen, nehme meinen Kunden das aber gerne ab.
    Gruss
    Sven

  20. Danke! @ all (k.T.)

    Autor: Reisender 18.09.03 - 13:28

    k.T.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. über experteer GmbH, Hallbergmoos
  3. über experteer GmbH, Lauffen am Neckar
  4. Schneider GmbH & Co. KG, Fronhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17