Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Prozessoren

Sun - Druchbruch bei Chip-Verbindungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sun - Druchbruch bei Chip-Verbindungen?

    Autor: Golem.de 22.09.03 - 18:14

    Sun will morgen, am 23. September 2003, auf der Custom Integrated Circuits Conference eine neue Technologie vorstellen, mit der sich die Kommunikation zwischen Computerchips - verglichen mit den aktuell möglichen Höchstgeschwindigkeiten - um den Faktor 60 bis 100 beschleunigen lassen soll, wie die New York Times berichtet. Der Zeitung zufolge könnte es sich dabei um eine echte technische Revolution handeln.

    https://www.golem.de/0309/27567.html

  2. Wie puscht man die Aktie?

    Autor: Roberto 22.09.03 - 18:40

    Ist SUN nicht sowas wie ne' Aktiengesellschaft? Wenn ja, sollte man diese Meldung nicht allzu ernst nehmen.

  3. Re: Wie puscht man die Aktie?

    Autor: Paul 22.09.03 - 18:44

    das wird sich morgen zeigen... klingt auf jeden Fall interessant.. und SUN ist schliesslich nicht Rambus oder SCO...

  4. Re: Sun - Druchbruch bei Chip-Verbindungen?

    Autor: darks 22.09.03 - 19:35

    bei nen druchbruch bleib ich ziemlich gelassen ;)) .. aber vielleicht isses ja sogar ein durchbruch ?

  5. Re: Wie puscht man die Aktie?

    Autor: NFec 22.09.03 - 20:32

    Ich glaube ich nicht, dass SUN seinen Ruf für seine Aktie aufs Spiel setzt.

    Das ist ja nicht irgendeine Anhäufung von einem Lumpenpack, welches z.B einfach wegen irgendwelchen Behauptungen Klagen in milliarenhöhe vom Stapel läst.

    Ich würde es SUN gönne wenn die so etwas tatsächlich auch nur annährend entwickelt haben, wird Zeit dass die auch mal wieder etwas vom Kuchen abbekommen.

    Mit der Erfindung und dem daraus resultierendem Patent wird uns SUN dann wohl noch sehr sehr lange erhalten bleiben. Desweiteren würd SUN dann doch auch sicherlich einige lustige Produkte auf den Markt bringen, die das nutzen.

    Was könnte man da nicht tolles draus bauen, wennd diese Technik in die Entwicklung der zukünftigen SPARC CPUs mit einfließt.

  6. Re: Wie puscht man die Aktie?

    Autor: ylai 23.09.03 - 00:31

    NFec schrieb:

    > Mit der Erfindung und dem daraus resultierendem
    > Patent wird uns SUN dann wohl noch sehr sehr
    > lange erhalten bleiben. Desweiteren würd SUN
    > dann doch auch sicherlich einige lustige
    > Produkte auf den Markt bringen, die das nutzen.

    Wenn man sich mal anschaut, wie Sun in den letzten 10 Jahren sich von den ganzen PC-Unix-Entwicklungen abgeschottet haben, jetzt aber hinterherjammern, damals nicht ernst genug Solaris x86 genommen zu haben (während nach der angekündigten Einstellung nach Solaris 8 die ganzen Kunden geflohen sind), bezweifle ich es, dass Sun selber in der Lage ist, "intelligente" Produkte auf dem Markt zu bringen.

    > Was könnte man da nicht tolles draus bauen,
    > wennd diese Technik in die Entwicklung der
    > zukünftigen SPARC CPUs mit einfließt.

    Überteuerte SPARC-CPUs, die sich nie am Markt durchsetzen? (;-)) Also ein guten Geschmack für das Massenmarkt würde ich Sun nicht gerade zuschreiben.

    Vielleicht bin ich etwas sehr skeptisch, aber ich denke unabhängig von der Firmengeschichte Suns, dass solche Diskussionen grundsätzlich zu allererst in die Fachwelt gehören und nicht zur Vorabpublikation in New York Times. Es gibt weltweit pro Jahr genügend Halbleiter-Fachtagungen. Das ist zumindest wissenschaftlich so ein sehr schlechter Stil.

  7. Re: Wie puscht man die Aktie?

    Autor: JTR 23.09.03 - 00:32

    Auch all die innovativen Ideen (die sie unbestritten sind) die an der IDF präsentiert wurde, würde man meinen nächstes Jahr ein Wunder-PC in empfang nehmen können. Wieso bin ich da nur so skeptisch? Vielleicht weil in der Vergangenheit noch so manches Versprechen grossartig tönte, aber erst nach Jahren und vielen nervenaufreibenden Teststunden wirklich so funktioniert wie es sich der Hersteller von Anfang an vorstellte. Ich denke auch in den letzten Tagen wurde mehr versprochen als die Herren Manager jemals gedenken einzuhalten, nur um einen Schwung Optimismus in die Branche zu bringen, denn rosig sieht die Situation nun mal wahrlich nicht aus.

