Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Squeezebox 3 - Musik aus dem…

Cooles Teil!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cooles Teil!

    Autor: Duke Nukem 11.11.05 - 19:12

    Aber richtig gebrauchen könnt ich es net. Ein Rechner ist bei mir ohnehin immer an und da kann ich dann auch problemlos paar Musikstücke in den Winamp werfen.

    Das Teil ist vielleicht ganz cool für Bars und Bistros etc.

    Duke Nukem

  2. Re: Cooles Teil! - so'n bisschen jedenfalls

    Autor: Küchenrocker 11.11.05 - 23:02

    Hmm ja, schon ganz cool, aber ohne einen Server auf dem diese SlimServer Software läuft kann das Ding anscheinend nichts abspielen, oder?
    Im Artikel steht zwar "ohne Computer" aber die haben irgendwie vergessen, dass ein Server auch ein Computer ist. Außerdem könnten wenigstens drei Knöpfe (Next, Last, Pause) an dem gerät sein, und nicht nur auf einer Fernbedienung, die man erst suchen muss.

    Ich würde sowas in den Räumen benutzen, wo kein Computer steht (Küche, Schlafzimmer), aber da bei mir nicht IMMER ein Computer läuft (der steht im Wohnzimmer (da hält sich u.U. auch mal jemand auf, der keinen Lüfter hören will, während ich in der Küche Musik lauschen will), ist das mit dieser Serversoftware blöde, dafür ist das Ding dann wirklich zu teuer, dass ich mir auch gleich noch irgend einen geräuschlosen Server kaufen muss, auf dem nen Perl system funktioniert.

  3. Re: Cooles Teil! - so'n bisschen jedenfalls

    Autor: Seebauer(der_echte) 13.11.05 - 00:32

    Küchenrocker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm ja, schon ganz cool, aber ohne einen Server
    > auf dem diese SlimServer Software läuft kann das
    > Ding anscheinend nichts abspielen, oder?
    Doch, Internet-Radio.

    > Im Artikel steht zwar "ohne Computer" aber die
    > haben irgendwie vergessen, dass ein Server auch
    > ein Computer ist.
    "Über das SqueezeNetwork lassen sich zudem Internet-Radio-Sendungen und auch RSS-Feeds empfangen, ohne dass ein Computer benötigt wird." -
    die haben nix vergessen.

    > Ich würde sowas in den Räumen benutzen, wo kein
    > Computer steht (Küche, Schlafzimmer), aber da bei
    > mir nicht IMMER ein Computer läuft (der steht im
    > Wohnzimmer (da hält sich u.U. auch mal jemand auf,
    > der keinen Lüfter hören will, während ich in der
    > Küche Musik lauschen will), ist das mit dieser
    > Serversoftware blöde, dafür ist das Ding dann
    > wirklich zu teuer, dass ich mir auch gleich noch
    > irgend einen geräuschlosen Server kaufen muss, auf
    > dem nen Perl system funktioniert.
    Schau dir mal den MviX an, der kommt dem am nächsten, was du suchst. Allerdings: wo eine Festplatte ist, ist auch ein Lüfter...
    http://www.thinkgeek.com/computing/drives/7b1c/


  4. Re: Cooles Teil! - so'n bisschen jedenfalls

    Autor: Tinxo 13.11.05 - 10:10

    Seebauer(der_echte) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schau dir mal den MviX an, der kommt dem am
    > nächsten, was du suchst. Allerdings: wo eine
    > Festplatte ist, ist auch ein Lüfter...
    > www.thinkgeek.com

    Und wo so ein winziges Display ist, ist auch ein Fernglas notwendig. ;-)

    Tinxo

  5. Re: Cooles Teil! - so'n bisschen jedenfalls

    Autor: IwakuraLain 13.11.05 - 14:45

    Seebauer(der_echte) schrieb:
    > Doch, Internet-Radio.
    ..
    > die haben nix vergessen.

    Nope, ohne einen Computer mit einem laufenden SlimServer schaltet sich die Squeezebox einfach ab (steht übrigens so auch im Artikel). Der Kasten ist vergleichsweise dumm und benötigt immer seinen Server (ich spreche da aus Erfahrung, ich habe eine Squeezebox2).

  6. Re: Cooles Teil! - so'n bisschen jedenfalls

    Autor: Tinxo 13.11.05 - 15:00

    IwakuraLain schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nope, ohne einen Computer mit einem laufenden
    > SlimServer schaltet sich die Squeezebox einfach ab
    > (steht übrigens so auch im Artikel). Der Kasten
    > ist vergleichsweise dumm und benötigt immer seinen
    > Server (ich spreche da aus Erfahrung, ich habe
    > eine Squeezebox2).

    Täusche ich mich, oder hast du noch nie das SqueezeNetwork verwendet? Für Internetradio und die Alarmfunktion braucht man nämlich in der Tat keinen laufenden PC daheim.

    Tinxo

  7. Re: Cooles Teil! - so'n bisschen jedenfalls

    Autor: IwakuraLain 14.11.05 - 15:40

    Tinxo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Täusche ich mich, oder hast du noch nie das
    > SqueezeNetwork verwendet? Für Internetradio und
    > die Alarmfunktion braucht man nämlich in der Tat
    > keinen laufenden PC daheim.

    Doch, aber ohne einen laufenden Slimserver steht meine Squeezebox für eine Minute im Menü "Connecting to <servername>" und schaltet sich danach aus.
    Ich habe es jedenfalls noch nie geschafft die Box ohne Server zum laufen zu bringen.

  8. Re: Cooles Teil! - so'n bisschen jedenfalls

    Autor: demosthenes 14.11.05 - 19:44

    Tinxo schrieb:

    > Täusche ich mich, oder hast du noch nie das
    > SqueezeNetwork verwendet? Für Internetradio und
    > die Alarmfunktion braucht man nämlich in der Tat
    > keinen laufenden PC daheim.

    Was soll denn das SqueezeNetwork sein? Ja wohl das Netz, was an einem SlimServer dran hängt, oder? Gibt es da welche, die im Internet Musik für die SqueezeBoxes anbieten? Dann bräuchte ich keinen Rechner daheim. Aber meine private Musiksammlung ist da dann nicht drin, und meine private Auswahl an Internetradiosendern und RSS-Abonnements wohl auch nicht. Oder verstehe ich da was falsch?


  9. Re: Cooles Teil! - so'n bisschen jedenfalls

    Autor: Tinxo 14.11.05 - 19:53

    demosthenes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was soll denn das SqueezeNetwork sein? Ja wohl das
    > Netz, was an einem SlimServer dran hängt, oder?

    Nein. Der heimische SlimServer ist dafür nicht notwendig.

    Zitat von http://www.slimdevices.com/pi_overview.html

    "Now you don't need your computer turned on to enjoy great music. With SqueezeNetwork, your Squeezebox can connect directly to the internet to access a growing list of services.

    Take advantage of:
    - Anytime access to your favorite Internet radio streams from award winning providers such as Live365™, SHOUTcast™, and radioio™.
    - Alarm clock with over 80 environmental and musical sounds.
    - Internet radio stations ranked by popularity of use within the Squeezebox community.
    - Sharing your playlists with your friends or everyone
    - Top ten lists of music and radio stations across the Squeezebox community
    - Discussion forums and wiki-enabled community center
    - And much more..."

    Tinxo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. Etkon GmbH, Gräfelfing
  3. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.

  2. E-Scooter: Leih-Tretroller sollen auch im Winter in Berlin fahren
    E-Scooter
    Leih-Tretroller sollen auch im Winter in Berlin fahren

    Seit Juni 2019 sind E-Scooter auf deutschen Straßen erlaubt, seitdem sind in einer Reihe von Städten Leihangebote gestartet. Nun geht es für die Anbieter in die erste Wintersaison: In Berlin wollen sie das Angebot fortsetzen - doch Einschränkungen behalten sie sich vor.

  3. Mark Zuckerberg: Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook
    Mark Zuckerberg
    Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich in einer Rede als Hüter der Meinungsfreiheit aufgespielt. Darunter versteht er vor allem den eigenen Vorteil.


  1. 13:21

  2. 12:56

  3. 11:20

  4. 14:43

  5. 13:45

  6. 12:49

  7. 11:35

  8. 18:18