1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ankündigung: Samsungs 4K-85-Zoll…

720p und 1080p

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 720p und 1080p

    Autor: dEEkAy 14.01.13 - 20:50

    Jetzt sind gerade mal die Formate 720p und 1080p angekommen.
    es gibt immer noch viele die keine hd fähigen fernseher haben und viele sender bringen noch nicht einmal fullhd auflösung UND JETZT kommen die Hersteller mit 4k und 85 Zoll...

    Zu allem Überfluss kommen die neuen Konsolen von Sony und Microsoft demnächst auch raus und schaffen dann hoffentlich mal fullhd wenn alles wieder auf 4k springt.

  2. Re: 720p und 1080p

    Autor: ploedman 14.01.13 - 21:15

    Die frage ist eher wohin mit dem Riesen Bilderrahmen?

    Die meisten Leute wohnen in einer ~85 qm Wohnung in der Stadt und da ist nicht viel Abstand zwischen Sofa und Fernseher, hab ja nicht vor mein Wohnzimmer mit Fernsehern zu tapezieren.

  3. Re: 720p und 1080p

    Autor: Hank_Moody 14.01.13 - 22:22

    Blöde Frage, aber gibt es eigentlich Material in 4K?
    Ich meine, was bringt einem denn die Hohe Auflösung, wenn ich z.B. eine Blu-Ray einlege?
    Wird dann skaliert oder ist es wie bei den Apple-Retinas? Schärferes Bild bei gleicher "Fläche"?

  4. Re: 720p und 1080p

    Autor: wasabi 14.01.13 - 22:33

    Es gibt auf Eutelsat einen 4K-Demokanal :-) Und wohl auch sonst eher divesers Demomaterial. Theoretisch gibt es jetzt ja schon ein paar Kinofilme, aber noch kein Standardisiertses 4K-Distributionsformat.

    Ansonsten haben Fotokameras solche hohen Auflösungen. Für einen schönen Dia-Abend wäre so ein Teil also schon was feines.

  5. Re: 720p und 1080p

    Autor: jones34 14.01.13 - 22:39

    Ich glaube kaum das so ein TV für Leute gebaut ist die in einer mehr oder weniger kleinen Wohnung in der Stadt wohnen...

    Inhalte wird es sicher geben, 1080p und Konsorten haben auch langsam angefangen.
    Ausserdem, was ist besser? Inhalte mit Auflösungen die nix und niemand darstellen kann oder Bildschirme die noch bessere Inhalte im Sinne von höherer Auflösung vertragen könnten?

    Ich verstehe das ganze gemecker bei so Produkten immer nicht, die Teile sind keinesfalls für den Standartmensch gedacht und sollen schon gleich gar nicht die "normalen" Produkte ersetzen. Die Teile sollen halt das momentan machbare Zeigen.
    Wer möchte kann sich das dann in sein wohl eher geräumiges Wohnzimmer stellen, wer nicht der nicht.

    Ich würde mir so ein Teil auch nicht kaufen, das heißt aber jetzt nicht das es falsch ist es zu bauen.

    Schönen Abend

  6. Re: 720p und 1080p

    Autor: dEEkAy 15.01.13 - 00:25

    jones34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube kaum das so ein TV für Leute gebaut ist die in einer mehr oder
    > weniger kleinen Wohnung in der Stadt wohnen...
    >
    > Inhalte wird es sicher geben, 1080p und Konsorten haben auch langsam
    > angefangen.
    > Ausserdem, was ist besser? Inhalte mit Auflösungen die nix und niemand
    > darstellen kann oder Bildschirme die noch bessere Inhalte im Sinne von
    > höherer Auflösung vertragen könnten?
    >
    > Ich verstehe das ganze gemecker bei so Produkten immer nicht, die Teile
    > sind keinesfalls für den Standartmensch gedacht und sollen schon gleich gar
    > nicht die "normalen" Produkte ersetzen. Die Teile sollen halt das momentan
    > machbare Zeigen.
    > Wer möchte kann sich das dann in sein wohl eher geräumiges Wohnzimmer
    > stellen, wer nicht der nicht.
    >
    > Ich würde mir so ein Teil auch nicht kaufen, das heißt aber jetzt nicht das
    > es falsch ist es zu bauen.
    >
    > Schönen Abend


