Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beta 2 von Windows Vista angeblich…

Microsoft - Qualität die beeindruckt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: tr0llg4te bringt die Fakten! 12.11.05 - 11:26

    Gut Ding will Weile haben - diesen wichtigen Grundsatz beherzigt natürlich auch die Innovationsfabrik Microsoft. Anstatt wie die Linuxer alle paar Wochen eine neue, lieblos zusammengeschusterte und von Bugs und Sicherheitslücken nur so strotzende Frickeldistribution abzuliefern konzentriert sich der sympathische Weltmarktführer auf Qualität. Das finde ich gut!

    Sicherlich ist die lange Wartezeit für viele treue Microsoftanhänger und Windowsfans beschwerlich, doch die Geduld wird sich letzten Endes vielfach auszahlen. Mit Windows Vista kommt ein monumentales Meisterwerk, ein neuer Meilenstein der IT Geschichte auf uns zu. Es handelt sich hier um das Betriebssystem, mit dem in Zukunft weit über 90% aller Anwender arbeiten werden - da muss natürlich alles perfekt sein.

    Also, anstatt jetzt wieder in Microsoftgebashe zu verfallen solltet ihr froh sein, daß Microsoft so viel Zeit und Geld in die Entwicklung investiert um uns allen ein tolles OS zu liefern. Andere Anbieter von Betriebssystemen liefern ständig unvollständigen Schund und zocken dann auch noch mit teurem Support ahnungslose Anwender ab!

  2. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: Hanswurst 12.11.05 - 15:55

    Richtig!
    Qualität wurde bei Microsoft schon immer groß geschrieben, außerdem sind
    Bill Gates und Steve Ballmer sind die größten Wohltäter der Menschheit und große Visionäre, und das wissen sie auch.
    Die beiden liegen sich wahrscheinlich nach einem harten Arbeitstag weinend in den Armen weil niemand die Errungenschaften zu würdigen weiss die sie uns gebracht haben.

    Nun, da ich mit Fug und Recht behaupten kann jede Windowsversion zu kennen, bin ich doch trotzdem sehr glücklich letztes Jahr auf den Mac umgestiegen zu sein.





  3. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: LordRayden 12.11.05 - 22:34

    tr0llg4te bringt die Fakten! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gut Ding will Weile haben - diesen wichtigen
    > Grundsatz beherzigt natürlich auch die
    > Innovationsfabrik Microsoft. Anstatt wie die
    > Linuxer alle paar Wochen eine neue, lieblos
    > zusammengeschusterte und von Bugs und
    > Sicherheitslücken nur so strotzende
    > Frickeldistribution abzuliefern konzentriert sich
    > der sympathische Weltmarktführer auf Qualität. Das
    > finde ich gut!
    >
    > Sicherlich ist die lange Wartezeit für viele treue
    > Microsoftanhänger und Windowsfans beschwerlich,
    > doch die Geduld wird sich letzten Endes vielfach
    > auszahlen. Mit Windows Vista kommt ein
    > monumentales Meisterwerk, ein neuer Meilenstein
    > der IT Geschichte auf uns zu. Es handelt sich hier
    > um das Betriebssystem, mit dem in Zukunft weit
    > über 90% aller Anwender arbeiten werden - da muss
    > natürlich alles perfekt sein.
    >
    > Also, anstatt jetzt wieder in Microsoftgebashe zu
    > verfallen solltet ihr froh sein, daß Microsoft so
    > viel Zeit und Geld in die Entwicklung investiert
    > um uns allen ein tolles OS zu liefern. Andere
    > Anbieter von Betriebssystemen liefern ständig
    > unvollständigen Schund und zocken dann auch noch
    > mit teurem Support ahnungslose Anwender ab!


