1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Prozessoren

ClearSpeed: Neuer Chip soll PCs zu Supercomputern machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ClearSpeed: Neuer Chip soll PCs zu Supercomputern machen

    Autor: Golem.de 15.10.03 - 10:14

    Der Chiphersteller ClearSpeed Technology kündigte jetzt mit dem ClearSpeed einen Multi-Threaded-Array-Prozessor an, der bei geringem Stromverbrauch eine hohe Leistung - insbesondere bei Fließkommaberechnungen - bieten soll. Der ClearSpeed verspricht eine maximale Leistung von 25 Gigaflops bei einem Stromverbrauch von 10 Gigaflops pro Watt, wobei der Chip ohne aktive Kühlung auskommen soll.

    https://www.golem.de/0310/27944.html

  2. hehe !

    Autor: tralala 15.10.03 - 10:35


    "Stromverbrauch von 10 Gigaflops pro Watt"

    bleibt die frage, wieviel strom ist ein gigaflop ? :)

  3. Re: hehe !

    Autor: PAul 15.10.03 - 10:44

    evtl. war ja 10 Gigawatt pro Flop gemeint wobei das Wort "Flop"
    dann auch eine besondere Bedeutung hat ! ;o)

  4. Re: hehe !

    Autor: ka-long 15.10.03 - 10:45

    Einfache Rechnung:

    10Gigaflops / 1 W = 1 Gigaflop / (1/10 W)

    1/10 W an den momentan üblichen ca 3.3V für den Prozessorcore mit P=UI ergibt einen Strom von ca. 30,3mA pro Gigaflop bei 3,3V.

    Oder nicht ?

  5. Re: ClearSpeed: Neuer Chip soll PCs zu Supercomputern machen

    Autor: Old_Player 15.10.03 - 11:11

    Noch liegt der Chip aber nicht als Prototyp vor, auch wenn ClearSpeed davon ausgeht, ihn noch in diesem Jahr auf den Markt bringen zu können.

    Kann ich mir nicht vorstellen. Da muss was falsch regergiert sein.

  6. Yeah neue Rechner braucht das Land!

    Autor: Cracker2001 15.10.03 - 12:19

    Ja nicht nur neue Frauen (Männer?) braucht das Land sondern auch neue Rechner :-)

  7. Re: hehe !

    Autor: tralala 15.10.03 - 12:35


    du bist ein troll, stimmt ?

  8. PCI ...

    Autor: Zinos 15.10.03 - 13:12

    Problem ist nur dasman sicher nicht effizient 4 PCI karten in einem PC betreiben kann! Es sei denn es findet noch irgend. externe Verbindung der Karten statt, denn mit 32Bit*66 MHz kommt man halt nicht allzuweit. Und 600 GF wollen ja auch mit daten gefüttert werden ... es sei denn man legt wert auf 600.000.000 NOPs :)

  9. Nicht neu

    Autor: KM 15.10.03 - 13:43

    Es gibt mehrere Firmen, die so etwas entwickeln:
    PACT’s Extreme Processing Platform (XPP™)
    http://www.pactcorp.com
    Die sind noch alle in der Startup-Phase.
    Dann sollten in der nächsen Zeit mehr Chips rauskommen.

  10. Re: PCI ...

    Autor: Daniel 15.10.03 - 15:04

    Wer redet davon, dass sowas als PCI Karte in einem PC steckt ?

    vielleicht gibts ja einen Co-Prozessor Sockel für solche anwendungszwecke bald auf Mainboards ...

    Naja, alles Prinzip Glaskugel ... -> Abwarten.

  11. C&C

    Autor: Rushforce 15.10.03 - 15:15

    Dann werden wohl bald die Nuklearbomenexplosionen und das Wetter in der C&C Clearspeed Edition Physikalisch richtig berechnet... cool

  12. Re: PCI ...

    Autor: Zinos 15.10.03 - 15:22

    "Ein normaler PC, der mit sechs PCI-Karten mit jeweils vier CS301-Chips ausgestattet ist, könnte so rund 600 Gigaflops erreichen"

    mein Kommentar bezog sich auf diese Aussage!

