Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Simyo gibt nach, auf 16 Cent pro…

Mit Zwangsmailbox verarscht E-Plus/Simyo sich selbst!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Zwangsmailbox verarscht E-Plus/Simyo sich selbst!

    Autor: DanielW 09.11.05 - 23:06

    Ich nkapier' einfach nicht, wozu die Zwangsmailbox gut sein soll: der Kunde ärgert sich und E-Plus bekommt weniger Geld!

    Grund:
    Provider A muss Provider B ein sog. Terminierungsentgeld zahlen. Dieses rechnen die Provider aber untereinander SEKUNDENGENAU ab, d.h. ein Anrufer, der angekotzt von der Mailbox sofort wieder Auflegt, zahlt zwar seinerseits meist eine volle Minute, E-Plus sieht aber nur den Anteil für wenige Sekunden (eben solange, wie der Anrufer gebraucht hat, um zu merken, dass nur die Mailbox, die er gar nicht wollte, dran ist).

    E-Plus spielt hier also gar der KONKURRENZ IN DIE TASCHE! (Es sei denn, der Anruf erfolgte aus dem E-Plus-Netz, dann bleibt natürlich alles Geld bei E-Plus)

    Und auch beim Rückruf (dem man aber dann doch i.d.R. meidet, denn 16 ct/Min sind immer noch teuer, insbesondere in Richtung Festnetz, da sollte Simyo mal auf 1,6 ct/Min runtergehen) verdient E-Plus NUR DANN gut, wenn a) dieser Rückruf überhaupt erfolgt (große Hemmschwelle wg. bei Lichte betrachtet IMMER NOCH relativ Hoher Minutenpreise) und zu allem Überfluss könnte der Anruf ja zur Konkurrenz gehen, d.h. E-Plus müsste dann das Terminierungsentgeld (derzeit ca. 15 ct/Min, bald nur noch 11 ct/Min) an die Konkurrenz abdrücken.

    Wäre die Schei*-Mailbox gar nicht erst rangegangen, hätten dagegen *ALLE* Beteiligten (ähm, naja, ausgenommen der Provider von dem aus angerufen wurde, es sei denn es halndelt sich zufällig ebenfalls um E-Plus) nur Vorteile:

    1.) Statt der Mailbox geht der Nutzer persönlich ran, dies dürfte potentiell zu erheblich längeren Gesprächen führen, als man sie über eine meist ja doch kompakt bis hast besprochene Mailbox erreicht.

    2.) Der Anrufer ärgert sich nicht, dass wieder nur die blöde Mailbox rangeht. Damit steigt auch seine Bereitschaft, ggf. wieder anzurufen (ich meide es z.B., bei Leuten Anzurufen, bei denen ich bei abgeschaltetem Handy gleich auf der Mailbox lande, falls die in der vergangenheit zu oft vorgekommen ist)

    3.) Das Terminierungsentgeld landet bei E-Plus! (anstatt durch einen - möglicherweise nie erfolgenden Rückruf - bei der ggf. Konkurrenz)

    ALSO: WIESO ZUM GEIER GIBT ES DIESE ZWANGSMAILBOX BEI ALLEM E-PLUS-PREPAID-TARIFEN!?!? (einschließlichSchwarzfunk und Simyo)


    Fazit: eine Zwangsmailbox macht für den Abieter nur dann Sinn, wenn auch deren Abfrage Kohle bringt. Da aber nur verschwinden wenige Kunden so saublöd sein dürften, sich eine nur kostenpflichtig abrufbare Zwangsmailbox andrehen zu lassen, macht es dann doch wieder keinen Sinn, denn die Kunden, die man so ausquetschen könnte, bekommt man erst gar nicht.

    Für Simyo/E-Plus macht eine Zwangsmailbox aber ungefähr soviel Sinn, wie vergoldete Schafbeutel in Kirchenchips mit Graphitnudeln krankzulagern...

  2. wie jetzt? warum stellste die nicht einfach ab?

    Autor: ROFL 10.11.05 - 07:54

    hab auf arbeit e-plus-mobiltelefon.
    stellt man da ganz genauso wie bei allen anbietern ab.
    verstehe den sinn des beitrags deshalb nicht wirklich. :)

  3. Re: wie jetzt? warum stellste die nicht einfach ab?

    Autor: Surgeman 10.11.05 - 09:28

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hab auf arbeit e-plus-mobiltelefon.
    > stellt man da ganz genauso wie bei allen anbietern
    > ab.
    > verstehe den sinn des beitrags deshalb nicht
    > wirklich. :)


    weil es bei simyo nicht geht.

  4. Re: Mit Zwangsmailbox verarscht E-Plus/Simyo sich selbst!

    Autor: Obertonvision 10.11.05 - 09:47

    > Ich nkapier' einfach nicht, wozu die Zwangsmailbox
    > gut sein soll: der Kunde ärgert sich und E-Plus
    > bekommt weniger Geld!
    Sachlich fast alles komplett richtig .. hast Du die Anfrage bereits an EPM/Simyo gerichtet ?

  5. Re: Mit Zwangsmailbox verarscht E-Plus/Simyo sich selbst!

    Autor: Anrufbeantworter 10.11.05 - 10:31

    Ich versteh euch wirklich nicht. Es wäre zwar schön, wenn man sie abstellen könnte. Aber warum man sich ärgern sollte, wenn man immer eine Mailbox hat? Ja warum nur? Wenn mich jemand anruft und er/sie hat etwas zu sagen, dann soll er/sie das bitte auch sagen und mich nicht noch 10 mal anrufen, wenn ich nicht erreichbar bin.

    Ruft man im Normalfall wirklich jemanden an um es dann ewig tuten zu lassen bis man einfach wieder auflegt und es später nochmal probiert? Das ist doch wenig realistisch.

    DanielW schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich nkapier' einfach nicht, wozu die Zwangsmailbox
    > gut sein soll: der Kunde ärgert sich und E-Plus
    > bekommt weniger Geld!
    >

  6. Re: Mit Zwangsmailbox verarscht E-Plus/Simyo sich selbst!

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.05 - 10:56

    Anrufbeantworter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich versteh euch wirklich nicht. Es wäre zwar
    > schön, wenn man sie abstellen könnte. Aber warum
    > man sich ärgern sollte, wenn man immer eine
    > Mailbox hat? Ja warum nur? Wenn mich jemand anruft
    > und er/sie hat etwas zu sagen, dann soll er/sie
    > das bitte auch sagen und mich nicht noch 10 mal
    > anrufen, wenn ich nicht erreichbar bin.
    >
    > Ruft man im Normalfall wirklich jemanden an um es
    > dann ewig tuten zu lassen bis man einfach wieder
    > auflegt und es später nochmal probiert? Das ist
    > doch wenig realistisch.
    >
    > DanielW schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich nkapier' einfach nicht, wozu die
    > Zwangsmailbox
    > gut sein soll: der Kunde ärgert
    > sich und E-Plus
    > bekommt weniger Geld!
    >
    >


    Also ich kann Mailboxen nicht ausstehen, wenn ich was zu sagen habe, dann sag ich das persönlich sonst könnt ich ja gleich nur ne SMS schicken.

  7. Re: Mit Zwangsmailbox verarscht E-Plus/Simyo sich selbst!

    Autor: AlexD 18.11.05 - 18:01

    Hallo,

    habe mir auch eine Simyo-Card geholt und wg. der Mailbox garnicht gross nachgeschaut, da meine bisherigen Mailboxen immer abschaltbar waren.

    Das aber die MB bereits nach 20 sec selbst drangeht hat mich dann so gestört, das ich das Guthaben einfach abtelefoniert habe und die Karte jetzt verrotten lasse.

    Habe mir jetzt ne klarmobil Card geholt, ist zwar nicht 1:1 vergleichbar, da klarmobil kein Prepaid ist. Hatte aber nie das Problem mit der Kostenkontrolle, wollte mir halt nur keinen bindenden Vertrag mehr holen.

    Vorteil klarmobil, jeder kann selbst entscheiden ob er die MB nutzen will oder nicht.

    Gruß

    Alex

  8. Re: wie jetzt? warum stellste die nicht einfach ab?

    Autor: Bill 30.11.05 - 23:00

    Surgeman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ROFL schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > hab auf arbeit e-plus-mobiltelefon.
    >
    > stellt man da ganz genauso wie bei allen anbietern ab.
    >
    > weil es bei simyo nicht geht.
    und bei BASE auch nicht und wenn man die Mailbox bei BASE über die Hotline abbestellt bekommt man auch keine Nachrichten bei verpassten Anrufen mehr :(

  9. Re: Mit Zwangsmailbox verarscht E-Plus/Simyo sich selbst!

    Autor: bandit 05.12.05 - 11:18

    DanielW schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich nkapier' einfach nicht, wozu die Zwangsmailbox
    > gut sein soll: der Kunde ärgert sich und E-Plus
    > bekommt weniger Geld!
    >
    > Grund:
    > Provider A muss Provider B ein sog.
    > Terminierungsentgeld zahlen. Dieses rechnen die
    > Provider aber untereinander SEKUNDENGENAU ab, d.h.
    > ein Anrufer, der angekotzt von der Mailbox sofort
    > wieder Auflegt, zahlt zwar seinerseits meist eine
    > volle Minute, E-Plus sieht aber nur den Anteil für
    > wenige Sekunden (eben solange, wie der Anrufer
    > gebraucht hat, um zu merken, dass nur die Mailbox,
    > die er gar nicht wollte, dran ist).
    >
    > E-Plus spielt hier also gar der KONKURRENZ IN DIE
    > TASCHE! (Es sei denn, der Anruf erfolgte aus dem
    > E-Plus-Netz, dann bleibt natürlich alles Geld bei
    > E-Plus)
    >
    > Und auch beim Rückruf (dem man aber dann doch
    > i.d.R. meidet, denn 16 ct/Min sind immer noch
    > teuer, insbesondere in Richtung Festnetz, da
    > sollte Simyo mal auf 1,6 ct/Min runtergehen)
    > verdient E-Plus NUR DANN gut, wenn a) dieser
    > Rückruf überhaupt erfolgt (große Hemmschwelle wg.
    > bei Lichte betrachtet IMMER NOCH relativ Hoher
    > Minutenpreise) und zu allem Überfluss könnte der
    > Anruf ja zur Konkurrenz gehen, d.h. E-Plus müsste
    > dann das Terminierungsentgeld (derzeit ca. 15
    > ct/Min, bald nur noch 11 ct/Min) an die Konkurrenz
    > abdrücken.
    >
    > Wäre die Schei*-Mailbox gar nicht erst
    > rangegangen, hätten dagegen *ALLE* Beteiligten
    > (ähm, naja, ausgenommen der Provider von dem aus
    > angerufen wurde, es sei denn es halndelt sich
    > zufällig ebenfalls um E-Plus) nur Vorteile:
    >
    > 1.) Statt der Mailbox geht der Nutzer persönlich
    > ran, dies dürfte potentiell zu erheblich längeren
    > Gesprächen führen, als man sie über eine meist ja
    > doch kompakt bis hast besprochene Mailbox
    > erreicht.
    >
    > 2.) Der Anrufer ärgert sich nicht, dass wieder nur
    > die blöde Mailbox rangeht. Damit steigt auch seine
    > Bereitschaft, ggf. wieder anzurufen (ich meide es
    > z.B., bei Leuten Anzurufen, bei denen ich bei
    > abgeschaltetem Handy gleich auf der Mailbox lande,
    > falls die in der vergangenheit zu oft vorgekommen
    > ist)
    >
    > 3.) Das Terminierungsentgeld landet bei E-Plus!
    > (anstatt durch einen - möglicherweise nie
    > erfolgenden Rückruf - bei der ggf. Konkurrenz)
    >
    > ALSO: WIESO ZUM GEIER GIBT ES DIESE ZWANGSMAILBOX
    > BEI ALLEM E-PLUS-PREPAID-TARIFEN!?!?
    > (einschließlichSchwarzfunk und Simyo)
    >
    > Fazit: eine Zwangsmailbox macht für den Abieter
    > nur dann Sinn, wenn auch deren Abfrage Kohle
    > bringt. Da aber nur verschwinden wenige Kunden so
    > saublöd sein dürften, sich eine nur
    > kostenpflichtig abrufbare Zwangsmailbox andrehen
    > zu lassen, macht es dann doch wieder keinen Sinn,
    > denn die Kunden, die man so ausquetschen könnte,
    > bekommt man erst gar nicht.
    >
    > Für Simyo/E-Plus macht eine Zwangsmailbox aber
    > ungefähr soviel Sinn, wie vergoldete Schafbeutel
    > in Kirchenchips mit Graphitnudeln
    > krankzulagern...
    >


    Zwingt dich irgend einer die Simyo-Karte zukaufen?Wenns dir nicht paßt mit der Mailbox nimmst halt einen anderen Anbieter

  10. Re: Mit Zwangsmailbox verarscht E-Plus/Simyo sich selbst!

    Autor: Yves 03.04.08 - 14:07


    >
    > Fazit: eine Zwangsmailbox macht für den Abieter
    > nur dann Sinn, wenn auch deren Abfrage Kohle
    > bringt. Da aber nur verschwinden wenige Kunden so
    > saublöd sein dürften, sich eine nur
    > kostenpflichtig abrufbare Zwangsmailbox andrehen
    > zu lassen, macht es dann doch wieder keinen Sinn,
    > denn die Kunden, die man so ausquetschen könnte,
    > bekommt man erst gar nicht.
    >
    > Für Simyo/E-Plus macht eine Zwangsmailbox aber
    > ungefähr soviel Sinn, wie vergoldete Schafbeutel
    > in Kirchenchips mit Graphitnudeln
    > krankzulagern...
    >

    Hat sich da schonw as ergeben? Würde mich mal interessieren.

    gruss Yves

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  3. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 34,95€
  4. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00