    Das sieht man wie sehr die auf Qualität wert legen. Eine RC fällt aus. Soll heißen das ding wird wie jede andere Windows Version voller Fehler auf den Markt kommen und wird vor dem mind. ersten Service Pack nicht zu gebrauchen sein (Im Fall von NT dritten Service Pack). Und ja absolut monumental, es ist Xp mit neuem Gesicht, alles neue wurde ja rausgeschmissen weil sie es nicht hinbekommen außer natürlich dem neuen DRM und sicher noch ein paar nette Features die denn User ausspionieren, das ist drin, ist klar. Und immer Qualität, klar, hatte gerade das "Vergnügen" die 64Bit Version von Xp zu testen, toll, das ding ist nicht mal richtig lauffähig (Warten auf SP2 vielleicht dann). Wirklich beeindruckend die Qualität von Microsoft. Zum Support von MS will ich lieber nichts sagen...
    Ich nutze MS, nicht weil ich will sondern weil ich muss, durch die Monopolstellung kommt man leider nicht drum herum.
    Ich weiß nicht was du geraucht oder gesoffen hast um so ein komplett realitätsfremden Blödsinn von dir zu geben...

    LordRayden

  4. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: Adamsky 12.11.05 - 23:12

    tr0llg4te bringt die Fakten! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gut Ding will Weile haben - diesen wichtigen
    > Grundsatz beherzigt natürlich auch die
    > Innovationsfabrik Microsoft. Anstatt wie die
    > Linuxer alle paar Wochen eine neue, lieblos
    > zusammengeschusterte und von Bugs und
    > Sicherheitslücken nur so strotzende
    > Frickeldistribution abzuliefern konzentriert sich
    > der sympathische Weltmarktführer auf Qualität. Das
    > finde ich gut!
    >
    > Sicherlich ist die lange Wartezeit für viele treue
    > Microsoftanhänger und Windowsfans beschwerlich,
    > doch die Geduld wird sich letzten Endes vielfach
    > auszahlen. Mit Windows Vista kommt ein
    > monumentales Meisterwerk, ein neuer Meilenstein
    > der IT Geschichte auf uns zu. Es handelt sich hier
    > um das Betriebssystem, mit dem in Zukunft weit
    > über 90% aller Anwender arbeiten werden - da muss
    > natürlich alles perfekt sein.
    >
    > Also, anstatt jetzt wieder in Microsoftgebashe zu
    > verfallen solltet ihr froh sein, daß Microsoft so
    > viel Zeit und Geld in die Entwicklung investiert
    > um uns allen ein tolles OS zu liefern. Andere
    > Anbieter von Betriebssystemen liefern ständig
    > unvollständigen Schund und zocken dann auch noch
    > mit teurem Support ahnungslose Anwender ab!

    Ich bin gar nicht mal so sicher ob dieser Beitrag nicht doch sarkastisch gemeint ist ... nein, es MUSS sich um Sarkasmus handeln, denn es wäre schlicht absurd anzunehmen daß der Verfasser auch nur eine Silbe seines vor Pathos beinahe strotzenden Zeilen ernst gemeint hat !

  5. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: BlobberQuast 14.11.05 - 23:15

    Adamsky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tr0llg4te bringt die Fakten! schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gut Ding will Weile haben - diesen
    > wichtigen
    > Grundsatz beherzigt natürlich auch
    > die
    > Innovationsfabrik Microsoft. Anstatt wie
    > die
    > Linuxer alle paar Wochen eine neue,
    > lieblos
    > zusammengeschusterte und von Bugs
    > und
    > Sicherheitslücken nur so strotzende
    >
    > Frickeldistribution abzuliefern konzentriert
    > sich
    > der sympathische Weltmarktführer auf
    > Qualität. Das
    > finde ich gut!
    >
    > Sicherlich ist die lange Wartezeit für viele
    > treue
    > Microsoftanhänger und Windowsfans
    > beschwerlich,
    > doch die Geduld wird sich
    > letzten Endes vielfach
    > auszahlen. Mit Windows
    > Vista kommt ein
    > monumentales Meisterwerk, ein
    > neuer Meilenstein
    > der IT Geschichte auf uns
    > zu. Es handelt sich hier
    > um das
    > Betriebssystem, mit dem in Zukunft weit
    > über
    > 90% aller Anwender arbeiten werden - da muss
    >
    > natürlich alles perfekt sein.
    >
    > Also,
    > anstatt jetzt wieder in Microsoftgebashe zu
    >
    > verfallen solltet ihr froh sein, daß Microsoft
    > so
    > viel Zeit und Geld in die Entwicklung
    > investiert
    > um uns allen ein tolles OS zu
    > liefern. Andere
    > Anbieter von Betriebssystemen
    > liefern ständig
    > unvollständigen Schund und
    > zocken dann auch noch
    > mit teurem Support
    > ahnungslose Anwender ab!
    >

    Wow, zum Ersten mal, seit ich das Internet kenne, lese ich einen positiven Kommentar zu einer Windows-Version. Respekt.
    Dennoch sollte der Autor sich mal die voraussichtlichen Systemanforderungen von Windows Vista ansehen, bevor er in einen derartigen Freudenrausch verfällt:

    - 3 GHz
    - 128-256 MB 3D-Grafik
    - 1-2 GB RAM

    Da kann man nur sagen: Hasta La Vista, Baby !
    Ich mach den Scheiss jedenfalls nicht mehr mit und kauf mir wegen Windoof einen neuen Computer. Ein Betriebssystem, dass nicht auf einem 400 Mhz-P2 läuft, taugt doch einen Dreck, oder ?
    Was ist Vista eigentlich, ein Betriebssystem oder ein Computerspiel ???

  6. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: yeahh 15.11.05 - 14:21

    Hanswurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Richtig!
    > Qualität wurde bei Microsoft schon immer groß
    > geschrieben, außerdem sind
    > Bill Gates und Steve Ballmer sind die größten
    > Wohltäter der Menschheit und große Visionäre, und
    > das wissen sie auch.
    > Die beiden liegen sich wahrscheinlich nach einem
    > harten Arbeitstag weinend in den Armen weil
    > niemand die Errungenschaften zu würdigen weiss die
    > sie uns gebracht haben.
    >
    > Nun, da ich mit Fug und Recht behaupten kann jede
    > Windowsversion zu kennen, bin ich doch trotzdem
    > sehr glücklich letztes Jahr auf den Mac
    > umgestiegen zu sein.
    >
    > maul du pennerrrr was labert ihr
    >
    >


  7. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: Marcus Gebler 18.11.05 - 11:27

    Hallo,

    ich bin grad ehr durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und bin doch erheitert über alles was hier geschrieben wird.

    "Windows" sei unfertig und ohne "ServicePack" nicht zu gebrauchen? "An der Monopolstellung kommt man nicht vorbei"... "Microsoft alles schreiße"...?!!

    Ich würd gern wissen, wie alt ihr seid? Mal ehrlich, ich kenne Windows seit Windows 3.1 und im Laufe der Zeit ist aus einer schlichten Benutzeroberfläche für DOS ein grandioses Betriebssystem geworden. Natürlich brauchen Neuentwicklungen immer mehr ressourcen, dass ist beim Automobilbau und anderen Industrien genau so! Man darf zuletzt nicht vergessen, dass gerade auch Aussageb wie "2-3 GB" sind zu viel, bla, bla absolut unsinn sind. Wo liegt derzeit die Durchschnittskapazität von PC-Benutzern - bestimmt höher als 50GB (mit sicherheit!). Und aussagen, alles was nicht mit "400 MHz" läuft ist mist - ist schlichtweg Quatsch. Ein Computerssystem ist für ein bestimmtes Maß an Anwendungsmöglichkeiten (Betriebssystem, Anwendungen, Spiele etc.) gedacht bzw. umgedreht. Wenn Vista bei dir nicht läuft und du dir keinen neuen Computer kaufen willst, kannst du es eben nicht nutzen - immerhin willst du ein Betriebssystem von Jahre 2006 auf eine Hardware von vor 5 Jahren draufhauen.

    Schonmal versucht, ein Motorradmotor (bzw. GSX-R 1000cm²) in eine Simme zu stecken?

    Und "Vista ist XP nur bunt mit ein paar dummes Features" ist auch alles Quatsch. Natürlich sind bestimmte Features nicht enthalten, die geplant waren. Na und? Unser Generationenvertrag (Rente) sollte auch prima funktionieren und tut's nicht. Vista ist NICHT nur eine Aufmöbellung von Grafikfunktionen, sondern eine klare, strukturierte, benutzeroptimierte Neuerung eines Windows Kerns. Wer vertäufelt VW, dass alle seine Golfs 4 Räder haben und immer nur noch mehr Features enthält. Warum alles anders machen? Wenn es sich bewährt hat, kann man (und sollte man als Unternehmen, das am Markt bestehen bleiben will) am bereits entwickelten aussetzen. Außerdem ist niemand gezwungen, Vista zu nutzen? Nimm doch Windows 2000 oder DOS? Wie wär's wenn du dir dein eigenen Betriebssystemkern in Assembler schreibst... es gehört eine Menge dazu und soviel kann ich sagen, alle Leute die an der Entwicklung von Windows (Software allgemein) beteiligt sind, haben vom hintergrund mehr Ahnung als wir alle zusammen.

    Es ist fakt!

    Und "Linux unfertig" ... wieder keine Ahnung! Was ist den Linux? Du verwechselt das KDE-Projekt und SuSE oder Redhat mit LINUX. Linux ist ein auf UNIX/MINIX basierender KERN für ein Betriebssystem. Und die (tausend+) Entwickler sind nicht dumm! Unfertig ist da gar nichts, da es stabile und experimentielle Kernversionen gibt (ist an der Versionsnummer zu erkennen).

    Das größte Problem in der IT-Welt ist der (uninteressierte) Endnutzer. Was weiß Otto Normalverbraucher, was MHz, Maschinensprache, BIOS, Latenzen, VPN, Kernel, WinAPI, HAL, Subnetting oder ähnliches ist? NICHTS! Als normal Verbraucher setzt man sich davor und erwartet, dass es funktioniert - ohne Verständnis dafür zu haben wie es eigentlich funktioniert, oder was dahinter steckt (bzw. woran bei Fehlern es liegen und wie man es beheben kann). Das ist das normalste der Welt. Habt ihr euch schonmal gefragt, wie das Telefon und Internet funktionieren? Sagen euch Begriffe wie DIV, HvT, KVz, Backbone, IP oder TwistetPair irgendwas? Muss es nicht, wenn man nicht direkt damit zu tun hat...! Aber Technik steckt dahinter, die man meist nie sieht!

    ... und so wieder auf Vista zurück zukommen...

    Meines erachtens wird es ein großartiger Meilenstein. Nach gut 10 Jahren ist eine Software in der Entwicklung schon sehr ausgereift, außerdem fließt der größte Teil des Unternehmenskapitals (!) ist diese Entwicklung und da kann sich der Entandwender darauf verlassen, dass alles sehr durchdacht ist. Und wenn Windows so schlecht ist (Zitat: "das erste mal, dass ich was positives lese"), warum wird es dann so flächendeckend eigesetzt? Warum von Unternehmen? Linux ist doch viel, viel günstiger? Warum wohl?

    Am schlimmsten sind irgendwelche Menschen, die sich nur unzureichend auskennen und ihre Meinung über was äußern, was sie nicht verstehen (und wohl möglich aus der ComputerBILD her haben).

    In dem Sinne noch einen schönen Tag.

  8. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: Christian Möller 18.11.05 - 13:20

    Ich bin etwas erschüttert, was einige internetnutzer doch für eine
    Meinung zu Mircosoft und dem neuen Vista haben.