  8. Re: Wie puscht man die Aktie?

    Autor: Mike 23.09.03 - 07:30

    ylai schrieb:

    > Überteuerte SPARC-CPUs, die sich nie am Markt
    > durchsetzen? (;-)) Also ein guten Geschmack für
    > das Massenmarkt würde ich Sun nicht gerade
    > zuschreiben.

    Ich glaube, du verwechselst da was. SUN hat es nicht auf den "Massenmarkt" abgesehen. Die haben ihre prof. Niesche und sind dort mehr als erfolgreich. In einigen Bereichen kommt man performancemäßig nicht mal an SUN vorbei. Sowohl im Workstation- als auch Serverbereich. Und wenn die Technik das hält, was sie verspricht... woohoo.

  9. Re: Wie puscht man die Aktie?

    Autor: Ednax 23.09.03 - 08:16

    Hi,

    >"aber ich denke ... dass solche Diskussionen grundsätzlich zu allererst in die Fachwelt gehören und nicht zur Vorabpublikation in New York Times."

    ich kann mich ja auch irren, aber kann es auch sein dass die New York Times den Artikel geschrieben hat, und nicht Sun?

    Ich will damit sagen dass es durchaus ab und zu mal vorkommt dass eine Zeitung einen Artikel über eine Firma schreibt ohne dass die etwas davon weiß. Das muss ja nicht heißen dass die Firma etwas dagegen hat, aber wieso sollte sie auch so etwas geheim halten, bevor sie es auf der CICC präsentieren?

    cu
    Ednax

  10. revolution?

    Autor: Luftballon 23.09.03 - 08:35

    soweit ich weis, wird diese technologie doch schon länger in der elektronik eingesetzt, z.b. bei hifi verstärkern.

  11. Re: revolution?

    Autor: aohrner 23.09.03 - 09:31

    Luftballon schrieb:
    >
    > soweit ich weis, wird diese technologie doch
    > schon länger in der elektronik eingesetzt, z.b.
    > bei hifi verstärkern.


    Was für Hifi-Verstärker kennst Du denn? Sind die entwickelt worden, damit die Armee Ihre Supersonic-Blaster-Waffee bekommt? Und das Ding müsste doch sicherlich einige hundert T€ kosten. Und mal ganz ehrlich....welche vernünftige Verstärker arbeitet denn heutzutage digital?

  12. Re: Wie puscht man die Aktie?

    Autor: Bort 23.09.03 - 09:39

    Wenn Du richtig gelesen hättest, hättest Du vielleicht mitbekommen, dass von einer Serienreife noch kein Wort gesprochen wurde und ausdrücklich erwähnt ist, dass man noch einiges an Arbeit vor sich hat.

    Ich würde mal eher schätzen, dass in 3-4 Jahren etwas in dieser Richtung auf den Markt kommt..

    Spannend ist es auf jeden Fall.

    Und davon mal ab: Sun geht es gut genug. Gerade auf dem Datenbank-Sektor hat Sun mit der Oracle doch mal richtig ein Produkt sitzen, das Kohle bringt.

  13. Re: Wie puscht man die Aktie?

    Autor: Bort 23.09.03 - 09:41

    AAArgh, mein Fehler mir Oracle. Den Satz bitte sofort strecihen und nicht lesen!

  14. Re: revolution?

    Autor: Tim Stone 23.09.03 - 09:42

    bei heise steht: ".. und die Signale per kapazitiver Kopplung überträgt"
    Und "kapazitive Koppler", genannt Kondensatoren, werden zur Informations-/Signaluebertragung in Verstaerkern nun mal eingesetzt ;-)

    MfG Tim Stone

  15. Re: Sun - Druchbruch bei Chip-Verbindungen?

    Autor: bingo 23.09.03 - 13:01

    Weiß jemand, was aus den Forschungen im Bereich dere Hohlleiter geworden ist? 97 odere 98 wurde gesagt, dass das noch mindestens 15 Jahre oder mehr dauern wird, wird die Prognose immer noch gehalten? Ich glaube nämlich nicht, denn bisher ist ja kaum was neues bei rausgekommen.

  16. Re: revolution?

    Autor: aohrner 23.09.03 - 14:21

    Tim Stone schrieb:
    >
    > bei heise steht: ".. und die Signale per
    > kapazitiver Kopplung überträgt"
    > Und "kapazitive Koppler", genannt
    > Kondensatoren, werden zur
    > Informations-/Signaluebertragung in Verstaerkern
    > nun mal eingesetzt ;-)
    >
    > MfG Tim Stone


    ich hab das immer mehr so verstanden, dass kondensatoren (wenn man sie denn als kapazitive koppler bezeichnen will, was sie schlicht nicht sind) höchstens als elemente eines filters eingesetzt werden aber koppeln tun die da nix

  17. Re: revolution?

    Autor: Tim Stone 23.09.03 - 17:13

    mein Kommentar war eher ironisch gemeint ..., daher auch der Smily am Ende .


    Kondensatoren haben in analogen Verstaerkern meist die Aufgabe die einzelnen Verstaerkerstufen gleichspannungsmaessig auszukoppeln, aber die Wechselspannung moeglichst 1:1 zu uebertragen (und somit die einzelnen Stufen Wechselspannungsmaessig zu _koppeln_, wobei aber immer etwas Verlust (je nach Frequenz) entsteht). Weiterhin werden sie wie Du richtig sagst, als Filter (Entzerrung, Klangregelung, ...) verwendet.

    MfG Tim Stone

    PS: @Luftballon: Was fuer HIFI - Verstaerker meinst Du eigendlich in Deinem ersten Posting, war das ernst gemient ?! ???? Ich kenne dann noch die, mit den grossen Roehren drinne ;-)

  18. Re: Sun - Druchbruch bei Chip-Verbindungen?

    Autor: Amaran 23.09.03 - 19:59

    Um bei dem Thema zu bleiben, was Versprochen wurde und noch in der Entwicklung ist.

    Hat sich eigentlich inzwischen mit den holographischen Festplatten auf kristaliner Basis endlich
    was getan? obwohl die "Platten" schon zig mal vor jahren auf irgendwelchen Messen vorgestellt wurden werden sie der normalen Gemeinde der Pc-user vorenthalten.
    (meine subjektive Meinung..)

    Und wenn sie sagen, dass mit der serienreife nix vorwährts geht, glaub ich dass auch nicht.
    IBM hat (ich glaube noch im letzten Jahrhundert,1999) ein Abkommen mit der Materialforschung
    von Bayer abgeschlossen, laut dem sie damalsch schon einen fast idealen kristalinen Stoff
    gefunden haben.

    mein Fazit:

    dem User wird immer nur Technologie untergejubelt, mit der sich viel Geld machen lässt.
    Erst wenn ein Produkt kein Geld mehr bringt, wird die nächste Generation rausgebracht.
    Also kommen die kristallinen 1 Terrabyte-Festplatten erst, wenns billige 800 GB -
    Magnetspeicherplatten gibt.

    verdammte freie Marktwirtschaft, führt den Kommunistmus, nein besser, die monarchie
    wieder ein (microsoft... bä)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte Gruppe, Traunreut
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 111,00€
  3. 149,90€
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Mikrokraftwerke: Viele Wege führen zu Strom
    Mikrokraftwerke
    Viele Wege führen zu Strom

    Schuhe, Regentropfen, Töne, Stoff: Fast alles lässt sich per Energy Harvesting zum Kraftwerk umfunktionieren, das zeigen viele Forscher mit spannenden und auch skurrilen Ideen.

  2. Verbraucherschutz: 1&1 darf Router-Wahl nicht einschränken
    Verbraucherschutz
    1&1 darf Router-Wahl nicht einschränken

    Bei der Bestellung von DSL-Tarifen im Internet stellt 1&1 seine zukünftigen Kunden vor eine Router-Wahl - ansonsten kann der Vertrag nicht ohne weiteres abgeschlossen werden. Das ist nicht zulässig, wie das Landgericht Koblenz entschieden hat.

  3. André Borschberg: Solar-Impulse-Gründer stellt Elektroflugzeug vor
    André Borschberg
    Solar-Impulse-Gründer stellt Elektroflugzeug vor

    Das Flugzeug ist zwar deutlich kleiner als das Solarflugzeug von Solar Impulse, viele Erfahrungen aus dem Projekt sind jedoch in das Sportflugzeug mit Elektroantrieb eingeflossen. Für H55 und André Borschberg ist Bristell Energic aber nur ein Zwischenschritt: Das Schweizer Unternehmen will Antriebe für Lufttaxis entwickeln.


  1. 12:05

  2. 11:56

  3. 11:50

  4. 11:42

  5. 11:31

  6. 11:21

  7. 11:12

  8. 11:00