Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonys Minidisc: Das letzte…

Alles seit der CD wurde durch Kopierschutz-Dummheiten geschädigt.

  1. Beitrag
  1. Thema

Alles seit der CD wurde durch Kopierschutz-Dummheiten geschädigt.

Autor: Charles Marlow 23.02.13 - 03:22

Die CD selber ist keine Ausnahme davon. Aber das beste Beispiel dafür ist DAT.

Ich erinnere mich noch gut daran, wie die Stereoplay damals beim Kauf eines DAT-Players gleich noch ein Kästchen zum Entfernen des "Kopierschutz-Bits" empfohlen hat. (Ja, damals ging sowas noch legal - da gab's kein mieses Lobby-Gesetz, das das "Umgehen eines Kopierschutzes" verbietet.)

Nur hat sich schon damals kaum einer begeistern können, wegen einem vom Hersteller unterschlagenen Grundrecht gleich noch mehr Geld auszugeben.

Bei MD (wie auch der SACD) sahen das viele nicht anders. Und auch sonst kaum Vorteile.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.13 03:22 durch Charles Marlow.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Alles seit der CD wurde durch Kopierschutz-Dummheiten geschädigt.

Charles Marlow | 23.02.13 - 03:22
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

Madricks | 23.02.13 - 04:11
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

most | 23.02.13 - 10:53
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

borg | 24.02.13 - 11:36
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

Hotohori | 24.02.13 - 20:23
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

DY | 25.02.13 - 08:59
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

skeks77 | 07.03.13 - 12:33
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

divStar | 12.04.14 - 19:34
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

hypron | 25.02.13 - 10:19
 

Re: Alles seit der CD wurde durch...

der_wahre_hannes | 26.02.13 - 13:36
 

Re: kein Unterschied

Bouncy | 25.02.13 - 10:43
 

Re: kein Unterschied

der_wahre_hannes | 26.02.13 - 13:38

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück
  3. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

  1. Grafikkarten: Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
    Grafikkarten
    Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets

    Ein Standard namens Virtual Link nutzt USB-C und ist für künftige VR-Headsets gedacht. Virtual Link schafft 4K pro Auge bei 120 Hz, zuerst dürfte er bei Nvidias Turing-Grafikkarten verbaut sein. Das Konsortium hinter Virtual Link besteht bisher aus fünf sehr großen Partnern.

  2. IETF: "Älteste des Internets" entschuldigen sich für Social Media
    IETF
    "Älteste des Internets" entschuldigen sich für Social Media

    In einem offensichtlich nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag der IETF entschuldigen sich die "Ältesten des Internets" für die Unannehmlichkeiten heutiger sozialer Netzwerke. Als Hilfe schlagen sie Memes, Blocklisten und Whisky vor.

  3. App für öffentlichen Nahverkehr: Öffi ist Open Source geworden
    App für öffentlichen Nahverkehr
    Öffi ist Open Source geworden

    Von der beliebten ÖPNV-App Öffi gibt es eine Open-Source-Version, die in Kürze über F-Droid direkt angeboten wird. Derweil geht der Streit zwischen dem Öffi-Entwickler und Google weiter. Bald sollte Öffi aber auch wieder im Play Store bereitstehen.


  1. 15:00

  2. 14:58

  3. 14:48

  4. 14:26

  5. 12:33

  6. 12:06

  7. 11:53

  8. 11:47