Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Analytics: Kostenlose Analyse…

Awstats

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Awstats

    Autor: Hauke 14.11.05 - 12:48

    Wer bitteschön bindet denn nur für so etwas einen extra Frame in seine Page ein, wenn man z.B. Perl Unterstützung hat dann bietet Awstats doch bestimmt die gleichen Funktionen und dazu brauche ich kein extra Frame und ich habe auch nicht Google noch dazwischen, die das alles mit analysieren, wenn man natürlich nicht an die Logfiles des Webserver kommt und kein Perl hat ist es was anderes.

    OK bei Awstats muss ich das Programm noch selber konfigurieren und auch auf Patches achten aber trotzdem ist mir das noch viel lieber als über Google. Wenn man sowieso Google AdWord benutzt und dadurch der Frame schon eingeblendet wird ist das natürlich was anders und darüber bekommt man dann auch Infos die Awstats nicht bietet.

  2. Re: Awstats

    Autor: Sicaine_t 14.11.05 - 13:15

    AWStats hin AWStats her -> es is hässlich :P
    Zum anderen verwende ich( wenn überhaupt ) ein Offline tool hur Auswertung der Stats. Warum sollte ich sowaws auch aufm Server ham? Da is mir das Sicherheitsrisiko(ja es gab paar relativ gefährliche Sicherheitslücken) nich wert. Da kommt halt Google ausserdem wollt ich AdWord eh mal einbauen :)

    Btw: Google übernimmt das Netz : )

  3. Re: Awstats

    Autor: OS-Installateur 14.11.05 - 13:31

    > Zum anderen verwende ich( wenn überhaupt ) ein
    > Offline tool hur Auswertung der Stats. Warum
    > sollte ich sowaws auch aufm Server ham? Da is mir
    > das Sicherheitsrisiko(ja es gab paar relativ
    > gefährliche Sicherheitslücken) nich wert. Da kommt
    > halt Google ausserdem wollt ich AdWord eh mal
    > einbauen :)

    Macht durchaus Sinn Statistiken offline auszuwerten, allerdings werden Statistiken oft auch dem Surfer zur Ansicht bereitgestellt, vondaher ist awstats recht nützlich.

    > AWStats hin AWStats her -> es is hässlich :P

    Lass mich raten, Du bist XP Luna-Fanatiker? ;)

  4. Re: Awstats

    Autor: fitze fatze 14.11.05 - 13:55

    Hauke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer bitteschön bindet denn nur für so etwas einen
    > extra Frame in seine Page ein, wenn man z.B. Perl
    > Unterstützung hat dann bietet Awstats doch
    > bestimmt die gleichen Funktionen und dazu brauche
    > ich kein extra Frame und ich habe auch nicht
    > Google noch dazwischen, die das alles mit
    > analysieren, wenn man natürlich nicht an die
    > Logfiles des Webserver kommt und kein Perl hat ist
    > es was anderes.

    zb alle leute die (1) keine zeit oder (2) nicht das nötige fachwissen haben um awstats zu installieren. nicht immer von selbst auf andere schliessen.

  5. Re: Awstats

    Autor: hans 14.11.05 - 14:20

    > > Wer bitteschön bindet denn nur für so etwas
    > einen extra Frame in seine Page ein

    haettest du dich wirklich damit beschaeftigt, wuesstest du, dass kein Frame eingebunden wird, sondern ein javascript.

    > dann bietet Awstats doch
    > bestimmt die gleichen Funktionen

    da gilt das selbe wie oben. die funktionen sind keineswegs vergleichbar, waehrend das eine eine marketing- und kampagnenorientierte auswertung liefert ist das andere eine aufbereitung des webserverlogfiles...

    > und dazu brauche
    > ich kein extra Frame und ich
    > habe auch nicht
    > Google noch dazwischen, die

    ueber eine auswertung von logfiles erhaeltst du natuergemass nicht die informationen, die google-analytics liefert.

    davon abgesehen, hat die google loesung durchaus den nachteil, dass sie auch zumindest bei all jenen besuchern gar nicht funktioniert, die javascript verbieten und bei fehlender cookie unterstuetzung zumindest bei den wiederkehrenden benutzern fehlschluesse zieht.

  6. Re: Awstats

    Autor: NN 14.11.05 - 16:18

    also eigentlich hast du es ja selbst gut zusammengefasst ^^

    Wenn man keinen Perl-fähigen Server hat (die meisten kostenlosen) oder wenn man eh schon Adwords nutzt, idann isses halt toll.

  7. Re: Awstats

    Autor: Datenkrake 14.11.05 - 22:28

    fitze fatze schrieb:

    > (1) keine zeit oder
    > (2) nicht das nötige fachwissen

    Naja, in der Zeit, in der man Google-Analytics eingerichtet hat, hat man ungefaehr auch eine AWStats-Schritt-fuer-Schritt-Anleitung (z.B. thegeekside.dnsalias.org/awstats) durchgearbeitet und damit ein laufendes AWStats vorliegen, bei dem die Daten nicht in die Haende von Google fallen.

    Haukes eigene Ueberlegungen, was ggf. fuer Google und gegen AWStats sprechen koennte, finde ich da deutlich plausibler.

  8. Re: Awstats

    Autor: Tobias 16.11.05 - 10:33

    > Naja, in der Zeit, in der man Google-Analytics
    > eingerichtet hat, hat man ungefaehr auch eine
    > AWStats-Schritt-fuer-Schritt-Anleitung (z.B.
    > thegeekside.dnsalias.org/awstats) durchgearbeitet
    > und damit ein laufendes AWStats vorliegen, bei dem
    > die Daten nicht in die Haende von Google fallen.

    Also, ich habe ganze 30 Sekunden benötigt, um den Code auf meine Template-Webpages einzutragen. Nach 2 Tagen (also heute) habe ich auch schon die ersten Daten.
    Es gibt Massen von Auswertungen - die sind sehr praktisch.
    Siehe http://seside.net/google/2005/11/16/google-analytics-first-results

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg Senatskanzlei, Hamburg
  3. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Wolfsburg
  4. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen
    Elektroauto
    Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen

    Vor der Vorstellung des Opel Corsa-e am 4. Juni hat der deutsch-französische Konzern bereits erste Details des kommenden Elektroautos bekanntgegeben.

  2. SpaceX: 60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit
    SpaceX
    60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit

    Die Starlink-Konstellation soll weltweit Internetverbindungen mit Satelliten möglich machen. Am Freitag sind die ersten Prototypen gestartet. Golem erklärt, was es mit der Konstellation auf sich hat.

  3. Günther Schuh: Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen
    Günther Schuh
    Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen

    Der Elektroautohersteller Streetscooter steht offenbar vor dem Verkauf. Der Aachener Maschinenbauprofessor und Mitbegründer Günther Schuh will das Unternehmen angeblich von der Deutschen Post zurückerwerben.


  1. 08:45

  2. 08:26

  3. 07:30

  4. 07:11

  5. 07:00

  6. 19:15

  7. 19:00

  8. 18:45