1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Prozessoren

Athlon 64 3400+ kommt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Athlon 64 3400+ kommt

    Autor: Golem.de 05.01.04 - 16:04

    Zwar ist AMDs neuer Athlon 64 3400+ noch gar nicht offiziell angekündigt, da listen ihn einige US-Händler schon und zumindest einer hat ihn nach eigenen Angaben bereits auf Lager. Damit gibt es neben 3000+ und 3200+ nun ein weiteres Athlon-64-Modell für den Sockel 754.

    https://www.golem.de/0401/29095.html

  2. Re: Athlon 64 3400+ kommt

    Autor: AnonymousCoward 05.01.04 - 16:15

    Lohnt denn wirklich der Umstieg auf 64 Bit schon?? Immerhin hat der Athlon 64 ja den Vorteil, auch in 32 Bit Umgebungen zu laufen...

    Gruß,
    AC

  3. Re: Athlon 64 3400+ kommt

    Autor: AnonymousCoward 05.01.04 - 16:20

    mit Umgebung meine ich natürlich 32-Bit OS und Anwedungen... bevor wieder einer kommt und mich "aufklären" will ;o)

    Gruß,
    AC

  4. Ok AMD

    Autor: ac 05.01.04 - 17:03


    Es war ja wohl immer klar dass Ihr Taktmässig nicht mit Intel mithalten könnt...

    wie es scheint wird jetzt sogar der Faktor zwischen Takt und xp-rating hochgeschraubt :-O

    2200 MHz * 1.54 = 3400

    bei meinem XP2200 ist der noch kleiner..., und zwar

    1800 MHz * 1.22 = 2200


    Naja traurig dass die einen die Leistung hochschrauben, und die anderen den Mogelfaktor

  5. Re: Ok AMD

    Autor: Hezekiel 05.01.04 - 17:06

    traurig, dass die einen die Leistung hochschrauben und die anderen nur die MHz
    und traurig, dass Leute wie Du darauf reinfallen!

  6. A64 oder P4?

    Autor: Thirsk 05.01.04 - 17:09

    Also ich hätte eine Frage und hoffe dass es nicht wieder zu einem Glaubenskrieg kommt.

    Ich wollte demnächste meinen Rechner aufrüsten und war mir anfangs sicher dass ich mir einen P4 holen will, da ich dachte in den Bereichen, die ich auch hauptsächlichen nutze (Bildbearbeitung, Decoden, ähnliches Multimediagedöngs, aber auch Spiele) sei dieser im Vorteil. Jetzt wo AMD ja die 64Bit Generation eingeläutet hatt, frag ich mich nicht ob es nicht sinnvoller wäre einen Athlon 64 zu holen, da ich sowieso nur alle 4 Jahre meine Rechner komplett aufrüste. Jedoch machen mich diese niedrigen Taktraten stuzig und ich weiß nicht ob der AMD im 32Bit Bereich (dessen Ära ja noch lange nicht zu Ende ist) auch die entsprechenden Leistungen erbringt.

    Was ratet ihr?

  7. Re: Ok AMD

    Autor: _ 05.01.04 - 17:10

    Falls es Dir nicht aufgefallen ist: der XP2200 ist eine 32 Bit CPU mit gänzlich anderer Architektur - weshalb auch ein anderer Faktor gerechtfertigt ist, der im übrigen ohnehin nicht linear sein muss (wenn man die Cachegrösse neben der Taktrate mit einbezieht).

  8. Re: A64 oder P4?

    Autor: _ 05.01.04 - 17:14

    Takt ist nicht alles. Ein P4 bringt bei gleichem Takt weniger Leistung als ein P3.

    Und: hast Du Dir mal die Intel-Werbung zum Pentium-M Centrino durch den Kopf gehen lassen, wo sie das selbst zugeben und untermauern?

    Es gibt mehr auf der Welt, als Intel-MHz-Gigantonomie. Willst Du gute Leistung oder eine hohe MHz-Zahl? Das ist nicht das gleiche.

  9. Re: Athlon 64 3400+ kommt

    Autor: Marc O. 05.01.04 - 17:15

    Hi A. Coward,

    Nein,
    - die anschaffung lohnt (noch) nicht.
    Warum?
    a) hundsgemein schlechtes Preis / Lesistungsverhältniss.
    b) evtl neue hardware ; Mainboard, Kühler UND Speicher! nötig = Teuer.
    c) der proz. verbraucht viel strohm und ist im 32Bit modus ineffizient was seine Energiebillanz angeht (da ist ein celeron super und der Pentium M Weltklasse dagegen)
    d) Nun,
    es gibt noch keine "sinnvollen" oder weit verbreiteten anwendungen für den A64.
    Soweit ich weiss, eine angepasste linux (& Unix?) version (nur OS), und eine Windows beta (Longhorn?!). Für wissenschaftliche anwendungen nutzt man wohl eher 128Bit Prozessoren und andere vorhandene technik (z.b. Playstation mit Linux drauf ;-)

    Marc out.

  10. Re: Athlon 64 3400+ kommt

    Autor: Andi 05.01.04 - 17:27

    Marc O. schrieb:

    > Nein,
    Doch ;)

    > b) evtl neue hardware ; Mainboard, Kühler UND
    > Speicher! nötig = Teuer.
    k.. das ist richtig. wer allerdings so wie ich sich alle 3-4 jahre
    neue hardware zulegt braucht sowieso das meiste neu... also egal

    > c) der proz. verbraucht viel strohm und ist im
    > 32Bit modus ineffizient was seine Energiebillanz
    > angeht (
    ??? wo hast du denn das her... schon mal was von cool'n quiet
    bei den a64 cpus gehört? da sinkt der stromverbrauch in der idle
    time ziemlich. und auch unter vollast brauch ein a64 weniger strom
    als ein "normaler" athlon xp

    > d) Nun,
    > es gibt noch keine "sinnvollen" oder weit
    > verbreiteten anwendungen für den A64.
    Was heisst sinnvoll? Die meisten Leute denken das 64bit die einzige
    Neuerung wäre. Das ist aber leider noch lange nicht alles... allein die
    verkleinertre Prozessor Architektur und die Einbindung des Speicher-
    interfaces ist ein gigantischer Vorteil. Nicht zu sprechen von der lange
    erwarteten Implementierung von SSE2 (für Photoshop z.B.). Einfach mal
    die Tech-Facts auf amd.de lesen... steht viel interessantes.

    Klar ein 64bit OS wäre wünschenswert und kommt hoffentlich auch bald.
    Nur im Moment sehe ich die 64bit als dreingabe und der a64 3200+ rockt
    bei mir ohne ende, im vergleich zu meiner alten 800mhz ahtlon cpu ;)

    > Soweit ich weiss, eine angepasste linux (&
    > Unix?) version (nur OS), und eine Windows beta (Longhorn?!).
    Nope. Linux ja... windows kommt eine 64bit von win xp. derzeit im beta.
    longhorn ist andere baustelle.

    Summa sumarum...
    ich bin rund um zufrieden. der a64 läuft super, photoshop und konsorten
    überschlagen sich, meine games laufen flüssig (manche gar zu schnell)
    superleise und stromsparend dank cool'n quiet (achtung nicht alle a64
    boards unterstützen das richtig.. msi k8t neo ist zu empfehlen).

    ich habe ein neues board, cpu, speicher und zwei platten gebraucht, da
    der rest bei mir noch aktuell ist... hat mich 1.100 € gekostet. ist doch ok.

  11. Re: A64 oder P4?

    Autor: Marc O. 05.01.04 - 17:32

    Kauf dir einen Pentium 4.
    Nimm den zweitdicksten den du dir leisten kannst.
    kauf guten speicher (2 x 256MB) dazu.

    So kannst du mmx und sse/sse2 und andere erweiterungen des p4 auch problemslos bei _älterer_ software nutzen.
    Encoder sind meistens auf Intel Prozessoren Optimiert.
    Das gilt im Video- & Bildbearbeitungsbereich genauso.
    Ebenso für die meisten Spiele.

    Wenn es um Kompartibilität zu software geht dann immer pentium.
    Günstiger aber auch schwächer sind die Celeron Prozessoren.

    Wenn man gleiche Leistung für weniger geld haben will, dann kaufe man AMD Athlon oder, s.o. Duron.

    64Bit Anwendungen und betriebssysteme dürften in den nägsten 4 Jahren zwar entwickelt und verkauft werden - ob sich schon jetzt ein umstieg auf 64Bit lohnt - ich bezewifle das sehr.

    Es wird wie immer sein Anfängliches zögern, Hype, Ernüchterung durch die Praxis..
    Wir befinden uns am anfang der Hype-fase soviel dazu ;-)

    Anmerkung:
    Tacktrate und Rechenleistung hängen nicht zusammen. Wie sollte es sonst möglich sein das unser gehirn leistungsfähiger ist als der dickste PC ?
    So sollte auch klar sein das es viele wege gibt zum Ziel und einer sind hohe tacktraten der andere Komplexe und kürzere entscheidungswege zum Ziel.

  12. Re: Athlon 64 3400+ kommt

    Autor: Paul Ryen 05.01.04 - 17:47

    Guter Kommentar! Auch die C`T hat dem AMD 64 gute Noten gegeben. Boards jetzt schon ausgereift und die erste Desktop CPU mit Stromsparmechanismen, die man auch manuell einstellen kann. Dazu kommt die sehr gute 32bit-Leistung.

  13. Re: A64 oder P4?

    Autor: HarlekinAlpha 05.01.04 - 18:31

    Mark O. schrieb:

    >Kauf dir einen Pentium 4.
    >Nimm den zweitdicksten den du dir leisten kannst.

    Warum das denn?

    >So kannst du mmx und sse/sse2 und andere erweiterungen des p4 auch problemslos bei >_älterer_ software nutzen.
    >Encoder sind meistens auf Intel Prozessoren Optimiert.
    >Das gilt im Video- & Bildbearbeitungsbereich genauso.
    >Ebenso für die meisten Spiele.

    Wenn die AMD CPU mehr Leistung hat dann holt sie das doch eh wieder auf.
    Gucke dir mal die Benchmarks an.

    >Wenn es um Kompartibilität zu software geht dann immer pentium.

    Also zeige mir mal bitte ein Programm, das auf AMD 64 Prozis. nicht läuft.

    >Günstiger aber auch schwächer sind die Celeron Prozessoren.

    Aha interressant und natürlich sind die auch mit nem 64-Bit Proz. zu vergleichen?

    >Wenn man gleiche Leistung für weniger geld haben will, dann kaufe man AMD Athlon oder, s.o. Duron.

    Und jetzt doch?

    >64Bit Anwendungen und betriebssysteme dürften in den nägsten 4 Jahren zwar entwickelt und >verkauft werden - ob sich schon jetzt ein umstieg auf 64Bit lohnt - ich bezewifle das sehr.

    Sag mal glaubts du der Prozessor bringt nur Vorteile im 64-Bit Berreich? Ich sach nur, schau mal auf der Homepage von AMD nach. Oder schau mal in nen Bericht in diesem Forum, da steht das drin was ich dir jetzt nicht erklären will.

    Es wird wie immer sein Anfängliches zögern, Hype, Ernüchterung durch die Praxis..
    Wir befinden uns am anfang der Hype-fase soviel dazu ;-)

    >Ich sage nichts mehr. Schaue dir Test an. (Wenig Probleme!!).

    Anmerkung:
    Tacktrate und Rechenleistung hängen nicht zusammen. Wie sollte es sonst möglich sein das unser gehirn leistungsfähiger ist als der dickste PC ?
    So sollte auch klar sein das es viele wege gibt zum Ziel und einer sind hohe tacktraten der andere Komplexe und kürzere entscheidungswege zum Ziel.

    >Aha ein Hirn wird mit einem Rechner verglichen obwohl sich Zelltechnik
    und Silizium Technik unterscheiden. Naja der Rest ist ja ein Grund für den Kauf eines 64-Bit Pr.

    mfg

  14. Re: A64 oder P4?

    Autor: HarlekinAlpha Correction 05.01.04 - 18:34

    Autor: HarlekinAlpha
    Datum: 05.01.04 18:31

    Mark O. schrieb:

    >Kauf dir einen Pentium 4.
    >Nimm den zweitdicksten den du dir leisten kannst.

    Warum das denn?

    >So kannst du mmx und sse/sse2 und andere erweiterungen des p4 auch problemslos bei >_älterer_ software nutzen.
    >Encoder sind meistens auf Intel Prozessoren Optimiert.
    >Das gilt im Video- & Bildbearbeitungsbereich genauso.
    >Ebenso für die meisten Spiele.

    Wenn die AMD CPU mehr Leistung hat dann holt sie das doch eh wieder auf.
    Gucke dir mal die Benchmarks an.

    >Wenn es um Kompartibilität zu software geht dann immer pentium.

    Also zeige mir mal bitte ein Programm, das auf AMD 64 Prozis. nicht läuft.

    >Günstiger aber auch schwächer sind die Celeron Prozessoren.

    Aha interressant und natürlich sind die auch mit nem 64-Bit Proz. zu vergleichen?

    >Wenn man gleiche Leistung für weniger geld haben will, dann kaufe man AMD Athlon oder, s.o. Duron.

    Und jetzt doch?

    >64Bit Anwendungen und betriebssysteme dürften in den nägsten 4 Jahren zwar entwickelt und >verkauft werden - ob sich schon jetzt ein umstieg auf 64Bit lohnt - ich bezewifle das sehr.

    Sag mal glaubts du der Prozessor bringt nur Vorteile im 64-Bit Berreich? Ich sach nur, schau mal auf der Homepage von AMD nach. Oder schau mal in nen Bericht in diesem Forum, da steht das drin was ich dir jetzt nicht erklären will.

    >Es wird wie immer sein Anfängliches zögern, Hype, Ernüchterung durch die Praxis..
    >Wir befinden uns am anfang der Hype-fase soviel dazu ;-)

    Ich sage nichts mehr. Schaue dir Test an. (Wenig Probleme!!).

    >Anmerkung:
    >Tacktrate und Rechenleistung hängen nicht zusammen. Wie sollte es sonst möglich sein das >unser gehirn leistungsfähiger ist als der dickste PC ?
    >So sollte auch klar sein das es viele wege gibt zum Ziel und einer sind hohe tacktraten der >andere Komplexe und kürzere entscheidungswege zum Ziel.

    Aha ein Hirn wird mit einem Rechner verglichen obwohl sich Zelltechnik
    und Silizium Technik unterscheiden. Naja der Rest ist ja ein Grund für den Kauf eines 64-Bit Pr.

    mfg

  15. Re: Athlon 64 3400+ kommt

    Autor: silent one 05.01.04 - 18:35


    Marc O. schrieb:

    > c) der proz. verbraucht viel strohm und ist im
    > 32Bit modus ineffizient was seine Energiebillanz
    > angeht (da ist ein celeron super und der Pentium
    > M Weltklasse dagegen)

    komisch nur, dass die leistungsaufnahme laut ct sowohl im leerlauf wie auch unter volllast (irgendwie gefiehl mir die alte rechtschreibung besser) deutlich niedriger als beim pentium 4 ist?

    mfg
    mathias

  16. Re: Ok AMD

    Autor: unam 05.01.04 - 18:41

    das siehst du etwas falsch. zwar hat sich das rating verändert, dies basiert jedoch auf der tatsache, dass der athlon 64 sehr viel besser mit der taktrate skaliert als der xp. während beim a64 mit jedem MHz mehr nicht nur der kerntakt des prozessors steigt, sondern auch die frequenz der speicheranbindung war beim xp am ende mit taktsteigerung alleine nicht mehr viel zu holen, weil alles andere bremst. das neue rating beim a64 ist also durchaus gerechtfertigt und ich würde mir auch wenn ich ihn nur für 32-bit-anwendungen benutzen würde, lieber einen a64 3200+ als einen xp 3200+ kaufen, weil der a64 auch in 32 bit definitiv schneller ist als der xp oder der p4.

  17. Re: Ok AMD

    Autor: silent one 05.01.04 - 18:42


    ac schrieb:

    > 2200 MHz * 1.54 = 3400
    > 1800 MHz * 1.22 = 2200

    der obere ist ein 64bit cpu mit deutlich größerem cache als der untere, der nur ein 32bit cpu ist.

    > Es war ja wohl immer klar dass Ihr Taktmässig
    > nicht mit Intel mithalten könnt...

    > Naja traurig dass die einen die Leistung
    > hochschrauben, und die anderen den Mogelfaktor

    der mogelfaktor ist wohl ehr bei intel zu suchen. durch die schlechte architektur lassen sich nunmal deutlich weniger befehle pro takte verarbeiten als beim athlon. und um das auszugleichen schrauben sie halt den takt hoch.

    aber so lange sich im consumer-bereich kein vergleichbarer messwert durchsetzt (z.b. kommandos pro sekunde) muss der wert halt für leute wie dich umgerechnet werden.

    mfg
    mathias

  18. Re: A64 oder P4?

    Autor: Ganz einfache Antwort 05.01.04 - 18:53

    Intel = Langer Penis

    AMD = Dicker Penis





    Suchs dir aus.

  19. looooooooooooooool

    Autor: musik.er 05.01.04 - 19:03

    Ich nehm den dicken :D

  20. looooooooooooooool

    Autor: musik.er 05.01.04 - 19:03

    nt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
  4. AOK Systems GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Samsung QLED 8K Q800T im Test: 8K im Fernseher reicht nicht aus
Samsung QLED 8K Q800T im Test
8K im Fernseher reicht nicht aus

Samsungs Q800T-Fernseher stellt viele Pixel auf einem großen Bildschirm dar. Der relativ preisgünstige Einstieg in 8K hat aber Schwächen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Anzeige Angebote der Woche - Galaxy S21, Speichermedien und mehr
  2. Korea Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt
  3. Smartphone Samsung will künftig auf Netzteile verzichten