Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonys Minidisc: Das letzte…

Alles seit der CD wurde durch Kopierschutz-Dummheiten geschädigt.

Anzeige
  1. Beitrag
  1. Thema

Alles seit der CD wurde durch Kopierschutz-Dummheiten geschädigt.

Autor: Charles Marlow 23.02.13 - 03:22

Die CD selber ist keine Ausnahme davon. Aber das beste Beispiel dafür ist DAT.

Ich erinnere mich noch gut daran, wie die Stereoplay damals beim Kauf eines DAT-Players gleich noch ein Kästchen zum Entfernen des "Kopierschutz-Bits" empfohlen hat. (Ja, damals ging sowas noch legal - da gab's kein mieses Lobby-Gesetz, das das "Umgehen eines Kopierschutzes" verbietet.)

Nur hat sich schon damals kaum einer begeistern können, wegen einem vom Hersteller unterschlagenen Grundrecht gleich noch mehr Geld auszugeben.

Bei MD (wie auch der SACD) sahen das viele nicht anders. Und auch sonst kaum Vorteile.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.13 03:22 durch Charles Marlow.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Alles seit der CD wurde durch Kopierschutz-Dummheiten geschädigt.

Charles Marlow | 23.02.13 - 03:22
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

Madricks | 23.02.13 - 04:11
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

most | 23.02.13 - 10:53
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

borg | 24.02.13 - 11:36
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

Hotohori | 24.02.13 - 20:23
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

DY | 25.02.13 - 08:59
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

skeks77 | 07.03.13 - 12:33
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

divStar | 12.04.14 - 19:34
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

hypron | 25.02.13 - 10:19
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

der_wahre_hannes | 26.02.13 - 13:36
 

Re: kein Unterschied

Bouncy | 25.02.13 - 10:43
 

Re: kein Unterschied

der_wahre_hannes | 26.02.13 - 13:38

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. CEMA AG, verschiedene Standorte
  2. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. andagon GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)
  3. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Krack-Angriff: AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
    Krack-Angriff
    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    Nach dem Bekanntwerden der WPA2-Schwäche Krack hat AVM nun erste Geräte gepatcht. Weitere Patches sollen folgen, jedoch nicht für Fritzboxen.

  2. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  3. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.


  1. 11:25

  2. 17:14

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 13:05

  6. 11:59

  7. 09:03

  8. 22:38