1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DVB-T-Förderung in Berlin…

DVB-T sollte man ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DVB-T sollte man ...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.05 - 09:43

    verbieten, verbannen und vor Gericht stellen anstatt zu fördern ...

  2. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: erwin 10.11.05 - 10:15

    pOo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > verbieten, verbannen und vor Gericht stellen
    > anstatt zu fördern ...
    >
    > i love to entertain you ...


    Ist meiner Meinung nach sowieso 'ne Totgeburt.
    Wie soll das denn erst mit DVB-T in Zeiten von HDTV aussehen ?

    DVB-T kommt ja jetzt schon kaum an die Qualität von DVB-S ran, da nicht genug Bandbreite vorhanden ist.

  3. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: mumble 10.11.05 - 10:37

    pOo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > verbieten, verbannen und vor Gericht stellen
    > anstatt zu fördern ...
    >
    > i love to entertain you ...


    Also ich fand DVB-T in Berlin ganz in Ordnung. Zumal man sich die Kabelgebühren sparen konnte.

  4. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: Mr. Gimmick 10.11.05 - 10:51

    mumble schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich fand DVB-T in Berlin ganz in Ordnung.
    > Zumal man sich die Kabelgebühren sparen konnte.

    das ist aber m.e. auch schon der einzige punkt. lebe in duisburg (also im direkten empfangsgebiet) und der empfang ist höchstens ausreichend zu nennen (hab eine verstärkte antenne - daran sollte es also auch nicht liegen). von wegen: dvd-quali!

  5. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: DVB-Tler 10.11.05 - 10:55

    Mr. Gimmick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mumble schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich fand DVB-T in Berlin ganz in
    > Ordnung.
    > Zumal man sich die Kabelgebühren
    > sparen konnte.
    >
    > das ist aber m.e. auch schon der einzige punkt.
    > lebe in duisburg (also im direkten empfangsgebiet)
    > und der empfang ist höchstens ausreichend zu
    > nennen (hab eine verstärkte antenne - daran sollte
    > es also auch nicht liegen). von wegen: dvd-quali!
    >

    genau daran liegt es aber, wechsele auf eine passive antenne und es müsste besser werden.

  6. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: dvbt-experte :-) 10.11.05 - 10:59

    DVB-Tler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mr. Gimmick schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > mumble schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Also ich fand DVB-T in
    > Berlin ganz in
    > Ordnung.
    > Zumal man sich
    > die Kabelgebühren
    > sparen konnte.
    >
    > das ist aber m.e. auch schon der einzige
    > punkt.
    > lebe in duisburg (also im direkten
    > empfangsgebiet)
    > und der empfang ist höchstens
    > ausreichend zu
    > nennen (hab eine verstärkte
    > antenne - daran sollte
    > es also auch nicht
    > liegen). von wegen: dvd-quali!
    >
    > genau daran liegt es aber, wechsele auf eine
    > passive antenne und es müsste besser werden.

    Einfach ein Stück Draht mit etwa 13cm Länge hinten reinstecken... wenn es halten soll einfach in einen Stecker schrauben oder löten.
    Gab es auch mal als Tipp in der ct-Zeitschrift

  7. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: DVB-Tler 10.11.05 - 11:08

    dvbt-experte :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DVB-Tler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mr. Gimmick schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > mumble schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Also ich fand DVB-T
    > in
    > Berlin ganz in
    > Ordnung.
    > Zumal
    > man sich
    > die Kabelgebühren
    > sparen
    > konnte.
    >
    > das ist aber m.e. auch
    > schon der einzige
    > punkt.
    > lebe in
    > duisburg (also im direkten
    >
    > empfangsgebiet)
    > und der empfang ist
    > höchstens
    > ausreichend zu
    > nennen (hab
    > eine verstärkte
    > antenne - daran sollte
    >
    > es also auch nicht
    > liegen). von wegen:
    > dvd-quali!
    >
    > genau daran liegt es
    > aber, wechsele auf eine
    > passive antenne und
    > es müsste besser werden.
    >
    > Einfach ein Stück Draht mit etwa 13cm Länge hinten
    > reinstecken... wenn es halten soll einfach in
    > einen Stecker schrauben oder löten.
    > Gab es auch mal als Tipp in der ct-Zeitschrift
    >
    das wollte ich ihm nicht zumuten, nachdem er seine "fachkenntnis" bewiesen hatte.

  8. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: Radioliebhaber 10.11.05 - 11:26

    mumble schrieb:
    ...
    >
    > Also ich fand DVB-T in Berlin ganz in Ordnung.
    > Zumal man sich die Kabelgebühren sparen konnte.

    Also ich bin dafür, daß man die Hälfte der Fernsehsender runterschmeißt und stattdessen die Kanäle mit Radiosendern vollpackt. In Berlin sind, glaube ich, in einem Fersehkanal ca. 30 digitale Radiosender untergebracht worden. Da wäre Platz für massenhaft Diditalradio und es könnte auch endlich einen Durchbruch beim Digitalradio geben. Das jahrelange Theater um den alten DAB-Standard kann ich einfach nicht mehr ertragen.


  9. HighEnd-Freak oder Troll?

    Autor: . 10.11.05 - 11:29

    erwin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pOo schrieb:
    > --------------------------------------------------

    > Wie soll das denn erst mit DVB-T in Zeiten von
    > HDTV aussehen ? (...)
    > DVB-T kommt ja jetzt schon kaum an die Qualität
    > von DVB-S ran, da nicht genug Bandbreite vorhanden
    > ist.

    Wow! Mittelklasse-PKWs sind eine Totgeburt, die kommen niemals an die Qualität einer Oberklasse-Limousine ran.

    Meine Güte, wie hoch sind eigentlich eure Tellerränder, daß ihr nicht mehr erkennt, daß DVB-T für viele ein vollkommen ausreichender Kompromiß ist.
    Ich weiß, daß mir DVB-T kein HDTV bringt und daß seine Qualität hinter der mancher DVB-S Sender zurücksteht. Letztendlich fiel die Entscheidung dennoch für DVB-T, weil es meine Ansprüche mit dem günstigsten Preis-/Leistungsverhältnis erfüllen konnte.

  10. Kein Troll!

    Autor: erwin 10.11.05 - 11:44

    > Wow! Mittelklasse-PKWs sind eine Totgeburt, die
    > kommen niemals an die Qualität einer
    > Oberklasse-Limousine ran.

    Toller Vergleich.

    >
    > Meine Güte, wie hoch sind eigentlich eure
    > Tellerränder, daß ihr nicht mehr erkennt, daß
    > DVB-T für viele ein vollkommen ausreichender
    > Kompromiß ist.

    Ganz ruhig bleiben. Ich habe nichts anderes behauptet. Ich bin lediglich der Meinung, daß DVB-T ein Rückschritt ist.

    > Ich weiß, daß mir DVB-T kein HDTV bringt und daß
    > seine Qualität hinter der mancher DVB-S Sender
    > zurücksteht. Letztendlich fiel die Entscheidung
    > dennoch für DVB-T, weil es meine Ansprüche mit dem
    > günstigsten Preis-/Leistungsverhältnis erfüllen
    > konnte.

    Jedem das seine.

    Nein, jetzt im mal Ernst. Glaubst du, DVB-T hätte irgendeine Überlebenschance, wenn sich HDTV in ca 10 Jahren mal durchsetzen sollte?

    Da werden Unmengen von Geldern auszugeben, für einen Übertragungsweg, der (so wie er jetzt jedenfalls ist) keine Zukunft hat.

  11. Re: Kein Troll!

    Autor: JBond 10.11.05 - 11:58

    erwin schrieb:
    > Nein, jetzt im mal Ernst. Glaubst du, DVB-T hätte
    > irgendeine Überlebenschance, wenn sich HDTV in ca
    > 10 Jahren mal durchsetzen sollte?
    >
    > Da werden Unmengen von Geldern auszugeben, für
    > einen Übertragungsweg, der (so wie er jetzt
    > jedenfalls ist) keine Zukunft hat.
    >

    schonmal überlegt, wie lange so der durchschnittliche Deutsche seine Wohnzimmertechnik erneuert?
    beim derzeitigen Stand können doch eh die wenigsten HDTV nutzen - und 10 Jahre sind in der Multimedia Branche ne LAAAANGE Zeit.

    in 10 Jahren wird auch keiner mehr auf DVD brennen, WAP und UMTS werden bis dahin auch tot sein (oder komplett neue Maßstäbe annehmen) und trotzdem wird da fleißig entwickelt.

  12. Re: Kein Troll!

    Autor: troll 10.11.05 - 12:01

    > in 10 Jahren wird auch keiner mehr auf DVD
    > brennen, WAP und UMTS werden bis dahin auch tot
    > sein (oder komplett neue Maßstäbe annehmen) und
    > trotzdem wird da fleißig entwickelt.

    jaaaaaaaaaa, gibs ihm !!!!!!

  13. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: Tropper 10.11.05 - 12:13

    Mr. Gimmick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mumble schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > von wegen: dvd-quali!
    >

    Ich wohn in Köln, das ist ebenfalls "mitten drin". Ich gebe Dir absolut Recht: mich erinnert die Qualität auch eher an VideoCD ... und zwar ohne ein "Super" davor. Ich war schwer enttäuscht als ich meinen DVB-T Empfänger das erstmal in Betrieb genommen hab.

    Tropper


  14. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: Nachfrager 10.11.05 - 12:19

    Könnt Ihr mir das ein wenig technisch erklären warum ein Stück Draht besser ist als eine aktive Antenne?
    Dank

  15. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: MartinP 10.11.05 - 13:15

    Nachfrager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Könnt Ihr mir das ein wenig technisch erklären
    > warum ein Stück Draht besser ist als eine aktive
    > Antenne?
    > Dank


    Hmm,
    Praxis:
    ich habe mir einen billigen Mustek-DVB-T Receiver gekauft, der eine einfache passive Stabantenne dabei hatte.
    Es gab Empfangsprobleme, wenn Abends die Aluminiüm-Rolladen heruntergelassen waren.
    Die dann gekaufte aktive Antenne (Zufallskauf bei Aldi für 19 EUR) hat keine erwähnenswerte Verbesserung gebracht.

    Theorie:
    Am Ausgang der Antenne liegt ein bestimmter Pegel Nutzsignal und ein bestimmter Pegel Rauschen.
    Der Abstand wird Signal-Rausch-Abstand (SNR) genannt.
    Je höher dieser ist, desto besser.

    Ein Antennenverstärker verstärkt aber erstmal beides, das Rauschen und das Nutzsignal von der Antenne. Damit könnte man denken, man hätte nichts gewonnen, da der SNR ja gleich bleibt.


    ABER:

    Jetzt kommt dazu noch das Rauschen des Kabels, der Steckverbinder und der Eingangsstufe des Tuners.

    Diese werden nicht mitverstärkt, wenn - wie bei einer aktiven Antenne - der Verstärker direkt an der Antenne sitzt.


    FAZIT:

    Aktive Antennen haben also unter folgenden Bendingungen einen Sinn:

    1) Langes Kabel (Trifft nicht zu bei Zimmerantennen)

    2) Minderwertige Eingangsstufe des Tuners (Kommt darauf an,was für einen Tuner man kauft)



  16. Aktive Antenne: Nachtrag

    Autor: Martin P 10.11.05 - 13:18

    Natürlich trägt der Antennenverstärker auch ein gewisses Maß an Rauschen bei.
    Unter gewissen Bedingungen kann deshalb sogar eine Verschlechterung des SNR eintreten!


  17. Re: Aktive Antenne: Nachtrag

    Autor: Nachfrager 10.11.05 - 13:23

    Hallo Martin,

    ok, verstanden.

    Danke für die Mühe

    Gruß


  18. Re: DVB-T sollte man ...

    Autor: Ragnar 10.11.05 - 13:42

    Mr. Gimmick schrieb:
    > das ist aber m.e. auch schon der einzige punkt.
    > lebe in duisburg (also im direkten empfangsgebiet)
    > und der empfang ist höchstens ausreichend zu
    > nennen (hab eine verstärkte antenne - daran sollte
    > es also auch nicht liegen). von wegen: dvd-quali!

    Hallo, ich wohn gleich bei dir "umme ecke" in Oberhausen ( Sterkrade ) und hab nur ne ganz billige PCI Karte die Plus ende August verkauft hat. Da war auch nur ne passive Stabantenne ( ingesammt ist die 15 cm klein ) dabei die ich in die letzte ecke vergraben habe. Der Empfang damit ist bombig. Vielleicht solltest du mal ne andere Antenne ausprobieren.

    gruss
    / Ragnar /

  19. Re: HighEnd-Freak oder Troll?

    Autor: E 10.11.05 - 13:57

    ... und man braucht keine von den überflüssigen Kabelwixxern bezahlen. Die zocken doch eh nur noch ab mittlerweile und die Qualität im Kabelnetz steht der von DVB-s auch noch meilenweit hinterher!

  20. Re: HighEnd-Freak oder Troll?

    Autor: erwin 10.11.05 - 15:23

    > und die Qualität im Kabelnetz
    > steht der von DVB-s auch noch meilenweit
    > hinterher!

    Dat stimmt


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  3. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Ulm, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 49,51€ (Bestpreis!)
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

  1. Digital-Staatsministerin: Bär nennt Huawei-Debatte "scheinheilig"
    Digital-Staatsministerin
    Bär nennt Huawei-Debatte "scheinheilig"

    Die Debatte um Huawei geht weiter, während die Netzbetreiber bereits 5G-Netze mit deren Technik errichten.

  2. Blizzard: Diablo 4 und das Endgame
    Blizzard
    Diablo 4 und das Endgame

    Unbegrenzte Stufenanstiege oder irgendwann mal ein Maximallevel? Im ersten Blogbeitrag zum Spieldesign bei Diablo 4 beschäftigt sich Blizzard mit dem Endgame sowie mit Nephalemportalen und den Quellen der Macht.

  3. Deepmind: Maschinenlernen für bessere Vorschläge in Googles Play Store
    Deepmind
    Maschinenlernen für bessere Vorschläge in Googles Play Store

    Im Play Store können sich Nutzer Apps vorschlagen lassen, idealerweise haben die Vorschläge etwas mit vergangenen Präferenzen zu tun. Googles KI-Tochter Deepmind versucht mit ihren Algorithmen, die Auswahl an Vorschlägen besser auf die Nutzer abzustimmen.


  1. 11:03

  2. 10:54

  3. 10:45

  4. 10:31

  5. 09:38

  6. 09:24

  7. 09:03

  8. 07:59