Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux-Spiele-Handheld GP2X - Bald in…

gp2x vs psp, die Facts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gp2x vs psp, die Facts

    Autor: Eddie 14.11.05 - 14:44


    Hy,

    nachdem hier auf eine Seite gelinkt wurde die beide Consolen miteinander vergleicht, muss man ja wohl sagen, das der Vergleich mehr als hinkt.

    Jede momantan erhaeltliche PSP laesst sich so modifizieren, dass man Homebrew und Emus darauf laufen lassen kann, also sind beide Consolen recht wohl zu Vergelichen.

    Preislich sind beide Consolen gleich. Die psp kostet seit dem 1.11, nur noch 199$ ( US ). Zu weihnachten wird dieser Preis auch bei uns gelten.

    Kleiner Vergleich gefaellig :
    PSP: 480x272 pixel, 222Mhz mips cpu, uebertaktbar bis 333Mhz. 32 MB DDR-Ram. Wlan, irda, Media Engine 222-333Mhz (eine zweite mips cpu, die sich frei progrmmieren laesst).
    Nachteil: Die Speicherkarten sind 30% teuerer als die sd-karten.

    gp2x: 320x240 pixel, 200Mhz arm9 cpu core, mit arm9 coprozessor (nicht dual tauglich), nur als coprozessor zu benutzen. Uebertaktbar bis 266Mhz. 64MB SD-RAM. kein wlan, kein irda.
    Nachteil: Die Maschine hat noch keine Software, ausser dem Mediaplayer.


    Nun die echten Fakts:
    Das gp2x wird mit einem alten Linux kernel, 2.4.x, basierendem auf dem gcc 2.95.3, und einer 6 Jahre alten glibc ausgeliefert. (2.2) Die verwendete SDL lib ist nicht hardware beschleunigt. Da der gp2x chip keine richtige 2d Hardware beschleunigung beseitzt. Ausser scalieren von video, und bildern, das wars. Die kiste verwendet intern den mplayer. Also keine Eigenentwicklung. btw, das mplayer team verdient hier keinen pfennig.
    Die Versprochenen Emulatoren, werden nicht von GPH, sondern von Usern umsonst entwickelt. Bis es einen halbwegs Funktionierenden SNES oder Nintendo Advanced Emulator gibt, wird es noch mindestens 6 Monate dauern, da die Hardware direkt programmiert werden muss, da das eingesetzte Linux zu lahm ist.

    Die psp, compiliert und laeft mit allen aktuellen gcc versionenn zusammen. Sony selber benutzt den gcc 3.3.x als entwicklungs platform. Durch das frei erhaeltliche pspsdk, ist Homebrew in wenigen minuten moeglich. Duch die bessere Architektur, und schnelleres Ram. Ist die Konsole bei gleicher Taktfrequenz c.a. 20% schneller.

    cu,

  2. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: Jaja... 14.11.05 - 18:18

    Homebrew wird von Sony nicht unterstützt, gefördert etc. Schlimmer noch, durch ständige Updates ist Homebrew nur bedingt nützlich.

  3. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: Eddie 14.11.05 - 18:54

    Jaja... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Homebrew wird von Sony nicht unterstützt,
    > gefördert etc. Schlimmer noch, durch ständige
    > Updates ist Homebrew nur bedingt nützlich.


    Sony weis ganz genau, die psp wuerde sich nicht so gut verkaufen, wenn es nicht moeglich waehre darauf Homebrew oder UMD Emulatoren laufen zu lassen.
    Oder denkst du an einen Zufall, das es bisher immer Moeglich war die Firmware mit Hacks zum Downgraden zu ueberlisten. Nein Nein Nein, da wurde nachgeholfen.

    Nun, wo auch die 2.5er Firmware einen "bug" hat ... So kurz vor dem Weihnachtsgeschaeft... Also wirklich, sollte man das einem Zufall zuschreiben ?

  4. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: mgs 14.11.05 - 19:07

    Jain.

    In der Tat hinkt der Vergleich an einigen Stellen gewaltig. Die PSP ist ohne Zweifel um Längen leistungsfähiger, da beißt die Maus keinen Faden ab. Allein die 3D-Fähigkeiten sind unter dem GP2X gewiß nicht zu kopieren - Quake 1 läuft, aber ich denke, dabei wird es im Großen und Ganzen auch bleiben.

    Bei der Homebrew-Geschichte hat das GP2X die Nase allerdings weit vorn. Die PSP unterstützt Homebrew eben NICHT wirklich. Ja, es ist möglich, aber (zur Zeit) nur durch Hacks und Lücken in der Firmware. Natürlich besteht jederzeit die Möglichkeit, daß Sony die PSP öffnet und Homebrewing offiziell unterstützt. Aber bei Sonys bisheriger Politik halte ich das für extrem unwahrscheinlich. Viel eher wird in Zukunft noch rigoroser dagegen vorgegangen - man erinnere sich an das auch von Sony forcierte Verbot von Modchips, welches nicht nur Raubkopierer, sondern eben auch die Homebrew-Szene getroffen hat. Solange die Hacks nur auf Softwareebene laufen, wird sich zwar kein Homebrewer strafbar machen (außer vielleicht in den USA - DMCA läßt grüßen), aber die Homebrew-Szene wird dann immer etwas leicht anrüchiges haben - und bei zunehmender Sperrung durch Sony wird es auch immer komplizierter, etwas zu entwickeln. Der Breitbandadapter für den Gamecube wurde übrigens, soweit ich weiß, vom Markt genommen, weil durch ihn per Ethernet Software auf dem GC gestartet werden konnte - für die Homebrew-Szene war das ein herber Schlag.

    Das GP2X dagegen LEBT von der Homebrew-Szene. Ich persönlich finde es nicht schlimm, daß GPH "nur" die Hardware liefert und sich mit der Software zurückhält - die Tatsache, daß jeder mit der Hardware anstellen kann, was er will, macht das doch locker wieder gut. Und die Sache mit der verwendeten Compiler-/Kernelversion: wozu sonst sind in Zukunft wohl Firmwareupdates vorgesehen? Im Gegensatz zur PSP sicher nicht dazu, Homebrewing mit DRM o.ä. zu unterdrücken. Daß Sony Homebrewing nicht wünscht, hat aber einen verständlichen Grund (weshalb sich an der Situation auch nichts ändern wird): Sony verdient, wie im Konsolenmarkt üblich, nicht an den verkauften PSPs, sondern an den Spielen - nur dort steckt wirklich das Geld. Und wenn es plötzlich Konkurrenz durch nicht lizenzierte Spiele gibt, dann bedeutet das für Sony Gewinnverlust und die ganze PSP rechnet sich nicht mehr.

    Mein GP2X ist auf jeden Fall auch schon bestellt - und mein PDA kommt in die verdiente Rente :)

  5. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: mgs 14.11.05 - 19:10

    > Nun, wo auch die 2.5er Firmware einen "bug" hat
    > ... So kurz vor dem Weihnachtsgeschaeft... Also
    > wirklich, sollte man das einem Zufall zuschreiben
    > ?

    Vielleicht kein Zufall, aber s.u. - wenn Sony die Homebrew-Szene tatsächlich offiziell unterstützen würde, warum dann nur auf Umwegen? Ich für meinen Teil habe keine Lust, nur mit Hacks und Patches und Firmware-Downgrades etwas zum Laufen zu bringen. Entweder richtig oder gar nicht. Und da bin ich sicher nicht allein.

  6. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: c&c 14.11.05 - 19:57

    mgs schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ... Ich für meinen
    > Teil habe keine Lust, nur mit Hacks und Patches
    > und Firmware-Downgrades etwas zum Laufen zu
    > bringen. Entweder richtig oder gar nicht. Und da
    > bin ich sicher nicht allein.

    Da geb ich Dir recht.
    Ich will keine Firmware 'downgraden' um dann in der alten Firmware eine Lücke nutzen zu können.
    Die gp2x hat zwar eine schwächere Hardware, aber Sie ist mein Favorit.

  7. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: Eddie 14.11.05 - 22:41

    mgs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jain.

    > Situation auch nichts ändern wird): Sony verdient,
    > wie im Konsolenmarkt üblich, nicht an den
    > verkauften PSPs, sondern an den Spielen - nur dort
    > steckt wirklich das Geld. Und wenn es plötzlich
    > Konkurrenz durch nicht lizenzierte Spiele gibt,
    > dann bedeutet das für Sony Gewinnverlust und die
    > ganze PSP rechnet sich nicht mehr.
    >
    > Mein GP2X ist auf jeden Fall auch schon bestellt -
    > und mein PDA kommt in die verdiente Rente :)
    >


    Das Argument stimmt so nicht, die PSP Hardware wird sogar mit Gewinn verkauft. Desweiteren gibt es nur einen Grund warum es laut Sony keine Homebrew auf der PSP geben soll. Damit Kommerzielle Spiele nicht kopiert werden. Seien wir doch mal ehrlich. Welche Spielefirma wuerde denn ein Spiel fuer die PSP entwickeln, wenn es ohne Probleme kopierbar und auf allen PSPs vom memstick laufen wuerde.
    Von 90% der psp Benutzer wird die Homebrew szene ja gleichgesetzt mit iso loadern. Die wollen eben keine Homebrew schreiben, sondern nur ihre raubkopieen zocken.
    Nun ist Sony eben den Weg gegangen, es wird Firmwareupdates geben, damit keine Raubkopien mehr laufen. Mit Homebrew hat das nichts zu tun.

