1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › eBay-Postversandaktion: Ein Euro…

Wie wär's mit HERMES?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wär's mit HERMES?

    Autor: Peter36 12.11.05 - 14:06

    Hi Leute,

    da ja die gängigsten Firmen für den Versand genannt worden sind, darf HERMES nicht fehlen. Meiner Meinung nach, bisher der preisgünstigste (innerhald Deutschlands) mit 3,90 Euro, versichert bis 20 KG (bis zu einer bestimmten Größe wie bei GLS). Ebenfalls Postverfolgung.
    Leider scheinen die angegebenen Lieferzeiten von ein bis zwei Tage nicht immer zu stimmen.

    Man sollte öfter darauf bestehen, diese preiswerteren Anbieter nutzen zu können. DHL geht ja wohl schon mal garnicht!

    Vielleicht ja noch n' guter Tipp für die eine oder den anderen.

  2. Re: Wie wär's mit HERMES?

    Autor: hsc 12.11.05 - 17:53

    Peter36 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > da ja die gängigsten Firmen für den Versand
    > genannt worden sind, darf HERMES nicht fehlen.
    > Meiner Meinung nach, bisher der preisgünstigste
    > (innerhald Deutschlands) mit 3,90 Euro, versichert
    > bis 20 KG (bis zu einer bestimmten Größe wie bei
    > GLS). Ebenfalls Postverfolgung.
    Billig sind die 3,90 Euro natürlich allemal. Aber preis*wert*? Meine Erfahrungen mit Hermes sind eher bescheiden. Regellaufzeit liegt so um die 5 bis 8 Tage. Die Sendungsverfolgung hat mir letztens auch nach 5 Werktagen noch keinen Status angezeigt. Hermes konnte auf eMail-Anfrage hierzu gar keine Auskunft geben - bzw. hat es erst gar nicht versucht.

    > Leider scheinen die angegebenen Lieferzeiten von
    > ein bis zwei Tage nicht immer zu stimmen.
    Leider wahr. Aber das scheint der Kompromiss zu sein, wenn man nur 3,90 ausgeben möchte.

    > Man sollte öfter darauf bestehen, diese
    > preiswerteren Anbieter nutzen zu können. DHL geht
    > ja wohl schon mal garnicht!
    Wenn Laufzeit und Service keine Rolle spielen, ist Hermes sicher eine Überlegung wert.

    > Vielleicht ja noch n' guter Tipp für die eine oder
    > den anderen.
    Vielleicht.

  3. Re: Wie wär's mit HERMES? Schon eher...

    Autor: MMA 12.11.05 - 19:33


    Also DHL hat echt verschissen. Die haben letztens ein Paket von mir an eine völlig falsche Adresse geliefert (Beschriftung, PLZ, alles korrekt und in Blockbuchstaben) und es hat eine unbekannte Person unterschrieben. Durch mehrfaches nachforschen und telefonieren habe ich es gerade noch geschaft das Paket selbstständig wieder aufzufinden. DHL behauptet in einem Brief trotz vollig unterschiedlicher Adressen, das es ordnungsgemäss ausgeliefert wurde.

    Echter Scheisverein.

    Ab jetzt erstmal Hermes.

    Das dazu.



    hsc schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Peter36 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > da ja die gängigsten Firmen für den
    > Versand
    > genannt worden sind, darf HERMES
    > nicht fehlen.
    > Meiner Meinung nach, bisher der
    > preisgünstigste
    > (innerhald Deutschlands) mit
    > 3,90 Euro, versichert
    > bis 20 KG (bis zu einer
    > bestimmten Größe wie bei
    > GLS). Ebenfalls
    > Postverfolgung.
    > Billig sind die 3,90 Euro natürlich allemal. Aber
    > preis*wert*? Meine Erfahrungen mit Hermes sind
    > eher bescheiden. Regellaufzeit liegt so um die 5
    > bis 8 Tage. Die Sendungsverfolgung hat mir
    > letztens auch nach 5 Werktagen noch keinen Status
    > angezeigt. Hermes konnte auf eMail-Anfrage hierzu
    > gar keine Auskunft geben - bzw. hat es erst gar
    > nicht versucht.
    >
    > > Leider scheinen die angegebenen Lieferzeiten
    > von
    > ein bis zwei Tage nicht immer zu
    > stimmen.
    > Leider wahr. Aber das scheint der Kompromiss zu
    > sein, wenn man nur 3,90 ausgeben möchte.
    >
    > > Man sollte öfter darauf bestehen, diese
    >
    > preiswerteren Anbieter nutzen zu können. DHL
    > geht
    > ja wohl schon mal garnicht!
    > Wenn Laufzeit und Service keine Rolle spielen, ist
    > Hermes sicher eine Überlegung wert.
    >
    > > Vielleicht ja noch n' guter Tipp für die eine
    > oder
    > den anderen.
    > Vielleicht.


  4. Re: Wie wär's mit HERMES? Schon eher...

    Autor: robert T 13.11.05 - 13:03

    MMA schrieb:
    -------------------------------------------------------


    Also das selbe hatte ich die Tage mit GLS.

    PAket richtig Adresssiert wurde an andere Adresse 2 mal ausgeliefert.
    1. Mal mit das keiner daheim war (Aufkleber auf dem paket) wie auch da wohne ich nicht.
    2. Mal hats ein Nachbar angenommen. Ah sehr schon. von diesem habe ich das paket dann 2 Tage später erhalten.

    Auf Nachfrage bei GLS kam keine Antwort nur das 1 Tag später ein GLSfahrer dastand und eine Unterschrift wollte das ich das Paket erhalten habe. Er konnte mir aber auch nicht sagen warum das woanders ausgeliefert wurde, er wer es nicht.

    Soviel zu GLS Günstig? aber der Service...

    > > Also DHL hat echt verschissen. Die haben
    > letztens ein Paket von mir an eine völlig falsche
    > Adresse geliefert (Beschriftung, PLZ, alles
    > korrekt und in Blockbuchstaben) und es hat eine
    > unbekannte Person unterschrieben. Durch mehrfaches
    > nachforschen und telefonieren habe ich es gerade
    > noch geschaft das Paket selbstständig wieder
    > aufzufinden. DHL behauptet in einem Brief trotz
    > vollig unterschiedlicher Adressen, das es
    > ordnungsgemäss ausgeliefert wurde.

  5. Re: Wie wär's mit HERMES?

    Autor: Du 14.11.05 - 11:06

    Wenn man berufstätig ist und keine(n) Frau/Mann zuhause hat, der auf das Paket wartet, kommt eigentlich nur DHL in Frage. Bei den Anderen Paketdiensten ist der Service bei der Auslieferung (Abholung) eher unterirdisch...


    Peter36 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi Leute,
    >
    > da ja die gängigsten Firmen für den Versand
    > genannt worden sind, darf HERMES nicht fehlen.
    > Meiner Meinung nach, bisher der preisgünstigste
    > (innerhald Deutschlands) mit 3,90 Euro, versichert
    > bis 20 KG (bis zu einer bestimmten Größe wie bei
    > GLS). Ebenfalls Postverfolgung.
    > Leider scheinen die angegebenen Lieferzeiten von
    > ein bis zwei Tage nicht immer zu stimmen.
    >
    > Man sollte öfter darauf bestehen, diese
    > preiswerteren Anbieter nutzen zu können. DHL geht
    > ja wohl schon mal garnicht!
    >
    > Vielleicht ja noch n' guter Tipp für die eine oder
    > den anderen.
    >
    >


  6. Re: Wie wär's mit HERMES?

    Autor: Nase 14.11.05 - 11:13

    Kann ich so nur auch nur voll und ganz bestätigen. Die Preise mögen zwar gut sein, aber was nützt einem das, wenn man die Pakete nicht annehmen kann. Ich habe auch immer Probleme, wenn ich bei Ebay etwas kaufe und es dann mit Hermes, UPS etc versendet wird.

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man berufstätig ist und keine(n) Frau/Mann
    > zuhause hat, der auf das Paket wartet, kommt
    > eigentlich nur DHL in Frage. Bei den Anderen
    > Paketdiensten ist der Service bei der Auslieferung
    > (Abholung) eher unterirdisch...
    >
    > Peter36 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi Leute,
    > > da ja die gängigsten
    > Firmen für den Versand
    > genannt worden sind,
    > darf HERMES nicht fehlen.
    > Meiner Meinung
    > nach, bisher der preisgünstigste
    > (innerhald
    > Deutschlands) mit 3,90 Euro, versichert
    > bis
    > 20 KG (bis zu einer bestimmten Größe wie bei
    >
    > GLS). Ebenfalls Postverfolgung.
    > Leider
    > scheinen die angegebenen Lieferzeiten von
    > ein
    > bis zwei Tage nicht immer zu stimmen.
    > >
    > Man sollte öfter darauf bestehen, diese
    >
    > preiswerteren Anbieter nutzen zu können. DHL
    > geht
    > ja wohl schon mal garnicht!
    > >
    > Vielleicht ja noch n' guter Tipp für die eine
    > oder
    > den anderen.
    > >
    >
    >


  7. Re: Wie wär's mit HERMES?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.05 - 14:33

    Zu Hermes kann ich nur sagen, daß zumindest die Lieferanten bei uns einen Schadenen haben - wenn niemand zu Hause ist, wird die Sendung einfach vor die Türe gelegt. Das kann es ja wohl nicht sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  2. IDS GmbH, Ettlingen
  3. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. (-80%) 9,99€
  3. 11,99€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52