Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…
  6. Th…

Betrugsanfällig wie Sau

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ohne iTunes-Kennwort nix wert?

    Autor: Netspy 01.02.13 - 15:31

    Wer hat so was behauptet? Lies doch mal das Thema und den Beitrag, auf den ich geantwortet habe.

  2. Re: Betrugsanfällig wie Sau

    Autor: Netspy 01.02.13 - 15:34

    Dumm nur, dass die Transaktionen ja mit Sicherheit protokolliert werden und wenn man mit dem erworbene Geld dann im Supermarkt „auffliegt“ und die Sache bei der Polizei landet, der Falschgeld-Verbreiter schnell ermittelt werden kann.

  3. Re: Betrugsanfällig wie Sau

    Autor: wrmulf 01.02.13 - 15:40

    Das Verfahren scheint mir sicherer zu sein, als wenn ich mir "einfach so" von jemand Geld zu leihen versuche. Immerhin muss ein krimineller Anfrager damit rechnen, dass seine Anfrage protokolliert wird und er darüber auch überführt werden kann. Da ist in etwa so, als würde ich einen Raubüberfall irgendwo ankündigen. Und wenn er mehrere Anfragen am Tag stellt fällt er ggf. auch noch schneller auf.

  4. Re: Betrugsanfällig wie Sau

    Autor: wmayer 01.02.13 - 16:21

    Wozu der Umweg über echte Leute, wenn ich das Geld denen sowieso per Smartphone zahle? Mir wäre es lieber mit dem Smartphone dann direkt im Laden zu zahlen.

  5. Re: Nix Betrug, Raub!

    Autor: it5000 01.02.13 - 19:28

    Der_Ing. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast es erfasst:
    > User A sucht nach einer Quelle für ¤ 1000 und vereinbart ein Treffen, über
    > das er X informiert, der dann User B kurz vorher abfängt und ausnimmt. B
    > kann A nichts nachweisen, er hat ja nur X gesehen, und A ist aus dem
    > Schneider.
    > Das Ganze drei Mal an einem Tag mit einem abgezogenen iPhone gemacht uznd
    > weg mit dem Teil. Am nächsten Tag geht es wieder los ...

    Jo, das geht ohne Probleme.. Das sind dann iRobber...

  6. Re: Betrugsanfällig wie Sau

    Autor: Webcruise 01.02.13 - 23:37

    Zu Prypjat, langweilig...

  7. Re: Nix Betrug, Raub!

    Autor: wiingjs 02.02.13 - 01:07

    Wenn ich diese Kommentare so lese, wundert es mich eigentlich gar nicht mehr, dass man überall nur noch Nachrichten über Überfälle und Prügelattacken liest.

  8. Re: Betrugsanfällig wie Sau

    Autor: ViNic 02.02.13 - 10:11

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab gerade noch eine Idee: Das wäre auch eine willkommene Gelegenheit,
    > Falschgeld unter's Volk zu bringen. Zumindest dürfte es leichter sein, als
    > im Supermarkt, wo die großen Scheine zumindest noch geprüft werden.

    Ach schade ...
    Sie waren mit dieser Idee leider schneller als ich :D

  9. Re: Betrugsanfällig wie Sau

    Autor: Prypjat 02.02.13 - 20:36

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu Prypjat, langweilig...

    Zu Webcruise:
    Ich bin nicht für Deine Unterhaltung zuständig.
    Wenn Dir langweilig ist, dann ziehe Dich aus und spiele mit Deinen Sachen.

  10. Re: Betrugsanfällig wie Sau

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.13 - 01:32

    Anstatt einfach mit Kreditkarte zu zahlen...
    Na ja, wenigstens könne beide Geschäftspartner dann einen "iphone" vergleich machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.13 01:33 durch Born2win.

  11. Re: Betrugsanfällig wie Sau

    Autor: Llame 04.02.13 - 13:28

    Da erscheint mir der klassische Taschendiebstahl als wesentlich schlauer und unproblematischer. Aber man kann überall was schlechtes sehen wenn man das will.

    gez. ein Android user

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Köln
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. T-Systems International GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

  2. Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden
    Biometrische Erkennung
    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

    Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

  3. Niantic: Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest
    Niantic
    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

    Beim Pokémon-Go-Fest in Chicago haben überladene Server und zusammengebrochene Netzwerkverbindungen für Unmut gesorgt: Die angereisten Pokémon-Trainer konnten zunächst für einige Zeit keine Monster fangen - Niantic-CEO Hanke wurde entsprechend ausgebuht.


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55