    Du bringst da schon einige sehr gute Punkte in deinem Kommentar.
    Ich finde nur man sollte erstmal die eine Technologie schön einführen und durchsetzen bevor man sich direkt wieder an die nächste Technologie wagt. Klar sind sowas nur "forschungsTVs" aber muss sowas dann unter großem tam tam auf einer Bühne vorgestellt werden. Mit dem Preis auch noch geprahlt werden anstatt etwas von dem was dort in dieses Gerät gesteckt wurde an die Kunden weiter zu geben, welche es immerhin möglich gemacht haben?

  7. im Gegenteil

    Autor: azeu 15.01.13 - 01:19

    4K wird 720, 1080 erst richtig in Schwung bringen.

    Ohne 4K könnte man sich mit HD noch ewig Zeit lassen.

    DU bist ...

  8. Re: 720p und 1080p

    Autor: Endwickler 15.01.13 - 08:33

    Hank_Moody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blöde Frage, aber gibt es eigentlich Material in 4K?
    > Ich meine, was bringt einem denn die Hohe Auflösung, wenn ich z.B. eine
    > Blu-Ray einlege?
    > Wird dann skaliert oder ist es wie bei den Apple-Retinas? Schärferes Bild
    > bei gleicher "Fläche"?

    Bei einer Blu-Ray könnte es ein Vorteil sein, dass der Fernseher jetzt nicht mehr weniger Pixel hat als der Film darstellen will. Leider sehen 21:9-Filme immer noch schwarzbalkig auf einem aktuellen 16:9-TV aus.

  9. Re: 720p und 1080p

    Autor: HSB-Admin 15.01.13 - 08:57

    Sobald man einen 1080p-fähigen Bildschirm hat, will eine handelsübliche Bluray nicht mehr Pixel darstellen als man zur Verfügung hat. Mit einer guten Software im Hintergrund könnte man allerdings ordentlich auf 4K hochrechnen (also inklusive Bildverbesserungsalgorithmen).

  10. Re: 720p und 1080p

    Autor: Casandro 15.01.13 - 09:11

    Geil wird das Teil für CAD. Damit könnte man endlich einen kompletten Bauplan am Stück darstellen.

  11. Re: 720p und 1080p

    Autor: NeverDefeated 16.01.13 - 08:38

    Hank_Moody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blöde Frage, aber gibt es eigentlich Material in 4K?

    Allenfalls zu Testzwecken. Das meiste Material gibt es nach wie vor in PAL- und DVD-Standardauflösung und das stellen schon HD- und FullHD-Fernseher nur mies dar, da es nicht ihrer nativen Auflösung entspricht.

    > Ich meine, was bringt einem denn die Hohe Auflösung, wenn ich z.B. eine
    > Blu-Ray einlege?

    Naja, sobald hochskaliert werden muss verschlechtert die zu hohe Auflösung des Fernsehers das Bild. ;-)

    > Wird dann skaliert oder ist es wie bei den Apple-Retinas? Schärferes Bild
    > bei gleicher "Fläche"?

    Bei denen wirkt das Bild nur deshalb schärfer, weil das Betriebssystem die Darstellung eben nicht skalieren muss, sondern einfach seinerseits die Auflösung hochsetzt. Das fordert zwar die Grafikkarte ein bisschen mehr, aber es wird dann eben wieder die native Auflösung des Displays benutzt. Filme kann es aber nicht so "verlustlos" wie die Systemoberfläche in einer höheren Auflösung im Vollbild widergeben. Die laufen entweder in ihrer nativen Auflösung oder die Qualität leidet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. CCS 365 GmbH, München
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€
  2. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  3. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...
  4. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19