    Ich denke dass ihr eure Beträge nocheinmal überschauen solltet.
    Wer zum Teufel entwickelt denn heut noch Software für einen
    P2 alâ 400 MHz. Das ist doch absolut sinnlos.
    Heutzutage wird zukunftsorientiert entwickelt, d.h. für zukünftige
    Systeme.
    Viele Systeme heutzutage haben sicher kein Problem, mit Vista
    "flüssig" zu laufen. Auf den unwarscheinlichen Fall der 400MHz wird
    Microsoft wohl keinen Wert legen. Oder programmiert die Spieleindustrie noch Spiele für DOS???

    Ich denke wer hier so über Microsoft herzieht hat entweder keine Ahnung von der Materie, oder ist ein Mitläufer eines Anti-microsoft Clans.

    Ich bin mit Microsoft sehr zufrieden und werde es auch sicher immer sein.

  9. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: tobias f. 20.11.05 - 23:41

    Es ist mal wieder amüsant zu lesen, worüber in diesem Forum gestritten wird. wen interessiert es wie gut vista ist oder nicht...
    es ist doch wohl egal ob apple mac os 10.4 oder vista auf der kiste läuft. apple bringt einige features früher, was mich auch zu apple führt, aber mal ehrlich im endeffeckt entscheidet doch immer, wie schon gesagt wurde, der dumme endverbraucher über den erfolg des systems...

    also was solls "wir" können da eh nix dran ändern...
    viel spass noch
    (nur eins noch, ich hoffe microsoft bekommt es wenigsten hin, ein virenfreies system abzuliefern...wenigstens dieses mal!!wenn man deswegen so lange wartet dann ist es doch gut...)

    MFG

  10. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: Capt.Hagbard Celine 02.12.05 - 18:50

    Entschuldigung, aber wer hat hier behaubtet das Linux voller Bug´s is???

    Also nein nein das kann ja nur ein Windows user gewesen sein.

    Bitte liebe leute wer ein System verkauft und dafür noch eine Menge Geld nimmt....tsts das kann doch net richtig sein.


    Vielen Dank
    ein LINUX user

  11. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: Marcus Gebler 04.12.05 - 12:07

    tobias f. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist mal wieder amüsant zu lesen, worüber in
    > diesem Forum gestritten wird. wen interessiert es
    > wie gut vista ist oder nicht...
    > es ist doch wohl egal ob apple mac os 10.4 oder
    > vista auf der kiste läuft. apple bringt einige
    > features früher, was mich auch zu apple führt,
    > aber mal ehrlich im endeffeckt entscheidet doch
    > immer, wie schon gesagt wurde, der dumme
    > endverbraucher über den erfolg des systems...
    >
    > also was solls "wir" können da eh nix dran
    > ändern...
    > viel spass noch
    > (nur eins noch, ich hoffe microsoft bekommt es
    > wenigsten hin, ein virenfreies system
    > abzuliefern...wenigstens dieses mal!!wenn man
    > deswegen so lange wartet dann ist es doch gut...)
    >
    > MFG

    Hallo tobias f,

    du hast keine Ahnung.

    Klar macht es einen Unterschied, ob Max OS X, Windows , Linux o.a. auf dem Computer betrieben wird! Es ist das gleiche, als ob man sagen würde: "Naja, ob nun AMD oder Intel, das is' das gleiche". Das ist doch Quatsch! Linux ist modular, Windows nicht, Linux und OSX setzen auf UNIX auf ... und überhaupt haupt hast du dich jemals ein wenig mehr mit dem Thema beschäftig, als nur ein bissel in der Benutzeroberfläche herumzuklicken?!

    PS: "nur eins noch, ich hoffe microsoft bekommt es wenigsten hin, ein virenfreies system abzuliefern" -- wie darf man das verstehen? Es gab noch NIE ein virenbefalles Windows System (bzw. irgendein Betriebssystem)! Denn im Endeffekt, sind es immer die Endbenutzer mit mehr Ahnung von der Materie, die "Lücken" im System finden und diese (ob nun gut- oder böswillig) ausnutzen! Microsoft (oder sonst wer) hat damit nichts am Hut! Als Beispiel: irgendjemand schneidet bei deinem VW die Bremsschläuche durch, was dazu führt, dass du gegen einen Baum fährst. Sagst du dann auch, dass für ein solch hohen Preis VW es nicht gebacken kriegt, ein "sicheres" Auto zu bauen?

    Also bitte vorher denken, bevor man sinnlos über etwas her zieht (und wenn MUSS man davon Ahnung haben)


    In dem Sinne noch einen schönen Tag
    Marcus

  12. Re: Microsoft - Qualität die beeindruckt!

    Autor: D. Gollasch 24.12.05 - 21:31

    Hallo ihr alle zusammen und Frohe Weihnachten!

    Also ich surfe oft mal hin und her in Foren mit Postings über das Gerangel von Microsoft, Apple, den Entwicklern von Linux und sogar manchmal Solaris oder BeOS! Da ist es oft schon erstaunlich, was da so ins Internet gelangt. Seien es Beschuldigungen, unbegründete Fürsprechnungen oder nicht enden wollende Streitschaften. Ich bin in der Hinsicht sehr erschüttert! Ich möchte mit diesem Eintrag hier mal einiges richtig stellen:

    1) Microsoft klaut die Ideen anderer!?
    ======================================
    Viele Leute beschweren sich darüber, dass Microsoft Ideen in sein Betriebssystem umsetzt, die von der Konkurenz stammen. Das mag auch hin und wieder (vielleicht auch gar nicht mal selten) der Fall sein. Sind diese Leute, von denen die Mehrzahl sowieso Windows nutzt, sich überhaupt darüber im Klaren, dass ihnen das zu Nutzen kommt? Und überhaupt: Microsoft will auf dem Markt bestehen und muss mit den Innovationen mithalten, die in die richtige Richtung weisen. Dann wird nur noch mal hier und da etwas verbessert und angepasst - et voilà: Ein markttaugliches Betriebssystem wurde erschaffen, welches den Mitbewerbern Stand hält.

    2) Microsoft ist unsicher??? Oh mein Gott!!!
    ============================================
    Natürlich ist kein Betriebssystem wirklich sicher! Sobald es einen Benutzer gibt, der natürlich Benutzerrechte hat, gibt es auch Software, die in diesem Fall exakt dieselben Benutzerrechte hat. Um die Benutzerrechte einer Software - und damit auch des Benutzers selbt - zu ändern, benötigt man die Benutzerdaten des Administrators. Auch ein Virus, Wurm, Trojanisches Pferd etc. ist eine Software und hat damit automatisch Benutzerrechte. Letzteres ist die negative Eigenheit eines logischen und sensationellen Arbeitsprinzipes! Denn jeder Benutzer arbeitet an einem Computer mit Nutzerrechten und Befugnissen, die auf die arbeitenden Anwendugen übertragbar sind. Damit wird das rechtegesteuerte Arbeiten am PC ermöglicht. So arbeitet heutzutage eigentlich jedes Betriebssystem. An allen anderen Lösungen arbeiten Benutzer und Software mit allen Rechten am PC - das ist das rechtelose Arbeiten am Computer und schon lange nicht mehr aktuell - dazu ist es noch unsicherer! Nun ist man also generell ersteinmal ungeschützt vor Bedrohungen aus dem Netz. Abhilfe kann Sicherheitssoftware schaffen, welche bekannte Bedrohungen als solche identiviziert und sie blockt. Erst damit wird wirkungsvolle Sicherheit geschaffen. Microsoft Windows integriert all diese Sicherheitsvorkehrungen oder macht sie möglich. Wie ich gehört habe, arbeitet Microsoft bereits an einem Virenschutz. Aber eine Firewall und das Rights Management sind vorhanden. Bei Apple MacOS sieht's da nicht viel unsicherer aus - eine Firewall kann man sich nachkaufen oder kostenlos runterladen. Das einzige Problem ist der Unterschied bei der Virenverbreitung, denn ein Windows-Virus verbreitet sich weiter als ein MacOS-Virus, bei dem weltweit eine geringere Angriffsfläche existiert. Dabei zählt also der Reiz bei den Virenentwicklern. - Einzig und allen! Windows ist also nur gefährdeter als andere Systeme, aber nicht unsicherer!

    3) Du ein Profi? Dass ich nicht lache!
    ======================================
    Es kann sein, dass ich einige Leute zu Unrecht beschuldige, aber das sollten sich diejenigen nicht so sehr zu Herzen nehmen. Wenn man sich als "PC-Profi" bezeichnen möchte, gehört schon einiges dazu: Etweder ein gut abgeschlossenes Studium zum Informatiker oder - sagen wir mal - 5 Jahre eindringligste Computererfahrung. Sprich: Jeden Tag am PC hocken und dabei nicht etwa Spiele spielen, sondern am System arbeiten, sich belesen und über Verbesserungen nachdenken. Dazu zählt auch die Uneingenommenheit zu einer bestimmten Firma. Das schließt nicht aus, dass man selbst von einer Firma überzeugt ist und sich deshalb immerwieder etwas von denen kauft oder die Firma weiterempfiehlt. Ich meine viel mehr das Problem "T-online ist gut, alles andere ist schlecht und AOL ist das Schlimmste!" . Das ist ein grundsätzliches Problem. Außerdem spielt sich ein Spieler der Oberliga nicht in den Vordergrund und alle anderen sind komplett verblödet! Nehmt euch das mal zu Herzen. Ich denke, das wird einigen gut tun und zur Vernunft bringen.

    4) Und was ist mit den Vorzügen bei MacOS und Co.?
    ==================================================
    Apples MacOS hat sehr viel Gutes an sich! Dazu zählt aber schon längst nicht mehr die "gute Grafikqualität" und die daraus resultierende besonders gute Eignung für Fotografen und Designer. Das ist alt hergebracht und wurde zu Zeiten Windows for MS DOS populär. Das ist aber bereits seit fast einem Jahrzehnt veraltet! Es hat sich eben viel verändert! Was aber geblieben ist: Die bessere Benutzerfreundlichkeit bei Apples Betriebssystemen. Windows ist deshalb nicht viel komplizierter. Dennoch geht der Punkt in diesem Falle an Apple - wie auch viele andere Punkte! Und doch holt Windows auf und es handelt sich um ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen. Viel zu meckern gibt es bei keinem der Betriebssysteme!

    5) Und was soll ich nun kaufen?
    ===============================
    Die Frage ist schon fast überflüssig. Natürlich braucht man das Betriebssystem, für welches es die Software gibt, die man braucht. Für Spieler ist also Windows zu empfehlen. Für Büroarbeiter ist die Wahl eher egal. Da orientiert man sich an den Kenntnissen der Endanwender. Für Neulinge empfiehlt sich Apples MacOS wegen der Benutzerführung. Wer Netzwerkt aufbaut und auf einwandfreie Funktionalität setzt, der ist mit Windows in Kombination mit Windows Server gut bedient. Die Kombination aus Apple MacOS und Linux ist aber auch nicht verkehrt. Diese Frage ist also eher noch eine Kostenfrage als eine Nutzenfrage.

    Damit währe ich mit meinen Ausführungen vorerst ab Ende. Ihr könnt natürlich geren fortfahren und darüber diskutieren. Das fände ich nicht schlecht, aber bitte keinen sinnbefreiten Streit! Denkt in dem Bezug doch einfach mal logisch!

    PS: Und ob Intel oder AMD ist zwar nicht komplett egal aber so relativ schon ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Schaltbau GmbH, München
  4. spectrumK GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 32,99€
  3. 4,19€
  4. (-70%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52