1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Limux: München weist Microsofts…

meine geheime Studie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. meine geheime Studie

    Autor: spiderbit 24.01.13 - 14:22

    Also hört mal zu, ich habe auch eine Studie gemacht, ihr könnt mir ruhig glauben, bei meinen genauen Untersuchungen kam heraus, das der Linux umstieg 10 Billionen Euro gekostet hat, des weiteren hätte man beim beibehalten von Windows die Eurokriese verhindern können, das sind alles genau ausgerechnete zahlen.

    Also liebe Stattverwaltung wieso verschwendet ihr die Steuergelder der Leute, ach ja btw natürlich vergleiche ich das ganze auch damit das man einen Umstieg auf Dos 1.0 gemacht hätte, da das Betriebssystem nur 1% an Resourcen verbraucht von Windows xp hätte man damit also logischerweise 100x so viel Rechenleistung gehabt und hätte 99% aller Rechner ab schaffen können.

    So ich hab hier natürlich 100 wissenschaftlich stichhaltige Seiten vor mir liegen. Ihr glaubt mir das doch sicher!

    Und natürlich muss man zum vergleich Dos 1.0 heran ziehen, hat euch ja niemand gezwungen von Debian 2.0 und Firefox 1.0 auf neuere Linuxe um zu steigen...

  2. Re: meine geheime Studie

    Autor: Andreas2k 24.01.13 - 14:28

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also hört mal zu, ich habe auch eine Studie gemacht, ihr könnt mir ruhig
    > glauben, bei meinen genauen Untersuchungen kam heraus, das der Linux
    > umstieg 10 Billionen Euro gekostet hat, des weiteren hätte man beim
    > beibehalten von Windows die Eurokriese verhindern können, das sind alles
    > genau ausgerechnete zahlen.
    >
    > Also liebe Stattverwaltung wieso verschwendet ihr die Steuergelder der
    > Leute, ach ja btw natürlich vergleiche ich das ganze auch damit das man
    > einen Umstieg auf Dos 1.0 gemacht hätte, da das Betriebssystem nur 1% an
    > Resourcen verbraucht von Windows xp hätte man damit also logischerweise
    > 100x so viel Rechenleistung gehabt und hätte 99% aller Rechner ab schaffen
    > können.
    >
    > So ich hab hier natürlich 100 wissenschaftlich stichhaltige Seiten vor mir
    > liegen. Ihr glaubt mir das doch sicher!
    >
    > Und natürlich muss man zum vergleich Dos 1.0 heran ziehen, hat euch ja
    > niemand gezwungen von Debian 2.0 und Firefox 1.0 auf neuere Linuxe um zu
    > steigen...

    Nach meiner Studie könnten wir seit mind. 20 Jahren unsere Autos mit Wasser betanken... aber es hört ja keiner auf mich solange die Ölmultis an der Macht sind ^^ :-/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Debeka Kranken- und Lebensversicherungsverein a.G., Koblenz
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt
  4. SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,69€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  3. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...
  4. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch