1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: A58 mit 20 Megapixeln und…

Wie doch die Aufweichung harter Kategorien für Begriffsverwirrung sorgt...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie doch die Aufweichung harter Kategorien für Begriffsverwirrung sorgt...

    Autor: schrat 20.02.13 - 11:55

    Im Artikel steht "Das Sucherbild wird wie bei einer Systemkamera rein elektronisch angezeigt.". Das ist gleich doppelt irreführend. Denn zum einen ist die A58 eine Systemkamera und zum anderen zeigt eben nicht jede Systemkamera ein Bild elektronisch an. Klassische DSLRs sind durchaus Systemkameras, haben aber einen optischen Sucher.
    Systemkamera: Alles mit wechselbaren Objektiven.
    - Unterkategorie DSLR: dazu noch ein Klappspiegel. Optischer Sucher.
    - Unterkategorie DSLT: auch mit Spiegel, aber teildurchlässig und daher fest verbaut. Elektronischer Sucher.
    - Unterkategorie "spiegellos": MFT, Sony NEX, etc. pp.
    - ...

    So schwer ist es doch gar nicht... ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 12:00 durch schrat.

  2. Re: Wie doch die Aufweichung harter Kategorien für Begriffsverwirrung sorgt...

    Autor: ad (Golem.de) 20.02.13 - 12:15

    schrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel steht "Das Sucherbild wird wie bei einer Systemkamera rein
    > elektronisch angezeigt.". Das ist gleich doppelt irreführend. Denn zum
    > einen ist die A58 eine Systemkamera und zum anderen zeigt eben nicht jede
    > Systemkamera ein Bild elektronisch an.

    Welche Systemkamera denn nicht? Oder meinten sie Aufstecksucher?



    Klassische DSLRs sind durchaus
    > Systemkameras, haben aber einen optischen Sucher.

    Warum sind das Systemkameras? Weil sie ein Wechselobjektiv haben? Okay, grundsätzlich nicht falsch. Aber die Differenzierung hat sich nun einmal mittlerweile so etabliert wie sie ist.

    > - ...
    >
    > So schwer ist es doch gar nicht... ;-)

    Nuuun, einmal geschrieben und dann zweimal korrigiert.... ;))))

  3. Re: Wie doch die Aufweichung harter Kategorien für Begriffsverwirrung sorgt...

    Autor: Der Spatz 20.02.13 - 12:49

    Solange es nicht so inflationär wie der Begriff "Zoom" (in allen Ausprägungen) zu anfang der "Jeder kauft sich jetzt eine DSLR"-Zeit verwendet wird, darf es gerne etwas irritieren.

    Oder kann mir jemand sagen was ich auf die Frage "ist das ein großes Zoom" antworten soll ohne nicht mindestens zu 66% daneben zu liegen (Mir fallen da spontan drei Antworten ein).

  4. Re: Wie doch die Aufweichung harter Kategorien für Begriffsverwirrung sorgt...

    Autor: demon driver 20.02.13 - 12:50

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Klassische DSLRs sind durchaus
    > > Systemkameras, haben aber einen optischen Sucher.
    >
    > Warum sind das Systemkameras? Weil sie ein Wechselobjektiv haben? Okay,
    > grundsätzlich nicht falsch. Aber die Differenzierung hat sich nun einmal
    > mittlerweile so etabliert wie sie ist.

    Nein, hat sie nicht wirklich und wird sie auch nie wirklich. Höchstens bei Amateuren, denen der fototechnische, der historische *und* der sprachliche Überblick fehlt ;-)

    Der Begriff Systemkamera ist zirka ein halbes Jahrhundert alt und stand und steht, naheliegenderweise, für "Kamera eines Kamerasystems".

    Kamerasysteme sind damals schon analoge Kleinbild-SLR- und -Messsuchersysteme ebenso wie Mittelformatsysteme gewesen und die sind es auch weiterhin, ebenso wie heutige DSLR-Systeme, und das kann sich gar nicht plötzlich einfach dadurch ändern, dass die spiegellose Systemkamera jetzt auf einmal versucht, den Begriff für sich alleine zu okkupieren. Wer dem nachgibt, wird auch in Zukunft Missverständnissen Tür und Tor öffnen und Widerspruch provozieren ;-)

    Cheers,
    d. d.

  5. Re: Wie doch die Aufweichung harter Kategorien für Begriffsverwirrung sorgt...

    Autor: VBEntwickler 20.02.13 - 13:02

    > Welche Systemkamera denn nicht? Oder meinten sie Aufstecksucher?

    Jede halbwegs ältere Systemkamera zeigt das Bild im Sucher optisch an, selbst meine gar nicht mal so alte Sony A580 hat noch ein optischen Sucher, bei fast allen Systemkameras von vor 2 Jahren und älter ist dies der Fall. Klar, hier ist ebenfalls ein Display integriert, um Helligkeit, Weißabgleich etc. u visualisieren. Das eigentlich Bild aber wird optisch über den Spiegel übertragen.

    Anders sieht es natürlich bei den LCD-Suchern aus, die müssen von natur aus elektronisch sein. Das ist hier aber nicht gemeint.

    Systemkamera: Ich kann meine A300 mit mehreren Objektiven verwenden, genauso wie ich die selben Objektive an die A58 stecken könnte. Das trifft ebenfalls für Blitz und diverse Zusatzgeräte zu. hier gebe ich schrat eindeutig Recht.

  6. Re: Wie doch die Aufweichung harter Kategorien für Begriffsverwirrung sorgt...

    Autor: Spyral 20.02.13 - 14:24

    VBEntwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, hier ist ebenfalls ein Display integriert, um Helligkeit,
    > Weißabgleich etc. u visualisieren. Das eigentlich Bild aber wird optisch
    > über den Spiegel übertragen.

    Meinst du jetzt die A58? Wenn ja dann liegst du falsch, das A58 hat ein rein elektronisches Sucherbild, der Spiegel wird lediglich für die Belichtung des Autofokus verwendet.

  7. Re: Wie doch die Aufweichung harter Kategorien für Begriffsverwirrung sorgt...

    Autor: VBEntwickler 20.02.13 - 14:31

    Nein ich habe tatsächlich die Alpha 580 - eine der letzten echten Spiegelreflex-Kameras von Sony, da ich mich damals mit der Alpha55 nicht recht anfreunden konnte. ;)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Customer Support/IT-Support Online Dienste Plattformen (w/m/d)
    Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Hays AG, Herdecke
  3. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
  4. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer