1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Prozessoren

Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: Golem.de 24.05.04 - 16:35

    Das vom "russischen Vater des Supercomputing", Boris Babaian, geleitete Chipentwicklungs-Unternehmen Elbrus ist eine Ehe mit Intel eingegangen. Wie Intel Deutschland gegenüber Golem.de bestätigte, hat Intel die Technik-Teams sowohl von Elbrus als auch einem weiteren russischen Unternehmen namens Unipro übernommen.

    https://www.golem.de/0405/31407.html

  2. Re: Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: MaX 24.05.04 - 16:55

    Komisch, ich hab noch nie was von den beiden Firmen gehört.

  3. Re: Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: CK (Golem.de) 24.05.04 - 17:06

    MaX schrieb:
    > Komisch, ich hab noch nie was von den beiden
    > Firmen gehört.

    Von Unipro hatte ich auch noch nichts gehört, aber Elbrus ging so 1999 durch die Medien, weil man einen Merced/Itanium-Killer aus Russland erwartete.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  4. Re: Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: JTR 24.05.04 - 17:36

    Bis jetzt hören sich aber die Produkte der beiden Firmen wie ein Papiertiger an und die Übernahme nach einem Drahtseilakt von Verzweiflung und Hoffnung was das 64bit Geschäft und die starke Konkurenz durch AMD an.

  5. Re: Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: CK (Golem.de) 24.05.04 - 17:51

    JTR schrieb:
    > Bis jetzt hören sich aber die Produkte der
    > beiden Firmen wie ein Papiertiger an und die
    > Übernahme nach einem Drahtseilakt von
    > Verzweiflung und Hoffnung was das 64bit Geschäft
    > und die starke Konkurenz durch AMD an.

    Elbrus hat seine Wurzeln im russischen Militär und der Elbrus-Gründer ist einer renommierter Ingenieur, das sind keine Stümper. Sun wird vermutlich auch nicht mit irgendwem zusammen arbeiten. Doch warten wirs ab, ich bin auch gespannt, was dabei rauskommt.

    Gruss,
    Christian Klass
    Golem.de

  6. Re: Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: Jonny 24.05.04 - 20:03

    .. und da war noch die Transmeta-Connection.

    Ich vermute mal Intel ist höchst interessiert am Compiler Know-How von Elbrus. Immerhin beschäftigen sich die Leute schon seit 7 Jahren mit einem E2K Optimizing Compiler und einer x86 => E2K Binary Compilation Technologie die ähnliche Resultate wie Transmeta's CMS liefern soll. Hintergrund: Der E2k besitzt ähnlich wie Itanium intern eine VLIW Struktur. Ausserdem dürfte Intel das damit zusammenhängende Know-How auch was bringen...

    Übrigens ELBRUS steht für ExpLicit Basic Resources Utilization Scheduling

  7. Re: Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: Schubidu 24.05.04 - 21:07

    Wie es sich für dich anhört ist völlig unerheblich. Wenn du keine Ahnung von den Firmen hast, warum sparst du dir dann nicht einfach jeglichen Kommentar. Na klar: Weil Intelhasser müssen ja immer alles negativ sehen, was Intel macht. Ideologenehrensache.

  8. Re: Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: JTR 24.05.04 - 23:28

    Autsch... diese Zeilen wurden übrigens grad von einem P4 errechnet! Daneben sitzt neidlos ein Gameserver mit einem Ahtlon 1.3GHz Classic. Soviel zu deiner These.

    Ne ich wollte nur mehr Hintergrundinformationen herauskitzeln, weil ich wirklich noch nie von den Firmen was gehört habe, und weil ich kein IT-Profi bin (aber wer ist das hier schon?), sondern Konstrukteur in der Maschinenindustrie der täglich vor einem CAD sitzt und nebenher Computerbegeisterter ist. So jetzt weisst du es, denn der einzige der hier jemand an Schienbein hauen will bist du, aber Wayne interessierts?

  9. Re: Intel holt sich russisches 64-Bit-CPU-Team Elbrus ins Haus

    Autor: Hurricane 25.05.04 - 10:36

    JTR schrieb:
    > So jetzt weisst du es,
    > denn der einzige der hier jemand an Schienbein
    > hauen will bist du, aber Wayne interessierts?

    *gg* wenn trolls nur öfter so locker von der hand abgefertigt werden würden...

    thx JTR

  10. Nanu, denke der Itanium ist schon fertig entwickelt ?

    Autor: Ralf Kellerbauer 25.05.04 - 11:22

    anscheinend doch nicht, das Fazit aus diesem Kauf von Intel.

    IA64 hat bisher 1 Milliarde $ gekostet, da machen weitere Millionen nun wirklich nichts mehr aus.

    Aber trotzdem sinnvoll, den die heutigen Itanium sind eben noch 'Baustelle'. Da muß noch mehr/ Takt ablaufen um das aufwendige Design auf Touren zu bekommen und die heutigen NOPs zu minimieren.
    Ist halt was für Tuner und Spezialisten, aber für Hochleistungsaufgaben wie Supercomputer hochinteressant.


    Gut, das Desktop-User nicht mehr auf IA64 angewiesen sind.
    Es gibt ja in wenigen Monaten ein ausgereiftes 64 Bit OS von Microsoft und Chips von AMD und Intel dazu.

    'Gebt PAE keine Chance - nie wieder Bankswitching ! (emm386 reicht als Lehre für alle Ewigkeiten)'

  11. Re: Nanu, denke der Itanium ist schon fertig entwickelt ?

    Autor: Jonny 25.05.04 - 12:36

    > Gebt PAE keine Chance - nie wieder Bankswitching !

    :-)) Nur gut das x86-64/EM64T genau auf den PAE-Paging Strukturen aufbaut....

  12. DAU

    Autor: Ralf Kellerbauer 05.06.04 - 00:01

    Wie erklärt man sich, daß x64 eine 64 Bit-Erweiterung ist:
    Muß PAE sein.

    Da ist logisch was dran, an dieser Denke.

    Nur man kann IA32 technisch nicht auf 64 Bit 'erweitern', man muß richtig in 64 Bit arbeiten. Nur Technik und 'Werbesprüche' sind eben zwei Paar Stiefel.

  13. Re: DAU

    Autor: Jonny 07.06.04 - 11:38

    AMD64 Architecture Programmer’s Manual Volume 2:

    "Physical-Address Extensions (PAE). The AMD64 architecture requires
    physical-address extensions to be enabled (CR4.PAE=1) before
    long mode is entered. When PAE is enabled, all paging datastructures
    are 64 bits, allowing references into the full 52-bit
    physical-address space supported by the architecture."

    Dito bei Intel:

    64-Bit Extension Technology Software Developer’s Guide Volume 1

    "1.6.3.2. ACTIVATING IA-32E MODE

    Operating system should follow this general sequence to activate IA-32e mode:

    1. Starting from page-enabled protected mode, disable paging by setting CR0.PG = 0. Use the MOV CR0 instruction to disable paging (must be located in an identity-mapped page).

    2. Enable physical-address extensions by setting CR4.PAE = 1. Failure to enable PAE will result in a #GP fault when an attempt is made to enable IA-32e mode."

    > Nur Technik und 'Werbesprüche' sind eben zwei Paar Stiefel.

    Wissen und Halbwisen auch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöffel Sportbekleidung GmbH, Schwabmünchen
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Berlin, Wolfsburg
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...
  2. 399,99€
  3. 564,96€
  4. (u. a. Biturbo Akku-Winkelschleifer GWX für 233,98€, Schlagbohrschrauber GSB für 156,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme