1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonys Minidisc: Das letzte…

Ich glaube, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaube, ...

    Autor: lostname 22.02.13 - 12:17

    ... die MD als Speicher-Medium für Computer kam einfach zu spät.

  2. Re: Ich glaube, ...

    Autor: derKlaus 22.02.13 - 12:23

    lostname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... die MD als Speicher-Medium für Computer kam einfach zu spät.
    +1
    Als reines Audio-Medium war MD eigentlich unterfordert. Und als es MD dann als Speicher Medium gab, waren die CD-Brenner bereits verfügbar (wenn auch ar***teuer) und 'kompatibler, da Leselaufwerke schon vorhanden waren.

  3. Re: Ich glaube, ...

    Autor: ichbinsmalwieder 22.02.13 - 12:32

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lostname schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... die MD als Speicher-Medium für Computer kam einfach zu spät.
    > +1
    > Als reines Audio-Medium war MD eigentlich unterfordert. Und als es MD dann
    > als Speicher Medium gab, waren die CD-Brenner bereits verfügbar (wenn auch
    > ar***teuer) und 'kompatibler, da Leselaufwerke schon vorhanden waren.

    Und vor allem war der Markt bereits von Iomegas ZIP durchdrungen.

  4. Re: Ich glaube, ...

    Autor: kendon 22.02.13 - 12:38

    ich hätte mein zip damals gerne gegen ein pc-md-laufwerk getauscht, gab es aber nicht... zip disketten und laufwerke waren gross, schwer und man konnte sie nur für den datentransport einsetzen. die md hätte einen zweiten nutzen gehabt, und war im ersten anwendungsfall schon unglaublich praktisch.

  5. Re: Ich glaube, ...

    Autor: Tannoy 22.02.13 - 13:27

    Blöd-Verein Sony hatte MD-Laufwerke für PC nie rausgebracht da sie Angst vor dem Musikkopieren hatten. MD hätte ich liebend gerne statt ZIP genommen!

  6. Re: Ich glaube, ...

    Autor: lostname 22.02.13 - 13:29

    Mir ging es genauso. Mangels Alternativen hatte ich auch ZIP-Laufwerke (intern und extern) und träumte von der MD.

  7. Re: Ich glaube, ...

    Autor: t3d_et 22.02.13 - 13:40

    Geht mir auch so, hätte auch meine ZIP 100MB und 250MB gegen ein MD getauscht.

    Sony hat sich da selbst Steine in den Weg gelegt. Nicht zu vergessen auch die Tatsache, eine Audio-Aufnahme nur einmal digital kopieren zu können und wie ich erst heute im Artikel gelesen habe sogar auch noch mit Neukompression.

    Beschränkungen bis zum Abwinken.

  8. Re: Ich glaube, ...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.02.13 - 14:15

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lostname schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... die MD als Speicher-Medium für Computer kam einfach zu spät.
    > +1
    > Als reines Audio-Medium war MD eigentlich unterfordert. Und als es MD dann
    > als Speicher Medium gab, waren die CD-Brenner bereits verfügbar (wenn auch
    > ar***teuer) und 'kompatibler, da Leselaufwerke schon vorhanden waren.

    Ich erinnere mich noch an einem Sony CD-Player aus den 90ern, der einen mit 52 Fach frisch gebrannte Platinum CD-Rohling anstandslos abgespielt hat... Das fand ich krass!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 14:17 durch Lala Satalin Deviluke.

  9. Re: Ich glaube, ...

    Autor: katzenpisse 22.02.13 - 15:15

    Tannoy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blöd-Verein Sony hatte MD-Laufwerke für PC nie rausgebracht da sie Angst
    > vor dem Musikkopieren hatten. MD hätte ich liebend gerne statt ZIP
    > genommen!


    Richtig.

  10. Re: Ich glaube, ...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.13 - 09:25

    Tannoy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blöd-Verein Sony hatte MD-Laufwerke für PC nie rausgebracht da sie Angst
    > vor dem Musikkopieren hatten. MD hätte ich liebend gerne statt ZIP
    > genommen!

    Da bei Sony immer auch der große Musikverlag Sony Music (ehemals CBS) eine ROlle spielt, konnte die Hardwaresparte nie so richtig ihre Muskeln spielen lassen.
    Das ist für mich auch der Grund für den Niedergang Sonys.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. CCS 365 GmbH, München
  4. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39