    Auch verstehe ich nicht den Satz, das viele keine Lust haben die psp immerupzudaten damit die neue Homebrew noch loeppt. Das ist doch ganz einfach, einmal die 1.5er installiert, und danach NIE wieder updaten. Dann laufen alle Momentan kaufbaren spiele ( bis auf GTA ) und Homebrew.

  8. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: Eddie 14.11.05 - 22:49

    c&c schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mgs schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ... Ich für meinen
    > Teil habe keine Lust,
    > nur mit Hacks und Patches
    > und
    > Firmware-Downgrades etwas zum Laufen zu
    >
    > bringen. Entweder richtig oder gar nicht. Und
    > da
    > bin ich sicher nicht allein.
    >
    > Da geb ich Dir recht.
    > Ich will keine Firmware 'downgraden' um dann in
    > der alten Firmware eine Lücke nutzen zu können.
    > Die gp2x hat zwar eine schwächere Hardware, aber
    > Sie ist mein Favorit.


    Sony hatte in der 1.0er Firmware der PSP, genau das vorgesehen, einen HOMEBREW laucher. Leider waren die Hacker und Cracker, so schnell, das sie diesen Launcher zum lauchen von Raubkopieen nutzten. In der 1.5er Firmware gibt es den Launcher auch noch, ist aber nur noch mit einem (legalem) Trick nutzbar. In der 2.0er Firmware wurde dieser Homebrew launcher deaktiviert. Und ist nur noch als Firmware updater zu gebrauchen.

    Wieder einmal sieht man, die Hacker sind schuld, das die PSP verkrueppelt wurde.

    Auch scheint ihr keine Ahnung von der psp zu haben, es wird also keine Luecke benutzt, um Homebrew zu starten, es war von Anfang an vorgesehen.

    gp2x, ist eine sehr lahme Hardware. Der heute releaste SNES Emu, loeppt bei 200Mhz mit ~3fps. Der PSP SNES Emu bringt bei 222Mhz, gute 25fps...

    Beweise : http://www.gp32spain.com/foros/attachment....tachmentid=7717
    (nach dem Downloaden in .zip umbenennnen )





  9. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: Eddie 14.11.05 - 22:52

    Der Link war falsch !
    Hier also der gp2x SNES emu in action.

    http://www.gp32spain.com/foros/attachment.php?attachmentid=7717

  10. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: mgs 15.11.05 - 01:24

    > Sony hatte in der 1.0er Firmware der PSP, genau
    > das vorgesehen, einen HOMEBREW laucher. Leider
    > waren die Hacker und Cracker, so schnell, das sie
    > diesen Launcher zum lauchen von Raubkopieen
    > nutzten. In der 1.5er Firmware gibt es den
    > Launcher auch noch, ist aber nur noch mit einem
    > (legalem) Trick nutzbar. In der 2.0er Firmware
    > wurde dieser Homebrew launcher deaktiviert. Und
    > ist nur noch als Firmware updater zu gebrauchen.
    >
    > Wieder einmal sieht man, die Hacker sind schuld,
    > das die PSP verkrueppelt wurde.

    Gut, dieser Homebrew-Launcher war mir nicht bekannt - daß die Cracker/Raubkopierer diese Option kaputtgemacht haben, ist mal wieder typisch. Absolutes Verständnis für Sony, diese "Lücke" zumindest offiziell zu schließen. Allerdings das Argument aus Deinem anderen Post, man bräuchte ja einfach seine Firmware nicht mehr upzudaten, dann würde Homebrew auch immer funktionieren, halte ich nicht für ganz so gültig. Immerhin werden früher oder später neuere Spiele mit der alten Firmware garantiert nicht mehr funktionieren - und genau deshalb sage ich, ich persönlich will nicht mit Firmware-Up/Downgrades rumpfuschen müssen. Ich möchte nur fürs Homebrewing nicht auf die offiziellen Spiele verzichten - wenn es also irgendwann auf ein "entweder Homebrew oder offizielle Spiele" hinausläuft, dann ist die PSP für mich keine Alternative mehr auf diesem Sektor.

    Ich will übrigens jetzt nicht auf Teufel komm raus gegen die PSP-Homebrew-Szene argumentieren - es gibt sie und das finde ich auch großartig. Aber ich halte sie nicht für vergleichbar mit der Offenheit des GP2X. Technisch ist die PSP überlegen, das sagte ich ja schon einmal. Sobald Sony Homebrewing (wieder) offiziell unterstützt, werde ich garantiert nochmal ein genaueres Auge auf die PSP werfen. Im Moment wiegt für mich die Offenheit des GP2X einfach schwerer als seine schwächere Hardware. Trotzdem freue ich mich für die PSP, wenn sie auch eine aktive Homebrewing-Szene hat - man muß jetzt ja nicht in alte Atari/Amiga-Grabenkämpfe verfallen. Obwohl das schon wohlige Erinnerungen weckt :)

  11. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: GrinderFX 15.11.05 - 08:48

    Fakt ist, der vergleich hinkt, denn bei deinen aussagen sind einfach zu viele abers.


    Aber man muß ja nicht updaten, aber man muß ja kein GTA spielen aber aber aber.

  12. Speicher? Videos, nähere infos?

    Autor: Fan 15.11.05 - 11:19

    Hi,
    ich bin durch zufall auf den GP2X gestoßen und finde ihn sehr interressant, jedoch fehlen mir noch genauere infos über das Gerät. Ich hab zwar gesucht, auf manche ragen hab ich jedoch keine Antworten gefunden. Vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Wie viel Speicher passt da rein, also wo liegt das max. 1 GB ?
    Kann man mit dem GP2X Videos in guter Qualität schauen(kein ruckeln etc.)
    Welche Software kann man damit noch bedienen?

    Thx im Vorraus





  13. Re: Speicher? Videos, nähere infos?

    Autor: Matrix 15.11.05 - 11:56

    Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    > ich bin durch zufall auf den GP2X gestoßen und
    > finde ihn sehr interressant, jedoch fehlen mir
    > noch genauere infos über das Gerät. Ich hab zwar
    > gesucht, auf manche ragen hab ich jedoch keine
    > Antworten gefunden. Vielleicht könnt ihr mir
    > helfen.
    > Wie viel Speicher passt da rein, also wo liegt das
    > max. 1 GB ?
    > Kann man mit dem GP2X Videos in guter Qualität
    > schauen(kein ruckeln etc.)
    > Welche Software kann man damit noch bedienen?
    >
    > Thx im Vorraus
    >
    Hi,

    du kannst bis 4 GB Speichermodule verwenden. Die Videos laufen mit 30FPS (also ruckelfrei). Viele Infos findest Du auch auf der Wikiseite >>> http://wiki.gp2x.org/wiki/Main_Page

    Software ist fast unerschöpflich. Auch hier der Verweis auf die Wikiseite, da gibts die ganzen Details und aktuellen Statusangaben wie weit die Entwickler sind. Es wird keine 8 Wochen dauern und Du wirst bei dem Softwareangebot nicht mehr durchblicken, weil es sovieles gibt.

    Gib dem Teil eine Chance.

    Gruss

    Matrix

  14. Re: gp2x vs psp, die Facts

    Autor: Knörz 15.11.05 - 15:37

    > gp2x, ist eine sehr lahme Hardware. Der heute
    > releaste SNES Emu, loeppt bei 200Mhz mit ~3fps.
    > Der PSP SNES Emu bringt bei 222Mhz, gute 25fps...
    >
    > Beweise : www.gp32spain.com
    > (nach dem Downloaden in .zip umbenennnen )

    Das ist aber nicht Hardware bedingt, sondern liegt daran, dass es sich um einen ersten und nur vorläufigen Port handelt. Da wird sich in den nächsten Wochen sicherlich noch einiges tun. Denn bereits auf dem GP32 gab es flüssig laufende SNES Emus (wenn auch noch ohne Sound).



  15. Re: Speicher? Videos, nähere infos?

    Autor: Nuke 15.11.05 - 17:17

    Auf http://www.gp2x.de findest du auch einiges an Informationen.
    Ich glaube, da befindet sich auch die derzeit größte, deutsche Community zum Gerät.

  16. Re: Speicher? Videos, nähere infos?

    Autor: Fan 16.11.05 - 12:07

    Nuke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf www.gp2x.de findest du auch einiges an
    > Informationen.
    > Ich glaube, da befindet sich auch die derzeit
    > größte, deutsche Community zum Gerät.


    Genau die Infos die ich gesucht habe. THX
    Damit steht meine entscheidung schon so gut wie fest: Dieses Gerät wird mein sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  2. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  3. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  4. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17