  13. Re: PCI ...

    Autor: Test123 15.10.03 - 15:45

    Zinos schrieb:
    >
    > "Ein normaler PC, der mit sechs PCI-Karten mit
    > jeweils vier CS301-Chips ausgestattet ist,
    > könnte so rund 600 Gigaflops erreichen"
    > mein Kommentar bezog sich auf diese Aussage!

    Auf neuen (AMD)-Boards kommt die Hypertransport-Backpane
    mit 6,2 GBit/s zum Einsatz. Da läuft dann idealerwesie das PCI-
    "kompatible" PCI-X: http://www.pcisig.com/specifications/pcix_20
    Theoretisch lassen sich dann bei PCI-X 2.0 dann 533 MB/s blasen.

    Das wäre dann das 16fache von PCI. Das Problem ist jedoch,
    das aktuell das Speicherinterface zum Prozessor hin immer
    noch zu lahm ist. Mit normalen DRAM Chips kriegst Du gerade
    800Mb/s, hin da muss man schon zu DDR2/3 oder Rambus/XDR
    greifen - die gibt es noch nicht bzw. sind schweinsteuer.

    Ausserdem: 33 MB/s aufm PCI-Slot wird ja auch schon nicht
    ausgenutzt. Die Berechnungschips haben sicherlich eine niedrigere
    Arbeitsleistung als 33MB/s - es geht hier ja um Rechnungen, um
    Formeln, weniger um Darstellungsberechnung wie bei Spielen.
    Dafür gibt es ja den AGP-Slot (und schon der wird nicht genutzt,
    eben wegen dem langsamen Memory-Interface ist alles über
    AGP 2x schon totaler Werbe-Fake für Leute mit zu viel Geld)

    Test123

  14. Re: PCI ...

    Autor: Manuel 15.10.03 - 16:02

    Ich sehe da kein Problem drin.

    Für die reine Berechnung von Daten (etwa von inneren Schleifen) muss der Bus nicht so schnell sein. Im Audio-Bereich etwa hat man auch nicht mit Datenmengen von einigen Gigabit/sekunde zu tun (eher liegen die Datenraten im Kilobyte/sekunde-Bereich für Stereo-Audio), aber die Berechnung von Echtzeit-Effekten etwa kann eine CPU schon in Anspruch nehmen.

  15. Re: ClearSpeed: Neuer Chip soll PCs zu Supercomputern machen

    Autor: Manuel 15.10.03 - 16:03

    Wenn das Teil zur Unterstützung von Intel oder AMD-Prozessoren dient, dann könnte wohl bald alles wieder in Richtung PC mit Co-Prozessor hinauslaufen. Oder?

  16. Re: ClearSpeed: Neuer Chip soll PCs zu Supercomputern machen

    Autor: nonobono 15.10.03 - 16:56

    aber nur solange es keinen Eingang in die Hauptprozessoren findet. RISC-CISC :-)

  17. Strom sparen?

    Autor: Stefan 16.10.03 - 09:45

    Ich durchschaue noch nicht den Clue mit dem Stromsparen.
    Warum kriegt man mit normalen Prozessoren bzw. Floating-Point-Units keine entsprechenden Flops/Watt hin?

  18. Re: PCI ...

    Autor: tralala 16.10.03 - 21:51


    liebe freunde, die rechenleistung einer PCI karte sagt rein garnichts
    über den notwendigen datendurchsatz aus.

    man könnte zum beipiel ein einziges bild ein mal an einen graphic
    processor schicken, der auf der karte stundenlang rendert um danach
    einmal einen datei wieder zurückzugeben ... oder man kann eine
    einzige audiospur auf einen protools karte schicken um sie dort, _auf
    der karte mehrfach zu splitten, paralell zu processen, wieder zu mischhen
    und zurück ans board zu streamen ..

    schade nur dass wir alle nicht wissen wozu uns diese firma ihre dinger
    eigentlich anbieten will :)

  19. Re: Strom sparen?

    Autor: tralala 16.10.03 - 21:55


    ich möchte mich an deinen frage anschliessen ... und dann
    aber die frage noch einmal anders stellen:
    was nützt eigentlich die tolle stromersparniss wenn dieser processor
    scheisse für integralrechnung ist ?
    das schränkt die anwendungsgebiete ziemlich ein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softship GmbH, Hamburg
  2. Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn, Bonn
  4. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 7,99€
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de