1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendschutz: Obama fordert nach…

Die Mitmenschen trifft die eigentliche Schuld

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Mitmenschen trifft die eigentliche Schuld

    Autor: elgooG 17.01.13 - 13:20

    Die Mitmenschen trifft die eigentliche Schuld, aber als Politiker darf man die Unschuldigkeit der Mitmenschen nicht anzweifeln, deshalb wird wieder wild mit dem Finger auf eine möglichst einfache Pseudoerklärung gezeigt.

    Natürlich könnte man sich jetzt fragen warum er nicht nur an Schusswaffen kam, sondern auch noch an automatische Waffen, oder warum er eigentlich durchdrehen musste, aber wieso schwierige Fragen stellen?

    Es ist immer das selbe Schema: Er wird von allen als ruhiger und unauffälliger Typ bezeichnet. Niemand wusste etwas, niemand sah etwas, niemand erkannte etwas und niemand kannte ihn. Wahrscheinlich wurde er wie die meisten seiner Art auch gemobt, aber das wird natürlich nicht vor laufender Kamera erwähnt. Jeder von uns kennt solche Menschen noch von der Schulzeit die von allen fertig gemacht wurden. Nur viele landen eben bei Psychiatern, in einem Drogensumpf,... anstatt hinter einem Abzug.

    Fakt ist, dass jeder von diesen Attentäter stark vorbelastet war und einem extremen Druck von den Mitmenschen ausgesetzt war und das über einen geraumen Zeitraum hinweg. Spiele als alleinigen Auslöser zu betrachten ist einfach lächerlich und beruht nur auf den kollektiven Drang zur Verdrängung.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.13 13:21 durch elgooG.

  2. Re: Die Mitmenschen trifft die eigentliche Schuld

    Autor: DJ_Ben 17.01.13 - 13:38

    Das hat auch damit zu tun das die Öffentlichkeit einen Sündenbock braucht und so suggeriert wird das die Politik tätig wird.

    Was das Thema Mobbing und allem was damit einhergeht angeht gebe ich dir recht. Auch die Familienverhältnisse können eine Rolle spielen. Bis ein Mensch zu so einer Tat fähig wird und aus dem Affekt heraus so eine Tat begeht muss einiges passieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. astora GmbH, Kassel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Neumarkt
  3. Ascom Deutschland GmbH, deutschlandweit
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€
  2. 179€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Rocketman für 8,99€, Ready Player One für 8,79€, Atomic Blondie für 9,49€)
  4. (u. a. EA Promo (u. a. Unravel für 8,99€, Anthem für 8,99€), Tiny and Big: Grandpa's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme